Beiträge von Sidonie

    Ich kenne die 3. Trilogie noch gar nicht und die zweite habe ich erst vor kurzem gehört.
    Ich bin hier so fixiert auf den Sprecher Matthias Lühn, dass ich tatsächlich gewartet habe, bis es die deutschen Hörbücher dazu gibt.

    Die 3. Trilogie kenne ich auch noch nicht, ich hab mich falsch ausgedrückt, sorry :|. Alle Bücher bis zur dritten Trilogie sind re-reads, die dritte Trilogie ist dann auch neu für mich. Ich mag diese Welt so gerne, da möchte ich die Reihe mal komplett lesen, statt wie bisher immer "zerstückelt".

    Ich gehöre zu der Minderheit, der das Buch gar nicht gefallen hat. Ich habe es damals abgebrochen und zitiere mich der Einfachheit halber mal selbst:


    The Ruin of Kings habe ich nach ca. 200 Seiten abgebrochen. Die Geschichte der Hauptfigur wird aus zwei Perspektiven erzählt, was an sich nicht schlimm wäre, wenn die Perspektive nicht nach jedem einzelnen Kapitel (das meistens auch noch recht kurz ist) wechseln würde – das zerstört den Lesefluss komplett. Dazu kommt noch, dass eine dritte Erzählstimme völlig irrelevante Anmerkungen per Fußnote abgibt und Figuren getötet werden, nur um unter einem anderen, aber ähnlich klingenden Namen wieder zum Leben erweckt zu werden, und die Geschichte unglaublich doof und wirr ist.

    Ich habe gesehen, dass es nächstes Jahr ein neues Buch von Ralf H. Dorweiler geben wird. Ist zwar noch lange hin, aber ich freue mich jetzt schon:-]


    1781. Um einer arrangierten Ehe zu entgehen, flieht die junge Sattlerstochter Charlotte aus ihrem Heimatdorf. Zuflucht findet sie im Hofgestüt Marbach, wo der württembergische Herzog Carl Eugen die edelsten Pferde der Welt züchtet. Damit sie bleiben darf, muss Charlotte einen prunkvollen Sattel für seinen Lieblingshengst fertigen. Die Zeit dafür ist knapp bemessen, zumal ein Regimentsarzt, eine Räuberbande und der Sohn des Gestütsleiters für gefährliche Verwicklungen sorgen ...


    ASIN/ISBN: 3404180798

    Eigentlich nicht direkt mein Beuteschema, aber ein Gestüt als Schauplatz? Das muss ich dann wohl lesen. Danke für den Tipp! :)

    The Miseducation of Cameron Post -- Emily M. Danforth


    The night Cameron Post's parents died, her first emotion was relief. Relief they would never know that hours earlier, she'd been kissing a girl.


    Now living with her conservative Aunt in small-town Montana, hiding her sexuality and blending in becomes second nature to Cameron until she begins an intense friendship with the beautiful Coley Taylor.

    Desperate to 'correct' her niece, Cameron's Aunt takes drastic action.

    Now Cameron must battle with the cost of being her true-self even if she's not completely sure who that is.


    ASIN/ISBN: 0141389168

    Oh, da bin ich enorm gespannt auf deine Meinung! Das Buch wurde vor dem Erscheinen total gehypet, und als es dann erhältlich war, hat man nichts mehr davon gehört.

    Dieses Buch kenne ich noch nicht, möchte es aber dieses Jahr dann mal lesen:


    The Ice Monster – David Walliams


    When Elsie, an orphan on the streets of Victorian London, hears about the mysterious Ice Monster - a woolly mammoth found at the North Pole - she's determined to discover more... A chance encounter brings Elsie face to face with the creature, and sparks the adventure of a lifetime - from London to the heart of the Arctic! Heroes come in all different shapes and sizes in David Walliams' biggest and most epic adventure yet!



    ASIN/ISBN: 000829724X

    Und die Scheibenwelt-Version von Weihnachten lese ich auch gerne im Advent:


    Schweinsgalopp – Terry Pratchett


    Auch auf der Scheibenwelt gibt es so etwas Ähnliches wie einen Weihnachtsmann: Er hat einen Bart und eilt alljährlich mit einem Schlitten voller Gaben durch die Lüfte herbei. Dieses Jahr bleibt er allerdings verschwunden, und so muss niemand Geringerer als Tod für ihn einspringen. In der Zwischenzeit begibt sich seine Enkelin Susanne auf die Suche nach dem Verschollenen ..



    ASIN/ISBN: 3442416310

    Ich gehöre zu den wenigen Menschen, die mit Weihnachten nichts anfangen können. Aber ein, zwei Weihnachtsbücher lese ich dann meistens doch, um wenigstens ansatzweise ein bisschen ein adventliches Gefühl zu bekommen. Die schon genannten Weihnachtsbücher von Matt Haig mag ich auch sehr gerne.

    Und was nicht fehlen darf, ist das hier:


    Briefe vom Weihnachtsmann – J. R. R. Tolkien


    Die Briefe vom Weihnachtsmann zeigen den Autor J.R.R. Tolkien von seiner gemütvollsten Seite. Der Familienvater hat diese heiteren, atmosphärisch dichten Geschichten eigens für seine Kinder erfunden. Illustrationen und Briefe sind für Leser jeden Alters und ebenso zum Vorlesen geeignet.

    Jedes Jahr im Dezember traf für Tolkiens Kinder ein Umschlag mit einer Briefmarke vom Nordpol ein. Er enthielt einen handgeschriebenen Brief und eine schöne farbig ausgestaltete Zeichnung oder Skizzen.

    Die Briefe kamen vom Weihnachtsmann und erzählten wunderbare Geschichten vom Leben am Nordpol: davon, wie sich auf einmal alle Rentiere losgerissen hatten und wild herumsprangen, wie der Polarbär auf die Spitze des Nordpols kletterte, um die Zipfelmütze des Weihnachtsmannes zu holen und schließlich durch das Hausdach vom Weihnachtsmann mitten ins Eßzimmer fiel ...



    ASIN/ISBN: 3608960368

    Ich liebäugel auch mit den tollen Harry Potter Büchern. Meine 9 jährige ist ja nun auch auf dem Harry Potter Trip. Sie ist bei Buch 3 angekommen. Wie gut, dass Mama ja alle Teile im Regal stehen hat.

    Da schließe ich mich Saiya an. Die illustrierten Ausgaben sind wirklich wunderschön. Jim Kay setzt die Welt von Harry Potter ganz liebevoll um, und bei den Illustrationen gibt es viele Details zu entdecken. Das würde deiner Tochter bestimmt auch gefallen. :-]