österreichische büchereulen benachteiligt

  • Zitat

    Original von beowulf
    Aber in Ösiland sind doch zumindestens für Leser wie Eulen Bücher billiger als in Deutschland. Jeder geneigte Vielleser bekommt bei Buchhändlern eine Kundenkarte und damit fünf Prozent Rabatt und damit gilt TB in D € 9,95, in A € 10,30- 5%= € 9,78, wo Problem??


    Also mir wurde noch nie, in keinem einzigen Geschäft, so eine Kundenkarte angeboten und das, wo ich doch oft in diversen Buchhandlungen bin; dafür hab ich sogar eine vom Hartlauer, nur weil ich einmal (!) was gekauft hab. :gruebel


    Werde beim nächsten Mal beim Thalia aber fragen... Muss ich da einfach geradeaus fragen, ob es nicht eine Kundenkarte gibt?



    Und dass es keine österreichische Version vom Buchticket gibt, nervt mich auch *grummel*
    Uuuuund außerdem wäre ich dafür, dass die österr. Post auch "Buchsendungen" einführt. :-]

    Ein Mädchen sollte zwei Sachen sein: Elegant und fabulös.

    (Coco Chanel)


    #proannika

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Prombär ()

  • Ich komme garnicht mehr nach mit lesen und schreiben.... :lache


    Beule
    danke für den Tipp...ich bin eben wirklich eine "alte Frau"...die von Tuten und Blasen noch keine Ahnung hat.... :fetch


    Primavera
    hoffentlich habe ich jetzt Deine Frage richtig verstanden: ich bezahlte in der Regel für gebrauchte und antiquarische Bücher aus D bis anhin so zw. EUR. 4.-- bis 6.-- Versandkosten.
    Aber eine Geldüberweisung ins Ausland...ob per Bank oder per Post kostet mich ca. EUR. 9.-- Vielleicht hat das damit zu tun, dass wir nicht in der EU sind...
    Daher bezahle ich meine Bücher immer per luftgepolstertem Couvert...das hat bis anhin immer prima geklappt.


    Nun hoffe ich nur, dass die Thread-Eröffnerin aus A auch einige gute Tipps hier mitbekommen hat....

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

  • Ich habe mal bei Thalia Schweiz gefragt ob es so eine Bücherkarte gibt. Gibt es nicht nur eine für Elektronik Media Produkte... Schon komisch?!


    Ich habe als schweizerin schon ein paar Bücher über amazon bestellt, war nie ein Problem und wenn sie nicht zu teuer sind, dann war es immer noch günstiger als der Neupreis. Für uns Schweizer gibts ja ricardo! Dort hat es viel mehr Auswahl als bei ebay!!!

  • Prombär


    Also bei Thalia gibts die definitiv und da der bei euch neu ist werden die das auch bewerben. Die beste Ehefrau von allen erreicht jedenfalls in allen drei Buchhandlungen in denen sie einkauft die 5% Rabattgrenze- auch wenn sie (glücklicherweise oder traurigerweise) bei den Eulen nicht mitliest.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beowulf ()

  • Hitflip.de hat seit einiger Zeit auch einen österreichischen Ableger unter www.hitflip.at
    Da kann man auch Bücher, DVDs, etc. tauschen.
    (Wenn sich wer anmelden will, würde ich den oder die gerne werben - PN mit Email-Adresse an mich - ich hoffe, das verstößt jetzt nicht gegen Forenregeln)


    lg,
    Eva

    Tu nichts, was du nicht ungeschehen machen kannst, ohne zu überlegen, was du nicht mehr tun kannst, nachdem du es getan hast. (R. Hobb)

  • 5 % sind es bei Thalia zwar nicht, aber immerhin ein paar %, die man wieder zurückbekommt.


    2 % Jahresbonus ab einem Jahresumsatz zwischen 100 und 350 €
    3 % - " - zwischen 351 und 700 €
    4 % ab 701 €


    Ebay ist der Österreichmarkt leider sehr beschränkt. Vor allem zahle ich bei Sendungen aus D oft weniger Versandgebühren als bei Inlandslieferungen an Portogebühren. Durch einige Schimmelbücher kaufe ich aber ohnehin nur mehr oop Bücher bei ebay und den Rest neu.

  • Zitat

    Original von Prombär


    Werde beim nächsten Mal beim Thalia aber fragen... Muss ich da einfach geradeaus fragen, ob es nicht eine Kundenkarte gibt?


    An der Kassa liegt ein ganzer Stapel Anmeldeformulare. Mir hat es die Verkäuferin angeboten, die anderen Käufer, welche nur ein Buch gekauft hatten, wurden nicht gefragt, ob sie die Karte haben wollen.

  • Ich hab auch die Kundenkarte vom Thalia in Wien, und beim Morawa gibt's sowas auch wenn ich mich recht erinnere.


    Als ganz normalen Internet-Shop gibt's Bol.at, und auch Weltbild und Jokers haben Ö-Shops.


    Wenn's um günstige Bücher geht, kann ich zumindest für die Wiener noch die Buchlandung und die Bücherbörse empfehlen. Und es gibt natürlich auch einige Bookcrossing-Zonen.

    Viele Grüße aus dem Zwielicht
    Ein Buch ist ein Spiegel. Wenn ein Affe hineinguckt, so kann kein Apostel heraussehen.
    Georg Christoph Lichtenberg
    blooks

  • Zitat

    Original von Primavera


    Ich denke, ihr "Ösis" könnt auch mit den Verkäufern bei Ebay Kontakt aufnehmen, ob sie bereit sind, es nach Österreich zu schicken. Gegen Mehraufpreis für Porto wäre ich z. B. sofort bereit.


    Ja sicher - die machen das auch alle, die deutschen Ebayer. Aber mir z. B. gehts darum, dass ich MEINE Bücher schlecht los werde - weil sich alle hüten, bei einem Österreicher über Ebay ein Buch zu kaufen, wenn das Porto allein schon bis 500 Gramm (also ein normal dickes TB) 5,50 kostet....
    Innerhalb Österreichs kostet dieses Buch 1,75 Porto, was ok für mich ist. Aber auf dem Österreich-Ebay-Markt herrscht buchtechnisch dadurch "tote Hose", sprich : keine Auswahl.


    Und mir wäre eine Tauschbörse halt sehr angenehm - dann wäre ich ja schon zufrieden. Doch die gibts hier (noch?!?!) nicht.

  • Eines meiner Lieblingsthemen... ich wollte gerade bei amazon Marketplace ein vergriffenes Buch kaufen, das natürlich nur nach D versandt wird. Die Verkäuferin war sogar so nett, auf meine e-mail zu reagieren und mir anzubieten, dass sie auf Internationaler Versand umstellt, aber jetzt weigert sich das Programm beharrlich, da mitzumachen...


    Ich finde amazon - marketplace vor allem im Bereich vergriffener Bücher eine Fundgrube, die mir oft nur deshalb nicht offensteht, weil ich, wies hier so schön heißt, aus "Ösiland" bin.


    Zu den Prozenten: wenn man bei der richtigen Gewerkschaft dabei ist, gibts bis zu 10% bei Thalia, das stimmt, trotzdem würde ich vieles lieber gebraucht und ohne horrendes Porto kaufen.


    Sisi: ich wäre an einer österreichischen Tauschbörse ebenfalls interessiert.

    Wenn ein Kopf und ein Buch zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das nicht allemal das Buch.
    Georg Christoph Lichtenberg

  • Liest mich denn keiner? :cry


    Ich hab ja schon ein Stück weiter oben geschrieben, dass es eine österreichische Tauschbörse gibt.
    www.hitflip.at


    lg,
    Eva

    Tu nichts, was du nicht ungeschehen machen kannst, ohne zu überlegen, was du nicht mehr tun kannst, nachdem du es getan hast. (R. Hobb)

  • Aus Südtirol kann ich natürlich auch nichts bei Amazon oder so bestellen. Das würde ca. 6 Euro Porto kosten. Find ich voll blöd... :cry

    Der Clan der Otori heißt die Treuen und Gerechten willkommen.
    Die Untreuen und Ungerechten sollen sich in Acht nehmen.

  • Immerhin sollen jetzt die internationalen Bankgebühren vereinheitlicht und vor allem verbilligt werden. Vielleicht passiert das mit der Post ja auch irgendwann mal.

    Viele Grüße aus dem Zwielicht
    Ein Buch ist ein Spiegel. Wenn ein Affe hineinguckt, so kann kein Apostel heraussehen.
    Georg Christoph Lichtenberg
    blooks

  • Von dem Posttarifwahnsinn beim Versenden von Büchern sind wir auch schon betroffen gewesen. Bei einer Bücherverlosung hatten nämlich eine Leserin aus Österreich und eine aus der Schweiz gewonnen. Der Moderatorin des Forums (nicht der Büchereule) war es direkt peinlich, aber wir haben die Bücher natürlich auf den Weg geschickt.


    Allerdings ist mir etwas schleierhaft, warum z.B. das Verschicken eines Buches nach Flensburg um soviel billiger sein muss als nach Salzburg oder Basel, die im Grunde weitaus näher an München liegen. Ich verstehe aber auch nicht, weshalb ich bei der Münchner S-Bahn von unserer Station stadtauswärts aus derzeit 4,20 € für eine Fahrt von drei Stationen zahlen muss, obwohl ich die Station davor mit einer Kurzstreckenkarte für 1,10 € erreichen kann. Für die eine Station mehr will der MVV geschlagene 3,10 € mehr haben.


    Ich darf mich nicht zu sehr am Kopf kratzen. Das fördert nämlich den Haarausfall.


    Gheron :wave

  • Zitat

    Original von Twilight
    Immerhin sollen jetzt die internationalen Bankgebühren vereinheitlicht und vor allem verbilligt werden. Vielleicht passiert das mit der Post ja auch irgendwann mal.


    Dabei geht es soweit ich weiß hauptsächlich um die Dauer der Überweisung und ein paar Kleinigkeiten. Im EU Raum ist eine Überweisung über IBAN und IBAC ohnehin bereits gleich teuer wie eine nationale Übrweisung. Wird in den meisten Fällen dadurch also ohnehin bereits gratis sein.

  • Zitat

    Original von eva101
    Hitflip.de hat seit einiger Zeit auch einen österreichischen Ableger unter www.hitflip.at
    Da kann man auch Bücher, DVDs, etc. tauschen.
    (Wenn sich wer anmelden will, würde ich den oder die gerne werben - PN mit Email-Adresse an mich - ich hoffe, das verstößt jetzt nicht gegen Forenregeln)


    lg,
    Eva


    Nur mal aus Interesse: Wirst du in irgendeiner Weise für die Bewerbung eines neuen Mitglieds entlohnt?


    Momo

    Momo


    Alles Wissen und alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit einem Fragezeichen.
    -Hermann Hesse-

  • Dann bin ich ja beruhigt, dass es eh gelesen wurde - ich dachte nur, weil ein paar mal nach meinem Posting noch die Frage nach einer österreichischen Tauschbörse kam.


    Momo, ja, ich bekomme einen oder zwei Tauschpunkte, wenn ich ein neues Mitglied werbe und dieses dann was tauscht.
    Darum ist es mir aber nicht hauptsächlich gegangen, darum hab ich´s ja in Klammern geschrieben, weiß ja auch nicht, ob das hier gern gesehen wird.


    Eigentlich wollte ich wirklich nur darauf hinweisen, dass es auch für Ö schon so was gibt.
    Wenn ich jetzt angeeckt habe, tut es mir leid.


    lg,
    Eva

    Tu nichts, was du nicht ungeschehen machen kannst, ohne zu überlegen, was du nicht mehr tun kannst, nachdem du es getan hast. (R. Hobb)