'Karibische Affaire' - Kapitel 19 - Ende

  • Hier bin ich einfach mal davon ausgegangen, daß er nach seiner Entlarvung einem ordentlichen Verfahren zugeführt wurde. Aber das muß ja nicht mehr thematisiert werden, das Rätsel wurde gelöst und der Rest wird sich finden. :/

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Guten Abend ihr Eulen und erst einmal Cheers,


    Mit einem leckeren Planters Punch musste ich das Buch heute zu ende bringen, und was soll ich sagen ..... :frech

    Mein Verdacht aus dem zweiten Abschnitt war richtig....

    Da es schon spät ist schreibe ich morgen mehr.

    Gute Nacht zusammen ....


  • Insgesamt wieder ein Vergnügen. :) Mir haben aber andere Christie-Romane besser gefallen, ohne dass ich genau sagen könnte warum. Vielleicht war es mir zu wenig Gedankenspiel seitens MM. Sie war ja selbst sehr lange ratlos.

    Ich bin ja noch nicht so AC erfahren wie viele hier - aber mir hat auch dieses Buch richtig gut gefallen.

    Freue mich schon auf das nächste............

  • Leider war die vergangene Woche eine reine Katastrophe. Ich bin nur bedingt zum lesen gekommen und das Buch hat mich nicht wirklich gepackt. Ich fand es war jetzt nicht der stärkste Christie. Ich fand hier kam MM erst so richtig im letzten Teil der Geschichte so richtig in Fahrt. Das ich letzendlich richtig geraten habe war bloßer Zufall.

    Amüsiert hat mich, als Miss Marple mit dem abgebrochenenAbsatz auf Spionagetour gegangen ist und als sie Jackson im Badezimmer ertappt.

    Diese Szene fand ich auch sehr amüsant, auf was für Ideen MM kommt. :lache


    Ich habe das Glasauge total vergessen. Mir ist dann aufgefallen, dass es irgendwie wichtig sein könnte bei der Unterhaltung, wo darüber gesprochen wird, wie gruselig sein Blick sei, aber auch da habe ich nicht den Schluss gezogen, dass er in eine andere Richtung geschaut haben könnte.

    Das mit dem Glasauge habe ich auch überlesen. Mir war aber klar das ich etwas wichtiges am Anfang überlesen würde.


    Hier bin ich einfach mal davon ausgegangen, daß er nach seiner Entlarvung einem ordentlichen Verfahren zugeführt wurde. Aber das muß ja nicht mehr thematisiert werden, das Rätsel wurde gelöst und der Rest wird sich finden.

    Ja also da gehe ich jetzt auch von aus, daß er seine gerechte Strafe bekommt. Das ist ganz der Fantasie des Lesers überlassen.


    Ich bedanke mich für die nette Leserunde und freue mich auf die nächste mit Euch.

    :wave

  • Ich fand hier kam MM erst so richtig im letzten Teil der Geschichte so richtig in Fahrt.

    Das stimmt. Sie wurde vorher nicht oft erwähnt, schien mir. Aber langweilig wurde es m.E. nie.


    Ich hatte bis zuletzt eigentlich keinen konkreten Verdacht. Dass es schließlich Tim Kendal war und noch dazu mit dieser Interessenslage, hätte ich so nicht unbedingt erwartet. Aber rückblickend ist es überaus logisch.


    MM hat den Mörder mal wieder entlarvt. Die Herleitung war natürlich meisterlich. Und auch ich freue mich schon auf den nächsten gemeinsam gelesenen Band (es wird doch einen nächsten geben?)!

  • MM hat den Mörder mal wieder entlarvt. Die Herleitung war natürlich meisterlich. Und auch ich freue mich schon auf den nächsten gemeinsam gelesenen Band (es wird doch einen nächsten geben?)!

    Es wird ganz sicher einen nächsten geben. :knuddel1

  • Hallo miteinander,


    ich habe das Buch gerade auch beendet. Auf Tim Kendal wäre ich nicht gekommen. Ich hatte ihn zwar auf meiner Verdächtigen-Liste, aber nur deshalb, weil ich ihn noch nicht ausschließen konnte. Sehr geschickt gemacht!


    Ein paar von euch haben geschrieben, dass euch die in England spielenden Krimis mit Agatha Christie besser gefallen. So geht es mir auch. Mir hat hier ein bisschen die Polizei gefehlt, die sonst immer eine Rolle spielt - und sei es nur die, dass Miss Marple ihnen ausführlich erklären muss, warum sie auf einer falschen Fährte ermitteln.


    Mr Rafiel finde ich eine interessante Figur, er war ein guter Partner für Miss Marple. Ich werde mir mal das Buch "Das Schicksal in Person" auf meine Liste setzen, dort spielt er nochmal eine Rolle - allerdings als Verstorbener. Aber ich kann mir vorstellen, dass er auch aus dem Grab heraus noch Leute auf Trab hält. ;)


    Eine schöne Leserunde! Ich werde beim nächsten Agatha-Christie-Buch sicher wieder mitlesen. :wave

  • Hallo miteinander,



    Mr Rafiel finde ich eine interessante Figur, er war ein guter Partner für Miss Marple. Ich werde mir mal das Buch "Das Schicksal in Person" auf meine Liste setzen, dort spielt er nochmal eine Rolle - allerdings als Verstorbener. Aber ich kann mir vorstellen, dass er auch aus dem Grab heraus noch Leute auf Trab hält. ;)

    Das waw neulich zufällig als Film in der mediathek. War sehr spannend. Mit einer mir unbekannten Miss Marple.

  • Also, mir gefallen die England-Krimis natürlich auch besser. Aber hier hat mir eben gerade auch gefallen, daß es nicht das typische Ambiente war. Auch da "funktioneirt" Miss Marple für mich.


    Sie schafft es, in jedem Winkel der Welt eine "englische Dorf-Atmosphäre" zu schaffen. :lache

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Es wird ganz sicher einen nächsten geben. :knuddel1

    Ich freu mich schon drauf, dann wieder mit euch allen zusammen zu lesen. AC ist eine echte Neuentdeckung für mich in diesem Jahr.



    Also, mir gefallen die England-Krimis natürlich auch besser. Aber hier hat mir eben gerade auch gefallen, daß es nicht das typische Ambiente war. Auch da "funktioneirt" Miss Marple für mich.


    Sie schafft es, in jedem Winkel der Welt eine "englische Dorf-Atmosphäre" zu schaffen. :lache

    Naja, so ganz unbritisch war's ja nicht. Immerhin waren das mal britische Kolonien (zum Teil jedenfalls). :grin

  • Ich freu mich schon drauf, dann wieder mit euch allen zusammen zu lesen. AC ist eine echte Neuentdeckung für mich in diesem Jahr.



    Naja, so ganz unbritisch war's ja nicht. Immerhin waren das mal britische Kolonien (zum Teil jedenfalls). :grin

    Ist doch noch immer, oder? Mich hat es auf jeden Fall schwer an "Death in Paradise" erinnert.