Sakrileg von Dan Brown

  • 605 Seiten
    Erschienen bei: Lübbe



    Über den Autor
    Dan Brown, Sohn eines Mathematikprofessors und einer Musikerin, arbeitete als Englischlehrer, bevor er mit dem Roman „Illuminati“ weltweit für Aufsehen sorgte. Mit seinen Romanen, die durch ihre Mischung aus Action, Wissenschaft und Geschichte bestechen, beherrscht er seither die internationalen Bestsellerlisten. Sein Roman „Sakrileg“ gelangte in den USA auf Anhieb an die Spitze der Liste.



    Zusammenfassung von Amazon:
    Robert Langdon, Symbologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte ­ Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Tochter des ermordeten Kurators. Von ihr erfährt er auch, dass der Kurator der geheimnisumwitterten Sions-Bruderschaft angehörte ­ ebenso wie Leonardo da Vinci, Victor Hugo und Isaac Newton. Bei ihren Recherchen stoßen Robert und Sophie immer wieder auf verborgene Zeichen und Symbole in den Werken Leonardo da Vincis, die zum einen auf den Heiligen Gral hindeuten, zum anderen die These stützen, dass Jesus Christus und Maria Magdalena einen gemeinsamen Sohn hatten. Beides würde die Grundfesten der Kirche erschüttern. Erschwert wird die Suche der Wissenschaftler durch das Eingreifen der mysteriösen Organisation Opus Dei, die Roberts und Sophies Erkenntnisse unter allen Umständen unter Verschluss halten möchte ­und dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.



    Meine Meinung:
    Am 24.02.2004 erscheint "Sakrileg", das zweite Buch mit dem Protagonisten Robert Langdon. Sakrileg ist genauso spannend wie man es schon von "Illuminati" gewohnt war. Es geht unter anderem wieder um eine verschworene Gemeinschaft, die Kirche, Kunst etc. Ich möchte hier jetzt gar nicht zu viel verraten, nur soviel: auch wenn Sakrileg dieses Mal im HC erscheint, kaufen, es lohnt sich.

  • Kaufen - Lesen - nicht schlafen -- Kaffeetrinken -- lesen
    -- mitfiebern -- Augenringe -- lesen -- letzte Seite zuklappen -- traurig, weil schon zuende


    Ich glaube, damit ist alles gesagt!!!!!!!!!!!!
    Wolke hat Recht: es lohnt sich auch als HC !!

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Darauf freue ich mich auch schon, aber ich werde trotzdem das HC nicht kaufen, weil ich Illuminati auch als TB habe.


    Werde die kurze Zeit warten, bis es in der Bücherei ist und später das TB kaufen.

  • Hallo


    Habe ich gerade auf der ZDF Seite gefunden:


    Zitat

    Nach "Illuminati" schafft es Dan Brown mit "Sakrileg" erneut äußerst geschickt, Religion, historische Fakten und Fiktion so zu vermengen, dass er mit seiner Story den Leser vollends in seinen Bann zieht. "Sakrileg" ist ein wunderbarer Roman für alle, die Spaß an Verschwörungstheorien haben und sich nicht sofort indigniert fühlen, wenn die katholische Kirche mal nicht ganz sauber dargestellt wird. Nimmt man nicht alles für bare Münze und bierernst, was in dem Buch behauptet wird, dann ist "Sakrileg" ein Garant für extrem gute Unterhaltung.


    "Nur eine Geschichte"
    Den einzigen Schwachpunkt bildet lediglich ein einziger Satz ganz zu Beginn des Buches, der erfahrenen Lesern sofort verrät, wer als "großer Lehrer" im Hintergrund die Fäden zieht. Für Kunstlehrer sei übrigens empfohlen, Auszüge aus diesem Roman in den Unterricht einzubauen, wenn es um Leonardo da Vinci oder den "goldenen Schnitt" und die Zahl PHI geht - die Aufmerksamkeit in der Klasse wird hiermit garantiert. Und Kirchenfanatikern sei gesagt: Bleibt ruhig, es ist doch nur eine Geschichte!


    Es sagt eigentlich alles !!!



    Tschüß Micha !!

    Auf dem Dachboden lebten wir vier, Christopher, Carrie, Cory und ich.
    Nur drei gehen wieder fort von hier.


    V.C. Andrews

  • Hat schon jemand das Buch gelesen und die Sache mit der Zahl phi mal ausprobiert?


    Ich habe es mir nicht nehmen lassen und das direkt einmal getestet. Und: Es hat tatsächlich hingehauen... :wow

  • Hallo Wolke!


    Ich habe auch Illuminati noch nicht gelesen. Meinst Du es ist was für mich? Die zwei bauen doch aufeinander auf, oder?


    LG Katja

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Zitat

    Original von Katja
    Ich habe auch Illuminati noch nicht gelesen. Meinst Du es ist was für mich? Die zwei bauen doch aufeinander auf, oder?


    Hallo Katja, bei Illuminati könnte ich mir schon vorstellen, dass es dir gefällt. Du kannst Illuminati und Sakrileg unabhängig von einander lesen, mir persönlich hat Illuminati besser gefallen. Außerdem bekommst du Illuminati für 8,90 Euro als TB, zum Einstieg also nicht schlecht, bevor du dich ans HC wagst.


  • Welcher Satz ist das denn? Ich habe erst im letzten Viertel mitbekommen wer der Lehrer ist...
    Ansonsten kann ich nur sagen - wow wieder ein genialer Dan Brown Roman. Schwerlich ein geeignetes Nachfolge-Lesebuch nun zu finden.

  • Zitat

    Original von Morgana
    Ist das Buch "Der Schwarm" denn ähnlich wie die Bücher von Dan Brown???


    Habe die Rezis dazu gelesen und muss sagen, dass es schon ganz interessant klingt.

  • Zitat

    Original von Morgana
    Wolke :


    Ist das Buch "Der Schwarm" denn ähnlich wie die Bücher von Dan Brown???


    Nein ähnlich ist es nun wirklich nicht. Beide haben einen Thriller geschrieben, mehr aber auch nicht. Übrigens gibt es im aktuellen Stern einen sehr interessanten Artikel über Frank Schätzing, schau mal hier:

  • Zitat

    Original von Morgana
    Wolke :


    Aber Du denkst schon, dass es mit den Büchern von Dan Brown konkurrieren könnte? Ist es wenigstens annähernd so spannend?


    Also ich finde ihn spannender, aber es ist doch immer Geschmackssache, nicht wahr. Du kannst die Bücher nicht direkt vergleichen, Schätzing hat 1.000 relativ klein geschriebene Seiten in seinem Buch, Dan Brown hat bei Sakrileg 600 Seiten geschrieben. Bei Sakrileg gibt es eine wilde Verfolgung und es geht alles Schlag auf Schlag. Schätzing setzt sein Buch aus vielen kleinen Bruchstücken zusammen. Du liest, was vor Norwegen passiert, bist dann wieder in Kanada, Kiel etc. Dabei mußt du dich immer wieder auf die Personen und Probleme einstellen, die in den jeweiligen Gebieten wichtig sind. Erst ab ca. Seite 600 läuft alles zusammen. 2 Bücher, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Wenn man "Der Schwarm" liest, sollte man sich auch unbedingt Zeit dafür nehmen. Bei mir leidet das Lesevergnügen durch die derzeitigen Umbaumaßnahmen bei uns zu Hause. Ich bedauere das Buch nicht vorher in Ruhe gelesen zu haben.

  • Hi Wolke,


    danke für den Link. Ein sehr interessanter Bericht, der viel Einblick gibt.


    Wie ja schon erwähnt, hört sich das wirklich sehr gut an und ich werde es auf jeden Fall lesen. Allerdings muss man sich da wirklich einen guten Zeitpunkt aussuchen, wo man dranbleiben kann. Bin schon sehr gespannt.

  • Zitat

    Original von Wolke


    Hi Lilli, versuch doch mal "Der Schwarm" von Frank Schätzing. Schau mal hier:


    Danke für die Empfehlung, werde ich mir merken :)
    Ich habe erstmal meinen SUB abgesucht und bin fündig geworden. Ich lese nun "Das Messias-Komplott" . Bin erst auf den ersten Seiten, aber es scheint spannend zu werden...