Linwood Barclay: Ohne ein Wort

  • Zitat

    Original von Pelican


    Auch wenn es einige Tote gibt, ist er als Thriller auch von empfindlicheren Gemütern gut lesbar.


    Hoffentlich, Pelican, ich grusel mich ja so schnell! :grin


    Aber jetzt ist es eh zu spät, das Buch hat sich heute im Supermarkt in meinen Einkaufswagen gestürzt...

  • Ich habe das Buch auch innerhalb kürzester Zeit gelesen und fand die ungewöhnliche Erzählweise auch recht gut gewählt. Leider mochte ich Cynthia überhaupt nicht leiden, sie war immer viel zu schnell eingeschnappt und zu zickig, es waren nur ihre Gefühle wichtig, alle anderen hatten sich danach zu richten, immerhin hatte sie ja ein schweres Schicksal. Andererseits war sie dann auch wieder sehr naiv, folgte begeistert gleich den kleinsten Hinweisen und trampelte eigentlich immer auf ihrem Weg wie mit Scheuklappen drauflos - die anderen hatten ja alle keine Ahnung, was wirklich wichtig war - zumindest für sie. Hut ab für den Ehemann, der es so lange mit so einer neurotischen Person ausgehalten hat.


    LG
    Patty

  • Bin nun auch endlich fertig mit Lesen und muss sagen dass ich es recht gut fand. Spannend, gut geschrieben - und das Ende nicht unbedingt vorhersehbar ( für mich jedenfalls nicht :-]). Alles in allem ein gutes Buch :-).


    Zitat

    Leider mochte ich Cynthia überhaupt nicht leiden, sie war immer viel zu schnell eingeschnappt und zu zickig, es waren nur ihre Gefühle wichtig, alle anderen hatten sich danach zu richten, immerhin hatte sie ja ein schweres Schicksal. Andererseits war sie dann auch wieder sehr naiv, folgte begeistert gleich den kleinsten Hinweisen und trampelte eigentlich immer auf ihrem Weg wie mit Scheuklappen drauflos - die anderen hatten ja alle keine Ahnung, was wirklich wichtig war - zumindest für sie.


    :write

  • Wie jetzt :yikes? Da wirds hier noch ne Leserunde geben :wow?
    ... Warum hat mir das niemand gesagt :fetch? .... na toll, jetzt ist es zu spät , jetzt hab ichs schon gelesen :rolleyes


    Hoffis
    Trotzdem viel Spass dann bei der Leserunde.;-)

  • Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannende Bücher mag. Ich hab es komplett in 2 Tagen gelesen, weil lich nicht mehr aufhören wollte. Es kam nie Langeweile auf und die Erzählweise aus der Sicht des Ehemanns lässt sich sehr flüssig lesen. Das Ende war für mich keineswegs durchschaubar, denn die Wendung hat mich sehr überrascht.

  • Ich freu mich schon lange auf dieses Buch... es subt schon 2 Monate oder so... aber ich muss ja auf die Leserunde warten!
    Wenn diese dann fertig ist, schreib ich auf jeden Fall auch meine Meinung!!!

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit

  • Zitat

    Original von Dany-Maus1986
    Wenn diese dann fertig ist, schreib ich auf jeden Fall auch meine Meinung!!!


    Na hoffentlich, sonscht gibts :hau:grin

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Leonae: ich lese es gerade so zwischendurch, wenn mich die Umständlichkeit von Emma & Co anfängt zu nerven - liest weg wie nix. Super spannend.

    Liebe Grüße, Sigrid

    Keiner weiß wo und wo lang

    alles zurück - Anfang

    Wir sind es nur nicht mehr gewohnt

    Dass Zeit sich lohnt

  • @Sigrid
    Ja es hört sich wirklich gut an. Ich muss aber noch ein bisschen warten, das Buch wurde schon von einigen anderen vorbestellt. Aber macht ja nicht, zum Lesen habe ich ja mehr als genug. :lesend

  • Gestern abend habe ich das Buch nun beendet.


    Die Erzählweise aus Sicht, des übrigens sehr sympathisch und solide wirkenden, Ehemannes ist erst etwas ungewohnt.


    Aber sie macht einen guten Teil der Spannung des Buches aus. So kamen mir immer wieder mal Zweifel, ob Cynthia schon an Wahnvorstellungen leidet, ob sie vielleicht selbst in das Verschwinden ihrer Familie verstrickt ist, oder ob ihr das wirklich so passiert.


    Der flüssig und leicht zu lesende Schreibstil tut sein übriges, so dass man das Buch wirklich verschlingen kann.

    Liebe Grüße, Sigrid

    Keiner weiß wo und wo lang

    alles zurück - Anfang

    Wir sind es nur nicht mehr gewohnt

    Dass Zeit sich lohnt

  • Ein Buch, das es nach langer Zeit wieder mal geschafft hat, mich vom ersten Satz an zu fesseln. Kaum Langeweile obwohl ich das Ende irgendwie ein wenig langgezogen und künstlich fand - aber nur ein bisschen!!
    Ansonsten kamen mir die Person alle sehr real vor und die Spannung baute sich von Seite zu Seite mehr auf.


    Übrigens hab ich das Buch an einem Tag regelrecht verschlungen und dafür die Hausarbeit gänzlich links liegenlassen ;-).


    Ich hoffe auf noch mehr Romane dieses Autors!

    ************


    Hazel


    "Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein,
    um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."


    Christian Morgenstern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hazel ()

  • Hallo liebe Eulen der Nacht


    Endlich bin ich dazu gekommen dieses Buch zu lesen und muss einfach sagen ,das ich es ruckzuck verschlungen habe und war positiv angetan !


    Klasse und spannend bis zum Schluss geschrieben !


    P.S. Hatte schon lange nicht so einen guten Thriller gelesen wie diesen


    Roman ! Unbedingt empfehlenswert für alle Thrillerleser !


    L.G. teufelchen