Belladonna, 1.Fall - Karin Slaughter

  • Habe dieses Buch zwar schon vergangenes Jahr gelesen und verstehe eigentlich gar nicht, wieso es hier im Verzeichnis nicht aufscheint, weder unter Autor noch unter Titel? Ist es vielleicht verlorengegangen? Sollte sich der Thread doch noch finden, dann bitte das hier löschen.



    Originaltitel: Blindsighted
    412 Seiten


    1.Fall, Pathologin Sara Linton & Polzeichef Jeffrey Tolliver



    Autor:
    Karin Slaughter wuchs in einer kleinen Stadt in Georgia auf und lebt heute in Atlanta.


    Mit "Belladonna", ihrem ersten Roman, sicherte sie sich auf Anhieb einen Platz unter den wichtigsten Thrillerautoren der USA.



    Inhalt:
    Sara Linton, Kinderärztin und Gerichtspathologin, findet Sybil Adams verblutend auf der Toilette eines Restaurants. Zwei tiefe Schnitte in ihrem Bauch bilden ein tödliches Kreuz.


    Dass Sybil blind und damit so gut wie wehrlos war, macht den brutalen Mord noch entsetzlicher. Das Motiv für die Tat ist völlig unklar. Als nur ein paar Tage später eine weitere junge Frau gekreuzigt aufgefunden wird, begreift Sara, dass in der bisher so friedlichen Stadt ein sadistischer Serienmörder lauert...



    Anmerkung:
    Ein gutes Erstlingswerk. Obwohl es etwas langsam beginnt, wird die Spannung dann wirklich systematisch aufgebaut und man wird immer neugieriger.


    Auch die Darstellung der Personen hat mir sehr gut gefallen, wobei ich allerdings finde, dass nicht nur die Kinderärztin und Coroner Sara Linton die Protagonistin ist, sondern auch der Polizeichef Jeffrey Tolliver.


    Was mir allerdings sehr stark aufgefallen ist, sind die vielen Fehler, angefangen von einmal "Du", dann wieder "SIE", dann wieder "DU", bis zu einigen Namensverwechslungen und das immer wieder nervende "Yeah". Das sollte eigentlich in einem Debutroman nicht passieren, ist aber auch nicht so extrem störend.


    Die Autopsien und diversen Verletzungen sind sehr detailliert beschrieben und ich denke es ist so eine Mischung aus Hayder, Gerritsen, Nasaw etc. Trotzdem ein spannendes Buch, das sich auch sonst recht flüssig lesen lässt.


    Bin auf jeden Fall schon auf ihr zweite Buch "Vergiss mein nicht" gespannt, vor allem ob sich dort die Fehler reduziert haben.

    Liebe Grüße
    Helga :wave


    :lesend???

    Lesen ist ernten, was andere gesät haben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Helga ()

  • In der Leserunde habe ich ja schon deutlich gemacht, daß mir das Buch nicht sooooooooooo dolle gefallen hat.
    Aus meiner Sicht lag das aber an der wirklich grottigen Übersetzung......wenn ich so darüber nachdenke werde ich es daher wohl die Fortsetzungen im englischen Orginal lesen :-]

  • Zitat

    Original von Tanzmaus
    Das Buch ist gerade in einer Sonderausgabe für 6.-eu erschienen :-)


    Na hoffentlich sind da weniger RÄSCHTCHAIPFÄLLEHR drin.

  • Zitat

    Original von Tanzmaus
    Wieso? waren in dem anderen TB so viele ? (ich hab das HC hier..)


    Ich hab auch nur das HC und da haben mich die Fehler ziemlich angenervt.... halb fertig geschriebene Worte, verdrehte Buchstaben.... nicht sehr gute Qualität :-(


  • Ich denke mal, nicht sooo sehr. Eher das "yeah" und die sonstigen Fehler wie falscher Name, mal "du" mal "Sie"..........


    Man muss halt über manches grosszügig "hinweglesen"....... :lache

  • Hallo,


    meine Tochter hatte sich unbedingt das Buch gewünscht es war ihr erster Krimi, bevor ich es ihr schenkte hab ich es schnell gelesen.


    Ich lese sehr gerne Krimis (unter anderem), es muß auch nicht auf jeder Seite ein Mord geschehen, aber ich fands einfach nur eklig, irgendwie fand ich es auch nicht besonders spannend und wenn man gleich wußte wer der Mörder ist...naja das ist auch nicht mein Geschmack...


    LG Iris

  • Ich hab das Buch letzte Woche mal angefangen, aber nach 50 Seiten wieder weggelegt...es hat mich so gar nicht angesprochen :-(ich hab mir mehr von dem Buch versprochen und die vielen Rechschreibfehler, von denen ihr hier berichtet, schrecken mich zusätzlich davon ab, das Buch ein zweites Mal in die Hand zu nehmen.

    Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber dem Tag mehr Leben


    Ich lese gerade: "Das Erbe von Ragusa" von Corinna Kastner

  • Yeah, ich habs jetzt gelesen und so schlecht fand ich es nicht. Rechtschreibfehler habe ich kaum entdecken können, obwohl mir sowas eigentlich sofort auffällt und es gab nur eine Namensverwechslung. Und die Yeahs haben nicht wirklich gestört, sooo häufig wie hier angeprangert wurde waren sie wirklich nicht. Man mußte sich allerdings wirklich erst hinein lesen, zum Schluß war es dann aber wirklich spannend. Ich denke, das zweite Buch von ihr werde ich auch lesen.

  • Hallo zusammen
    Ich habs gerade ausgelesen. Ich fand weder das es zuviele "Yeahs" hatte, Namensverwechslungen gab es in meinem Exemplar nicht und auch keine "Du" und "Sie" -Verwechslung.
    Und so im ganzen fand ich den Krimi für ein Erstlingswerk eigenlich sehr gut. Bin jedenfalls sauer auf mich das ich es nicht schon früher gelesen habe.
    Gruß oemchenli
    Mein Buch war ein Mängelexemplar und kostete glaube ich 6,95 €

  • hab das buch heute fertig gelesen und find es einfach klasse.
    will unbedingt die fortsetzung lesen. allein schon aus der neugier ob die zwei da wieder zusammen kommen :grin


    auch sonst spannent geschieben aber das mit "lesen sie es nicht wenn sie alleine sind! lesen sie es nicht vor dem schlafen gehen" ist etwas überdrieben.

  • Ich habe das Buch zwar in einem Rutsch flüssig durchgelesen, aber ich würde es trotz guter Unterhaltung nicht zu meinen Lieblingsbüchern zählen.
    Die Story war zwar wirklich spannend und fesselnd, allerdings waren mir einige Sachen einfach zu klischeehaft oder langweilig und ich habe recht früh zumindest vermutet, wer letztendlich der Täter ist...

    Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.
    Albert Einstein


    Ich lese gerade:
    Michael Theurillat - "Im Sommer sterben"