'Somnia' - Seiten 477 - 542

  • Scarlet kann Emily nicht leiden, da haben wir ja was gemeinsam ;-)


    Der Roman hat ja wieder eine Menge literarischer Anspielungen, das gefällt mir.


    Wieder mal so es in die Hölle gehen. Ob das klappt, muss sich noch zeigen. Bin jetzt auf das Ende gespannt, viel Text ist ja nicht mehr.


    Schön fand ich wieder das Zwischenspiel mit Rima, ein Baum der sich opfert, Scarlet muss eine unglaubliche Ausstrahlung haben.

  • Das Zwischenspiel mit Rimas Aufzeichnungen fand ich wieder ganz toll!
    Die Zustände in der Fabrik erinnert mich an heutige Textilfabriken in Bangladesch u.ä., da wird ja auch aus Profitgier das Leben der Arbeiter aufs Spiel gesetzt und nirgends stehen hilfsbereite Eichen rum. :-(


    Dann mal auf in die Hölle!

  • Rimas Aufzeichnungen haben mich auch wieder sehr fasziniert und bewegt. Zuerst war ich etwas verwundert, weil sie von '"ihrem Geburtstag" schreibt. Aber wenn man diese tolle Geschichte mit der Eiche gelesen hat, versteht man sehr gut, warum sie diesen Tag als ihren "neuen Geburtstag" betrachtet. Es ist einfach unglaublich, wie Scarlet es schafft, dass die Pflanzen alle versuchen ihr zu helfen.


    Das Scarlet Emily nicht leiden kann verstehe ich schon. Sie hatte jetzt nur dieses eine kurze Treffen mit ihr und kennt ihre Geschichte gar nicht.
    Ich persönlich mag ja Emily immer noch lieber als Scarlet. :-)

  • Rouge : Ja, ich mag Emily auch mehr als Scarlett. Emily finde ich als Charakter einfach faszinierender, düsterer.


    Das Zwischenspiel war sehr beeindruckend, Scarlett rettet ihre Mutter.


    Und jetzt bleibt noch das große Finale - ich gehe mal fest von einem Wiedersehen mit Lucifer aus und freue mich schon auf ihn. :-)

    SUB 205 (StartSUB 203)


    :lesend Raphael Buschmann & Michael Wulzinger - Football Leaks: Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball
    :lesend Philip Kerr - Mission Walhalla
    :lesend Stuart Neville - Die Schatten von Belfast (Hörbuch)