Bibliotheken - was stört Euch?

Die tiefgreifenden System-Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Weitere Arbeiten können - wie bisher - am laufenden System erfolgen und werden bis auf weiteres zu keinen Einschränkungen im Forenbetrieb führen.
  • Mit meiner Bibliothek (Frankfurt/Main) bin ich größtenteils zufrieden.
    Allerdings würde ich bei Vorbestellungen gerne sehen an wievielter Stelle auf der Warteliste ich bin. Wenn es Platz 3 ist, habe ich nämlich nichts dagegen zu warten, aber bei Platz 387 würde ich mir doch überlegen, ob ich mir das Buch nicht doch kaufe.

  • @ licht


    du hast vollkommen recht. Hier in der Bücherei sind die Leser zu geizig und wollen keine Bücher vorbestellen. Die kommen lieber zehnmal und das Buch ist dann schon wieder entliehen.


    Bei 50 € sollten dann aber keine extra Kosten (Bestseller Zuschlag, Gebühren für DVDs anfallen). Ich wäre auch bereit so viel zu zahlen (wenn die Bücherei gut sortiert ist). Wenn meine Mutter dies lesen würde, träfe sie sicher der Schlag. Sie wäre viel zu geizig. Wenn es nach ihr geht, dürften nur Handarbeitsbücher geben (allte auch noch) und kosten darf das alles nichts. :pille

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. (Abraham Lincoln, 12.02.1809 - 15.04.1865)

  • Bei uns war der Jahresbeitrag früher 10 Euro und man musste 45 cent pro Vorbestellung zahlen und seit einem Jahr sind es 12 Euro und man muss nichts mehr für Vorbestellungen zahlen. Ehrlich gesagt profitiere ich von der Änderung, weil ich dann eher mal was vorbestelle, auch wenn mich das Buch nicht allzusehr interessiert. Ich hab jetzt immer einen ganzen Stapel Vorbestellungen laufen. Neuerscheinungen/Bestseller kosten nichts extra. Ebenso DVDs und sonstige Medien.


    12 Euro ist echt nichts, finde ich. 1 Euro im Monat, dafür kann ich in der Zentralbibliothek und in allen Stadtteilbibliotheken ausleihen. Allerdings muss man zu den Stadtteilbibliotheken hinlatschen, wenn es ein Buch nur dort gibt und man muss es auch dort wieder abgeben. Früher haben sie die Bücher wohl auch in die gewünschte Bibliothek geliefert, aber das wurde wohl zu teuer. Ist aber auch nicht so schlimm.

  • Zitat

    Original von Delphin
    Mit meiner Bibliothek (Frankfurt/Main) bin ich größtenteils zufrieden.
    Allerdings würde ich bei Vorbestellungen gerne sehen an wievielter Stelle auf der Warteliste ich bin. Wenn es Platz 3 ist, habe ich nämlich nichts dagegen zu warten, aber bei Platz 387 würde ich mir doch überlegen, ob ich mir das Buch nicht doch kaufe.


    In so einem Fall bestünde die Möglichkeit einen Kaufantrag zu stellen, damit sich die Vorbestellungen besser verteilen. :wave

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. (Abraham Lincoln, 12.02.1809 - 15.04.1865)

  • Ich glaub, sowas gibt es bei uns nicht. :gruebel


    Ich will ja auch nicht, dass sie noch ein Buch kaufen, sondern, dass mir das Programm die Anzahl der Vorbestellungen sagt, damit ich entscheiden kann, ob es sich für mich lohnt, es vorzubestellen, oder mir die Warteschlange zu lang ist. So bestelle ich immer ins Dunkle hinein. Es kann drei Tage dauern, aber auch Monate oder Jahre. Ich hab mal für irgendein Harry Potter Hörbuch zwei Jahre nachdem ich meine Vorbestellung aufgegeben hatte, eine Abholbenachrichtigung bekommen. Da hatte ich schon längst vergessen, dass ich das überhaupt vorbestellt hatte. :lache

  • Zitat

    Original von Sisi
    bitte nicht lachen :grin
    Ich würde mir wünschen, dass ich meine einmal gelesene Bücher (auch TBs) der Bücherei vermachen könnte.


    Warum ist das nicht möglich?


    Hat die Bücherei Deine Spende etwa abgelehnt?


    Wir nehmen vor allem gut erhaltene Taschenbücher sehr gerne an für unseren Bestand :-)

    "Denn dann hätte ich wohl Hoffnung haben dürfen, eines Tages doch noch deine Liebe zu erringen. Aber auf Unglück und einem gebrochenen Herzen lässt sich selten ein dauerhaftes Glück gründen, wie ich mir gesagt habe."

  • Zitat

    Original von SiCollier
    Am meisten stören die Schlangen am Tresen. Wenn manche dann 20 - 30 Hörbücher und DVDs zu bearbeiten haben, das dauert. Trotz (anscheinend) sehr moderner EDV.


    Ich weiß ja nicht, wie es in Deiner Bibliothek gehandhabt wird, aber so wie es sich anhört, werden auch dort die CDs und DVDs extra bei der Ausleihe herausgesucht. Das ist bei uns in der Bücherei ebenfalls so. Wir präsentieren nur die leeren Hüllen, mit denen der Kunde dann zur Verbuchung kommt und wir die entsprechenden Medien aus einem Extraschrank heraussuchen. Das ist schon sehr arbeitsintensiv, aber noch immer die bessere Alternative dazu die CDs und DVDs in den Hüllen zu lassen und Gefahr zu laufen, dass sie gestohlen werden.


    Wir haben eine Ausleihbeschränkung von 3 DVDs, 5 Musik-CDs und 5 Hörbüchern pro Lesekarte.

    "Denn dann hätte ich wohl Hoffnung haben dürfen, eines Tages doch noch deine Liebe zu erringen. Aber auf Unglück und einem gebrochenen Herzen lässt sich selten ein dauerhaftes Glück gründen, wie ich mir gesagt habe."

  • Zitat

    Original von Prombär
    Was mich bei so mancher Bücherei schon gestört hat, war die unübersichtliche Ordnung der Bücher.
    Für das Personal war die Ordnung wahrscheinlich durchschaubar, aber ich war da das erste Mal und hab kein einziges Buch gefunden :wow


    Die Autoren sollten logisch geordnet sein und wenn man im PC findet, Buch xxx steht bei ZR.EG, dann soll man ZR.EG auch leicht und logisch finden und nicht ZR.EG neben AB.YI finden.
    (blödes Beispiel, aber ich habe hoffentlich meine Gedanken verständlich gemacht :lache )


    Am Anfang habe ich auch nicht ganz durchgeblickt, aber das ist wirklich nur eine Frage der Übung. Mittlerweile muss man mir nur das Kürzel nennen, dann sag ich dir wo das Buch steht :grin Außerdem kann ich mich nicht beschweren: mir wurde immer sehr geholfen, wenn ich was nicht gefunden habe.
    Bei uns kostet die Jahresgebüühr 10 Euro. Man kann aber auch pro Medium bezahlen, dann immer 50 Cent. Ich finde es gut das es so aufgeteilt wurde - so gehen auch Leute in die Bücherei die nur selten lesen!

  • Zitat

    Original von LaRubia
    [quote]Original von Sisi
    bitte nicht lachen :grin
    Ich würde mir wünschen, dass ich meine einmal gelesene Bücher (auch TBs) der Bücherei vermachen könnte.


    Warum ist das nicht möglich?


    Ich habe auch mal Bücher in der Bücherei abgegeben. Man hat mir dann gesagt dass sie leider nicht alle aufnehmen könnten, wegen Platzmagel, und weil es zu manchen Themen schon zu viele gab. Ich wurde dann aber gefragt ob sie die Bücher, die nicht in den Bestand aufgenommen wurden, auf dem Büchereiflohmakrt verkaufen können. Ich hab zugestimmt, weil mit dem Geld das die Bücherei da "verdient" können ja auch wieder Neuanschaffungen gemacht werden. Außerdem kaufe ich selbst super gern auf dem Büchereiflohmarkt ein, da findet man nämlich den ein oder andern Schatz!

  • In unserer Bücherei sind wir auch offen für Bücherspenden. Allerdings schauen wir uns die Bücher vorher an. Einige Leser meinen es ja lieb, wenn sie anfragen, ob wir gebrauchte Bücher nehmen. Nur leider bringt das nicht, wenn wir Bücher aus den zb. 80er nehmen. Das sind bei uns Staubfänger. Wir achten eher darauf ob die Bücher ansprechend sind und auch ausgeliehen werden. Das sagen wir aber den Leuten.
    Ich weiß aber auch, dass die Hauptbücherei gar keine Spenden annimmt. Ich denke mal, dass dürfen sie nicht. Wie ich mal erfahren habe, dürfen die auch nicht bei Weltbild und Co. einkaufen, sondern müssen entweder bei der EKZ (Bücherei-Zubehörhandel) oder beim örtlichen Buchhändler kaufen.


    @Pombär
    Die Ordnung ist so vorgeschrieben. Im Erwachsenenbereich sind die Themen nach Buchstaben sortiert. Y steht zum Beispiel für Sport/Spiel/Basteln, N für Pädagogik. Diese Sachgebiete sind dann auch noch mal unterteilt. Anfangs musste ich auch immer schauen wo was steht. Mittlerweile weiß ich das. Aber die Leser können das nicht wissen. Da helfen wir aber. An den Regalen allerdings haben wir den Buchstaben des Gebietes und auch den Namen. Damit sich die Leser zurecht finden. Es bringt ja nix, wenn eine Mutter etwas über Erziehung sucht und ich sage, gucken sie mal bei Ng. In den Bücherei die ich kenne, wird das aber genauso gehandhabt.

  • In Duisburg gibt es viele Biblis.
    Aber ich mag Biblis an Sich nicht. Ich hasse das Gefühl,ein Buch wieder zurück geben zu müssen.
    Außerdem hab ich immer Angst die Bücher zu verlieren.Das ist mir schon zweimal passiert.


    Ich wohne in Duisburg-W. und da gibt es eine Minibibli ,die ist so groß wie unser Wohnzimmer. :-)
    Und noch eine größere ,da war ich noch nie. :-)

  • Ich liebe unsere Bücherei! Da war es für mich auch nicht überraschend, als sie bei einem bundesweiten Vergleich den ersten Platz gemacht hat :freude
    Unsere Bücherei ist hervorragend sortiert, hat eine gute Auswahl an Neuerscheinungen und man kann auch die neuesten Videospiele/DVDs leihen. Was die Fachliteratur angeht, habe ich oft auf unsere Stadtbücherei zurückgreifen müssen, weil es das gewünschte Buch in der Uni-Bib nicht gab :wow


    Aber mich stören versiffte Bücher auch. Nicht so sehr weil ich mich ekele, sondern weil die Bücher so eine kürzere Lebensdauer haben. Das finde ich schade.

  • Ich bin mit unserer Bibliothek zufrieden und gehe auch sehr gern hin. Ich hab einfach nicht genügend Geld, mir alle Bücher, die ich lesen will, auch kaufen zu können, da freue ich mich schon, wenn ich sie mir ausleihen kann. Gerade bei Literaturklassikern bevorzuge ich das, da man ja nie weiß, ob man wirklich Zugang zu älteren Werken findet und ich würde mich gelinde gesagt schwarz ärgern, wenn ich für etwas Geld ausgegeben hätte, womit ich mich nun so überhaupt nicht arrangieren kann. Gut, das kann zugegebenermaßen bei jedem Buch passieren, warum ich es besonders bei Literaturklassikern so halte, weiß ich nicht. Ist mir immerhin auch schon bei modernerer Literatur passiert. (;

  • Zitat

    Original von denlia
    Ich liebe unsere Bücherei! Da war es für mich auch nicht überraschend, als sie bei einem bundesweiten Vergleich den ersten Platz gemacht hat :freude
    Unsere Bücherei ist hervorragend sortiert, hat eine gute Auswahl an Neuerscheinungen und man kann auch die neuesten Videospiele/DVDs leihen. Was die Fachliteratur angeht, habe ich oft auf unsere Stadtbücherei zurückgreifen müssen, weil es das gewünschte Buch in der Uni-Bib nicht gab :wow


    Aber mich stören versiffte Bücher auch. Nicht so sehr weil ich mich ekele, sondern weil die Bücher so eine kürzere Lebensdauer haben. Das finde ich schade.


    Woher kommst du denn .wenn ich fragen darf?
    :-)
    Ich meine es kommt auuch immer auf die Leute an,die in Biblis arbeiten.
    Bei uns sind die mega doof., :lesend

  • Ich bin auch sehr zufrieden mit unserer Buecherei. Hab aber eben auch das Glueck Zugang zur groessten Ausleihbibliothek Kanadas zu haben. Wenn du dir die Homepage ansiehst, bekommst du einen Ueberblick ueber die moeglichen Leistungen. Die Auswahl an Buchtiteln, auch in verschiedenen Sprachen, und anderen Medien ist wirklich enorm.


    Die Gebuehren sind hier so strukturiert, dass die allgemeine Jahresmitgliedschaft sehr erschwinglich ist (10 Euro/Jahr, Kinder frei), aber saemtliche Strafgebuehren sehr rigoros. Vorbestellen kostet nichts, wird das vorbestellte Buch aber nicht innerhalb einer Woche abgeholt wird's teuer (ich bin schon mal sehr viel Geld los geworden als ein Stapel vorbestellter Buecher in meinem Urlaub ankam, wo ich vergessen hatte die Vorbestellung zu pausieren). Genauso mit verspaeteten Rueckgaben, die ebenfalls sehr teuer werden.


    Problemeatisch find ich ebenfalls die Frage HC - TB. Es werden hauptsaechlich HC angeschafft, weil diese natuerlich laenger halten. Diese werden auch gut katalogisiert. Aber sie sind eben schwer zum rumschleppen, ich les gerne TB. Diese gibt es zwar auch in unserer Buecherei, aber sie werden nicht katalogisiert, weil sie keine lange Lebenszeit haben und oft ausgetauscht werden. Dann kann man sie fuer 50 cent kaufen. Sie stehen auch nicht alphabetisch in Regalen sondern nur in Drehgestellen ein wenig thematisch nach Genre sortiert. Funktioniert also nur wenn man viel Zeit zum stoebern hat.


    www.calgarypubliclibrary.com

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Ich kenne bisher nur recht kleine Bibliotheken (naja, bis auf die Unibibliothek, aber das is was anderes), weil ich generell lieber neue Bücher kaufe, sie mein Eigen nenne und dann lese XD


    Aber was mir in diesen kleinen Bibliotheken oft negativ auffällt ist, dass die Bücher nicht anständig geordnet sind. Naja, dafür sind nicht nur die Bibliothekaren und so verantwortlich, aber ich finde, dass die Angestellten ruhig öfters mal schauen können, ob die Bücher richtig eingeordnet sicht (zumindest dem Alphabeth nach oO)


    Was ich ebenso nicht so toll finde ist, wenn es keine Aufteilungen nach Genre gibt. Das haben die meisten Büchereiin zwar, doch in den kleineren fehlt es meist, vielleicht, weil der Gesamtbestandteil zu klein ist oder so. Aber dennoch finde ich eine deutliche Abgrenzung (und wenns nur ein kleines Schild mit der Genreaufschrift ist) schöner. Ist übersichtlicher.


    Schmökerecken finde ich auch schön. Aber dann bitte keine harten Stühle, die aus der Volksschule nebenan ausgeliehen wurden (ich spreche aus Erfahrung), sondern etwas Bequemes. Vielleicht mit einem Tischchen dabei, um auch was ablegen zu können. Und etwas Grünzeug als Deko ist auch immer schön ^^ Und ruhig muss es sein. ^^

  • Zitat

    Original von Delphin
    Allerdings würde ich bei Vorbestellungen gerne sehen an wievielter Stelle auf der Warteliste ich bin. Wenn es Platz 3 ist, habe ich nämlich nichts dagegen zu warten, aber bei Platz 387 würde ich mir doch überlegen, ob ich mir das Buch nicht doch kaufe.


    Hmmm, das duerfte doch eigentlich garnicht so schwer sein, dass in den online Katalog mit reinzuprogrammieren. Unsere Bibliothek macht das schon seit Jahren. Ich kann genau sehen, wieviele Exemplare von einem Titel vorhanden sind, in welcher Stadtteilbuecherei sie im Regal stehen oder ausgeliehen sind. Und natuerlich an welcher Stelle ich in der Warteliste bin. Das geht auch gut bei ganz neuen Titeln: da ist der Titel vielleicht noch nicht erschienen, steht aber schon im Katalog mit der Zahl der Exemplare, die angeschafft werden sollen und der Zahl der Leute, die sich schon auf die Warteliste haben setzen lassen. Funktioniert seeeehr gut bei Bestsellerautoren!


    Gestern haben wir ein Buch fuer meine Tochter vorbestellen wollen. Wir merkten, dass sie beim HC auf Platz 15 der Warteliste gewesen waere, beim Hoerbuch aber auf Platz 1. So haben wir natuerlich das Hoerbuch bestellt.

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich