Die perfekte Gefährtin; Helen Fields

  • Die perfekte Gefährtin: Thriller - Helen Fields


    Klappentext / Kurzbeschreibung des BuchesWIE WEIT WIRD ER GEHEN, UM DIE PERFEKTE FRAU ZU FINDEN? ... In der Nähe von Edinburgh werden in einer abgebrannten Waldhütte die Überreste einer Frauenleiche gefunden. Nur wenige Gewebespuren führen zu dem Schluss, dass es sich bei der Toten um die vor Tagen verschwundene Anwältin Elaine Buxton handelt. Detective Luc Callanach, der gerade erst seinen Dienst bei der Police Scotland angetreten hat, leitet die Ermittlungen. Doch er ahnt nicht, dass die echte Elaine Buxton noch lebt und in einem Keller gefangen gehalten wird ― von einem Mann, der nur einen Wunsch hat: die Frau zu finden, die er in seine perfekte Gefährtin verwandeln kann. Wird Callanach das Rätsel lösen, bevor der Täter die Geduld mit seinem Opfer verliert? ... »Ein Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann!« Scotland Correspondent



    Angaben über den Autor

    Helen Fields studierte Jura in Norwich und arbeitete dreizehn Jahre als Anwältin, bevor sie sich neuen Aufgaben widmete.

    Sie leitet heute mit ihrem Ehemann eine Filmproduktionsfirma, arbeitet als Produzentin und Autorin für Drehbücher und Romane.

    Die perfekte Gefährtin ist ihr Debüt und Auftakt einer Krimireihe. Fields lebt mit ihrem Ehemann und drei Kindern in Hampshire.


    Meine Meinung


    Hier habe ich einen Thriller gelesen, wie er sein sollte:

    Toller Schreibstil, die Geschichte zog mich sofort rein und ich fand sie mega spannend, atmosphärisch und dicht erzählt und zu keiner Zeit langweilig.

    Eigentlich nicht sehr blutig, sondern hier liegt der Fokus auf Folterungen.

    Von Anfang an liefen beide Erzählstränge nebeneinander: Die Taten des Täters und die Ermittlungen. Damit weiß man von Anfang an, wer es ist und kann es kaum aushalten, dass die Ermittler einfach nicht auf ihn kommen.

    Der Täter ist allerdings sehr intelligent und hat die Entführung so geplant, dass er nicht zu fassen war. Seinen Gedanken/Rechtfertigungen für das, was er tun MUSSTE, zu folgen war schwer zu ertragen und manchmal echt gruselig.

    Die Hauptprotas bei den Ermittlern werden einem gut nahegebracht, sie sind facettenreich und man lernt sie gut kennen. Ich fand die beiden super.

    Was mir noch sehr gut gefiel, war, dass es nicht nur den einen Fall gab.


    Mich hat das Buch geflasht und ich freue mich auf den zweiten Band.


    Die perfekte Gefährtin: Thriller


    .

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Vorweg, hatte ich vergessen....

    Thriller-Maus , vielen Dank, dass du das Buch als Wanderbuch auf die Reise geschickt hast !!!!

    Irri hat das Buch schon sehr schön rezensiert, daher gibt es von mir keine Zusammenfassung, sondern nur meine Meinung zu diesem Buch :-)


    Meine Meinung:

    Ein ganz toller Roman !!!!

    Als allererstes hat mich das Buch an sich erfreut. Schwer lag es in der Hand, die Papierseiten dünn, die Schrift eher klein als zu groß. Dafür, dass es 470 Seiten sind, ist die Dicke eher entspannt. Mag ich :thumbup:

    Der Ermittler ist genau meins !!! Gut aussehender Typ mit 'tortured hero' Touch - worin sein Problem liegt werde ich hier allerdings nicht verraten :-)

    Die weibliche(n) Protas waren super. Starke Frauen, ohne Zicken zu sein, mit Schwächen, Ecken und Kanten :thumbup:

    Der Krimifall war spannend, obwohl man als Leser von Anfang an wusste, wer der Täter ist. Wie das mit den verschiedenen Fällen vereinbart wurde, war für mich großartig gelöst.


    Für mich lag das Augenmerk mehr auf den Ermittlern - Luc hat mich ab Seite eins abgeholt und begeistert. In Kombination mit seinen Kollegen, Vorgesetzten und Mitmenschen hat er authentisch agiert - großes Kino !

    Die Fälle waren besonders und haben mir gut gefallen.


    Résumé:

    Ich hoffe, von diesen Ermittlern noch mehr zu lesen - aktuell ist der zweite Teil für Anfang 2019 geplant... ICH freu mich drauf!!!

  • Inhalt:

    In der Nähe von Edinburgh werden in einer abgebrannten Waldhütte die Überreste einer Frauenleiche gefunden. Nur wenige Gewebespuren führen zu dem Schluss, dass es sich bei der Toten um die vor Tagen verschwundene Anwältin Elaine Buxton handelt. Detective Luc Callanach, der gerade erst seinen Dienst bei der Police Scotland angetreten hat, leitet die Ermittlungen. Doch er ahnt nicht, dass die echte Elaine Buxton noch lebt und in einem Keller gefangen gehalten wird ― von einem Mann, der nur einen Wunsch hat: die Frau zu finden, die er in seine perfekte Gefährtin verwandeln kann. Wird Callanach das Rätsel lösen, bevor der Täter die Geduld mit seinem Opfer verliert?


    Meine Meinung:


    Ich bin eigentlich nicht zimperlich, was Folterszenen angeht, aber hier habe ich doch eine Gänsehaut bekommen. Doch trotz allem hat mir das Buch sehr gut gefallen! Vor allem die Hauptfiguren Luc und Ava haben mich begeistert und ich kann es nicht erwarten, wie sich ihre Beziehung weiterentwickeln wird. Das Ende war mir persönlich zu glatt: Gefühlte Ewigkeiten sind die Ermittlungen kaum vorangekommen und dann löst sich doch alles sehr schnell und perfekt auf, das hätte die Autorin etwas besser ausarbeiten können.


    Alles in Allem gibt es von mir 8/10 Punkte:)


    Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
    (Mahatma Gandhi)