E-Book-Reader - eine Anschaffung, die ungenutzt bleibt?

  • Zitat

    Original von Booklooker
    Welchen hast du denn?


    Ich habe mit nem Oyo angefangen, der von Anfang an nicht funktioniert hat. Wollte nicht von amazon abhängig sein. Dann habe ich doch nen Kindle gekauft - Kindle Keyboard. Den habe ich schon geliebt.
    Dann kam mein Dad mit seinem Fire HD und es war um mich geschehen. Ich muss aber zugeben, dass ich damals nach einem Tablet gesucht habe und der reicht für meine Zwecke. Also habe ich eher ein Tablet mit Lesemöglichkeit ;-)


    Ich nutze immer noch meinen roten, schicken Sony PRS-T1, auch wenn ich Hintergrundbeleuchtung mittlerweile stark vermisse.

  • Zitat

    Original von Lesebiene
    Hat schon jemand die Tolino Vision?


    Ja, ich. :wave


    Neben dem ein oder anderen Fehler in der Firmware bin ich recht zufrieden mit dem Gerät. Wenn du was spezielles wissen möchstest: los! :)

  • Zitat

    Original von wirbelwind
    Ich nutze immer noch meinen roten, schicken Sony PRS-T1, auch wenn ich Hintergrundbeleuchtung mittlerweile stark vermisse.


    :write
    Den habe ich auch noch im Gebrauch. Da der Trend auch bei mir zum Zweitreader geht, habe ich nun auch noch einen Kindle. Eigentlich wollte ich mich von Amazon abhängig machen. Aber ich da ich nun mehr auf Englisch lesen möchte und ich keinen attraktiven Anbieter gefunden habe, bin ich nun doch bei Amazon gelandet. Dort gibt es einfach das größte Angebot an englischen eBook und ich brauche keine Kreditkarte.

  • Wenn man weiß, worauf man sich einlässt, ist das doch auch völlig okay. Ich meine, man ist sich ja vorher bewusst, dass man dann von amazon abhängig ist, aber da die Seite nunmal teils unschlagbare Angebote und zudem einen tollen Kundenservice hat, kann ich das für mich selber auf jeden Fall gutheißen und bin immer sehr zufrieden.

  • Zitat

    Original von beedaddy


    Ja, ich. :wave


    Neben dem ein oder anderen Fehler in der Firmware bin ich recht zufrieden mit dem Gerät. Wenn du was spezielles wissen möchstest: los! :)


    Mich interessiert der neue Tolino auch!!! Ich habe den Shine und finde ihn echt gut - ABER, der Vision sieht doch irgendwie schöner aus.... Was unterscheidet den Vision vom Shine? Ist das Display identisch von der Größe (da der Vision doch insgesamt etwas kleiner ist)? Und sonst?

  • chiara , du kannst auch mal bei kobobooks stöbern. Die englischen e-Books bekommt man dort teilweise noch günstiger als bei Amazon, da Kobo regelmäßig Gutscheine rausgibt. Ich verlinke dir mal das Forum, in dem die Nutzer alle Codes sammeln und verbreiten ->kuckst du hier


    Minerva , der TV hat unter anderem eine verbesserte Beleuchtung und scheint jetzt auch eher gelblich anstatt bläulich. Vom Display her wurde im neuen Gerät Carta verbaut, sprich die gleiche Technik, die sich auch im aktuellen Paperwhite wiederfindet. Das Ghosting soll stark reduziert worden sein und es gibt eine Schnellblätterfunktion.

    Es gibt keine Tasse Tee die groß genug- und kein Buch das lang genug für mich ist. - Lewis Carroll

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Twomix ()

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    Wenn man weiß, worauf man sich einlässt, ist das doch auch völlig okay. Ich meine, man ist sich ja vorher bewusst, dass man dann von amazon abhängig ist, aber da die Seite nunmal teils unschlagbare Angebote und zudem einen tollen Kundenservice hat, kann ich das für mich selber auf jeden Fall gutheißen und bin immer sehr zufrieden.


    Da ich sehr viele Bücher von Kleinverlagen lese, bin ich auch nicht abhängig von amazon. Kleinverlage vermarkten ihre Bücher oft selbst und verkaufen auch ebooks im mobi-Format für den kindle. Insofern kaufe ich relativ wenig ebooks direkt bei amazon. Und leider ist es mir auch schon ein paar Mal passiert, dass die Buchhandlung vor Ort mir ein Buch nicht besorgen konnte (wollte?), weil sie oft nur mit einem Distributor zusammenarbeiten, die Kleinverlage aber nicht bei allen gelistet sind. Dann landet man sogar unfreiwillig wieder bei amazon für ein Printbuch (wenns schnell gehen muss) oder auch hier bei Direktbestellung im Verlag.

  • Zitat

    Original von Minerva1978


    Mich interessiert der neue Tolino auch!!! Ich habe den Shine und finde ihn echt gut - ABER, der Vision sieht doch irgendwie schöner aus.... Was unterscheidet den Vision vom Shine? Ist das Display identisch von der Größe (da der Vision doch insgesamt etwas kleiner ist)? Und sonst?


    Zitat

    Original von Twomix


    Minerva , der TV hat unter anderem eine verbesserte Beleuchtung und scheint jetzt auch eher gelblich anstatt bläulich. Vom Display her wurde im neuen Gerät Carta verbaut, sprich die gleiche Technik, die sich auch im aktuellen Paperwhite wiederfindet. Das Ghosting soll stark reduziert worden sein und es gibt eine Schnellblätterfunktion.


    Das stimmt. Die Beleuchtung ist nun eher gelblich als bläulich. Von der Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung her ist noch etwas Luft nach oben. Insgesamt ist die Beleuchtung aber völlig ok.


    Ja, beim Display ist nun anstelle von Pearl die neuere Technologie Carta verbaut. Hier soll der Hintergrund noch weißer sein und das Schwarz noch schwärzer ;-). Leider ist der Unterschied zum Shine nicht besonders groß, da nun ein kapazitives Display verwendet wird, bei dem sehr feine Gitternetzlinien das Display durchziehen. Diese sind kaum mit dem Auge zu erkennen, dunklen das Display aber doch etwas ab. Insgesamt empfinde ich das Display des Vision einen Tick besser als das des Shine.


    Leider kann man nicht sagen, dass das Ghosting reduziert wurde.


    Minerva1978 : Ach ja, die Display-Größe ist identisch: 6".

  • Zitat

    Original von Minerva1978


    [...] Und sonst?


    Hmm...

    • Dank besserem Prozessor reagiert der Vision sehr flott auf Eingaben
    • Markierungen/Notizen werden nun auch als TXT-Datei abgespeichert. (Kommt evtl. noch als Firmware-Update für den Shine?)
    • Schnellblätterfunktion: Mit dem Vision kann man sehr schnell blättern. Hierbei werden die Seiten etwas schlampig gerendert. Wenn man fertig ist, macht die Seite einen refresh.
    • Auf die Abdeck-Klappe für den USB-Port und microSD-Karte, die mich immer etwas gestört hat, wurde nun verzichtet.
    • Power-Knopf ist nun ein Druckknopf und kein Schiebe-Knopf mehr.
    • Haptik der Knöpfe wurde verbessert.
    • Home-Button ist nun ein Sensor-Button


    Mehr fällt mir im Moment nicht ein. :-)

  • Zitat

    Original von Rosha


    Worddateien muss man nicht mal umwandeln. Die liest der paperwhite ohne Probleme. Sehr bequem. :-]


    Das ist ja mal gut zu wissen! ... Wieder was dazu gelernt. :-)

    Zündet man eine Kerze an,erhält man Licht.Vertieft man sich in Bücher,wird einem Weisheit zuteil.Die Kerze erhellt die Stube, das Buch erleuchtet das Herz.


    (Sprichwort aus China)

  • Ich bin mir nicht sicher, aber ist es der Shine oder der Vision, der das getönte Display hat?
    Im Testbericht (Danke Rosha) :wave bin ich mir nicht so ganz sicher, welcher welcher ist.

    Don't live down to expectations. Go out there and do something remarkable.
    Wendy Wasserstein

  • Zitat

    Original von Twomix
    chiara , du kannst auch mal bei kobobooks stöbern. Die englischen e-Books bekommt man dort teilweise noch günstiger als bei Amazon, da Kobo regelmäßig Gutscheine rausgibt. Ich verlinke dir mal das Forum, in dem die Nutzer alle Codes sammeln und verbreiten ->kuckst du hier


    In kobobooks hatte ich damals meine Hoffnungen gesetzt. Das Angebot von denen ist wirklich klasse. Nur wie oben bereits erwähnt. Bei anderen Anbietern war das Angebot/die Auswahl nicht so besonders und im Falle von kobobooks scheiterte es an der Kreditkarte. Mir extra wegen eines einzigen Online-Shops eine Kreditkarte zulegen wollte ich dann doch nicht.

  • Minerva , Lesebiene


    Ich habe den Tolino Vision seit fast 2 Wochen (ist mein erster E-Book-Reader). Ich bin zufrieden, nur die Akkulaufzeit, die laut Werbung bis zu 7 Wochen sein sollte, ist erheblich kürzer.
    Ohne W-LAN mag es ja sein, dass man damit eine Woche lesen kann - aber schaltet man das W-LAN ab und zu mal ein, so sinkt die Akkulaufzeit sehr schnell.
    Ich musste bisher alle 4-6 Tage aufladen.
    Außerdem muss man sich, wenn man nicht am Computer aufladen will, noch extra einen speziellen Netzstecker kaufen, der so etwa 12,00 € gekostet hat. Ein Netzstecker, den ich für meinen MP-3-Player benutze, funktioniert mit dem Tolino leider nicht.


    @ beedaddy und andere Tolino Vision BesitzerInnen:
    Hat euer Vision auch so kurze Akkulaufzeiten? Oder hat meiner eine Macke?


    @ Tolino-Shine- BesitzerInnen: Wie lange sind denn bei euch die Akkulaufzeiten?

  • @ginger
    Zwar keine Tolino-Besitzerin, zum Akku muss man aber wissen, wie die Zeiten berechnet werden. Alle Anbieter weisen utopische Laufzeiten aus, da hier mit ausgeschaltetem W-Lan, keinem (oder nur gaaaanz geringem) Licht und einer täglichen Lesezeit von 30 Minuten gerechnet wird.

    Es gibt keine Tasse Tee die groß genug- und kein Buch das lang genug für mich ist. - Lewis Carroll

  • Das stimmt - trotzdem hält der Akku bei meinen beiden Kindles wirklich lange. Gut, keine zwei Wochen, aber immerhin so lange, dass ich mehrere Tage lesen kann.

  • Mit meinem Sony-Reader kann ich zwei bis drei Bücher lesen, mit ein bisschen W-LAN für neue eBooks, bevor ich wieder aufladen muss. Mir kommt es immer recht lange vor, wobei ich selten mehr als zwei eBooks hintereinander lesen, bevor ich wieder ein echtes Buch in der Hand halten will. :grin

  • Bei paperhwithe und Tolino shine kann ich mit einer Akkuladung ca. je zwei bis drei Bücher lesen. Natürlich je nach Dicke. Das Aufladen dauert ca. vier Stunden. Egal ob am PC oder an der Steckdose.