Nichts als die Wahrheit / Dieter Bohlen (Katja Kessler)

  • Kurzbeschreibung
    Dieter Bohlen kennt nicht nur die ganze Wahrheit, sondern auch keine Tabus: In seinem Buch erzählt er das Abenteuer seines Lebens und enthüllt die bestgehüteten Geheimnisse der Promi-Szene. Herrlich ehrlich, äußerst aufschlussreich und ausgesprochen amüsant



    Meine Meinung:
    Schon vor einigen Monaten hab ich Teil 1 der Bohlen Bio gelesen und mich auf anderer Leuts Ksoten königlich amüsiert. Steinigt mich von mir aus, aber ich mag den Mensch. Gnadenlos ehrlich schreibt er was er denkt und tuschelt nicht bloß hinter vorgehaltener Hand.
    Klar macht ihn das zum Buhmann der Nation, aber ich fand es einfach herrlich witzig, hab mich weggeschmissen, als es um Naddels Sektflaschensammlung hinterm Vorhang ging und mußt fast beatmet werden, als er seine Ehe mit Verona beschreibt....
    Außerdem besitzt Bohlen etwas, was vielen auch hier im forum leider gänzlich abgeht: SELBSTIRONIE und die Fähigkeit auch mal über sich selbst ablachen zu können.


    Fazit:
    Lesen, Lachen und froh sein, daß man selbst nicht drin vorkommt :lache

  • Ich halte den Kerl für die personifizierte Primitivität des Pseudo-Promitums, also würde ich mir niemals dessen beschränkte geistigen Ergüsse antun.


    :-]

  • Zitat

    Original von Historikus
    Ich halte den Kerl für die personifizierte Primitivität des Pseudo-Promitums, also würde ich mir niemals dessen beschränkte geistigen Ergüsse antun.


    :-]


    Zwingt dich ja auch keiner, wenn du das Buch allerdings lesen würdest wüßtest du hinter welcher Musikkarriere Bohlen so steckt.... ganz nett zu wissen....

  • :wow


    Oh mein Gott.


    Dieses Buch wäre für mich geschenkt noch zu teuer, denn
    dieser Kerl ist für mich so überflüssig wie ein Kropf.


    @His: Wie scheinen tatsächlich einmal der gleichen Meiung zu sein.


    Viele Grüße
    Kalypso

  • Dass Dieter Bohlen auch über sich selbst lachen kann, ist mir bislang entgangen... Vielleicht war das eher Katja Kessler, die zwischen den Zeilen über ihren Schützling gekichert hat???


    Über andere ablästern - o.k., wer macht das nicht ab und zu mal? Ich finde immer, es ist eine Frage des WIE und WEM erzähle ich das (einer bestimmten Person oder der ganzen Welt?). Die arrogante und respektlose Art von Dieter Bohlen ist mir einfach zuwider.


    Ich habe das "Werk", nachdem es herauskam, per E-Mail geschickt bekommen (war sogar noch die unzensierte Fassung) und habe an einigen Stellen reingelesen. Die Sprache entspricht erwartungsgemäß Bildzeitungsniveau und das "Auspacken" über andere Leute, die vermutlich gar nicht auspacken wollten, das ist wie gesagt Geschmackssache.


    Die Waldfee :wave

  • Dieses Buch ist das dümmste und uninteressanteste, was ich im letzten Jahr gelesen habe :-(... Hab es geschenkt bekommen - warum nur:rolleyes und habe auch nicht alles gelesen. Aber die Kapitel, in die ich reingelesen habe, fand ich übertrieben. Viele Geschichten wurden ja schon widerlegt.


    Bohlen ist in meinen Augen nur ein bedauernswerter Wicht, der auch noch publicitysüchtig ist. :hau


    Jedenfalls bin ich das Buch schnell wieder losgeworden. Vielleicht interessant als Zeitvertreib, aber nichts, was man gelesen haben sollte... finde ich!


    Viele GRüße, Hazel

    ************


    Hazel


    "Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein,
    um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."


    Christian Morgenstern

  • Hallo!


    ich habe mir das Buch gekauft weil ich es lesen wollte :bonk !
    ich fand es ziemlich langweilig und gar nicht witzig.ok vielleicht ist die eine oder andere stelle ganz witzig aber im großen und ganzen war es der größte fehlkauf seid jahren und ich habe zwischendurch nur quergelesen.
    nee auch wenn ich bohlen jetzt gar nicht mal sooo schrecklich finde und eigentlich sehr gerne biogographien lese das war nix für mich.nicht mal als leichte ,witzige lektüre für zwischendurch.


    ich habe das buch das bei ebay verkauft und mußte es 3 mal einstellen bis sich jemand erbarmt hat und ich es um 1 euro los geworden bis.das ist mir noch bei den wenigsten büchern passiert :grin


    lg sandra

  • Zitat

    Original von Historikus
    Ich halte den Kerl für die personifizierte Primitivität des Pseudo-Promitums, also würde ich mir niemals dessen beschränkte geistigen Ergüsse antun.


    :-]


    Das wäre ja auch noch schöner, wenn His zugeben würde Bohlen zu lesen... :lache

  • Es wurde mir auch per Mail zugeschickt, ich habe es (teilweise) gelesen und najaaaaa .... umgeworfen hat es mich nicht.


    Eher dachte ich mir wärend der ganzen Zeit: "Mein Gott, was für ein Idiot!!!"


    Die Geschichte mit Verona ist allerdings wirklich lesenswert. Wenn das alles wahr ist und er hat die Dame trotzdem geheiratet, ist er noch viel zu billig weg gekommen soviel Dummheit muss bestraft werden....


    Alles in Allem kann ich nicht glauben, dass er in diesem Buch wirklich ganz ehrlich ist, denn jemand der so blöd ist, kann nicht so reich werden ... BÜDDE lieber Gott, lass das nicht zu!!!! :cry

  • Ich finde Bohlen unheimlich clever. Aber wie ist er so reich geworden, da ja offensichtlich niemand seine Platten/CD's gekauft hat - wenigstens habe ich noch keinen Bohlen-CD-Käufer getroffen. Da fragt man sich doch: Woher stammen dann die sehr hohen Plattenumsätze?


    Der Mann hatte eine Idee, und diese Idee hat er in bare Münze umgesetzt. Viele die ihn so vehement ablehnen, scheinen doch vielleicht ein wenig neidisch zu sein, oder?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • also ich oute mich, ich hab Modern Talking im CD Regal... allerdings hab ich irgendwo auch noch die Bravo, in der davon berichtet wird, daß er sich seinen Schniepel in der Toilette eingeklemmt hat :lache

  • Zitat

    Original von Voltaire
    Der Mann hatte eine Idee, und diese Idee hat er in bare Münze umgesetzt. Viele die ihn so vehement ablehnen, scheinen doch vielleicht ein wenig neidisch zu sein, oder?


    Ist doch dasselbe bei Verona: alle finden sie blöd, weil sie sich blöd stellt, und sind insgeheim neidisch, dass sie dabei noch gut aussieht und die fette Kohle absahnt

  • Also ich habe irgendwo eine Modern Talking Single. Die habe ich mir mit 14 gekauft, weil da war Modern Talking cool und ich habe gekauft was mir gesagt wurde, dass cool war - SO! :fetch


    Ansonsten glaube ich einfach, dass ein Großteil der Dieter Bohlen Begeisterten nicht lesen und schreiben kann und deswegen hier nicht vertreten ist (oder warum glaubst du hat er das Buch auch als Hörbuch rausgebracht? :chen )


    Ich finde ihn unterhaltsam - bei Deutschland sucht den Superstar fand ich seine Meldungen teilweise genial, ich habe mich wirklich zerkugelt, aber ich würde mir desegen noch lange nicht sein Gegröhle anhören oder für seine Schreiberein zahlen.


    ... und Verona? Na die finde ich sowieso zum peepen :lache


    Also gegen die Frau habe ich überhaupt nichts. Aber deswegen müßte ich ein von ihr verfasstes Buch doch auch nicht gleich gut finden ;-)

  • Ich teile die Einschätzung dieser amazon-Rezension (die ich hier einkopieren darf, weil ich sie selbst geschrieben habe :grin):


    Es ist so leicht, die Nase zu rümpfen


    Die Popkultur treibt gelegentlich seltsame Blüten, sogar solche, bei deren Duft manch ein „Kenner" angewidert die Nase rümpft, aber bei all dem ist eines sicher: Ebenso schnell, wie sie erschienen sind, verblühen sie auch wieder. Deshalb macht es wenig Sinn, sich darüber aufzuregen, daß mehrere hunderttausend Menschen eine Autobiographie kaufen, die nur allergeringsten literarischen Ansprüchen genügt, deren Protagonist zweifelsfrei kaum der intellektuellen Elite Deutschlands zuzurechnen ist, die sich um Personen rankt, deren Zweite-Hand-Popularität alleine der Bekanntschaft zum besagten Protagonisten zu verdanken ist, die alles in allem wenig spannenden, vulgären Dünnpfiff beinhaltet.


    Ich weiß nichts über Herrn Bohlen, außer, daß er ein recht erfolgreicher Produzent von Tanzmusik ist, und die Zurkenntnisnahme der ersten fünf Seiten seines Buches hat mich davon überzeugt, daß ich auch nicht mehr über ihn wissen möchte. Anderen mag es anders gehen; sich über diejenigen aufzuregen, die derlei Produkte in Mengen konsumieren - sei es die Musik oder die Literatur aus Bohlens Feder - mißachtet die objektive Unterschiedlichkeit von Anspruch und Geschmack. Und läßt jederzeit den Schluß zu, daß hier geurteilt wird, weil dem offensichtlich wenig Besonderen der besondere Erfolg mißgönnt wird.

  • Voltaire :
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich irgendwo die ein oder andere Uralt-Single von
    Modern Talking rumfliegen habe, deshalb muss ich aber doch seine Bücher nicht
    lesen!?
    Ich lese nun mal keine Bücher von für mich uninteressanten Menschen und
    dieses "wer mit wem und warum" interessiert mich noch weniger, denn das
    ist schon im TV unerträglich.
    Mit Neid hat das also wenig zu tun, das ist wohl eher Geschmacksache.


    Viele Grüße
    Kalypso

  • Zitat

    Original von Tom
    Dann würde mich Deine Antwort auf diese Frage interessieren: Was tust Du in diesem Thread? :grin


    Mich darüber wundern, dass diese Bücher tatsächlich gelesen werden und meine
    Meinung dazu abgeben.


    :grin
    Kalypso

  • Also ich oute mich jetzt mal.
    Ich habe die ersten 6 Alben von MT in Vinyl zu Hause stehen.
    Und ich gebe zu, habe das Duo recht gerne gehört, war gängige Musik und fertig.
    Von DB kann man ja halten was man will(ich mag ihn auch nicht sonderlich)aber er hats halt richtig gemacht.
    Genau wie oben gesagt wurde sprich Verona Pooth ehemals Feldbusch.
    Aber nun auch noch seine Bücher kaufen also nein.
    Und wer es lesen möchte soll es tun.
    Ich lese vielleicht auch Bücher wo andere sagen würden NIEMALS.
    Jedem das Seine
    Gruß oemchenli
    :wave