'Gray' - Seiten 319 - Ende

  • Den letzten Abschnitt habe ich gestern Abend noch inhaliert, aber es war mir dann zu spät, hier noch zu schreiben. Großartiges Ende - obwohl ich ja schon davon überzeugt war, dass Lukas hinter allem steckte, fand ich den Schluß trotzdem sehr spannend. Der Angriff auf Gray und seine "Schutzhöhle" im Regal - boah, was habe ich mit dem armen Vogel mitgelitten! Dass der Prolog den Kreis zum Ende schloss, hat mir auch ausgesprochen gut gefallen.


    Ich bin rundum zufrieden und freue mich schon auf weitere Romane von Dir, Leonie. Vielleicht eine Gray- Fortsetzung?

  • Zitat

    Original von belladonna
    maikaefer,
    ich habe mir auch nicht solche tiefsinnigen Gedanken gemacht! :knuddel1 Manchmal glaube ich auch, dass ich da zu einfach gestrickt bin - ich nehme in Büchern vieles einfach so hin, ohne mir groß Gedanken um den tieferen Sinn zu machen.


    Trotzdem lese ich hier sehr interessiert mit!


    LG, Bella


    :knuddel :anbet

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich in dieser Leserunde mit Gray und Augustus auseinandergesetzt, klug mitgedacht und mitgefiebert haben.
    Mir hat es jedenfalls richtig Spaß gemacht, die Diskussion zu verfolgen und ab und zu etwas hoffentlich Sinnvolles zu beizutragen!
    Viele Grüße an alle Büchereulen!


    Leonie Swann
    :wave

  • Ich hatte Lukas ja schon auf dem Schirm, weil es drei Freunde waren und wegen des Wortes "hohl". Und weil ich schon seit James' Verschwinden vermutete, dass er nicht mehr leben würde.


    Ich habe mir über den Mörder jetzt keine weiteren Gedanekn mehr gemacht, glaube aber auch, dass er keinen Selbstmord begehen wollte, vermute eher, dass er angestürzt ist und somit in seine eigene Falle geraten ist.


    Ich verstehe es so, dass im Prolog Elliot derjenige ist, der auf dem Sims steht und ins Leere greift und "Mörder" ruft, was von Gray wiederholt wird und am Ende ist es Augustus, der der gleichen Situation ausgesetzt ist, aber durch Gray gewarnt wird und sich dadurch retten kann.


    Ein wunderbares Buch mit einem schöüssigen Ende. Wer hätte gedacht, dass ich mal Fan von einem Vogel werden würde. :-)

  • Zitat

    Original von JaneDoe
    Wer hätte gedacht, dass ich mal Fan von einem Vogel werden würde. :-)


    Das hätte ich bei mir auch nicht für möglich gehalten! Also, abgesehen von den Rotkehlchen und Ringeltauben usw. im Garten...
    Seit gestern liegt nun ein Exemplar des Buches schön verpackt auf der Anrichte und wartet darauf, an einen echten Vogel-Fan verschenkt zu werden. :heisseliebe Bin schon seeeeeeehr gespannt, wie es ankommt! :-)

  • Ich hatte nun endlich auch etwas mehr Zeit und konnte das Buch beenden.
    Ja, eine Riesenüberraschung war die Auflösung nicht ( mehr ) - aber das fand ich nicht schlimm.
    Denn die letzten Szenen waren sehr spannend und bildlich beschrieben.
    Ein Fan von Gray bin ich definitiv geworden!!
    Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Gefühle für einen Papageien entwickeln kann. :grin


    Bei Huff hatte ich immer einen Mann vom Typ Benedict Cumberbatch vor mir ( obwohl der etwas älter ist ;-) ).


    Das Buch ist so schön geschrieben, ich mag diesen Schreibstil einfach sehr.


    Für mich ein Highlight des Jahres.

  • Mir geht es auch so :-)
    Seit Gray bin ich sehr hellhörig geworden, was Vogelhaltung angeht - und ich habe mein Herz für Graupapageien entdeckt. Und es gibt ziemlich viele Seiten und You-Tube-Videos über diese faszinierenden Tiere.

  • Dieser Abschnitt war sehr spannend. Ich hatte richtige Angst um den armen Gray.


    Augustus ist über sich hinaus gewachsen und klettert mutig in luftiger Höhe herum, obwohl er weiß, dass der Mörder ihm auf den Fersen ist.


    Dank Gray geht die Sache noch einmal gut aus.


    Am Ende ist Augustus endlich der offizielle Halter von Gray und sein Leben läuft wieder in geordnete Bahnen.


    Lustig die shoppenden Papageien . :lache


    Gray ist mir richtig ans Herz gewachsen. Über eine weitere Geschichte von ihm würde ich mich freuen.