'Böse Bilder' - Seiten 175 - 270

  • Hier bin ich noch nicht ganz durch, ich denke ich warte mal auf euch :)


    Edit: Ince wurde hier auch als möglicher Verdächtiger erwähnt. Was theoretisch meine Theorie wieder über den Haufen wirft, denn der Autor wird uns so früh ja keinen möglichen Täter nennen? Aber warum hat er das Überwachungsvideo unterschlagen?


    Edit 2:

    Wie kann Tess nur so dämlich sein und zu einem Fremden ins Auto steigen??? Wie blöd ist dieses Kind eigentlich? Mir hat man von ganz klein an eingebläut das man genau sowas nicht tut. Und dieses dumme Blag? Steigt einfach ein. :rolleyes


    Ince hat sich verbotenerweise Daten aus dem Polizeicomputer gezogen. Das macht ihn weiterhin verdächtig, aber mittlerweile weiß ich nicht so recht ob er wirklich der Killer ist. Gestrichen habe ich ihn noch nicht ganz.


    Edit 3:

    Hm, nach dem Abschnitt scheint Ince einfach "nur" ein Voyeur zu sein. Dafür seinen Job und Knast riskieren? Hm.

    Aber wer soll sonst der Täter sein? Blake?

    Oder zaubert der Autor am Schluß einfach einen aus dem Hut?

  • Der 3. Abschnitt hat sich für mich ganz gut lesen lassen. Die Geschichte nimmt ein bisschen Fahrt auf.


    Es deutet nach wie vor alles auf Ince hin, aber das kann ich inzwischen nicht mehr glauben. Das versöhnt mich mit dem zähen Anfang. Wenn der Autor im letzten Abschnitt noch eine Überraschung aus dem Hut zaubert, hat er alles richtig gemacht. Im Moment sagt mir mein Bauchgefühl, dass die Psychologin es vielleicht ist. Keine Ahnung warum. Oder doch Blake?


    Tess X( Warum steigt sie zu einem Fremden ins Auto. Da muss Fenton nochmal ein ernstes Wort mit seiner Tochter reden.


    Die Szene als Blake in Ince Badezimmer auf der Speicherabdeckung hockt und Sorge haben muss erwischt zu werden, fand ich gut. Ich habe wohl auch aufgehört zu atmen, damit ich nicht erwischt werde :lache

  • Hätte nicht gedacht das dieses Buch die Wendung schafft, aber das tut es....jetzt ist es so spannend, das ich es gleich zu Ende lese.

    Ince ist nicht der Täter, da bin ich hundertprozentig sicher..ich tippe auf Blake:huh:

    Das Tess in das Auto gestiegen ist, überrascht mich nicht und sie ist auch kein dummes Kind deswegen,das tun sooo viele Kinder immer wieder, egal was man ihnen sagt. Sie wollte einfach zu Mama auf den Friedhof, sie tut mir so leid, die arme Maus:brabbel

  • Bin am Anfang dieses Abschnitts und ja, alle Hinweise deuten auf Ince hin.

    Deshalb denke ich auch, dass er es nicht ist. ;-)


    Meine Gedanken gehen auch in Richtung Blake, was ich allerdings schade finden würde...……..


    Ich bin immer noch der Meinung, dass der Einstieg in das Buch für mich etwas schwierig war, weil es eben ein komplett anderer Schreibstil als "Blutacker" ist.

  • Das mit Tess fand ich unglaubwürdig und irgendwie an den Haaren herbei gezogen. Wo ist die DVD von dem Cafe die haben sie anscheinend nicht gefunden. Nein Blake ist es nicht kann ich mir nicht so vorstellen. Wenn es Ince wirklich wäre dann wäre es doch sehr lahm und oberflächlich. Mal sehen wie es weitergeht.

  • Also mir gefällt das Buch leider noch immer nicht wirklich besser...

    So langsam glaube ich auch nicht mehr, dass Ince wirklich der Täter ist. Dabei verstehe ich aber nicht, warum er die Viedeoaufnahmen verheimlicht hat... ist das vielleicht Fenton drauf? Das wäre für mich aktuell eine logische Lösung. Dann würde Ince vielleicht seinen Cehf schützen wollen... aber warum hat er ihn dann nicht direkt drauf angesprochen?


    An Blake als Täter hatte ich auch schon gedacht, fände es aber auch sehr schade. Ich kann mir aber vorstellen, dass er vielleicht aufgrund seiner PTBS und eventueller weiterer psychischer Erkrankungen Taten begeht, an die er sich dann vielleicht nicht mehr erinnern kann.


    Ich bin zumindest ein wenig gespannt, wie sich das ganze nun im letzten Abschnitt auflösen wird. Ich kann mir leider noch nicht vorstellen, dass es mich überzeugen wird.


    Und noch kurz zu Tess: Das ist wirklich unglaublich, dass sie mit 11 Jahren in das Auto eines Fremden steigt, zumal ihr Vater auch noch Polizist ist und sicherlich nicht versäumt hat ihr gewisse Dinge was das angeht beizubringen... der ganze Abschnitt kam mir etwas weit hergeholt vor und auch bis auf die Wiederfreilassung etwas vorhersehbar.

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit