Schnell vergessene Autoren??

  • Hallo,


    da ich ja derzeit peu a peu meine Bibliothek durchstöbere und Bücher, die ich nicht mehr haben will hier, bei ebay, booklooker und bookticket anbiete, ist mir etwas aufgefallen:


    Große internationale (ist subjektiv, ich weiß) AutorINen der letzten 30-40 Jahre werden angeboten wie sauer Bier und keiner scheint sie mehr zu wollen, wie. z. Bsp.:


    Zu meiner Schande erkenne ich, dass ich fast nur amerikanische Autoren aufgeführt habe, aber es soll ein Beispiel und keine wertende Auswahl sein und ich bin einfach nach Volumen meiner eigenen Bestände gegangen.


    Norman Mailer
    Herny Miller
    Doris Lessing
    Joyce Carol Oates
    Carl Amery
    Saul Bellow
    Anthony Burgess
    John le Carre
    Lawrence Durrell
    Fruttero & Lucentini
    Joseph Heller
    William Kotzwinkle
    Kurt Vonnegut
    Anais Nin
    Hubert Selby
    Gore Vidal


    Muss ein Autor jährlich ein Buch veröffentlichen, um im Lesergedächtnis zu bleiben?
    Haben diese Autoren uns nichts mehr zu sagen?
    Sind sie zu „jung“ für Klassiker und zu „alt“ für den aktuellen Lesegeschmack?
    Sind wir Leser zu sehr auf aktuelles fixiert?


    Wie geht es anderen Eulen damit??
    Kennt diese Autoren überhaupt noch jemand??


    fragt sich Dyke

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • sofort fällt mir nach Deiner Reihe - liebe Tinkerbell -


    Frederik Forsyth ein -


    Robert Ludlum


    und


    Morris L. West

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

  • Norman Mailer
    Herny Miller
    Doris Lessing
    Joyce Carol Oates
    Carl Amery
    Saul Bellow
    Anthony Burgess+
    John le Carre
    Lawrence Durrell+
    Fruttero & Lucentini+
    Joseph Heller+
    William Kotzwinkle
    Kurt Vonnegut+
    Anais Nin
    Hubert Selby+
    Gore Vidal



    Kennt diese Autoren überhaupt noch jemand??


    wieso sollen die out sein?
    bis auf die angekreuzten kenne ich sie alle.
    und einige davon mag ich sogar.




    Pearl S. Buck
    A.J. Cronin
    Taylor Caldwell
    Arthur Hailey
    Sidney Sheldon


    Frederik Forsyth
    Robert Ludlum
    Morris L. West


    bei denen gilt dasselbe.
    gerade über taylor caldwell haben wir hier auch kürzlich schon gesprochen.
    :wave

    "Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)

  • Auf deine Frage.
    Nein ich lese meistens was mir in die Finger kommt. Das können alte Romane oder neue sein egal. Wenn sie gut sind schau ich bei amazon rein ob es von diesem autor/in noch mehr gibt.


    Janet

  • Zitat

    Original von frosch1
    wieso sollen die out sein?
    bis auf die angekreuzten kenne ich sie alle.
    und einige davon mag ich sogar.


    Bei Dir dachte ich mir es schon, liebes gehörntes, sorry, natürlich gekröntes Knutschtier :grin.


    Bei Deinen Vorstellungen habe ich eh schon gedacht, Du stöberst heimlich in meinen Regalen.


    Nur versuche einmal ein Buch eines der von mir angeführten Autoren loszuwerden - Null chance derzeit.


    LG dyke

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • wahrscheinlich, weil die leute, die sie mögen, sie schon haben.
    den anderen musst du sie hier im forum durch schöne rezis schmackhaft zu machen versuchen *mitdemzaunpfahlwinke*
    (über deinen dunkeln verdacht und die gestotterte anrede reden wir noch mal :lache :grin)


    :wave

    "Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)

  • -> stellt sich gerade vor, wie doc, um seinen fischbestand zu erhöhen,
    am aquarium lauthals aus dem "delta der venus" rezitiert :lache :grin
    :wave

    "Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)

  • Zitat

    Original von frosch1
    -> stellt sich gerade vor, wie doc, um seinen fischbestand zu erhöhen,
    am aquarium lauthals aus dem "delta der venus" rezitiert :lache :grin
    :wave


    Und die Fische sich die Nasen am Glas plattdrücken und denken "So ein Sch**, der dickste Wurm ist nicht erreichbar!!"


    Dyke duck und wech

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Zitat

    Original von frosch1
    -> stellt sich gerade vor, wie doc, um seinen fischbestand zu erhöhen,
    am aquarium lauthals aus dem "delta der venus" rezitiert :lache :grin
    :wave


    Wenn dann aber richtig: Henry Miller - Opus Pistorum.
    Das wäre meine Wahl in solchen aufgeheizten Momenten. :-)


    Gruss,


    Doc

  • Ich erweitere mal aus dem deutschen Bereich:


    Renate Holland-Moritz
    Erik Neutsch
    Dieter Noll
    Brigitte Reimann
    Helmut Sakowski
    Eva und Erwin Strittmatter
    Ruth Werner
    Christa Wolf
    Horst Bastian

    _______________________
    Grüßle, Heaven


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe) ;-)

  • Jau, zumindest als deutsche Übersetzung


    David Payne: Bekenntnisse eines Taoisten an der Wallstreet


    Ein Wahnsinns-Roman der chinesisches Dao und Dow Jones zusammenmixt in den Erlebnissen eines chinesischen Einwanderers an der New Yorker Börse.
    Habe mich mir letztes Jahr als HC ersteigert, da das eine TB so zerfleddert ist und ich ihn unbedingt nochmal lesen will.


    Wurde noch ein zweiter Roman (Aufbruch vor dem Tanz) von Payne übersetzt, aber ziemlich erfolglos


    LG Dyke


    Habe übrigens noch ein gut erhaltenes Remittenden-Exemplar zu vergeben flöt-flöt-flöt tirilli-tirilli

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Und eine der besten Utopien, die ich kenne mit H.G. Wells "Menschen, Götter gleich"


    Ernest Callenbach: Ökotopia


    Gibt es sogar komplett im Netz. Wenn's interessiert suche ich mal den link

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Och, es gibt ein ebenso berühmtes wie in diesem Forum umstrittenes Beispiel, das ich an dieser Stelle nicht nennen möchte, damit ein gewisser Eulerich nicht auf das wildeste mit den Flügeln schlägt. :lache

  • und noch eins drauf


    Carol Hill: Amanda. The eleven million high dancer


    Bis auf das Ende sind nach diesem Roman Adams und Pratchett nur billige Nachahmer.
    Und diese Frau hat nie mehr etwas geschrieben (oder die Deutschen haben sich nicht getraut etwas zu veröffentlichen) :fetch

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dyke ()

  • Der Abenteuer-Klassiker von 1933


    James Hilton: Der verlorene Horizont


    auch unter: Irgendwo in Tibet


    ein Dauerbrenner, der denVerlagenseiDank immer wieder veröffentlicht wird


    Meine älteste Ausgabe ist ein Fischer-TB von 1958.

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dyke ()

  • Und noch einen aus dem Bereich Horror, dann gehe ich nach Hause, sonst schreibe ich noch die Nacht durch


    T.E.D: Klein: MorgenGrauen


    Alle One-Wonder-Bücher bekommen von mir die absolute Höchstnote mit Sternchen (sosnt könnte ich mich gar nicht daran erinnern :grin )

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson