Stephen king: Es

  • "Es". Ein Buch an das ich immer wieder ganz unwillkürlich denken muss. Vor allem wenn ich "Kevin - allein in New York" mit meiner Familie sehe (Tim Curry!)
    Ich liebe es heiß und innig und würde es am Liebsten immer wieder lesen (leider ist meine Version beim Umzug auf mysteriöse Weise verschwunden und muss es mir erst neu kaufen).
    Lustiger Weise bin ich auch ein totaler Fan des Filmes (einfach, weil ich ihn unabhängig vom Buch betrachte - als einzeln stehender Film!). Ich mag Beides und freue mich sehr darauf das Buch bald wieder zu lesen!
    Die Geschichte ist fesselnd und ich persönlich wäre nie drauf gekommen was "Es" wirklich ist. Was ich einerseits schade finde dass es nicht vorkommt, andererseits aber auch gut - da ich glaube dass es nicht gut rübergebracht worden wäre - ist der Anfang mit Adrian Mellon (Buchleser wissen was ich meine ;-))
    Für mich nach wie vor das Werk das mich am Meisten beeindruckt hat und das ich sehr schätze und jedem mit gefestigterem Magen empfehlen kann.
    ich persönlich brauchte bei Herrn Mellon eine Packung Tempos :rofl

    Liebe Grüße, Tinda
    Ich lese gerade: Robert C. Marley - Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper

  • Jetzt wo die Neuverfilmung von "ES" bald kommt, habe ich auch nun endlich vor das Buch zu lesen. :rofl
    Den Film habe ich gesehen, aber ich höre immer wieder das Buch sein noch gruseliger, außerdem bin ich schon länger auf der Suche nach einem guten Horror-Buch.


    LG

  • Ich habe das Buch im September gelesen. Ein grandioses Werk von Stephen King. Ein Epos, an das vielleicht noch "The Stand - Das letzte Gefecht" annährend heranreichen kann. Die Neuverfilmung habe ich kürzlich im Kino geschaut. Ist ein guter Film, reicht dem großartigen Roman aber nicht annähernd das Wasser.

    :lesend Sarah Morgan - Weihnachtszauber wider Willen

    2019: 22 Bücher - 9.987 Seiten

    2018: 16 Bücher - 7.045 Seiten

    2017: 17 Bücher - 8.990 Seiten