'Somnia' - Seiten 543 - Ende

  • Leider hat mich der Roman am Ende doch enttäuscht, ich fühlte mich mehr und mehr gelangweilt und bin jetzt froh, den Roman gelesen zu haben.


    Gut, es wurde ein paar Storylines aus der Trilogie weitergeführt, das hätte aber nicht sein müssen. Dass ich wieder Kindern mit Spiegelscherben statt Augen treffen musste, hätte ich nicht gedacht und gefällt mir nicht wirklich. Lilith und Luzifer sind tot und haben den Träumer überlistet, ich habe wirklich kurz gedacht, Luzifer wäre zum Verräter geworden. Scarlet und Wittgenstein haben sich getroffen und dürfen mit Rima nun eine glückliche Familie werden, das freut mich - und auch Jake lebt noch (wenn das auch etwas unglaubwürdig ist) und wird wohl glücklich mit Scarlet. Welche Rolle Emily jetzt tatsächlich spielte? Sie sollte wohl einfach nur dabei sein?


    Im Nachwort deutet Marzi eine Fortsetzung an. Bisher ist die aber nicht erschienen, oder?


    Mein SUB ist jetzt Marzi-frei und wird es auch bleiben, weitere Romane von ihm werde ich nicht lesen, wir sind nicht wirklich kompatibel.


    Danke an euch Mitleser/-innen, dass ich mich durch 4 Bücher begleitet habt, ohne euch hätte ich sie womöglich nicht gelesen. Wir sehen uns sicher in der einen oder anderen LR wieder (bei Brett demnächst z. B.).

  • Mir hat das Ende gut gefallen. Ich bin auch im ersten Moment Marzi auf den Leim gegangen, habe geglaubt, dass Lycdias mit dem "Träumer" gemeinsame Sache macht und all die armen Engel tötet. Ich war schon kurz davor, den Kindle in die Ecke zu werfen. Denn das hätte mir als Ende ganz sicher nicht gefallen.


    Der Träumer ist also in einem Traum gefangen. Aber gleichzeitig ist er der Berater von der Regentin der uralten Metropole von London. Ob das in Marzis neuem Buch aufgelöst werden wird?


    Es war schön wieder ein Buch über eine uralte Metropole zu lesen und neue Personen kennenzulernen. Aber ich habe Emily und Wittgenstein wirklich vermisst. Auch jetzt am Ende finde ich es schade, dass Wittgensteins Auftauchen viel zu kurz gekommen ist. Aber okay, es ist Scarlets Geschichte. Ich hoffe jedenfalls, dass Wittgenstein auch im nächsten Roman wieder auftaucht.


    Ich habe auf meinem SUB noch das ein oder andere Buch von Marzi und bin sehr froh darüber. Ich habe ja unabhängig von der Reihe rund um die Uralte Metropole schon ein paar Bücher gelesen und finde seinen Schreibstil und seine magische Art mit Sprache umzugehen einfach wunderschön. Ich werde auch ganz sicher "Lycidas" & Co. nochmal lesen.

  • Mir hat das Ende auch gut gefallen und ich bin Marzi auch voll auf den Leim gegangen und habe Lycidas als elenden Verräter verflucht!
    Die ganze Sache mit dem Traum im Traum musste ich allerdings zweimal lesen, bis ich es begriffen habe, clever den Träumer im Traum gefangen zu halten.
    Auch das Wiederauftauchen von Jake fand ich nicht unglaubwürdig, die Wendigos hatten es doch nie auf ihn abgesehen und das Interesse an ihm verloren.


    Wittgenstein als glücklicher Ehemann und Vater, wenn auch von einer erwachsenen Tochter, das kann ich mir so gar nicht vorstellen, aber gönnen würde ich es den drei.

  • Ich bin heute auch fertig geworden, und werde jetzt rückwirkend noch was zu den einzelnen Abschnitten schreiben....


    beim ersten Mal bin ich Lycidas/Marzi auch voll auf den Leim gegangen und musste die letzten paar Seiten noch ein zweites Mal lesen um sicher zu gehen das ich das alles richtig verstanden habe. Das verworrene Ende war eines der wenigen Dinge an die ich mich noch erinnern konnte :)


    Ich fand das Ende auch sehr gelungen, frage mich aber auch was Lord Somnia jetzt im normalen Leben treibt. Kann er Myriel jetzt noch "beraten" oder schläft er jetzt und wacht nicht mehr auf?


    Das Wiederauftauchen von Jake fand ich okay, ich finde es eher krass das sich Scarlett so kurz nach Keanu schon dem nächsten an den Hals wirft. Für mich ist das so.... anfangs konnte sie sich vielleicht nicht erinnern, aber spätestens als die Erinnerung wieder da ist hätte ich doch gedacht das sie mehr um ihn trauert...


    ich bin auch SEHR gespannt auf den neuen Teil!

  • Zitat

    Original von Maharet



    Ich fand das Ende auch sehr gelungen, frage mich aber auch was Lord Somnia jetzt im normalen Leben treibt. Kann er Myriel jetzt noch "beraten" oder schläft er jetzt und wacht nicht mehr auf?


    Besser wäre es wohl, wenn er schläft und so schnell nicht wieder aufwacht, der tolle Berater war er für Myriel ja eher nicht.


    Zitat


    Das Wiederauftauchen von Jake fand ich okay, ich finde es eher krass das sich Scarlett so kurz nach Keanu schon dem nächsten an den Hals wirft. Für mich ist das so.... anfangs konnte sie sich vielleicht nicht erinnern, aber spätestens als die Erinnerung wieder da ist hätte ich doch gedacht das sie mehr um ihn trauert...


    ich bin auch SEHR gespannt auf den neuen Teil!


    Ja ein bisschen mehr Trauer hätte ich von Scarlet auch erwartet, die Beziehung von ihr und Keanu kam mir schon sehr intensiv vor, so wie sie geschildert wurde, da passt ihr Verhalten nicht so ganz dazu.

  • Ich bin nun auch durch.
    Das Ende fand ich jetzt ehrlichgesagt etwas verwirrend, mit diesem Traum im Traum. Da habe ich zum Teil nicht so ganz durchgeblickt, ich glaube den Abschnitt muss ich noch mal lesen...
    Ich finde es irgendwie schade, dass Luzifer und Lilith nun gestorben sind und dann wohl definitiv in einem neuen Buch über die uralte Metropole nicht mehr auftauchen werden.



    Zitat

    Original von Maharet


    Das Wiederauftauchen von Jake fand ich okay, ich finde es eher krass das sich Scarlett so kurz nach Keanu schon dem nächsten an den Hals wirft. Für mich ist das so.... anfangs konnte sie sich vielleicht nicht erinnern, aber spätestens als die Erinnerung wieder da ist hätte ich doch gedacht das sie mehr um ihn trauert...


    Das mit Jake hat mir auch nicht gefallen. Das fand ich schon komisch, dass Scarlet Keanu angeblich so geliebt hat und sich dann sofort Jake an den Hals schmeißt. Wittgenstein hatte ja nur einen ganz kurzen Auftritt, von ihm hätte ich auf jeden Fall gerne noch mehr gelesen.
    Insgesamt hat mir "Somnia" schon gut gefallen, vor allem wegen Mazis toller Sprache und seinen fantastischen Ideen. Aber ich finde das Buch kommt doch nicht ganz an die Triologie heran.


    Ich freue mich auf jeden Fall über ein neues Buch von Marzi über Emily und werde in der Zwischenzeit mal seine anderen Bücher in Angriff nehmen. :-]

  • Lapislazuli :-]


    Auch wenn das Treffen mit ihm leider nur sehr kurz war, habe ich mich sehr über Wittgensteins Auftritt gefreut. Und festgestellt, wie sehr er und Emily mir in diesem Band gefehlt haben. Ich sehe es wie Rouge, die Trilogie bleibt vorne.


    Trotzdem war das Finale toll ... der Kampf der Engel gegen die Dreamings, Lucifer, der erst, wie es scheint, die Engel verrät und letzten Endes nur der listenreichste Charakter der Buchreihe ist. Lucifer, der sich letzten Endes opfert ... wobei er und Lilith ja ohnehin sterben wollten.


    Was Scarlett, Keanu und Jake angeht - ich glaube, die tiefe Zuneigung zu Jake ist dem Umstand geschuldet, dass sie zu dem Zeitpunkt, in dem sie sich in ihn verliebt hat, keinerlei Erinnerungen an Keanu hatte. Ihr Herz und ihr Kopf waren also frei, frei sich zu verlieben. Dann kam zwar die Erinnerung an Kenau zurück, aber die entstandene Verliebtheit gegenüber Jake wurde dadurch ja nicht automatisch aufgehoben.


    Ich werde mir auch mal die anderen Bücher von Marzi anschauen ... und beim nächsten Werk um die Uralte Metropole könnten wir ja wieder zusammen lesen, oder?

    SUB 208 (StartSUB 203)


    :lesend Tess Gerritsen - Kalte Herzen
    :lesend Simon Scarrow - Schlacht und Blut. Die Napoleon-Saga 1769 - 1795
    :lesend Jim Butcher - Bluthunger (Hörbuch)