'Lügentanz' - Seiten 349 - Ende

  • Ich wollte es noch in der Nacht fertig lesen, aber da kam der Schlaf dazwischen.


    Was ein tolles und passendes Ende. Ich bin vor Spannung fast vom Liegestuhl gekippt. Das Ende hat mir wesentlich besser gefallen als die Lösung damals bei Hirngespenster. und die gesamte Story war realitätsnah und packend.


    Meine Rezension findet ihr hier

  • Woah, war das spannend! Dass Bea nicht unbedingt die "beste Freundin" war, als die sie sich ausgab, war ja zu erwarten, aber dass sie versucht hat Michaela umzubringen, war doch heftig! Toll, wie Karla reagiert hat, wer weiss wie es ausgegangen wäre, wenn sie nicht dort gewesen wäre.
    Bis auf die Tatsache, dass Karlas ständige Bauchschmerzen nicht erklärt wurden, war's für mich ein rundes Ende!
    Es hat großen Spaß gemacht, dieses spannende Buch mit Sogfaktor zu lesen. :-]

  • Wow, das war jetzt wirklich ein rasantes Finale! Allerdings denke ich im Nachhinein, dass es ohne die eingestreuten Mails von Bea spannender gewesen wäre. Durch diese Mails wird der geübte Leser doch allzu schnell hellhörig, dass es vielleicht gar nicht Michaela ist, mit der etwas nicht stimmt, sondern ihre über alles geliebte Bea!


    Wie Bea es geschafft hat, Michaela die ganzen Tabletten einzuflößen, ist mir auch rätselhaft. Wenn es wirklich so viele waren, müssen die beiden ja ordentlich gebechert haben, denn Bailey's trinkt man ja eigentlich nur aus kleinen Gläsern, oder? Und ich hätte jetzt eigentlich nicht gedacht, dass sich Michaela in der aktuellen angespannten Situation zu Alkohol-Exzessen hinreißen lässt...


    Die Erklärung für Michaelas Blackouts war sehr interessant und auch plausibel. Ich hoffe sehr für sie, dass sie mit einer entsprechenden Therapie davon geheilt werden kann.


    Was ich von David halten soll, weiß ich nicht so recht. Er hat sich ja wirklich verhalten wie ein A***, aber seine ehrliche Beichte am Schluss hat ihn dann doch wieder sympathisch gemacht. Ich hoffe, Lena weiß ihn richtig zu nehmen, denn ich glaube nicht, dass er dauerhaft treu sein kann...


    Karla hat sich zu einer meiner Lieblingsfiguren gemausert; ihr Verhalten am Schluss war wirklich toll! Was ihre Bauchschmerzen angeht, so denke ich, dass sie wirklich psychosomatisch waren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es ihr jetzt, wo es auch ihrer Mutter besser geht, selbst auch besser gehen wird!


    Was mit Pavel geworden ist, hat sich auch nicht mehr geklärt. Hat die Polizei ihm eigentlich die Tat nachweisen können? Immerhin hat die Polizei ihn ja auf Lenas Hinweis mit der Adresse hin aufgestöbert. Gehört hat man ab da ja nichts mehr von ihm, aber er wusste wohl auch nichts von dem Haus in Eschersbach.


    Dass Bea zu ihren Eltern zurückzieht, erscheint mir nicht so ganz plausibel - müsste sie nicht eher in eine geschlossene Einrichtung? Mal abgesehen davon, dass sie suizidgefährdet ist, machen ihre Mails ja nicht wirklich den Eindruck, als könne man sie gefahrlos wieder auf die Menschheit loslassen...


    Im großen und ganzen hat mir "Lügentanz" gut gefallen; meine Rezi folgt in Kürze.


    LG, Bella

  • Zitat


    Original von belladonna
    Wie Bea es geschafft hat, Michaela die ganzen Tabletten einzuflößen, ist mir auch rätselhaft. Wenn es wirklich so viele waren, müssen die beiden ja ordentlich gebechert haben, denn Bailey's trinkt man ja eigentlich nur aus kleinen Gläsern, oder? Und ich hätte jetzt eigentlich nicht gedacht, dass sich Michaela in der aktuellen angespannten Situation zu Alkohol-Exzessen hinreißen lässt...


    Michaela hatte ja grenzenloses Vertrauen zu Bea. Und wenn sie zudem ihre Aussetzer hatte und nicht richtig denkenn konnte, kann ich mir schon vorstellen, dass Bea ihr alles mögliche aufschwatzen konnte. Wenn ich mich recht entsinne, gab es eine ähnliche Situation schon mal, Michaela nahm zuviel Tabletten, weil Bea den Beipackzettel "falsch gelesen" hatte.


    Zitat


    Original von belladonna
    Was ich von David halten soll, weiß ich nicht so recht. Er hat sich ja wirklich verhalten wie ein A***, aber seine ehrliche Beichte am Schluss hat ihn dann doch wieder sympathisch gemacht. Ich hoffe, Lena weiß ihn richtig zu nehmen, denn ich glaube nicht, dass er dauerhaft treu sein kann...


    Oh nein, das kann ich mir auch absolut nicht vorstellen, der Typ ist ja total schwanzgesteuert. :grin
    Aber vielleicht hat ihn das alles mal zum nachdenken gebracht, schließlich ist die ganze Situation auch durch sein Verhalten dermaßen eskaliert.

  • Ups, jetzt hab ich es durch.... Es war so spannend, obwohl ich schon geahnt habe, dass Bea irgendwas mit den Aussetzern etc. zu tun hat. Schon allein die E-Mails haben darauf hin gedeutet.


    Ich habe einfach keine Idee, wie ich eine Rezi schreiben soll ohne was zu verraten. Ich glaube, da muss ich länger drüber nachdenken.


    Zitat

    Original von logan-lady


    Was ein tolles und passendes Ende. Ich bin vor Spannung fast vom Liegestuhl gekippt. Das Ende hat mir wesentlich besser gefallen als die Lösung damals bei Hirngespenster. und die gesamte Story war realitätsnah und packend.


    :write


    Zitat

    Original von Bücherfreund


    Bis auf die Tatsache, dass Karlas ständige Bauchschmerzen nicht erklärt wurden, war's für mich ein rundes Ende!


    Stimmt, die Erklärung, was es mit den Bauchschmerzen auf sich hat, hat mir auch gefehlt.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Ihr Lieben, ich finde es Wahnsinn, wie schnell ihr gelesen habt!
    Danke für euer tolles Feedback - für mich ist es ein Ansporn, weiterzumachen, mir spannende Geschichten für euch auszudenken. :)
    Zu Karlas Bauchschmerzen: Ja, die waren psychosomatisch. Ich denke, dass es Kinder gibt, die dazu neigen, solche Dinge zu entwickeln, wenn sie feststellen, dass das Situationen sind, in denen sich die Mama um sie kümmert. Und das fiel Michaela ja ansonsten nicht gerade leicht.


    Das mit Pavel hat sich nicht mehr aufgeklärt - stimmt. Ich ging davon aus, dass er geschnappt wurde, aber die Polizei konnte zu Lena keine Verbindung mehr aufnehmen. Insofern konnte die Sache auch nicht mehr in ihrem Erzählstrang auftauchen.
    Es gibt auktorial erzählte Romane (aus Sicht eines "allwissenden Erzählers"), da gibt es dann einen Epilog, in dem drinsteht, was aus jeder einzelnen Figur wurde (XY lebt heute in Texas auf einer Rinderfarm...). Mein Roman hatte nur die Perspektiven von Michaela und Lena, da mussten diese Dinge offen bleiben.


    Ich danke euch fürs Mitmachen!
    Ich freue mich übrigens, wenn ihr euch mit mir vernetzt unter https://www.facebook.com/IvonneKeller.AliceGolding
    Dann bekommt ihr immer mit, wenn es etwas Neues von mir gibt.


    Für die, die noch lesen: Ich bin noch hier und lese eifrig mit!

  • Huhu Ivonne :wave


    Wenn es spannend ist, und das war's ja wohl ohne Frage, dann klappt es mit dem Lesen immer zügig! :grin


    Vielen Dank für die Erklärungen zu Karlas Bauchschmerzen und auch zu Pavel.
    Ich freu mich jedenfalls auf weitere spannende Bücher von Dir! :-]

  • Ach, Pavel war mit recht schnell entfallen ;-)
    Nachdem ich mich ständig gefragt habe, was er in der Story will, hab ich ihn dann nach der Auflösung auch direkt vergessen.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Was für ein Finale! :anbet


    Ich kann mich nur wiederholen, denn auch in diesem letzten Abschnitt bin ich über die Zeilen geflogen und so manches Aha-Erlebnis hat meine Begeisterung noch gesteigert. Die Fäden wurden meiner Meinung nach in sich schlüssig entwirrt und zusammen gefügt, so dass das Knäuel, sprich der Plot, ein logisches Ganzes ergeben, dessen Auflösung für mich auch überraschende Wendungen parat hielt. :-)


    Zitat

    Original von belladonna
    Wow, das war jetzt wirklich ein rasantes Finale! Allerdings denke ich im Nachhinein, dass es ohne die eingestreuten Mails von Bea spannender gewesen wäre. Durch diese Mails wird der geübte Leser doch allzu schnell hellhörig, dass es vielleicht gar nicht Michaela ist, mit der etwas nicht stimmt, sondern ihre über alles geliebte Bea!


    In den Leserunden ist es immer wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Leser gewisse Szenen und Stilmittel empfinden. :-) Mir haben beispielsweise diese Mails besonders gut gefallen. Anfangs war ich etwas verwirrt, da die Mails ja zu einem späteren Zeitpunkt, als den, in dem ich mich als Leser gerade befand, geschrieben wurden. Mit der Zeit wurde es aber immer klarer und ich finde es gerade spannend, so langsam an die eigentlichen Punkte heran geführt zu werden. Und auch wenn ich dann ahnen konnte, dass Bea die "Böse" ist, konnte ich dennoch viele Zusammenhänge nicht erraten. Diese "Informationshäppchen" haben für mich die Spannung eher gesteigert.


    Zitat

    Original von Booklooker
    Ach, Pavel war mit recht schnell entfallen ;-)
    Nachdem ich mich ständig gefragt habe, was er in der Story will, hab ich ihn dann nach der Auflösung auch direkt vergessen.


    Oh, Pavel! Ehrlich gesagt, hatte ich diesen Stalker gar nicht mehr auf dem Schirm! :schaem Allerdings ist er für mich nicht mehr wichtig gewesen. Er hat quasi Michaela und Lena zusammen gebracht und damit hatte er seine Pflicht und Schuldigkeit erfüllt.


    Mich stört auch nicht, wenn ich einem Buch nicht jedes Detail bis zu Ende erklärt wird. Pavel war anfangs eine Schlüsselfigur - als er dann sein wahres Gesicht gezeigt hat, ist Lena im dann lieber aus dem Weg gegangen. Und es ist besser, wenn er in ihrem Leben keine Rolle mehr spielt.


    Ich glaube, ich brauche nicht mehr zu betonen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Ich finde es toll, wie am Schluss eigentlich jeder eine Art Opfer und gleichzeitig Täter ist (ich spreche natürlich nur von den Erwachsenen ;-). Die Figuren sind weder ganz weiss noch ganz schwarz.


    Ob mir "Hirngespenster" oder "Lügentanz" besser gefällt, kann ich gar nicht sagen. Beide Geschichten haben mich überzeugt und mir wunderbare, spannende und kurzweilige Lesestunden beschert! :-)


    Zitat

    Original von Ivonne Keller
    Danke für euer tolles Feedback - für mich ist es ein Ansporn, weiterzumachen, mir spannende Geschichten für euch auszudenken. :)


    Oh, ja, unbedingt! :wave Ich freue mich heute schon auf dein nächstes Buch! Und ich bin gespannt, ob du im Fragen-Thread schon was verraten darfst... ;-)

  • Ich habe das Buch gestern auch noch beendet.
    Es hat mir gut gefallen, allerdings nicht ganz so gut wie "Hirngespenster". Aber dafür war dieses Mal die Auflösung glaubwürdiger ;-)


    @ Ivonne: wie bist du auf die Idee mit den Aussetzern aufgrund von Geräuschen/Gerüchen gekommen?


    Stimmt, wegen den Mails von Bea war eigentlich relativ bald klar, dass sie nicht ganz normal ist. Wobei ich immer noch auf "Aha-Erlebnis" gewartet habe und dachte, dass vielleicht doch noch jemand anderes seine Finger im Spiel hat :grin


    Wieder ein spannendes Buch und ich freue mich schon auf den nächsten Krimi/Thriller von Ivonne :-]

  • Ich muss unbedingt dieses Hirngespenster Buch haben ... unbedingt!


    Meine Erwartungen, was habe eigentlich genau erwartet ??? :gruebel, wurden in jeder Hinsicht übertroffen. :-]

  • @ Ivonne: wie bist du auf die Idee mit den Aussetzern aufgrund von Geräuschen/Gerüchen gekommen?


    Ich befürchte, ich weiß nicht mehr, wie das mit dem Zitieren funktioniert...


    Jasmin, wie ich darauf gekommen bin, wolltest du wissen.
    Ich beschäftige mich viel mit Psychologie und mit psychischen Krankheiten, weil meine Figuren oft diese Eigenschaften mitbringen und mich solche Dinge brennend interessieren. Oft weiß man ja gar nicht so recht: Wo hört ein kleiner Spleen auf und wo fängt die Krankheit an.


    Dass Michaela "Aussetzer" hatte, hat mich ziemlich zu Anfang selbst überrascht. Eigentlich wollte ich einen klassischen Spannungsroman schreiben, in dem der Mann die Ehefrau betrügt und diese Betrügerin auch noch eine ziemlich enge Bindung zur Betrogenen hat, ihr ans Leder will. Dass es dann hätte sein können, dass Michaela sich viele Dinge nur einbildet war ein spannender Twist, den ich mit einer befreundeten Ärztin abgeklärt habe, die mich über Triggerfunktionen aufklärte. Und dann war klar, wie sich alles abgespielt haben musste (das wusste ich nämlich auch nicht gleich).


    Hat das deine Frage beantwortet?

  • Was für ein "Atem-anhalt-Ende" :-)


    Michaela ist also doch nicht verrückt. Nein, sie ist krank und Bea hat ihre Schwäche/Krankheit ausgenutzt. Ausserdem konnte sie doch nicht von David lassen. David, naja, der war ja nun auch kein Unschuldslamm. Erst Bea, dann diese Maren und jetzt Lena... Aber, ob er ihr wirklich treu sein kann?
    Der Beginn des Abschnitts war ja echt heftig. David erfährt, dass Lena nicht von der Agentunr kommt und ist sauer. Aber, das macht ihn geil? Und Lena auch? Da bin ich nicht so richtig mitgekommen. Aber, das ist ja ihre Sache. Vielleicht ist es auch ganz gut, dass es so passiert ist, so ist Michaela wenigstens wieder ihrer Familie (am ehesten Karla) nähergekommen. Und ich finde es ehrlich gesagt toll, wie sie so nüchtern analysiert und niemanden vor den Kopf stösst. Und dann kommt Bea und flösst ihr noch Baileys und Tabletten ein. Und hinterher stellt sie Michaela wieder als die Bekloppte hin. Ohhh, diese Schlange. Nun, es löst sich ja zum Glück alles auf. Aber müsste Bea jetzt nicht eher in einer Klinik sein? Schliesslich wollte sie sich ja vor den Zug werfen und dann die Sache mit Michaela (Tabletten und Baileys), aber vielleicht hat die ja keine Anzeige erstattet. Aber Karla hatte sie ja entführt. Jedenfalls habe ich das als Entführung angesehen.


    Ich bin aber froh, dass meine Fragen beantwortet wurden und auch das Ende gefällt mir. Was ich vor Allem toll finde, ist, dass Michaela ihrer Tochter über ihre Krankheit erzählt. Sie ist schliesslich schon 12 und kein Kleines Kind mehr.


    Vielen Dank, liebe Ivonne, dass du auch mich noch bei der LR begleitet hast, obwohl ich so spät eingestiegen bin. :wave


    PS: Auch ich warte schon gespannt auf dein nächstes Buch ;-)

  • Danke schön, für dein Lob! Ich freue mich sehr, dass du spannende Stunden hattest. :)
    Ich bin ab heute auf Lesereise und kann nur sporadisch hereinschauen.
    Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass ihr alle "durch" seid?
    Muss gleich noch mal schauen.


    Habt eine schöne Woche
    Ivonne