'Rauchland' - Zweiter Teil (Montag)

  • Haha Tenbrink kann es halt doch nicht lassen. Aber spannend was er so rausfindet.

    Es gab also einen 2. Weg. Hab ich mir schon gedacht.

    Das mit dem Schürhaken hört sich ja schon eher nach Affekt an. Ob es doch nen Streit oder so gab. Und es ging vll doch ums Geld.

    Irgendwie hab ich grad den Klaus im Verdacht. Er brauchte offenbar Geld. Und der Tote hatte offenbar genug. Wo nur der Rest steckt?

    Aber krass, dass die alle das Geld nicht brauchen können. Ich wüsste schon was ich mit 10000 Euro machen würde. 😂

    Ich hab schon befürchtet, dass der eine sich umbringt. Der Satz war schon auffällig.

    Die hängen schon iwie alle zusammen. Sind ja gefühlt alle verwandt und waren in ner ähnlichen Situation mit der Straße... zumindest anfangs.

  • Es entwickelt sich. Heinrich sammelt Informationen auf dem Friedhof, Maik ist um seine Ex-Geliebte erstaunlich besorgt und die Bauernfamilien sind alle irgendwie verwandt. Heini hat alles erzählt und schweigt nun für immer. Peggy bekommt die schlechte Laune von Maik ab und ist dann mal wieder weg. Ich mag die Gespräche Heinrichs, sei es auf dem Friedhof oder sei es mit den Jugendlichen auf Schatzsuche. Da kommt Atmosphäre rüber. Heinrich bleibt der mit mehr Feingefühl, während Maik oft zum Holzhammer greift. Falltechnisch steh ich noch im dichten Nebel.

    :Hörbuch Marlene Averbeck - Das Lichtenstein: Modehaus der Träume

    :lesend David Gordon - Tödlicher Coup

    :lesend Matthias Riedl - Mein Weg zur gesunden Ernährung

    :lesend Petra Durst-Benning - Die Fotografin: Die Stunde der Sehnsucht

  • Aber ernsthaft spekulieren wer der Mörder ist geht noch nicht. Viele Informationen, aber keine Spur. Es geht ums Geld. anscheinend viel Geld. Wer mal so 10.000€ einfach verschenken kann, der hat noch. Der Nachbar hat alles verspielt. Ist das Geld jetzt echte Kohle, weil verbrannt, war der Brand Verdeckungstat für einen Raub? An ein holländisches Bankkonto mag ich nicht glauben. Der Torfbauer hatte sein Geld in bar zu Hause.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Friedhöfe sehe ich mit ganz anderen Augen als Tenbrink.

    Also was die Stimmung dort betrifft.

    Besonders Friedhöfe mit alten Gräbern und tollen Bäumen finde ich sehr beeindruckend und auch entspannend.

    Ansonsten, also was die Grabgestaltungen etc. betrifft, kann ich seine Gedanken sehr gut nachvollziehen. ;-)


    Nach dem Treffen mit den beiden Jungs weiß Tenbrink, dass es einen weiteren Weg durch den Wald gibt..........


    Fruchtwasserembolie - wie schlimm. Maik nimmt das sehr mit.

    Ich hoffe, Mutter und Tochter überleben dies ohne bleibende Schäden.

  • Friedhöfe sehe ich mit ganz anderen Augen als Tenbrink.

    Also was die Stimmung dort betrifft.

    Besonders Friedhöfe mit alten Gräbern und tollen Bäumen finde ich sehr beeindruckend und auch entspannend.

    Wenn du Friedhöfe liebst solltest du Corinna Kastner lesen. Da kommt in jedem Band ein schöner vor und auf ihrer HP findet man dann Bilder dazu.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Ja, das Rätseln ist immer noch schwierig, da direkt zur Tat noch nicht offen ermittelt wird, sondern eher zum Millieu. Manchmal hadere ich mit der Namensähnlichkeit von Bremer und Bertram, generell kommen ziemlich viele Namen mit B im Buch vor. Und diese vielen Hochzeiten und Paarbeziehungen zwischen lediglich drei Familien verwirren mich auch manchmal.


    Moorteufel Die Ortsnamen im Münsterland sind größtenteils fiktiv, oder? Schöppingen finde ich, aber Engerloe gibt es nicht. Dabei verfolge ich doch so gerne alles bei Google Maps.;)

  • Moorteufel Sind die Ähnlichkeiten zwischen Heinrich Tenbrink und Albin Leclerc aus den Provence-Krimis eigentlich zufällig? Zwei ehemalige Kommissare, die ihren Ex-Kollegen mit ihrem weiteren Treiben auf den Geist gehen und die dabei von einem Hund begleitet werden.

    Ja, die Ähnlichkeiten sind zufällig. Ich hab die Provence-Krimis nie gelesen ;-)


  • Moorteufel Die Ortsnamen im Münsterland sind größtenteils fiktiv, oder? Schöppingen finde ich, aber Engerloe gibt es nicht. Dabei verfolge ich doch so gerne alles bei Google Maps.;)

    Die Städte wie Münster, Coesfeld oder Enschede sind natürlich nicht fiktiv, ebenso die Wohnorte der Kommissare. Aber die Tatorte sind (halb-)fiktiv. Es gibt jeweils Vorbilder: beim Zweibrooker Venn ist es das Zwillbrocker Venn, und bei Engerloe ist es ein Dorf, das ebenfalls eine ungewöhnliche Kring-Bebauung hat. Was zum googeln ;-)