Whisky Thread

  • Ein freundliches Hallo und "Slainte var" an alle Whisky Trinker.
    Damit wir die nicht Whisky-Trinker nicht nerven, habe ich mal diesen Thread aufgemacht.
    Ist nur ein Versuch?


    Trinkt ihr nur Malts oder auch Blends und/oder Bourbon?
    Was schmeckt euch?
    Zu welcher Gelegenheit trinkt ihr und wie viel?


    Bin nicht neugierig, nur interessiert. :grin

  • ohja - hier ich :hop


    ich trinke am liebsten die schottischen Single Malts. am allerliebsten die direkt aus dem Fass - aber die gibt es ja nur bei der Society und dann auch noch richtig teuer. also gönnen wir uns da höchstens mal so ein oder zwei mal ein Jahr ein Tasting.


    wie seid Ihr denn zum Whisky-Trinken gekommen? das ist ja doch eher etwas ungewöhnlich.



    liebe Grüße
    Queedin

  • hurz,
    das wäre nicht das erste Thema, das hier siebenmal und stets wie neu besprochen wird.
    Wie beim Whisky, wird immer besser. :grin


    Ich habe meinen ersten Whisky mit 14 getrunken und wußte umgehend, daß das Getränk für mich ist. Das war damals noch ein blended, Dimple Haigh (gibt es den überhaupt noch als eigenständige Marke?)
    Das war in den frühen Siebzigern.


    Danach folgte in Deutschland das Tullamore Dew-Fieber. Man kotzte sich zudem durch zahllose Irish Coffee - ich bloß einmal, danach habe ich nur den anderen zugesehen. :lache


    Dann ging der Tag und Johnny Walker kam, Black Label für die Kenner.
    Darauf Intermezzi mit Ballantines, Four Roses, Teacher's und Versuche mit Jack Daniels. Das ging gar nicht. :yikes


    Ende 80er endlich Single Malts in größerer Auswahl.


    Leider ist das Zeug irre teuer.
    Eine Sucht muß frau halt haben.
    :grin

    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus

  • um mal noch auf Deinen Beitrag in dem anderen Thread zu antworten kopiere ich Deinen Beitrag mal hier rein
    Whisky schrieb
    "Wir sollten einen Whisky Thread aufmachen. Lachen


    Einige Supermärkte haben auch noch andere Malt Whiskys.
    Im Duty Free hole ich mir schon länger keinen mehr, nur wenn es eine besondere Abfüllung ist, ansonsten ist der Preis äqivalent zu "draussen".
    Aber in fast jeder Stadt gibt es doch mittlerweile kleine Läden mit Essig/Öl vom Fass; viele davon führen auch Malts.


    Es ist schon traurig, dass Single Malts nicht mehr unter 30 Euro zu haben sind. Nach oben leider keine Grenzen mehr.


    Tip: Loch Lomond, 21jährig für ca. 30 Euro.
    (Beschreibung von Theresias Shop: Blumig mit zart aromatischen Noten. Der Geschmack ist malzig mit leichten Honignoten. Der Abgang ist lang mit Anflügen von Rauch. Deutliche Eiche spiegelt die lange Reifezeit. Dies ist der preiswerteste 21-jährige Single Malt!)
    Meine Bemerkung: nichts großes, aber alt und gar nicht schlecht
    Alter ist kein Maßstab, ich kenne einen 8 jährigen, und das auch noch ein kleiner Blend ......... Freude
    "


    Die Sonderangebote im Duty Free sind schon in der Regel günstiger als draußen! Ich schau immer auf der Internetseite von Travel Value vorher nach und informiere mich, was es gibt und was der draußen kosten würde. wenn es einer ist, der mir zusagt, nehm ich den mit.


    das mit dem "Vom Fass" ist ein super Tipp von Dir! Ich habe gerade gesehen, dass die ja auch welche in "Cask Strength" haben *juchu* Auch wenn die Auswahl begrenzt ist (auf die Dauer), aber immerhin!


    Von dem Loch Lomond kenne ich nur die 12-jährige Version und die war so gar nicht mein Fall - aber der war auch wirklich preiswert.

  • total verliebt bin ich ja in den cragganmore... einmal gekostet, will ich immer wieder.


    derzeit steht eine flasche talisker im schrank, das ist derart edel ... da gönnen wir uns bei absolut besonderen gelegenheiten mal einen kleinen schluck zu geniessen ..zu einem besonders guten buch. als auszeichnung nach einem richtig guten tag.


    ich bin nach einer verkostung der sogenannten classic malts auf den geschmack gekommen. ich hab vorher ab und an einen glen grant getrunken. aber nun geh ich an diese preiswerten nicht mehr ran. glenfiddich, jonnie etc. schmecken einfach im vergleich auch billig. dafür trinke ich deutlich weniger, dafür dann eben qualität.

  • Ich trinke am liebsten Highland Park, Bunnahabain oder zu einem dunklen Bier Laphroig. Offen habe ich zur Zeit aber nur einen Glenfiddich- davon bekomme ich immer wieder eine Flasche geschenkt, weil meine Mandanten halt keinen anderen kennen. Ich bin letztlich mehr Sammler als Trinker- mehr als eine Flasche pro Jahr wird bei mir nicht leer.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Zitat

    Original von Queedin
    das mit dem "Vom Fass" ist ein super Tipp von Dir! Ich habe gerade gesehen, dass die ja auch welche in "Cask Strength" haben *juchu* Auch wenn die Auswahl begrenzt ist (auf die Dauer), aber immerhin!


    Von dem Loch Lomond kenne ich nur die 12-jährige Version und die war so gar nicht mein Fall - aber der war auch wirklich preiswert.


    Einzelfass Abfüllungen gibt es z.Zt. wie Sand am Meer.
    Die meisten davon auch in Fass Stärke.


    Musst du nur bei den Unabhängigen Abfüllern schauen.


    Gute Qualität bekommst du von Gordon&McPhail sowie von Adelphi (mein Tip).
    Kleinere Labels füllen ab was sie bekommen können, ist viel Mist dabei.


    Loch Lomond füllt auch noch 4 andere Singles ab, meist als Einzelfass Abfüllung.
    Ich habe einen Croftengea, göttlich wäre eine passende Beschreibung.
    Ganz anders im Geschmack als das was sie unter Loch Lomond abfüllen.

  • Zitat

    Original von licht
    total verliebt bin ich ja in den cragganmore... einmal gekostet, will ich immer wieder.


    derzeit steht eine flasche talisker im schrank, das ist derart edel ... da gönnen wir uns bei absolut besonderen gelegenheiten mal einen kleinen schluck zu geniessen ..zu einem besonders guten buch. als auszeichnung nach einem richtig guten tag.


    ich bin nach einer verkostung der sogenannten classic malts auf den geschmack gekommen. ich hab vorher ab und an einen glen grant getrunken. aber nun geh ich an diese preiswerten nicht mehr ran. glenfiddich, jonnie etc. schmecken einfach im vergleich auch billig. dafür trinke ich deutlich weniger, dafür dann eben qualität.


    Hallo Licht,


    ja, der "Craggi", ein schöner Malt. Ist auch einer meiner Lieblinge. Die Standard Abfüllung ist schon sehr gut. Die Destillers Edition setzt noch einen drauf.


    Den normalen Talisker mag ich nicht so, aber auch dort gibt es (mittlerweile 2) Destillers Edition. Die habe ich letztens auf einem Tasting genossen (und mitgenommen).


    Ich bin wie du über die Classic Malts dazu gekommen. Das war Ende der 80er bei einem Scottish Folk Festival das von Classic Malts of Scotland gesponsort wurde (mit Verkostung).
    Davor gabs nur die (billig) Blends in meinem Leben (Ballentines etc).


    Aber es gibt auch nette kleine Blends, der Corriemohr ist einer davon.
    Ein weiterer ist der Smoky, die Hausmarke der Kyrburg (3 Malts von Islay).

  • Damals vor über 30 Jahren, als ich noch die Nightclubs von Ascona und Umgebung unsicher machte (:lache) da habe ich mir öfters einen Whisky bestellt...


    ...mir schmeckte der Bourbon Four Roses am besten.... on the rocks

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Joan ()

  • Zitat

    Original von hurz
    Gab es nicht im Fred der 40+Eulen einen regen Wortwechsel zum Thema?


    Auf dein Posting hin mal schnell nachgelesen und mein Ehegespons durchgekitzelt. :grin


    Sooo rege war der Austausch nicht, oder?


    Wenns zu viel ist, nicht mitlesen, soll für Fans sein. :wave

  • Zitat

    Original von Joan
    Damals vor über 30 Jahren, als ich noch die Nightclubs von Ascona und Umgebung unsicher machte (:lache) da habe ich mir öfters einen Whisky bestellt...


    ...mir schmeckte der Bourbon Four Roses am besten.... on the rocks


    Hi Joan, kleiner Hinweis:
    Nach dem vierten Whisky nicht mehr auf hohe Barhocker setzten. :lache


    Obwohl ich eigentlich ein Scotch Single Malt Liebhaber bin, es gibt auch echt lääckkäärrrrr süffige Bourbons.

  • Zitat

    Original von beowulf
    Was haltet ihr von so Dingern wie Whiskycocktaiels: Whisky sour oder Lynchburg Lemonade oder so was?


    Von Zeit zu Zeit, och ja, kann man durchaus auch mal trinken. *hicks


    Die einzigste Variante in der die Frau an meiner Seite Whisky zu sich nimmt (ausser Bailys) ist mit Ginger Ale.

  • Zitat

    [i]


    Hi Joan, kleiner Hinweis:
    Nach dem vierten Whisky nicht mehr auf hohe Barhocker setzten. :lache


    Whisky
    Ja, das musste ich damals eben auch feststellen... :lache

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

  • Pur mag ich den Glenfiddich sehr gerne. Nachdem ich meine Freundin total geschockt habe, da ich ihn ihr mal in Irish Coffee serviert habe, habe ich jetzt auch noch einen Dougherty's stehen. Man kann ihn auch pur trinken, aber der Glenfiddich schmeckt mir dann doch besser.

  • ich hab ein Jahr in Schottland studiert und hab da sozusagen den Angel's Share in mich eingesogen (Angel's Share = der Teil, der bei der Whisky-Herstellung verdunstet, man riecht es in der Nähe von Destillerien ganz eindeutig!)


    was sollte da sonst aus mir werden als Whisky-Trinker?


    Mein Lieblingswhisky ist der Oban - sowas von samtig *mhhhh*
    aber ich mag auch mal das Gegenteilige ganz gern, einen Ardberg oder sogar Laphroaig


    uiii - ich sehe gerade, dass es den Quarter Cask im Whisky Store als Angebot gibt. Der scheint ein besonders guter Tropfen zu sein. hmmm, ob ich den mal versuche, was meint Ihr?


    Zur Zeit ist meine "Bar" sowieso etwas ausgedünnt, ich hab nur noch etwas Dalmore übrig (glaub ich).


    in diesem Sinne: Slainte!

  • Zitat

    Original von beowulf
    Ich trinke am liebsten Highland Park, Bunnahabain oder zu einem dunklen Bier Laphroig. Offen habe ich zur Zeit aber nur einen Glenfiddich- davon bekomme ich immer wieder eine Flasche geschenkt, weil meine Mandanten halt keinen anderen kennen.


    hehe, wollen wir mal ein gemeinsames Mandantenseminar veranstalten? Meine haben noch nicht gelernt, dass ich Whisky lieber mag als Sekt* - und dann könnten wir denen ja gleich beibringen, dass es noch nettere Sachen gibt als Glenfiddich :bruell



    *ist aber auch schwierig, das Thema Whisky mal so nebenbei fallen zu lassen so beim gemeinsamen Mittagessen: "ach wissen sie, jetzt könnte ich noch einen guten Whisky..." :lache *schallend lach*

  • Meine Zeit in Schottland war geprägt durch Glenmorangie, Famous Grouse, Glenfiddich, Glenlivet... und war da nicht auch ein besonders geliebter Tobermory? :gruebel


    Das waren noch Zeiten... außerhalb Schottlands trink ich aber keinen Whisky. :grin

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

  • Zitat

    Original von MaryRead


    Das waren noch Zeiten... außerhalb Schottlands trink ich aber keinen Whisky. :grin


    Mein Beileid

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend