Schreibwettbewerb April 2006 - Kommentare

  • Es ist schon erstaunlich welche Vielfalt an Rezis hier produziert wird. Von der Rasenmäher-Methode, über die vernünftige Analyse mit psychologischem Tiefgang, bis zu hoher Dichtkunst. Allerhand!


    Die Kommentare fand ich bei weitem amüsanter als die Geschichten zu lesen.


    Leider muss ich wegen meiner Bissigkeit seit drei Tagen in der Garage neben unserem Kampfhund übernachten, den meine Frau seit meiner Geiz ist geil Rezi nicht gefüttert hat. Sein Magen hat letzte Nacht fürchterlich geknurrt. Ich glaube es war sein Magen...


    Luc

  • Vielen Dank für die Blumen :-)


    Ich glaube, ich konzentriere mich in Zukunft darauf, zu kommentieren und verzichte auf die Wettbewerbsteilnahme :gruebel:grin


    Im Ernst: In vier Zeilen kann ich keinen Beitrag angemessen würdigen. Das haben andere in ausführlicher und fachkundiger Weise ja auch vorher schon getan. Deshalb ist dies Art der Kommentierung eine kleine Spielerei. Und die Antwort auf eine Forderung pollis im März ;-)


    Nachdem sich eine autorin bereits geoutet hat, merke ich, dass diesmal das Spielchen "Heiteres Autorenraten" noch gar nicht begonnen hat. Liegt es an BJs Abwesenheit oder ist schon alles klar ?

    Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen. (Epiktet)

  • So bleibt hier noch ein Vers zu dichten,
    der Ratlosigkeit konstatiert:
    Weiß nur bei drei von elf Geschichten,
    wer da die Texte fabriziert... :gruebel

    Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen. (Epiktet)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von churchill ()

  • Meine Verdächtigen:


    Geiz ist geil --> Tom
    Durchgedreht --> Sinela
    Wohnhauswelten --> Polli
    Werbung --> Ikarus
    Rubens im Morgengrauen --> Therapieschreiber, der ins Romantikfass gefallen ist
    Willenskraft --> magali
    Zu Füßen der Eigernordwand --> Das will ich vorerst niemandem in die Schuhe schieben
    Männlich --> Luc
    Halb zehn in Deutschland --> Marlowe


    Und jetzt bin ich neugierig. :-)


    Gruss,


    Doc

  • Genau richtig, Doc. :anbet


    Sie ist verschachtelt, intellektuell, kopflastig/verkopft, wie das heute so schön heißt.
    Es ist ein Spiel mit bestimmten Motiven.
    Es geht um Werbung. Tatsächlich. :grin


    Es beginnt mit einem 'Dreiklang', dreimal der gleiche Satz.
    Drei ist eine magische Zahl. Damit sind wir im Bereich der Magie, im Bereich dessen, was nicht real ist.
    Wie Werbung, wie Liebe. Es wird einem etwas vorgemacht, man macht sich etwas vor. Es hat nichts mit der tatsächlichen Lage der Dinge zu tun.
    Der 'Waren/Produkt'-Teil wird unterstützt durch Zigaretten, Chips, Schokolade, die zugleich Suchtmittel sind.
    Werbung ist Sucht und suchtfördernd, Liebe dito. Ebenso Internet und Telefon.


    Der 'Roman' ist ein weiterer Hinweis, eine weitere imaginäre Welt und zugleich der Verweis aufs Wort. Weil in der Geschichte gesprochen wird, geworben, behauptet, gelogen. In der Liebe wie in der Werbung. Prospeket war nur das deutlichste Wort.


    Falsch sind die Erwartungen, falsch die Überzeugung, daß man sich kraft des eigenen Willens lösen kann. Illusion, Täuschung.
    Die eiserne Regel ist höchstesn die, daß man nicht widerstehen kann.


    Ich habe diese Motive einfach durchgespielt. Gespiegelt, variiert.
    Kein Wort im Text ist Zufall, alles bewußt gesetzt.
    Selbst der Ausspruch des Mannes, des ahnungslosen Kunden sozusagen, dem etwas verkauft, aufgezwungen werden soll, ''mir muß man alles siebenmal sagen" ist Absicht.
    Einmal, weil sieben eine magische Zahl ist, zum Zweiten geht es auf ein Zitat von Walter Benjamin zur Werbung: 'sich siebenfach machen, siebenfach sich um die stellen, die man begehrt.'


    Es ist nicht gelungen. Wahrscheinlich überfrachtet, vielleicht geht das gar nicht mit 500 Wörtern.
    Es fehlen die Spielarten des Glücksgefühls, die Illusionen auslösen, es fehlt eventuell sogar eine Art Auflösung.
    In meinen Augen ist sie zu etwa 70% okay.


    Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, sie zu basteln und ich danke euch auf jeden Fall für die Geduld.


    :wave

    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus

  • Magali, wenn ich das so lese, dann habe ich den Eindruck, deine Seele habe sich Am Ende der Welt längst häuslich eingerichtet, sitzt in der Bibliothek und liest alte Träume aus zarten, weißen Eichhörnchenschädeln ...

  • Das war mehr ein psychologisierender Vergleich -- auch wenn man das nicht darf. :grin
    Aber von der Grundidee funktioniert es ähnlich. Nur die Durchführung braucht noch viel Feinschliff. Die Sprache ruckt und holpert, man merkt der Sache die Konstruktion einfach noch zu sehr an.

  • Oh menno, schon wieder erwischt. Nun ist BJ nicht da, um mich zu ertappen, da schlüpft gleich unser Doc in ihre Rolle und outet mich. Okay, okay, "Durchgedreht" ist von mir. :-]

    An dem Tag, als mir die Idee zu der Geschichte kam und ich mir überlegte, wie der Verlauf sein sollte, habe ich beim TV schauen extra nicht umgeschaltet in den Werbepausen (was ich sonst immer mache!), um mir ein paar Werbesprüche zu notieren. Und davon hatte ich dann jede Menge - habe die meisten aber schon wieder vergessen. :lache

    LG, Inge :wave

  • An die Reimer:


    Super Reime -Aber mit dem Rhythmus hapert es noch sehr.




    JAss :keks



    PS: Marlowe hat keine Geschichte geschrieben. :wave

    Es zählt nicht das ICH dahinter sondern das geschriebene Wort vor Augen :write

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JASS ()

  • Zitat

    Original von Sisi
    Ich hoffe unsere Ikarus denkt noch mal über ihre Entscheidung nach.


    Tjo, mal sehn, Sisi. Wenn ich gaaaanz viel Zeit hab, vielleicht...und aufhöre, mich über meine eigene Blödheit zu ärgern. :knuddel1


    Ameisenfarmen, Theateraufführungen und Zirkusvorstellungen schaut man sich halt besser als Zuschauer mit gehörigem Abstand an. Ich bin doof und selbst Schuld, dass ich das manchmal vergesse! :wow


    :wave
    Ikarus

  • Zitat

    Original von Doc Hollywood
    Polli, Lotta ...haben gleich viele Buchstaben, ich finde das zählt. :-)


    Gruss,


    Doc


    Aber natürlich und das o ist ja auch an gleicher Stelle, nicht zu vergessen die zwei hintereinander folgenden Konsonanten;-)