Montags bei Monica - Clare Pooley

  • Produktinformation (Amazon):

    • Herausgeber ‏ : ‎ Goldmann Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (30. August 2021)
    • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    • Broschiert ‏ : ‎ 432 Seiten
    • ISBN-10 ‏ : ‎ 3442206286
    • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442206285
    • ASIN ‏ : ‎ B091L11QYR
    • Originaltitel ‏ : ‎ The Authenticity Project


    Kurzbeschreibung (Verlag):

    Ein bezaubernder Wohlfühlroman, der Nähe, Wärme und das Zusammensein feiert!

    »Eine Art ›Tatsächlich … Liebe‹ in Romanform und ein wahres Wundermittel gegen das Gefühl der Einsamkeit in unserer Welt.« Globe and Mail


    Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

    Zur Autorin (Verlag):

    Clare Pooley hat in Cambridge studiert und anschließend zwanzig Jahre lang in der Werbeindustrie gearbeitet. Später widmete sie sich dem Familienleben und wurde in Großbritannien mit ihrem Mama-Blog bekannt. Clare Pooleys Debütroman »Montags bei Monica« ist inspiriert von der Grundidee dieses Blogs, seine Schwächen und Probleme mit anderen zu teilen, statt sie hinter einer perfekten Kulisse zu verbergen. Denn nur so können wir Hilfe finden und uns in einer Gemeinschaft gegenseitig Trost und Halt geben. An ihren Büchern arbeitet Clare Pooley am heimischen Küchentisch. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, einem Hund und einem Afrikanischen Zwergigel in London.

    Meine Meinung:

    Monica führt ein Café, das mehr schlecht als recht läuft. Eines Tages findet sie ein Notizbuch mit der Aufschrift Projekt Aufrichtigkeit. Darin der Bericht von Julian, in dem er zugibt sehr einsam zu sein und die Frage stellt, wie gut man seine Mitmenschen denn so kennt. Berührt von seiner Geschichte, beschließt sie ihm zu helfen, schreibt ihre eigene Geschichte auf und schickt das Buch weiter auf Reisen. Nach und nach treffen so verbunden, die unterschiedlichsten Menschen aufeinander und manchmal stellt sich die Frage wie aufrichtig man in seinem Leben wirklich sein sollte.


    Erzählt wird hier eine sehr schöne Geschichte, die Menschen zusammenführt, die sich ohne Julians Buch wohl niemals miteinander beschäftigt hätten. Für eigentlich jeden bietet das Aufschreiben der eigenen Geschichte die Möglichkeit, dem eigenen Leben eine Wende zu geben. So lernen wir neben Monica und Julian noch Hazard, Riley, Alice und zu guter Letzt noch Lissie kennen. All ihre Leben treten miteinander in Verbindung und gerade Alice und Hazard tut es gut mal aus ihrer eigenen Blase herauszukommen.


    Das Buch lässt sich ganz wunderbar lesen und man hat immer das Gefühl mittendrin zu sein. Die Protagonisten sind nicht unbedingt reine Sympathieträger, gerade Hazard und Alice sind manchmal sehr gewöhnungsbedürftig. Und hinter Julian versteckt sich mehr als nur ein einsamer alter Mann. Gerade er ist für einige Überraschungen gut.


    Wer gerne typisch englische Geschichten liest, ist hier definitiv richtig, das Lebensgefühl ist immer gut spürbar und lebendig. Ich kann das Buch auf jeden Fall nur empfehlen, es bietet entspannte und heimelige Lesestunden.


    9 von 10 Punkte

    ASIN/ISBN: 3442206286