'Nybbas Blut' - Kapitel 11 - 16

  • Also wirklich, jetzt wird New York kaputt gemacht :yikes


    Die Fürsten balgen sich um den Nybbas. Ich glaube, da geht es um Besitz und Macht. Immerhin hat er beiden Treue geschworen. Dabei entfesseln sie Naturgewalten.
    Dass Joana es schafft, Nicholas mitten aus der Höhle des Löwen zu holen, erstaunt mich immer noch.
    Alles, was ich danach lese, tut richtig weh. Nicholas ist körperlich geschwächt und nur noch ein Schatten seiner selbst. Und er ist leer, denn da Joana ihn beschworen hat, ist er im Prinzip ihr Sklave und hat keinen eigenen Willen mehr. ;-( Wirklich schlimm!
    Ganz zum Schluss des Abschnittes kommen sie sich aber sogar wieder körperlich, und man denkt schon: Ja! Jetzt wird wieder alles gut! Aber so ist es nicht, und es zerreißt einem das Herz ;-(


    Mehr kann ich jetzt nicht mehr sagen, denn ich bin mitten im letzten Abschnitt und die Eindrücke vermischen sich...
    Ich glaube, das wird noch richtig böse...

  • Ja, die beiden können einem leidtun, die Situation ist total verfahren.
    Hoffentlich kommen sie aus dieser Lage wieder heil heraus.


    Ich hoffe ja darauf, dass Luzifer und Leviathan sich gegenseitig den Garaus machen.
    So nach dem Motto: wenn zwei sich streiten...... in diesem Fall würden sich Joana und Nybbas freuen


    Ich glaube es war in diesem Abschnitt:
    Irgendwo stand etwas von Rauschschmiss. Ist das ein Fehler und sollte Rausschmiss heissen?

    :winkt Sabine



    SUB 06.02.2018 = 697
    :lesend Maya Shepherd - Die Vereinten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sabine_D ()

  • Zitat

    Original von Sabine_D
    Ja, die beiden können einem leidtun, die Situation ist total verfahren.
    Hoffentlich kommen sie aus dieser Lage wieder heil heraus.


    Ich hoffe ja darauf, dass Luzifer und Leviathan sich gegenseitig den Garaus machen.
    So nach dem Motto: wenn zwei sich streiten...... in diesem Fall würden sich Joana und Nybbas freuen


    Interessant finde ich auch die Idee, dass Nicholas einer der Fürsten werden könnte. Aber ich glaube nicht, dass die Aussichten gut sind. Ob es die Beschwörung aufheben kann, bezweifle ich. Ich weiß nicht, irgendwie denke ich immer noch, dass die Schwangerschaft bzw. das ungeborene Kind mit der Lösung zu tun haben wird.

  • Zitat

    Original von Sabine_D
    Sollte mich zumindst nicht wundern wenn es so kommt.
    Viel gespannter bin ich, ob wir die Geburt noch miterleben werden.
    Ich zwinge mich schon dazu, nicht vorzublättern und mich selbst zu spoilern.


    Auf gar keinen Fall vorblättern, Sabine!
    Du hältst das schon noch aus! :knuddel1

  • Ich denke schon, dass die Geburt noch vorkommt, schließlich ist es danach aus. ;-(


    Das mit NY fand ich krass. Es passt zu dem Buch, doch ne ganze Weile hab ich immer gehofft, dass die Menschen doch irgendwie da rausgehalten werden...
    Naja, jetzt snd halt 500 Leute tot.
    Sollen sich die Fürsten doch gegenseitig zerfetzten, ich will nur den normal Nicholas wieder!!
    Diese Beziehung ist furchtbar!! :cry
    Ob wirklich das Kind die Rolle spielen wird? Wäre denkbar.


    Vll sollte der Nybbas wirklich auch ein Fürst werden!


    Und was genau hatte eig die Nabeshima vor frage ich mich??


    Hab ich schon iwo erwähnt, dass ich eigentlich Psychologie lernen sollte?
    Das wird nix bis ich hier fertig bin *ahhhhhhhh* :lesend :lesend

  • Zitat

    Original von Nightflower
    ...
    Und was genau hatte eig die Nabeshima vor frage ich mich??


    Dass die Nabeshima sich so total dem Luzifer unterworfen hat und wie eine Dienerin bei ihm/ihr lebt, hat mich erstaunt, war sie doch sehr stolz. Ich glaube, da habe ich nicht mehr alles präsent...wie kam es dazu :gruebel
    Auf jeden Fall hat sie sich sicher gefühlt, bis Nicholas eingefangen wurde. Sie ist auf jeden Fall eine, die mit dem Rücken an die Wand will.


    Zitat

    Hab ich schon iwo erwähnt, dass ich eigentlich Psychologie lernen sollte?
    Das wird nix bis ich hier fertig bin *ahhhhhhhh* :lesend :lesend


    Ich glaube auch, dass du erst zu Ende lesen musst :grin


  • hab ich jetzt ja. Danach konnte ich mich wieder auf das Thema Sexualität und Sterbehilfe konzentrieren :grin

  • Oh, man. Der Abschnitt hat mir jetzt doppelt das Herz gebrochen. Ich kann Nicholas so einfach nicht "sehen". Das ist ja furchtbar. So sollte er nie leiden müssen. Allein beim Lesen fühlt man sich schon elend. Und dann das Ende des Abschnitts. Da kommen sie sich endlich wieder näher und dann das. Das ist ja schrecklich. Mulle, wie bitte kannst du denn so was schreiben? Musst da nicht schon fast heulen, während du das produzierst? :cry


    Was die Opfer angeht, da bin ich auf Joanas Seite. Wen interessieren die schon? Ist ja für einen guten Zweck :lache!


    Jetzt bin ich mal wirklich gespannt, welches Ende die ganze Geschichte noch nehmen wird. :wave

  • Zitat

    Original von Groupie
    Oh, man. Der Abschnitt hat mir jetzt doppelt das Herz gebrochen. Ich kann Nicholas so einfach nicht "sehen". Das ist ja furchtbar. So sollte er nie leiden müssen. Allein beim Lesen fühlt man sich schon elend. Und dann das Ende des Abschnitts. Da kommen sie sich endlich wieder näher und dann das. Das ist ja schrecklich. Mulle, wie bitte kannst du denn so was schreiben? Musst da nicht schon fast heulen, während du das produzierst? :cry


    Heulen nicht, aber mir macht das Bauchschmerzen, wirklich.
    Wenn es wirklich böse wird, kann ich mich an sowas auch mal zwei Tage krank machen. Aber solange das Ergebnis stimmt, und ihr mitleidet, nehme ich das gerne in Kauf :keks :rofl

  • Was für ein Abschnitt! Fühle mich gerade total geschlaucht.


    Zitat

    Original von Mulle
    Heulen nicht, aber mir macht das Bauchschmerzen, wirklich.
    Wenn es wirklich böse wird, kann ich mich an sowas auch mal zwei Tage krank machen. Aber solange das Ergebnis stimmt, und ihr mitleidet, nehme ich das gerne in Kauf :keks :rofl


    Ganz ehrlich, Mulle, ein einzelner Keks reicht da schon nicht mehr! Das muss dann schon eine ganze Schachtel sein... mindestens - so wie wir mitleiden müssen... ;-(;-)


    Ich finde es aber faszinierend, wie es dir gelingt, mich trotz all dem Schrecklichen immer zum Schmunzeln zu bringen. Z.B. auf S. 211: "..., vermutlich roch er selbst bei Douglas nichts als Blut." Interessant, dass jemand wie Nicholas Douglas kennt. :grin


    Ein kleines bisschen wundert mich die Tatsache, dass Joanna es relativ leicht schafft, Nicholas aus den Fängen von Marina, die ja die Kraft besitzt, einen Krieg auszulösen, zu entreissen.


    Zitat

    Original von Sabine_D
    Ich glaube es war in diesem Abschnitt:
    Irgendwo stand etwas von Rauschschmiss. Ist das ein Fehler und sollte Rausschmiss heissen?


    Ja, das war auf S. 197 und ich denke auch, dass es Rausschmiss heissen sollte.

  • Zitat

    Original von Ayasha
    Was für ein Abschnitt! Fühle mich gerade total geschlaucht.



    Ganz ehrlich, Mulle, ein einzelner Keks reicht da schon nicht mehr! Das muss dann schon eine ganze Schachtel sein... mindestens - so wie wir mitleiden müssen... ;-(;-)


    Ich finde es aber faszinierend, wie es dir gelingt, mich trotz all dem Schrecklichen immer zum Schmunzeln zu bringen. Z.B. auf S. 211: "..., vermutlich roch er selbst bei Douglas nichts als Blut." Interessant, dass jemand wie Nicholas Douglas kennt. :grin


    Ja, da muss ich auch immer lachen! Mag sowas total gerne! :)

  • Ich bin schon durch mit dem Buch, habe mir aber Notizen zu den einzelnen abschnitten gemacht, da ich wegen Zeitmangels und ohne Netz, nicht während des Lesens posten konnte.
    Im dritten Abschnitt wird New York zerstört. Ich habe mich dabei gefragt, warum gerade New York??? Ist New York nicht ne Nummer zu groß? Dann widerum dachte ich " ne wenn zwei Fürsten Krieg führen, dann ist selbst New Yoirk noch klein"...
    Die vielen Opfer haben mich schockiert, waren aber wohl nicht zu vermeiden. es hätte mich gestört, wenn es weniger gewesen wären, das wäre unglaubwürdig gewesen.
    Es fällt mir schwer, mir Nicholas so vorzustellen, wie Mulle es wohl erwartet. er ist in meinen Kopf, trotz aller Mängel, immer noch ein schöner Mann, nur etwas dünner!
    Was das Schmunzeln beim Lesen betrifft, kann ich Ayasha nur zustimmen. Der Humor der Autorin zieht einem immer wieder die Mundwinkel nach oben! ;-)