Allen Carr - Endlich Wunschgewicht

  • Klappentext:
    "Endlich Wunschgewicht! gibt keine Vorschriften oder Verbote! Indem Sie den einfachen Anweisungen folgen, erreichen Sie Ihr Ziel: eine gesündere Ernährung, mehr Wohlbefinden und dauerhaften Gewichtsverlust - endlich Ihr Wunschgewicht. "


    Autorinformationen:
    Der Bestsellerautor Allen Carr hat mit seinem Buch Endlich Nichtraucher! Hunderttausenden von Rauchern geholfen, sich leicht und einfach von ihrer Sucht zu befreien. Nun zeigt er, daß sein leichter Weg auch Gewichtsprobleme löst - und das ohne Diät, ohne Schuldgefühle, ohne Medikamente.


    Meine Meinung:
    Allen Carr verspricht, dass man mit nur wenigen Anweisungen, die hauptsächlich ein Umdenken in Beug auf Nahrung/Ernährung bezwecken, leicht und ohne Stress ein gewicht erreichen kann, mit dem man selbst zufrieden ist.
    Die erste Hälfte des Buches fand ich nicht besonders informativ. Ich hatte das Gefühl, dass der Autor seine Erkentnisse/Erfahrungen etwas "ausdehenen" musste, um daraus wieder ein Buch zu machen. Man hätte den Text auch gut auf die Hälfte reduzieren können, ohne wesentliche Infos zu übergehen.
    Ab der zweiten Hälfte geht es dann aber "zur Sache". Seine Argumente sind zwar nicht unbedingt wissenschaftlich belegt, aber dennoch schlüssig und nachvollziehbar. Schon während des Lesens habe ich einige Ernährungsgewohnheiten überdacht und möchte sie versuchen, umzustellen bzw einzuschränken.
    Da ich das Buch gestern erst gekauft habe, kann ich jetzt noch nichts dazu sagen, ob sein Weg Wirkung zeigt. Ich berichte, wenn ich die ersten "Gehversuche" unternommen habe :-)

  • Danke, ich MUSS laut zig Tabellen eigentlich nicht abnehmen, aber mit ein paar Pfunden weniger würde ich mich wohler fühlen. Da ich nun den Zwang auch nicht so hab, dachte ich, ich teste mal was anderes :-]
    Carr geht auch davon aus, dass man dauerhaft die Ernährung umstellt und sich freiwillig mehr bewegt, Er versucht nur, es so klarzumachen, dass es auch im Hirn "Klick" macht. Und wenn ich ehrlich sein soll: mir ist nach dem Lesen eines Kapitels schon die Lust auf Schoko vergangen :grin

  • Ich konnte schon den Erfolg seines *endlich Nichtraucher*-Buches nicht verstehen. Bei mir hat das LEIDER nichts bewirkt.
    Wenn das mit diesem so ähnlich ist, kann ich gut drauf verzichten.
    Bin schon neugierig, ob es dir was bringt!


    lg Bea

  • Ich bin auch eher skeptisch.


    Nachdem er mit seinen Nichtraucher-Büchern soviel Erfolg hatte, kann man sich mit seiner Hilfe angeblich auch von anderen Dingen befreien wie Flugangst oder Übergewicht (auch Alkohol, glaube ich).


    Mir kommt das vor wie eine Masche, mit der sich schnell einges verdienen lässt. Zumal er beim Rauchen ja eine Art Erfolgsgarantie gibt - und wer es nicht schafft, hat sein Buch nicht richtig gelesen oder nicht richtig verstanden.


    Jorinde

  • Zitat

    Original von Jorinde
    Mir kommt das vor wie eine Masche, mit der sich schnell einges verdienen lässt.



    Das ist sogar eine eingetragene Marke namens EASYWAY und das System ist, dass er quasi nicht meckert und schmipft, sondern versucht die Illusionen zu nehmen.


    Meine Tante hat nach 30 Jahren mit "Endlich Nichtraucher!" aufgehört zu rauchen, das hat mich auf jeden Fall beeindruckt.

  • Ich halte Herrn Carr für einen sehr geschickten Geschäftsmann und liege davor, zuerst ein Nichtraucher Buch zu schreiben, um dann das nächste Problem, das der Gewichtszunahme aufzugreifen. :anbet


    Meine Erfahrung mit Allen Carr:
    Ich selbst habe das Nichtraucherbuch gelesen, das mich animiert hat, eines seiner Seminare zu besuchen und ich bin seitdem NIchtraucherin!!! Das ist jetzt sicher schon 5 oder 6 Jahre her. Habe oft und intensiv darüber nachgedacht, worin hier das Geheimnis liegen könnte, zumal das Seminar nicht sonderlich spektakulär war, bis auf die Tatsache, dass wir keine Rauchpausen machten, sondern Pausen im Freien zum Luftschnappen :lache. Während so eines Seminars wird geraucht und geraucht, igitt!
    Allerdings inspiriert mich dieser Thread zum Lesen des Abnehmbuches.
    Ich geb euch mal Bescheid, ob sich was tut :grin

  • Also ich habe mit "Endlich Nichtraucher " zu rauchen aufgehört. Es hat mir sehr geholfen!Wogegen "Endlich Wunschgewicht" mir null,niente,nada,nix geholfen hat.Carr hat seine Methode,die sich für das Nichtrauchen sicher bewähren mag, einfach auf das (zuviel-) Esssen übertragen.Bloss ist das halt einfach niocht dasselbe!Rauchen kostet viel Geld,es macht richtig abhängig,es kann Dich töten-
    Essen ist da etwas anders- man braucht es zum Leben,muss aber masshalten.


    Ich denke er wollte einfach schnell mehr Geld verdienen und hat seine rauchtechnisch erfolgreiche Methode einfach nochmals dafür verwendet...
    Mein Urteil also : mies!

  • Zitat

    Original von Salome
    Bloss ist das halt einfach niocht dasselbe!Rauchen kostet viel Geld,es macht richtig abhängig,es kann Dich töten-
    Essen ist da etwas anders- man braucht es zum Leben,muss aber masshalten.


    Na, so ganz anders ist es nun auch wieder nicht. :-(
    Essen kostet auch Geld, Unmengen sogar, sicher wenn man sich mit schlechten Sachen wie Fastfood und Fertiggerichten ernährt und viel nascht und dazu kommt noch die Kleidung hinzu, die stets erneuert werden muß, weil man nicht mehr reinpaßt.
    Abhängig machen kann Essen auch, man spricht ja nicht umsonst von Freßsucht und töten kann es dich sicher auch. Man denke nur an Herz- und Kreislauferkrankungen, Zuckerkrankheit, usw die Uebergwicht verursacht.


    Das man die Freßsucht allerdings mit denselben Methoden bezwingen kann wie die Nikotinsucht, bezweifle ich, da stimme ich dir zu. :wave

  • Zitat

    Original von Eli
    Ich halte Herrn Carr für einen sehr geschickten Geschäftsmann und liege davor, zuerst ein Nichtraucher Buch zu schreiben, um dann das nächste Problem, das der Gewichtszunahme aufzugreifen. :anbet


    :write


    Die Bekämpfung des Rauchens und auch der Esssucht fängt im Kopf an. Man muss es wirklich wollen, das Aufhören. Dabei kann ein Buch natürlich helfen. Aber in erster Linie hilft so ein "Ratgeber" dem, der ihn schreibt und verkauft.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Irgendwie hab ich das Buch wohl verlegt.
    Keine Ahnung wo es ist. Würde es JETZT gern noch mal lesen... :gruebel


    Als ich es vor Jahren gelesen hatte, fand ich die Idee total gut. Manchmal etwas überzogen, aber es ist einem ernährungsmässig einiges klar geworden fand ich.


    Um im Kopf klar zu werden, ist es perfekt...


    Aber wo ist das Buch bloss.... ??? :gruebel

  • :lache ... vielleicht hast du ja recht... keine Ahnung - ich weiss es einfach nicht...

  • Das Buch fand ich sehr schwach. Ich bin zwar kein ausgebildeter Experte in Ernährungsfragen, aber die Ansichten von Herrn Carr kommen mir doch etwas extrem vor. Daß er etwa Obst als Allheilmittel gegen Übergewicht propagiert, verwundert mich schon angesichts des hohen Fruchtzuckergehalts. Auch, daß man Nahrungsmittel möglichst im naturbelassenen Zustand essen soll, also nicht kochen, braten, dünsten, usw. hätte er näher ausführen sollen, denn ich kenne niemanden, der Kartoffeln roh ist. Sport ist seiner Meinung nach nicht notwendig zum Abnehmen, sondern um sich wohl zu fühlen. Beim Fleisch kann man geteilter Meinung sein, aber als jemand, der selbst einiges abgenommen hat, kann ich nur sagen: etwas Geflügel hin und wieder schadet nicht, verbunden mit viel Ausdauersport. Erstaunt hat mich seine rigorose Meinung zu Milch und Milchprodukten, das habe ich so noch nie gehört.


    Naja, es wird sicherlich Leute geben, denen das Buch hilft, ihr Wunschgewicht zu erreichen, aber für mich, der eh schon im Normalgewichtsbereich liegt und lediglich 5 Kilo zwecks Wohlfühlfaktor abnehmen will, bringt es keine Impulse.

  • Ich habe das Buch geschenkt bekommen und ich habe nach der Hälfte nur noch überflogen, weil mir der Stil, in dem dieses Buch geschrieben ist, überhaupt nicht zusagt. Ständig dieses Ausschweifen und zwischendurch immer wieder Hinweise auf sein Raucherbuch.
    Das, was er wirklich zum Abnehmen empfiehlt, könnte er in wenigen Sätzen zusammenfassen.
    Er schwärmt davon, wie wunderbar sein Leben mit Gemüse und Obst, ohne Tee und Kaffee und nur selten mit Milchprodukten und Fleisch ist - ich persönlich kann das nicht nachvollziehen.