Beiträge von Sternle1985

    Hi,


    dieser Thread gefaellt mir. Ich beschaeftige mich aber noch nicht so lange mit dem Thema.

    Willst du mal das Rezept fuer deine Deocreme posten? Das wuerde mich echt interessieren.


    Was ich dir sehr ans Herz legen kann ist mein selbstgemachtes Waschmittel 200 Gramm geriebene Kernseife vermischt mit 400 Gramm Soda (Reine Soda, Waschsoda). Fuer den Duft kann aetherisches Oel verwendet werden. Bei extremen Mueffelkleidern oder wenn die Maschine mueffelt kann man ca. 2 - 4 Essloeffel Natron (fuer eine Waesche) hinzugeben. Achso von dem selbstgemachten Waschmittel nehme ich generell 2 Essloeffel.
    Allerdings sollte man beachten, dass dieses Waschmittel nicht fuer Wolle oder sehr feine Waesche geeignet ist

    Fuer weisse Waesche gibt es Rezepturen mit Zitronensaeure. Die habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert.

    Als Weichspuelerersatz nehme ich den ganzen billigen reinen Tafelessig (gibts z.B.: beim Kaufland).

    Je nachdem was man vorher so benutzt hat spart man damit aber nicht unbedingt viel Muell. Ich mache es, weil man so weniger Chemie im Waschpulver hat, weil meine Waesche und meine Maschine nicht mehr miefen und um Geld zu sparen.


    Im Moment teste ich selbstgemachtes Spuelmaschinenpulver. Wenn ich zufrieden damit bin berichte ich gerne davon.


    Ansonsten tuts als Reinigungsmittel oft auch Essig (wieder der weisse). Fuer die Toilette nehme ich gerne fluessige Zitronensaeure. Entkalken kann man auch gut mit Essig oder Zitronensaeure.


    Und ansonsten wer einen Garten oder Balkon hat ... Nutzt es und baut euer eigenes Obst und Gemuese an und zieht daraus am besten noch neue Pflanzen.


    Viele Gruesse

    wir ernten auch noch Tomaten ...


    Da muss ich zustimmen. Bei uns war der Winter in den letzten Jahren auch immer mal wieder recht lang. Allerdings hatten wir an Fasching manchmal auch schon frühlingshafte Temperaturen.

    Lassen wir uns überraschen!

    Bei uns wird das Buch immer puenktlich zur Zeitumstellung ausgepackt. Wenn es draussen wieder frueher dunkel wird und man spuert wie es jeden Tag kaelter wird. Das bringt auch schon etwas die Vorfreude auf den Schnee mit.


    Ich kann mich nur anschliessen. Das ist ein wunderschoenes Buch. Meine Kinder finden es beide toll. Der 3 jaehrige starrt mich bei der Passage "Wichtelworte raunt er ihnen zu ..." immer mit grossen Augen und offenem Mund an. Der ist momentan hin und weg wenn wir diese Geschichte lesen.

    Sorry, aber wie bitte? :wow Was ist denn das für eine verallgemeinernde Aussage? Ich soll bei Hashimoto oder Basedow einfach mal Hormone absetzen? Und welche denn, L- Thyroxin, Carbimazol oder Thiamazol und schön einen Schlaganfall bekommen, weil Du 'das einfach abgesetzt hast'?


    Ich halte das für grob fahrlässig. Sowas gehört in die Hände erfahrener Endokrinologen und sonst nix.

    Nein, das ist keine verallgemeinernde Aussage. Ich habe hiermit beschrieben was ich selbst erlebt habe. Ratschlaege habe ich auch nicht erteilt. Das Buch hast du wohl nicht gelesen sonst haettest du sicher mitbekommen, dass vorallem Hashimoto hier nicht gemeint ist. Ich habe bereits einiges an Literatur gelesen und habe fuer mich einen guten Weg gefunden wann ich einen Arzt aufsuche und wann nicht.

    Ich will meine Mami!

    Martin Waddel - Patrick Benson



    Klappentext:

    Alle Eulen denken viel. Auch die Eulenkinder Sebu und Leah und Flo. In dieser Nacht im dunklen Wald denken sie besonders viel, während sie darauf warten, dass ihre Mutter Eule nach Hause kommt.

    Ein Bilderbuch, das schon ganz kleinen Kindern lachend die eigene Situation zeigt und Mut macht.




    Meine Meinung:
    Ein sehr schoenes Buch wie ich finde. Mein 3 jaehriger ist auch ganz begeistert. Das Buch beschreibt eine Situation die wohl jedes Kind kennt. Mama ist gerade nicht in Sichtweite! Bei vielen Kindern kommt dann Panik auf. Mit diesem Buch werden sie immer daran erinnert, dass Mama gleich wieder da ist. Die Bilder sind sehr schoen und es ist wenig Text so dass die Geschichte kleinen Kindern nicht langweilig wird und schnell beendet ist.

    Leo Lausemaus will nicht schlafen
    Marco Campanella


    Klappentext:

    Gute Nacht, Leo Lausemaus!

    Es ist Zeit zum Schlafen und Träumen.

    Leo Lausemaus ist zwar eine kleine Maus, aber er ist genauso

    wie alle anderen kleinen Kinder auf dieser Welt.

    Diese Geschichte erzählt vom Problem des Nicht-Einschlafen-Können.

    Die wunderbaren Illustrationen und liebevollen Texte zum Vorlesen zeigen, wie schwer das Einschlafen auch für kleine Mäuse ist.



    Inhalt:

    Buch zur gleichnamigen TV-Serie.

    In diesem Band soll Leo Lausemaus ins Bett. Es wird der uebliche Ablauf geschildert mit Abendessen, anziehen, Zaehne putzen, Geschichte vorlesen und dann? Es passiert genau das was viele Eltern kennen und natuerlich auch die Kinder. Ich will nicht schlafen, ich kann nicht schlafen, noch eine Geschichte usw. bis Leo Lausemaus dann endlich im Land der Traeume ist. Als er am naechsten Morgen aufwacht erinnert er sich an die schoenen Traeume und beschliesst am Abend frueher ins Bett zu gehen.



    Meine Meinung:

    Ich finde die Buecher um Leo Lausemaus durchweg ansprechend gemacht. Sie sind vorallem fuer Kindergartenkinder geeignet, weil sie sich mit Leo identifizieren koennen. Besser noch es Leo handelt und denkt genau so wie sie es auch tun. Die Geschichte beschreibt die abendlichen Rituale sehr schoen. Die Kinder finden es sehr lustig, dass Leo nicht schlafen will und immer wieder aufsteht. Und zu guter Letzt kommt sogar noch die Botschaft an, dass es sich lohnt frueher ins Bett zu gehen, weil man dann laenger schoene Traeume haben kann.

    Wir moegen diese Buecher sehr gerne und leihen uns immer die passenden Buecher fuer die aktuelle Situation aus.


    Weitere Buecher sind zum Beispiel

    Leo will nicht essen, hat schlechte Laune, wartet auf Weihnachten, will nicht in den Kindergarten usw. Es gibt fast fuer jedes Problem das passende Buch.

    Hi!


    Band eins der Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Auch ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen und der Schluss macht neugierig auf mehr.


    Am Anfang fand ich Shay ziemlich eigenartig. Aber sie ist eben ein Freak! Und so handelt sie auch. Kai ist ein sympathischer gut aussehender Kerl mit einem guten Herzen. Callie ist schwer einschaetzbar, weil sie eben anders ist. Mehr moechte ich nicht ueber sie verraten. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihr und Shay weiter geht.

    Beim lesen habe ich gar nicht bemerkt, dass das ein Jugendbuch sein soll. In der Onleihe war es nicht als solches gekennzeichnet. Aber gut, die Protagonisten sind Jugendliche bzw. junge Erwachsene. Dann passt das eigentlich schon. Dennoch sollte man bedenken, dass dieses Buch zum Teil recht grausame Schilderungen enthaelt. Das vertragen sicher nicht alle 12 jaehrigen. Das Buch ist auch gut fuer aeltere oder erwachsene geeignet.


    Viele Gruesse

    Sternle

    Die Meinungen fallen hier zum Grossteil sehr possitv aus. Da kann ich leider nicht zustimmen. Fuer mich ist der Hype um dieses Buch nicht nachvollziehbar. Der Klappentext hat ich sehr neugierig gemacht, obwohl dies nicht mein bevorzugtes Genre ist. Leider hat die Begeisterung beim Lesen des Buches dann schnell nachgelassen und ich habe es schlussendlich abgebrochen.

    Das spielt mein Sohn (5 Jahre alt) auch sehr gerne alleine. Die Beginnerkarten schafft er meistens recht schnell. Der kleine Bruder schiebt gerne einfach die bunten Autos herum und hat Spass dabei. Für Mama und Papa gibts dann die schwierigeren Karten. Die sind echt knifflig.

    Mein Sohn hat es auch bei der Ergotherapie gespielt. Ihm hat es nicht so gut gefallen,da seine Reaktionszeit recht lang ist. Bei Kindern sollte man auf gleich starke bzw. gleich schnelle Gegner achten sonst macht es keinen Spass.

    Der einhändige Briefträger

    Gudrun Pausewang


    Kurzbeschreibung (Amazon)


    September 1944: Der Krieg ist längst Alltag geworden. Außer dem siebzehnjährigen Johann leben im ostböhmischen Wolfentann fast nur noch Frauen, Greise und Kinder. Johann arbeitet als Briefträger, seit er an der Front seine linke Hand verlor. Er ist beliebt, denn er bringt den Dorfbewohnern Nachrichten von den fernen Vätern, Söhnen, Brüdern und kennt ihre Schicksale und Geschichten. Doch seine Freundschaft zur verwirrten alten Försterswitwe wird Johann bei Kriegsende zum Verhängnis ...



    Meine Meinung:

    Ich habe das Buch als ebook gelesen. Es ist ein duennes Buch und man hat es schnell gelesen. Es dreht sich alles um Johann Prtner, den 17 jaehrigen Brieftraeger, der im Krieg auf tragische Weise seine Hand verlor. Das Buch schildert hauptsaechlich das Leben Johanns als Brieftraeger. Hin und wieder erfaehrt man etwas mehr ueber ihn. Mit kindlicher Euphorie, ueberzeugt davon etwas Gutes zu tun zog er damals in den Krieg, ohne zu wissen was ihn wirklich erwartet. Die Details wie er seine Hand verlor sind zum Teil richtig heftig. Die Empfehlung des Verlages ist ab 14 Jahren. Vielleicht bin ich verweichlicht, aber so etwas wuerde ich meinem 14 jaehrigen Kind nicht unbedingt zum Lesen geben. Mit 16 dann schon eher ... Die Schilderungen wie und an wen er die Post austraegt sind manchmal recht zaeh, wenn auch immer wieder Ueberraschungen dabei sind (meistens aber doch eher traurige Nachrichten) Das Buch vermittelt insgesamt eine traurige Stimmung.

    Kurz vor Schluss gibt es aber nochmal eine positive Ueberraschung die allerdings schon vorher absehbar war. Und das Ende ... nunja ... Ich will nicht zu viel verraten aber es ist grausam!

    Ich empfehle dieses Buch vorallem aelteren Jugenlichen. Es eignet sich sehr gut begleitend zum Geschichtsunterricht. Ein moderner Geschichtslehrer koennte dieses Buch sogar in seinen Unterricht aufnehmen um das ganz normale Leben kurz vor Ende des Krieges zu veranschaulichen. So etwas praegt sich wesentlich besser ein als stures auswendig lernen. Und es macht vorallem auch mehr Spass!


    Ich kann mich der allgemeinen Meinung hier nur anschliessen.

    Das Buch ist insgesamt nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Man kann es lesen, verpasst aber auch nichts wenn man es nicht tut.


    Hier hat mir die Krimihandlung selbst weniger gefallen. Gut gefallen haben mir die beiden Personen Matthias und Dora. Manchmal war es echt witzig mit den beiden.

    Ob ich diese Serie weiter lese weiss ich noch nicht. "Geisterjord" hat mir von der Autorin wesentlich besser gefallen!