Ellison Cooper - Knochengrab

  • Wow - dieser Thriller hat es echt in sich: Darin macht sich der Leser zusammen mit der FBI-Ermittlerin und Neurowissenschaftlerin Sayer Altair auf die Suche nach einem Mörder. Auf seine Spur führen alte Knochen und jede Menge Puzzlestücke, die einen ebenso perfiden wie grausamen Täter erahnen lassen.


    Dass die Autorin als studierte Anthropologin und ehemalige Mordermittlerin in Washington die nötige Fachkenntnis mitbringt, merkt man zahlreichen Passagen im Rahmen der Ermittlungen an, die den scheinbaren Cold Case als ganz aktuellen Beutezug eines psychopathischen Serienkillers entlarven. Auch dem erfahrenen Thriller-Fan wird es dabei mit einigen falschen Fährten und unerwarteten Wendungen bis zum Schluss schwer gemacht, den Mörder zu entlarven. Dadurch wird die Spannung durchweg aufrecht erhalten.


    Die Personenbeschreibungen des Teams und der Protagonistin selbst, sind ebenfalls sehr gut gemacht, sodass man ein gutes Gefühl für die unterschiedlichen Charaktere bekommt.


    Daumen hoch für einen ebenso stimmungsvoll wie grausam inszenierten Thriller mit einer hochspannenden Handlung bis zum Schluss!


    ASIN/ISBN: 3548290744

  • FBI-Agent Maxwell Cho war mit seiner Hündin Kona auf einem Spaziergang durch die Shenandoah Mountains, als der Leichenspürhund anschlägt. Max entdeckt eine Grube, deren Boden mit Knochen übersät ist. Es sind menschliche Knochen und sie liegen dort etwa zwanzig Jahre. Die Neurowissenschaftlerin und FBI-Agentin Sayer Altair wird zu dem Fall hinzugezogen. Dann entdecken sie und ihr Team zwei Leichen, die nur wenige Tage alt sind. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie es mit einer Mordserie zu tun bekommt.

    Ich habe den Vorgängerband „Todeskäfig“ noch nicht gelesen, aber er ist prompt auf meiner Wunschliste gelandet. Es wäre wohl besser gewesen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

    Die Autorin schreibt gut verständlich, so dass sich dieser Thriller sehr flüssig lesen lässt. Auch wenn es zunächst trotz des schrecklichen Fundes noch etwas ruhig zugeht, so hat mich die Geschichte doch gleich gepackt. Aber sie entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

    Auch die Charaktere gefallen mir gut, denn jeder ist ganz individuell gestaltet. Sayer Altair hat beim letzten Fall einiges abbekommen und dies ist ihr erster Fall nach ihrer schweren Verletzung. Es gibt eine ganze Reihe von Personen, die an diesen Ermittlungen mitarbeiten. Schön fand ich es, dass der Hundeführer Max mit von der Partie war.

    Sayer vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden einer Mutter mit ihrer Tochter und dem Leichenfund. Aber sie bekommt Gegenwind bei ihrer Arbeit. Politische Interessen sorgen dafür, dass ihre Ermittlungen gestört werden. Der Täter scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein.

    Immer wieder gibt es Wendungen, die die Spannung hochhalten und dafür sorgen, dass die Auflösung nicht vorhersehbar ist.

    Ein spannender Thriller, der mir gut gefallen hat und den ich nur empfehlen kann.


    10/10

  • Ich fand Todeskäfig schon sehr gut und Ellison Cooper hat mich auch mit ihrem neuen Buch nicht enttäuscht, ich bin begeistert. Wieder hat sie mich voll überzeugt. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall. Das einige Fäden aus dem Vorgänger wieder aufgegriffen wurden war sehr schön.

    Alles andere ist hier ja schon gesagt und ich kann dem nur voll zustimmen. Eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl