LR-Vorschlag: "Das andere Geschlecht" von Simone de Beauvoir

  • Es liegt schon lang auf meinem SUB, aber bisher habe ich mich noch nicht allein "herangetraut":


    ASIN/ISBN: 9783499227851


    >>>Das berühmte Standardwerk von Simone de Beauvoir. Die universelle Standortbestimmung der Frau, die aus jahrtausendealter Abhängigkeit von männlicher Vorherrschaft ausgebrochen ist, hat nichts an Gültigkeit eingebüßt. Die Scharfsichtigkeit der grundlegenden Analyse tritt in der Neuübersetzung noch deutlicher hervor.<<<


    Mag jemand mitlesen? Ab Mitte Juli würde es bei mir passen.





    Edit:

    Hier geht es zur Mini-Leserunde

    Simone de Beauvoir: Das andere Geschlecht - Erstes Buch: Fakten und Mythen

    Gruß

    Herr Palomar

    Liebe Grüße von Ronja :flowers


    ~Manchmal denke ich, der Himmel besteht aus ununterbrochenem, niemals ermüdendem Lesen.~ (Virginia Woolf)

  • Es liegt schon lang auf meinem SUB, aber bisher habe ich mich noch nicht "herangetraut"

    :wave

    Ähnlich geht es mir auch. Grundsätzlich interessiert mich dieses Buch schon, nur weiß ich nicht, ob ich den ganzen Wälzer schaffe. Ich fürchte, die Formulierungen oder Meinungen könnten mich zu sehr nerven, um dran zu bleiben. Aber wenn ich mich mit Euch darüber austauschen könnte, wäre es zumindest einen Versuch Wert.


    Die dritte oder vierte Juli-Woche würde mir gut dafür passen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Tom Liehr: Die Wahrheit über Metting

  • Ich habe das vor Jahren mal gelesen. Da war ich noch sehr jung und sehr existentialistisch. :lache Mein Exemplar ist wohl eine Ausmistaktion zum Opfer gefallen. Und ich befürchte, ich habe schon zu viele Leserunden in diesem Jahr.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Rumpelstilzchen  :thumbup:Bestens!

    Mir genügt zunächst, was Wikipedia über sie schreibt - ist ja recht ausführlich.

    Vor Jahren habe ich mal Die Mandarins von Paris angefangen, bin aber nicht sehr weit damit gekommen. :/

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Tom Liehr: Die Wahrheit über Metting

  • Bisher kenne ich von Beauvoir nur ihre "Memoiren einer Tochter aus gutem Hause." Den berühmten, von Ronja 79 und Rumpelstilzchen anvisierten Wälzer würde ich auch gerne mitlesen, aber leider habe ich im Juli schon eine Leserunde und auch nicht so viel Zeit und entweder im August oder September ein anderes Mammutwerk. Ab Oktober könnte ich mithalten, aber das wird für euch wohl zu spät sein. Aber so ein dicker Wälzer liest sich im Lesesessel bequemer als auf der Sonnenliege … .

  • Nein, so eilig habe ich es mit diesem Buch auch nicht. Dann wandert es eben wieder zurück ins Regal. :)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Tom Liehr: Die Wahrheit über Metting

  • Rumpelstilzchen  :thumbup:Bestens!

    Mir genügt zunächst, was Wikipedia über sie schreibt - ist ja recht ausführlich.

    Vor Jahren habe ich mal Die Mandarins von Paris angefangen, bin aber nicht sehr weit damit gekommen. :/

    Steht ebenfalls angelesen hier und sagt eine Menge über das Durchhaltevermögen einer Leserin aus.


    Findus schrieb in ihrem Beitrag etwas von existenzialistisch und jung. So eine Phase habe ich auch durchlaufen und ergänze noch leicht feministisch. Nach zwei Biografien über Simone de Beauvoir kam ich zu der Erkenntnis, dass Intellekt und geistiger Austausch mit Jean-Paul Sartre eine Schriftstellerin zurückließen, die keine Selbstachtung (mehr) besaß und/ oder extrem leidensfähig war, was kaum meinen Vorstellungen von menschlicher Existenz entsprach. Von einer weiteren Lektüre sah ich dann ab.


    Diese Briefe haben mir ausgezeichnet gefallen.

    ASIN/ISBN: 3499232820

  • Nach zwei Biografien über Simone de Beauvoir kam ich zu der Erkenntnis, dass Intellekt und geistiger Austausch mit Jean-Paul Sartre eine Schriftstellerin zurückließen, die keine Selbstachtung (mehr) besaß und/ oder extrem leidensfähig war, was kaum meinen Vorstellungen von menschlicher Existenz entsprach. Von einer weiteren Lektüre sah ich dann ab.

    Na ja, aber wenn man das Leben eines Autors / einer Autorin mit seinem /ihrem Werk vergleicht, kann man 50 bis 70% aller Bücher in die Tonne kloppen. Ich denke, dass Beauvoir trotz ihrer Beziehung zu Sartre viel für die Frauenbewegung getan hat.

  • Ich lese dieses Buch gerade mit zwei Freundinnen (in der realen Welt da draußen) 8o


    Wir sind schon sehr weit fortgeschritten mit dem Buch

    und haben wirklich tolle Gespräche darüber geführt.


    Gerne würde ich mich sporadisch ein wenig an eurer Leserunde beteiligen, da für mich ein Re-Read in nächster Zeit nicht in Frage kommt. (sollten wir es bis dahin zu Ende gelesen haben...)


    Wenn das für euch okay wäre,

    gebe ich gerne ab und zu meinen Senf hinzu.


    PS: Bisher war es für mich ein Buch, dass meine volle Konzentration forderte, weshalb mal eben ein bisschen drin lesen nicht drin war und auch abends war ich meist zu müde.

    Nur als kleiner Orientierungstipp gedacht, worauf man sich bei dem durchaus interessanten Buch einlässt. Grundsätzlich empfindet natürlich jeder anders, aber ich schaffe es meist nicht etwas anderes nebenher zu lesen (obwohl das für mich sonst die Regel ist).


    Ansonsten wünsche ich euch viele interessante Gespräche.

    Eure Magichip

  • Von mir aus könnten wir gleich damit anfangen. Dann schaffen wir es vielleicht bis die Leserunde zu Toms Buch anfängt - da will ich nämlich unbedingt dabeisein.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Tom Liehr: Die Wahrheit über Metting

  • Von mir aus könnten wir gleich damit anfangen. Dann schaffen wir es vielleicht bis die Leserunde zu Toms Buch anfängt - da will ich nämlich unbedingt dabeisein.

    Das schaffen wir ganz sicher nicht! Das Buch ist erstens dick (über 1100 Seiten) und zweitens ziemlich komplex, das kann man nicht mal ebenso lesen. Aber es ist ja andersrum nicht schlimm, wenn man an einer anderen Leserunde zu einem Roman teilnimmt, denn ich denke, dass wir an der Beauvoir über Monate sitzen werden, was sich aber bestimmt auch lohnt.

    Sollen wir dann am 10. Oktober anfangen und uns dann langsam durch das Buch treiben lassen? Ich kann auf jeden Fall nicht so schnell da durch, weil ich "nebenher" viel arbeiten muss und dann nicht abends zur Entspannung 50 Seiten früh-feministische Literatur lese.

  • weil ich "nebenher" viel arbeiten muss und dann nicht abends zur Entspannung 50 Seiten früh-feministische Literatur lese.

    Das wäre auch ein wenig viel verlangt und ich kann mir auch vorstellen, dass wir eine ganze Weile mit dem Buch beschäftigt sein werden.


    Ich werde auch ganz bestimmt etwas leichteres parallel lesen. Einschlaflektüre ist Simone de Beauvoir sicher nicht.