Marley und ich - John Grogan

  • Marley und ich. Unser Leben mit dem frechsten Hund der Welt von John Grogan


    Über dieses Buch:
    Für John und Jenny verändert sich ihr Leben schlagartig, als sie Marley zu sich nehmen - ein quirliges, gelbbraunes Fellknäuel, ein Labradorwelpe. Denn Marley bricht durch Fliegergitter, buddelt sich unter Bruchsteinmauern hindurch und klaut die Unterwäsche seines Frauchens. Marleys Herz aber ist unendlich groß. So wie er unbekümmert alle Verbote missachtet, so grenzenlos ist zugleich seine Treue. Marley teilt mit dem Ehepaar die Freude über die erste Schwangerschaft und ihren Kummer. Liebe, so lernen John und Jenny durch ihren Labrador, hat viele Ausdrucksweisen ... Für alle, die jemals einen Hund haben wollten, einen Hund besaßen oder nur einen kannten. Die urkomische Geschichte von Marley, dem Chaos-Labrador, der zeigt, wie schön das Leben ist und wie unwiderstehlich Liebe und Treue sein können.


    nach meinem wissensstand auf Deutsch bisher nur im club erhältlich.


    Eigene Meinung:
    Ich finde dieses Buch ist schon fast ein Muss für jeden Hundehalter oder für die die es werden wollen.Ein schönes Beispiel dafür ,dass man sich vor dem Kauf eine Tieres gründlich über Rassen und Erziehung informieren sollte.
    Jedem der sich mit moderner Hundeerziehung auskennt werden sich wahrscheinlich die fussnägel hochrollen.
    Trotzdem sehr schön geschrieben,habs in einer nacht durchgehabt.
    viel gelacht ,hochachtung vor den beiden gehabt,dass sie diesen hund behalten haben und am ende geweint

  • Ich habe zwar nicht das Buch gelesen, aber ich höre es gerade als Hörbuch!!!


    Leider bin ich erst bei der 2. CD, aber bis jetzt bin ich TOTAL begeistert!!!!!
    Ich habe schon oft laut gelacht und mich beömmelt!!!!


    Wirklich super, super lustig!!!


    Zitat

    und am ende geweint


    Ohje, sollte ich vielleicht besser doch nicht bis zum Ende hören :-(


    Nein, nein, ich muss auf jeden Fall weiterhören!!!

  • :wave Guten Abend zusammen :wave


    Ich habe heute diesen schönen Roman in meiner Buchhandlung gefunden. :lupe
    Da ich Hunde liebe, habe ich mich sofort hingesetzt und das Buch angelesen. Es waren nur die ersten fünf Seiten, aber das Buch hatte mich sofort in seinen Bann gezogen und konnte gar nicht anders als es zu kaufen. :grin:grin
    Ich kann es kaum abwarten, mir es gemütlich zu machen und "richtig" anfangen zu lesen. :trippel:grin
    Wenn ich das Buch durch habe, schreibe ich sofort die Rezi. :wave


    Kurzbeschreibung
    Marleys unwiderstehlicher Charme bezaubert weltweit Millionen Leser!


    Geballte Lebensfreude und goldenes Fell: Das ist Marley. Seit er als Labradorwelpe zu den Grogans kam, hält er die Familie auf Trab. Seine Liebesbezeugungen sind so stürmisch wie ehrlich, seine Missachtung von Verboten so unbekümmert wie folgenreich -, aber sein Herz ist unendlich groß und voller Liebe.


    »Marley begrüßte jeden auf die gleiche Art und Weise - er rannte in vollem Tempo auf den Neuankömmling zu, schlitterte über den Boden, sprang an ihm hoch, legte ihm seine Pfoten auf Brust und Schultern und leckte ihm das Gesicht ab. Er hatte schon Kinder umgerannt, Gäste verschreckt, Blusen und T-Shirts von Freunden verdreckt und beinahe meine gebrechliche Mutter umgerissen. Niemand wusste seine Liebesbeweise zu schätzen.« Wirklich niemand? John Grogan möchte die stürmischen Liebesbeweise seines Labradors nicht mehr missen. Allen zerfressenen Sofas, ruinierten Türen und misslungenen Erziehungsversuchen zum Trotz - Marleys großes Herz lehrt ihn, was Liebe wahrhaft bedeutet. Und in kummervollen Zeiten weist Marleys ungebändigte Lebensfreude ihm den Schlüssel zum Glück. Millionen von Lesern sind ihm gefolgt und haben sich von Marley ebenfalls zu ihrem Lebensglück inspirieren lassen.


    Produktinformation


    Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
    Verlag: Page & Turner (17. September 2007)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3442203201
    ISBN-13: 978-3442203208
    Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 3,4 cm

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Ich fand dieses Buch sehr schön aber auch sehr traurig. Ich hatte es als Hörbuch und habe es überwiegend im Auto gehört. Die letzte CD sollte man allerdings nicht im Auto hören. Das Weiterfahren wird unter Umständen durch Pipi in den Augen erschwert bzw. unmöglich gemacht.

  • Guten Abend liebe Eulen :wave


    Einer meiner nächsten Romane, die ich lesen werde, ist dieser hier. :grin Ich freue mich auch schon riesig darauf. :grin


    Hm, aber anscheinend gibt es kein Happy End. :cry :cry Na ja, ich lege mir ein paar Tempos in griffnähe - wird schon gehen. ;-)


    Danke, für die Rezi und das ihr nicht zu viel verraten habt. :knuddel1

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Ich kann das Hörbuch auch nur empfehlen. Allerdings würde ich den letzten Teil nicht im Auto hören sondern irgendwo,wo man alleine ist.
    Ich konnte vor lauter Tränen nicht mehr weiterfahren.


    Aber sehr gut gesprochen und wirklich gut gemacht.

  • Ich habe gerade eine wahrhaft wunderbare Vision.


    Du und ich Seite an Seite an der roten Ampel.


    Du - im einen Auto - mit "Marley und ich", bitterlich weinend.


    Ich - im anderen Auto - wie so oft laut bei Metallica mitgröhlend.


    Bescheuert alle beide! :rofl

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)


  • Hast du irgendwie recht. :gruebel:lache

  • ....



    und dann schaut ihr euch an.... stutzt einen Moment..... kurbelt die Scheiben runter (oder lasst sie elektronisch runterfahren) und unterhaltet euch fröhlich.....


    Und die anderen hinter euch laut hupend.....


    Es sei denn.... dort sind noch weitere Büchereulen, die mitten auf der Kreuzung spontan ein Büchereulentreff machen....



    Let's have a party :welle

  • Also ich habe die letzten 3 Kapitel nur durchgeweint, das war so ergreifend und alles fast so ähnlich wie es uns letztes Jahr mit unserem Golden Retriever ging. Furchtbar traurig, furchtbar schön geschrieben! :cry

  • Marley und Ich erzählt nicht nur die Geschichte eines Hundes, sondern auch von seinen Herrchen John und Jenny, deren Leben, Liebe und Karriere. Im Laufe der Jahre wächst die Familie immer mehr und es ist für Marley nicht immer einfach seinen Platz in dieser Familie zu finden, doch mit seiner liebenswerten und übermütigen Art ist er an einem Ort ganz sicher immer zu finden: In den Herzen seiner Herrchen.


    Da wir eine Labrador-Hündin haben, die auch sehr lebhaft ist, war es für mich besonders interessant in diesem Buch von Marley und seinen Aktionen, seinem Verhalten und seiner Lebensfreude zu lesen.
    Der Autor schildert mit einer schonungslosen Offenheit von ihrem Leben mit diesem liebenswerten Chaoshund, dem er, egal was er angestellt hat, immer die Treue hielt. Doch Marley hat es nicht immer einfach. Je größer die Familie ist, desto weniger Zeit ist für ihn und seine Unarten, die vorher noch toleriert wurden, stören einfach. Dies führt zu Aktionen, die ich teilweise einfach fürchterlich fand. Leider besucht John, in seinen Bemühungen Marley wenigstens ein wenig zu erziehen, ausgerechnet die falsche Hundeschule. Mit einem guten Hundetrainer an der Seite hätten Marley und seine Familie sicher ein einfacheres Leben gehabt.
    Doch vorwiegend ist es eine sehr unterhaltsame und auch schöne Geschichte, über einen Hund, der von seiner Familie über alles geliebt wird, trotz oder vor allem wegen seiner Fehler.


    Beim Lesen habe ich gelacht, gestaunt, was dieser Hund alles angestellt hat und ich habe geweint, was mir beim Lesen eigentlich nie passiert. Marley und seine Geschichte haben mich sehr berührt.


    Ich stehe dem Buch nicht ganz unkritisch gegenüber, doch möchte ich John und Jenny weder ver- noch beurteilen. Deshalb vergebe ich dieses Mal keine Bewertung nach Punkten.