Historisches von Heike Wolf

  • Ich habe lange überlegt, ob ich hier einen Thread eröffnen soll/ will. Als mein Roman letztes Jahr erschienen ist, gab es diese Rubrik noch nicht, und danach schien er mir nicht mehr "frisch" genug - schließlich werden hier vor allem Neuerscheinungen vorgestellt.
    Den Ausschlag, diesen Thread doch zu erstellen, gab eine Stelle aus einem Interview, das ich heute gelesen habe:



    [...] Die Backlist war früher der Kronschatz der Verlage, unser Rückgrat. Heute bricht sie uns in Form der Lager kosten das Genick, denn so gut wie niemand möchte ein altes Buch bestellen. Alt, das bedeutet: keine Neuerscheinung. Neu heißt: ein bis drei Monate alt. Auch in den Feuilletons gilt ein Titel als alt, wenn er in der voran gegangenen Saison erschienen ist. Erst gab es leider keinen Platz, ihn vorzustellen, dann ist er zu alt. Was der Buchhandel liebt, heißt „Schnelldreher". Heute rein, morgen raus. [...]


    aus: http://www.theintelligence.de/…brief-der-verlegerin.html



    Ich habe mich gefragt, ob das wirklich so ist, und musste für mich feststellen - Nein. Bücher werden nicht schlecht, sie haben kein Verfallsdatum, und ich ärgere mich immer wieder, wenn ich einzelne Titel nicht mehr bekommen kann, obwohl sie gerade einmal fünf oder sechs Jahre alt sind.


    Daher habe ich mich dazu entschlossen, hier doch einen Vorstellungs-/Werbethread anzulegen, auch wenn mein Erster schon ein Jährchen auf dem Buckel hat. Was letztes Jahr als Urlaubslektüre in den Koffer wanderte, ist auch in diesem Jahr noch gut. ;-)




    Daher präsentiere ich mein Baby ... ähm ... fast Kleinkind:




    Der Bernsteinbund


    Klappentext
    Bremen 1362: Die Hanse erlebt ihre Blütezeit. Macht ist vor allem eine Frage des Geldes, und so giert auch der ehrgeizige Kaufmann Lambrech Suterman nach Reichtum und Einfluss. Seine Söhne aber, der Erbe Henric und Daniel, ein junger Arzt im Dienste der Kirche, wollen die Intrigen des Vaters nicht mitmachen. Doch dann heiratet der Ältere ausgerechnet die Frau, die der Jüngere liebt.


    Ein intriganter Patriarch, eine Liebe, die nicht sein darf, und ein Bruderkonflikt von biblischer Dimension. Heike Wolf schreibt ein mitreißendes Familienepos mit feinem Gespür für die Dramatik der Hanse-Zeit.



    Vorhandene Rezensionen:
    Heike Wolf - Der Bernsteinbund


    Und der Link zur Leserunde:
    https://www.buechereule.de/wbb/board/1050



    Über den Autor
    Heike Wolf wurde 1977 in Bonn geboren und wuchs in Ostfriesland auf. Sie studierte Klassische Philologie und Geschichte in Marburg und arbeitet als Lehrerin für Latein und Geschichte an einem Gymnasium. Nach einigen Arbeiten für die Welt Aventurien des Fantasy-Rollenspiels "Das schwarze Auge" ist "Der Bernsteinbund" ihr erster historischer Roman. Sie lebt mit ihrer Familie in Marburg.



    An meiner Website arbeite ich gerade noch. Neuigkeiten werde ich aber ab sofort in diesem Thread posten :write



    Viele Grüße :wave
    Heike

    Der Bernsteinbund - Historischer Roman - Juni 2010 im Aufbau-Verlag
    Die Tote im Nebel - Historischer Kriminalroman - März 2013 im Gmeiner-Verlag


    Neue Homepage: http://www.wolf-heike.de :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Heike ()

  • Nun, dann wünsche ich dem Kleinkind auf jeden Fall noch nachträglich gutes Gelingen und eine (trotzdem) solide Backlist!
    Es liest sich jedenfalls spannend - und bei Historischen Romanen, hab ich mir sagen lassen, dreht es sich nicht ganz so schnell wie bei anderen Genres.


    Aber grundsätzlich ist (leider) an den von Dir erwähnten Realitäten schon was dran. Eine Neuerscheinung, wenn sie denn nicht zum Überraschungserfolg wird oder irrsinnig beworben, überlebt heute noch 2-3 Monate in den Regalen und ist dann höchstens noch ganz hinten zu finden oder wandert ganz raus.


    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Langlebigkeit für den Titel und erst recht für den Nächsten!


    Liebe Grüße,
    Andrea

  • So, es ist endlich vollbracht :freude


    Ein Jahr, nachdem ich die Software zum ersten Mal installiert habe, habe ich es geschafft, meine Homepage einzurichten. Und jetzt wird sie in die Welt hinausgestoßen :-]


    Zu finden ist das Ding unter www.wolf-heike.de


    Ich wünsche allen Eulen und anderen Lesern viel Spaß beim Stöbern!



    Viele Grüße :wave
    Heike

  • Habe mal auf "deiner Seite geblättert". Gut gelungen, nichts gegen zu sagen. :wave :-)

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Nachdem ich im letzten Jahr nur im Fantasy-Rollenspielbereich publiziert habe, freue ich mich nun, meinen neuen historischen Roman ankündigen zu können, der im März 2013 erscheinen wird.


    Dieses Mal ist es ein Historischer Kriminalroman, etwas über 400 Seiten stark und mit einem, wie ich finde, ganz hübschen Cover:


    Die Tote im Nebel


    Marburg im November 1803. Am Ufer der Lahn wird eine junge Frau tot aufgefunden. Ertrunken lautet die offizielle Todesursache. Die Professorentochter Sophie Dierlinger, deren Freundin die Tote war, will sich damit jedoch nicht zufriedengeben. Gemeinsam mit dem jungen Studenten Wilhelm Grimm, für den sie schwärmt, geht sie der Sache nach. Doch auch ihr Vetter, der Arzt Julius Laumann, interessiert sich für die wahren Hintergründe. Bei der Untersuchung der Toten hat er seine erfahrenen Kollegen vor den Kopf gestoßen und muss nun versuchen, Ruf und die zugesagte Anstellung als Stadtphysikus zu retten. Gleichzeitig machen in Marburg Gerüchte von einem Wolf die Runde, der in den dunklen Wäldern sein Unwesen treibt. Märchen und Wirklichkeit verschwimmen im Nebel, der über dem Lahntal liegt, und bald drohen die Jäger zu Gejagten zu werden ...


    Ich freue mich schon darauf :)

    Der Bernsteinbund - Historischer Roman - Juni 2010 im Aufbau-Verlag
    Die Tote im Nebel - Historischer Kriminalroman - März 2013 im Gmeiner-Verlag


    Neue Homepage: http://www.wolf-heike.de :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Heike ()

  • Also dieser Werbe-Thread wirkt gut (zumindest bei mir) - "Die Tote im Nebel" ist jedenfalls schon mal auf meine Wunschliste gewandert. :-] Die Verknüpfung mit den Märchen finde ich sehr interessant. Und das Cover ist in der Tat hübsch. :wave

    Aktuelle Lektüre: Das Dorf der Mörder - Elisabeth Herrmann | Der Tod ist ein Tänzer - Veronika Rusch
    SUB: 113

  • Die Inhaltsangabe zu "Die Tote im Nebel" liest sich sehr vielversprechend. Ich habe das Buch dann mal vorbestellt...... :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Und morgen ist es endlich soweit - mein neues Baby kriecht hinaus in die weite Welt! - naja, eigentlich hoffe ich, dass es die Welt mit großen Sprüngen erobert ;-)


    Wie dem auch sei, ab morgen (4. März) ist mein Marburg-Märchen-Grimm-Krimi erhältlich, und ich hoffe, dass er seinen Weg hinaus in die Welt und zu den Lesern macht.


    :wave
    Heike

    Der Bernsteinbund - Historischer Roman - Juni 2010 im Aufbau-Verlag
    Die Tote im Nebel - Historischer Kriminalroman - März 2013 im Gmeiner-Verlag


    Neue Homepage: http://www.wolf-heike.de :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Heike ()

  • Es gibt auf der Histo-Couch inzwischen neben einer Rezension auch ein Interview mit mir, das natürlich auch (und vor allem) "Die Tote im Nebel" zum Thema hat. *freu*


    http://www.histo-couch.de/interview-mit-heike-wolf.html


    Eine Leserunde startet ja hier am 10. August - und der Gmeiner-Verlag ist so freundlich, Verlosungsexemplare zur Verfügung zu stellen.



    :wave
    Heike

    Der Bernsteinbund - Historischer Roman - Juni 2010 im Aufbau-Verlag
    Die Tote im Nebel - Historischer Kriminalroman - März 2013 im Gmeiner-Verlag


    Neue Homepage: http://www.wolf-heike.de :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Heike ()

  • :-]


    Das freut mich sehr. Ich bin gespannt, wie es euch gefällt :)


    Übrigens gibt es sowohl auf der Gmeiner Verlagsseite, als auch bei Amazon eine Leseprobe.


    :wave
    Heike

  • *pustet mal ein wenig Staub von dem Thread*


    Facebook macht faul. Und verführt, die eigentliche Homepage verkommen zu lassen.
    Deshalb habe ich mich mal an den vorweihnachtlichen Putz begeben und alles ein wenig aktualisiert. Und natürlich bemühe ich mich, es auch weiterhin aktuell zu halten :-)


    Um den guten Worten auch Taten folgen zu lassen, wird es auf der Seite vermutlich am dem 6. Dezember ein kleines Weihnachtsgewinnspiel geben. Zu gewinnen gibt es ... natürlich Bücher ;-)


    Näheres dann die Tage.


    Liebe Grüße :wave
    Heike

  • Jetzt ist es soweit - das angekündigte Adventsgewinnspiel steht online :-)


    Natürlich dreht sich alles um Märchen, und natürlich gibt es (signierte) Bücher zu gewinnen. Dazu gibt es je zwei Postkarten von Leander Taubner.


    Unter allen Einsendungen lose ich die Gewinner aus, und wenn die Welt bis dahin nicht unter Schneemassen zusammenbricht, sollten die Bücher pünktlich zu Weihnachten bei den Gewinnern sein.


    Liebe Grüße :wave
    Heike

  • Mittlerweile sind einige Lösungen eingetrudelt. Aber das Gewinnspiel läuft ja noch bis zum Wochenende.


    Wer also gerne ein signiertes Buch gewinnen möchte und sich mit Märchen auskennt - Mitmachen :-)


    :wave
    Heike

  • Danke für die Erinnerung, der Thread war mir bisher nicht unter die Nase gekommen. Da hab ich doch gleich mal fix mitgemacht. :-)


    War gut zu schaffen, da ich als Kind süchtig nach Märchenkassetten war. Die Kassetten habe ich irgendwo noch, nur kein Abspielgerät mehr dafür... Die waren so toll, die könnte ich heute noch mitsprechen. Mein Lieblingsmärchen auf ewig "Der Bärenhäuter", weil der Sprecher da so total gruselig intoniert hat: "Die eine erhängte sich an einem Baum und die andere ersäufte sich in einem Brunnen." Schon im Kindesalter war also abzusehen, dass ich später mal Fan von Krimis und Thrillern werden würde... :grin