E-Books - bücher digital?!

  • Könntet ihr euch vorstellen, bald keine Bücher mehr in den Regalen stehen zu haben, sondern diese anstelle dessen digital auf dem Pc oder tragbaren mini-Pc gespeichert zu haben?!
    Die Mehrzahl der Leute hat heute ihre Lieder auf dem Pc gespeichert, das digitale Zeitalter ist voll im Kommen.
    Wäre doch möglich, dass es dann bald nur noch kleine mini-Game Boy-artige Pcs gibt in die man einen Cip steckt, auf dem dann ein ganzes oder vielleicht sogar ganz viele Bücher drauf sind.
    Zum Lesen auf einen Bildschirm starren, was haltet ihr davon?!


    ich muss sagen, dass mir die Bücher fehlen würden. Gibt ja jetzt schon Bücher, die man als PDF Dateien (oder so) am PC lesen kann, aber das habe ich mal versucht und es schnell sein gelassen.
    Mir fehlt dann das umblättern der Seiten, der Geruch der gedruckten Buchstaben und, dass ich etwas in der Hand halten kann, dass später meine Regale schmückt. Auch für die Augen fände ich es eine Quälerei. Hoffe also, dass es soweit nie kommen wird und zumindest dieses kleine Refugium sich der Digitalisierung verschließt.


    Aber was haltet ih denn davon?

    "Finde heraus, was du nicht gut kannst - und dann lass es bleiben!" (ALF)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sisia ()

  • Durchsetzen wird sich sowas nur dann, wenn es dem Konsumenten Vorteile bringt und bequemer ist. Das war bei den "guten alten" Langspielplatten doch dasselbe. Mit der Einführung der CD ist die mehr oder weniger vom Markt verschwunden, weil die CD eben nur Vorteile für den Anwender gebracht hat. Bei Büchern kann ich mir so eine Entwicklung zumindest im Moment kaum vorstellen, aber wer weiss, wie sich die Hardware (lesefreundliche Displays etc. etc.) noch entwickelt?


    Gruss,


    Doc

  • Ich denke, wir werden uns in allen Bereichen, deren Produkte sich als Daten darstellen lassen (audiovisuelle Daten, Musik und Filme usw.), früher oder später von Read-Only-Datenträgern (CDs, DVDs, Bücher) verabschieden (müssen). Das wird eben auch Bücher betreffen - irgendwann, wenn z.B. die e-Paper/e-Ink-Technik ausgereift ist. Aber ob das in fünf, zehn oder zwanzig Jahren passiert, das ist noch die Frage. Wahrscheinlich werden sich die herkömmlichen "Datenträger" halten, vielleicht sogar noch relativ lange, aber im Liebhaber-/Nostalgikerbereich. <schulterzuck>

  • ich lese gerne im bett und da ist so ein pc ganz schön störend, selbst mein notebook ist da sehr unhandlich, und ich glaube nicht, dass man hier sehr schnell einen gleichwertigen ersatz für das handliche buch hat, auch wenn ich im auto mal wieder auf meine frau warten muss, ist mir mein notebook nicht so angenehm wie ein taschenbuch

  • Mein Kollege liest seine ebooks auf einem IPod, er ist davon total fasziniert, kann man sogar im Dunkeln mit lesen, weil ist ja beleuchtet und billiger sowie Platzsparender ist es auch.


    Ich kann mich da aber gar nicht mit anfreunden, ich muß ein Buch in der Hand halten und darin blättern können.


    Ach ja, er hat grade den Schwarm begonnen und meinte total irritiert, er würde jetzt seit 5 Stunden lesen und hätte erst ca. 10 % laut seiner Anzeige. Als ich ihm dann das Buch präsentiert hab, hat er erstmal geschluckt... "So dick ist da?" Seitenzahlen kennen die Ebooks wohl nicht... :lache

  • ...ich meine ja auch nciht so große notebooks oder pcs.... ich spinne mal so weiter in die zukunft und denke, dass es da so kleine handliche game boy artige dinger geben wird auf deren bildschirm man dann halt runterscrollen und wie auf dem pc lesen kann oder so.... klein wie ein game boy oder sogar handy....

  • Ich besitzt ja seit neustem ein Hörbuch und das höre ich von einem winzigen MP3-Player in meiner Hosentasche.


    Für so Allerweltssachen, die ich danach nie wieder brauche genau das richtige.


    Ebenfalls könnte ich mir so eine Brille vorstellen, die mir die Seite direkt vor die Augen projeziert.

  • Das ist doch genial. Ich glaube schon, dass sich das durchsetzen wird. Die Vorstellung in Zukunft mit dieser Technologie kompakter und leichter seine Bücher zu lesen (unterwegs) hat schon was. Bei vielen revolutionären Entwicklungen im technischen Bereich können sich die Menschen nicht vorstellen, auf Altbewährtes zu verzichten. Ein paar Generationen später ist es dann eher umgekehrt.

  • Zitat

    Original von Sisia
    ...ich meine ja auch nciht so große notebooks oder pcs.... ich spinne mal so weiter in die zukunft und denke, dass es da so kleine handliche game boy artige dinger geben wird auf deren bildschirm man dann halt runterscrollen und wie auf dem pc lesen kann oder so.... klein wie ein game boy oder sogar handy....



    Das gibt es ja schon dieses IPoD hat ungefähr die Größe eines Gameboys und ist extrem leicht,a ußerdem kann man es als Kalender und Adressbuch benutzen.... praktische teilchen....

  • Hi, BJ.


    Zitat

    Das gibt es ja schon dieses IPoD hat ungefähr die Größe eines Gameboys und ist extrem leicht,a ußerdem kann man es als Kalender und Adressbuch benutzen.... praktische teilchen....


    Bin seit zwei Wochen Besitzer eines iPoD 40, aber zum Lesen würde ich das Ding nicht benutzen - untaugliches Display. Sonst ist die Möhre richtig schick - und u.a. mit einer Funktion ausgestattet, die die Vorlesegeschwindigkeit von Hörbüchern wählbar macht. :-) (Zum Glück mag ich Hörbücher nicht :grin)

  • Hallo!


    Vor einigen Jahren war ja mal ein richtiger Hype um E-Books. Da wurden die besten Geräte zum Lesen diskutiert und all die Vorteile des Lesens im elektronischen Zeitalter gepriesen.
    Aus reiner Neugier würde ich mal gerne wissen, ob es unter Euch Leseratten welche gibt, die auf E-Books schwören und warum.
    Lohnt es sich noch, auf E-Books umzusteigen oder ist diese Branche auch schon auf dem absteigenden Ast?
    Liebe Grüße!


    Chochma :pc

  • Ich habe dienstlich eine Gesetzessammlung der wichtigsten Gesetze auf dem Handy, als Belletristik kenne ich gar keine e-books mehr- der Traum in einem Buchdeckel mit Festplatte sechzig Romane in den Urlaub mitzunehmen ohne eigenen Begleitcontainer ist derzeit ausgeträumt. :cry


    Der Akkuverbrauch ist wie normal, keine Hochbelastung.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend  :lesend

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von beowulf ()

  • Ich glaube, mein Vater liest sowas gelegentlich. Für mich ist das nichts, ich hab sowieso schon Probleme mit den Augen von dem bisschen Eulerei, was ich hier betreibe, da muss ich nicht noch meine Bücher aufm Schirm lesen. Ne, danke!


    LG,
    Rava

    Ich, ohne Bücher, bin nicht ich.


    Bücher sind lebensnotwendig. Ohne Bücher existiere ich. Aber ich lebe nicht.

  • Es gab ja so einige "Experten", die mit dem aufkommen der E-Books meinten, daß sei der Todesstoß für das gedruckte Buch. Wir Buchhändler sind da recht gelassen geblieben und hatten schließlich recht: nichts ersetzt ein gedrucktes Buch. Kein Bildschirm, kein Ebook, kein pdf für das Notebook.
    Einen Roman möchte man dann doch lieber in Papierform in der Hand halten. Und das wird sich auch nicht ändern.


    Im Bereich Fachbuch macht das wohl eher Sinn. Nachschlagewerke, Gesetzestexte, vor allem wenn sie aktualisierbar sein müssen...


    Umsteigen auf ebooks?


    Nun ja, ob es sich lohnt... keine Ahnung. Lange nicht jedes Buch erscheint als Ebook, darum könnte es schon etwas schwieriger werden, wenn man gezielte Lesewünsche hat.
    Zu Beziehen sind die auch nur noch über spezielle Internetportale.

    :lesend
    If you can read, you can empathize, luxuriate, take a chance, have a laugh, hit the road, witness history, become enlightened, turn the page, and do it all again
    Oprah Winfrey

  • Zitat

    Original von janda
    Wir Buchhändler sind da recht gelassen geblieben und hatten schließlich recht: nichts ersetzt ein gedrucktes Buch. Kein Bildschirm, kein Ebook, kein pdf für das Notebook.
    Einen Roman möchte man dann doch lieber in Papierform in der Hand halten. Und das wird sich auch nicht ändern.


    Das ist genau meine Meinung! Es ist doch viel schöner, ein 'richtiges' Buch in der Hand halten zu können.
    Ich habe noch die E-Books gelesen, werde es wohl auch nicht. Mir wäre es auch viel zu anstrengend für meine Augen, die ganze Zeit vorm Bildschirm zu hocken.

    Alles Liebe!

    Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie
    (James Daniel)

    Ich lese gerade: Charlotte Thomas - Die Madonna von Murano