Mini-Leserunde: Ben Aaronovitch - Schwarzer Mond über Soho ( Peter Grant Teil 2)

  • Aber ich habe gerade so überlegt, dass das womöglich daran liegt, dass wir den ersten Band beide vor längerer Zeit schon einmal gelesen haben. Bei mir ist das so ca 6 Jahre her und die Details hatte ich jetzt natürlich nicht mehr so genau in Erinnerung, und auch nicht, dass es teilweise recht blutig und grausig zugeht. Aber die Grundgeschichte war noch präsent, auch die Hauptfiguren, die Flussgötter, das Folly, das Zaubern und wie Peter seine magische Begabung entdeckt, davon hatte ich noch einiges im Gedächtnis.

    Ja stimmt, das könnte echt daran gelegen haben. Bei mir war es glaube ich so 5 Jahre her, dass ich den ersten Band gelesen hatte und ich konnte mich auch noch ganz grob an die Grundgeschichte erinnern. Das hilft dann natürlich schon dabei, den Überblick besser zu behalten.:)

  • Das Buch ließ sich einfacher lesen, als der erste Band und ich fand das Ende nicht ganz so wuselig und durcheinander. Und schön, dass Peter wohl nicht mehr der einzige Zauberschüler im Folly sein wird.:)


    Was mir immer sehr gefällt sind Situationen, in denen der doch etwas altmodische Nightingale auf die moderne Technik trifft (man hat immer den Eindruck, er verstehe das nicht so richtig, aber ich bin mir da nicht so sicher :gruebel), oder wenn Peter die alten Zaubersprüche modern weiterentwíckelt, wie zum Beispiel die Skin-Granate, die zumindest am Ende dieses Bandes noch nicht ganz ausgereift ist.


    Diese Bücher zu lesen, macht wirklich Spaß. Ich habe noch nie einen Autor kennengelernt, der so geschickt Sarkasmus, Ironie und trockenen schwarzen Humor verbinden kann, dass der Leser schon fast ein Dauergrinsen auf dem Gesicht hat. ;)

    Und jetzt: auf zur Baker Street :kreuz

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Diese Bücher zu lesen, macht wirklich Spaß. Ich habe noch nie einen Autor kennengelernt, der so geschickt Sarkasmus, Ironie und trockenen schwarzen Humor verbinden kann, dass der Leser schon fast ein Dauergrinsen auf dem Gesicht hat. ;)

    Dauergrinsen habe ich beim Lesen dieser Bücher auch, oft auch laute Lacher oder ich gackere seitenlang vor mich hin, wenn wieder mal irgendwelche wahnwitzige Szenen kommen ... die Reihe könnte ich keinesfalls in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Wartezimmer lesen ^^


    Ganz abgesehen vom Humor hat er aber auch einen tollen Stil und eine grandiose Sprache, schreiben kann der Mann wirklich :anbet

  • Hach, es freut mich ja sehr, dass dir, Lily_Bart , die Bücher auch so gut gefallen. :-)


    Die Reihe macht einfach Spaß! Grinsen und kichern und lachen muss ich beim Lesen da auch immer. Und man kann immer gespannt sein, was sich Aaronovitch diesmal wieder ausgedacht hat. Ich freu mich schon auf unsere nächste Leserunde! :-]

  • Jaaa, ich mich auch :)

    Ich will nicht zu weit vorgreifen, aber vielleicht schaffen wir es ja tatsächlich, so nach und nach die ganze Reihe zusammen zu lesen.

    Und vielleicht sogar den neuen Band, der im Mai herauskommt *hibbel*:trippel

    Ich freu mich auch schon! :freude

    Morgen geht es erst einmal in den Buchladen. Schon mal den vierten Band bunkern :lache

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Ich will nicht zu weit vorgreifen, aber vielleicht schaffen wir es ja tatsächlich, so nach und nach die ganze Reihe zusammen zu lesen.


    Und vielleicht sogar den neuen Band, der im Mai herauskommt *hibbel*

    Ich glaube fest daran, dass wir die ganze Reihe schaffen. Die ersten 3 Bände waren so super, da freue ich mich schon total auf die nächsten Bücher.:)