Luther (BBC)

  • Zitat

    Original von Grisel


    Aber das ist ja genau sein Problem, dass er eben nicht im normalen Morddezernat arbeitet, sondern in der Serious Crime Unit, wo es um die ungewöhnlicheren Morde geht, und genau diese Abgründe machen Luther ja so kaputt.


    Und genau deswegen finde ich die Serie auch besonders interessant. "Normale" Morde gibt es ja schon genug in jeder anderen Crime Serie.

    :lesend
    Rachel Aaron - The Spirit Rebellion
    Patrick Rothfuss - Der Name des Windes
    Stefan Zweig - Sternstunden der Menschheit

  • Zitat

    Original von Grisel


    Aber das ist ja genau sein Problem, dass er eben nicht im normalen Morddezernat arbeitet, sondern in der Serious Crime Unit, wo es um die ungewöhnlicheren Morde geht, und genau diese Abgründe machen Luther ja so kaputt.


    Wobei ich das eigentlich gerade im zweiten Fall gestern, mit dem Taxifahrer, sehr interessant fand, wie es abgeleitet wurde, was für ein Mensch der ist und warum "es" jetzt auf einmal herausgebrochen ist und dass man auch die Sicht seiner Frau gesehen hat.


    Im normalen Morddezernat käme Luther wahrscheinlich gar nicht zurecht, da könnte er sich vor Disziplinarmaßnahmen nicht retten. Ungewöhnliche Ermittler mit ungewöhlichen Ermittlungsmethoden mag ich immer gern. Die Fälle müssen halt nur nicht unbedingt so überzogen sein.
    Den Fall mit dem Taxifahrer gucke ich gerade, der gefällt mir ausgezeichnet, den würde ich als "normal" bezeichnen, soweit man bei Mord von normal sprechen kann.

  • Die Taxifahrergeschichte fand ich auch in Ordnung, die Psychologie dahinter stimmte und die Sichtweise eben auch aus der Perspektive seiner Frau hat mir sehr gut gefallen. Ebenso ging es mir mit den Afghanistan-Veteranen, aber das ist ja sowieso mein Thema.


    Der Kistenmörder war total überzogen - und davon mal abgesehen würde ich irgendwann gern mal erfahren, warum Alice ihre Eltern umgebracht hat.


    Auf jeden Fall werde ich aber nächsten Sonntag wieder dabei sein.

  • Zitat

    Original von AlexBerg
    Der Kistenmörder war total überzogen - und davon mal abgesehen würde ich irgendwann gern mal erfahren, warum Alice ihre Eltern umgebracht hat.


    Ich bin nicht sicher, dass wir das mal erfahren. Vielleicht gibt es gar kein konkretes Motiv, ihr war halt gerade danach oder es ging schlicht ums Geld. Sie hat ja kein Problem damit, Leute umzubringen, was man bei dem Mord an Madsen sehen konnte.
    Interessant finde ich ihre Beziehung zu luther, die ja eine eindeutig erotische Komponente hat.

  • Zitat

    Original von JaneDoe
    Interessant finde ich ihre Beziehung zu luther, die ja eine eindeutig erotische Komponente hat.


    Hat sie das? Alice will Luthers Aufmerksamkeit und seine Anerkennung und sie spielt auch mit ihrer Weiblichkeit, aber manchmal denke ich, dass sie, wenn es darauf ankommen würde, ein kleines Mädchen ist.
    Ich finde es spannend, dass Luther überhaupt darauf eingeht. Und wie fasziniert er letztlich ist - aber doch eher von ihrer Intelligenz und ihrer Fähigkeit zum analytischen Denken - das kann ja auch eine erotische Komponente besitzen ;-)


    Anyway - ich mag ihre dämonische Coolness.

  • Zitat

    Original von AlexBerg
    Ebenso ging es mir mit den Afghanistan-Veteranen, aber das ist ja sowieso mein Thema.


    Es ist ein ganz interessanter Zufall, dass eine der bislang besten Rollen von Warren Brown, Ripley, sich mit genau dem Thema beschäftigt, nur sind es da Irak-Veteranen. Tolle Miniserie! War jedenfalls interessant, als ich diese Luther-Folge noch mal gesehen habe nach "Occupation" (auf Arte als "Die Besatzer" gelaufen), weil es ja Ripley ist, der erwähnt, dass Veteranen oft Probleme mit der Wiedereingliederung haben.


    Zitat

    Der Kistenmörder war total überzogen - und davon mal abgesehen würde ich irgendwann gern mal erfahren, warum Alice ihre Eltern umgebracht hat.


    In Folge 1.6, also dem zweiten Teil, der folgenden So kommt, fragt Luther sie danach und


    .

  • Danke! Die Serie würde ich mir gern ansehen. Leider ist sie bei amazon gerade nicht zu haben. Aber ich schaue mal, irgendwo kommt man bestimmt ran.


    Dass Ripley das erwähnt, ist drollig. So etwas gibt es auch in einer Szene bei Lost. Charlie, der in Herr der Ringe Merry oder Pippin spielt und dort in einer Szene in etwa den Ausspruch hat "Noch mehr Lembas-Brot", kommt in Lost mit einem Arm voll Papayas an und sagt: "Noch mehr Papayas." im absolut gleichen Tonfall. Großartig.



    Falls dich das Thema Kriegsveteranen/Trauma (über Ripley hinaus) interessiert, kann ich dir "Hurtlocker" empfehlen. Sehr gut und eindringlich gefilmt, ohne überflüssige Dialoge.


    und nein, den Spoiler hab ich mir jetzt nicht angeschaut, da warte ich bis Sonntag ...

  • Zitat

    Original von AlexBerg
    Danke! Die Serie würde ich mir gern ansehen. Leider ist sie bei amazon gerade nicht zu haben. Aber ich schaue mal, irgendwo kommt man bestimmt ran.


    Ich glaube, ich habe das bei play.com gekauft. Ist aber schweineteuer zur Zeit, für einen Dreiteiler. :wow


    Zitat

    Dass Ripley das erwähnt, ist drollig. So etwas gibt es auch in einer Szene bei Lost.


    Ich bin positiv paranoid und mag sowas sehr gern. Der Klassiker dabei ist wohl, auch "Lord of the rings", Sean Bean und "Still sharp(e)." :grin


    Edit: Das müsste Merry sein, Dominic Monaghan hat doch bei "Lost" gespielt. Ich habe die beiden auch stets verwechselt, bis ich Pippin mal in anderer Rolle gesehen habe. Das hat geholfen, sie auseinanderhalten zu können.


    Zitat

    Falls dich das Thema Kriegsveteranen/Trauma (über Ripley hinaus) interessiert, kann ich dir "Hurtlocker" empfehlen. Sehr gut und eindringlich gefilmt, ohne überflüssige Dialoge.


    Danke, ich kenne "Hurt locker" und war und bin komplett hingerissen von dem Film. Das, Militär, Krieg und was es mit den "Kriegern" macht, ist ein Thema, das mich sehr interessiert. Deswegen habe ich auch begeistert zugeschlagen, als ich "Occupation" entdeckt habe, als ich nach anderen Rollen von Warren Brown gesucht habe. Der ist echt gut, sind sie alle in "Occupation".


    Zitat

    und nein, den Spoiler hab ich mir jetzt nicht angeschaut, da warte ich bis Sonntag ...


    Dann bin ich froh, dass ich noch daran gedacht habe, es als solchen zu markieren.

  • Zitat

    Original von Grisel
    Das, Militär, Krieg und was es mit den "Kriegern" macht, ist ein Thema, das mich sehr interessiert. Deswegen habe ich auch begeistert zugeschlagen, als ich "Occupation" entdeckt habe, als ich nach anderen Rollen von Warren Brown gesucht habe. Der ist echt gut, sind sie alle in "Occupation".


    Okay, falls du nicht nur Filme schaust, sondern auch liest, mache ich jetzt mal Werbung in eigener Sache :grin Ich habe mich anderthalb Jahre intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt. Das hat viel für mich verändert:


    Die Marionette

  • Zitat

    Original von AlexBerg


    Okay, falls du nicht nur Filme schaust, sondern auch liest, mache ich jetzt mal Werbung in eigener Sache :grin Ich habe mich anderthalb Jahre intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt. Das hat viel für mich verändert:


    Die Marionette



    Das Buch ist mehr als lesenswert. Spannend, informativ und absolut realistisch. :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)

  • Okay, die Folge gestern war wirklich großes Kino :anbet


    @ Grisel: Jetzt verstehe ich auch, warum du zu Zoe und Luther geschwiegen hast. Ich war ziemlich geschockt, da ich Zoe wirklich mochte, aber wow!


    @ JaneDoe: Vermutlich muss ich jetzt mein Statement zu Alice noch einmal überdenken.


    Hammer. Ich bin SEHR gespannt auf nächsten Sonntag.

  • Ich konnte mich wieder nicht losreißen, als ich bei der zweiten Folge gestern vorbeigezappt bin. Merkwürdige Angewohnheit. :grin


    Aber die sind doch blöd! Die haben doch glatt genau die Szene geschnitten, die ich Euch angekündigt hatte, wo Luther Alice nach dem Mord an ihren Eltern fragt. Geht's noch?!
    Mal sehen, ob ich es zusammen kriege. Das ist bevor er die Waffe in den Fluss wirft, da putzt sie sie für ihn, weil sie das offenbar besser kann.


    Luther: Why did you kill your parents?
    Alice: Because I wanted to.
    L: How can you want that?
    A: Let's put you and Ian Reed into one room and then ask who wants what.


    Oder so. Daraus leite ich ab, sie hat ihre Eltern gehasst, weil die ihr irgendetwas angetan haben oder weil sie das Gefühl hatte, sie hätten ihr was angetan.


    Nicht zuletzt wegen der Dynamik der beiden hier mag ich die Folge besonders gern. Um Zoe ist es allerdings wirklich schade, ich mochte sie und Indira Varma sowieso.


    Und eine Ripleyszene hat auch wieder gefehlt. Die mögen den wirklich nicht. Das ist nachdem er und Schenk nach Luthers Überfall zurück ins Revier kommen. Da sagt Schenk zu Ripley, dass er ihn als Waffenbruder betrachtet, weil sie gemeinsam dieses Erlebnis hatten und dass er sich deshalb verpflichtet fühlt, ihn zu fragen, was er verbirgt, weil er merkt, dass da was nicht stimmt bei ihm. Ripley ist das natürlich entsetzlich unangenehm, weil er Schenk ja hintergangen hat.
    Um die Szene ist es besonders schade, finde ich, weil sie auch ein anderes Licht auf Schenk wirft. Ich mag Schenk.


    Bescheuert fand ich auch, dass sie in der Vorschau für nächste Woche auch gleich eine Menge verraten haben. Aber idealerweise habt Ihr das bis dahin wieder vergessen.

  • @ Grisel


    Wenn die Vorschau kommt, schalte ich immer ganz schnell aus :grin. Ich bin also völlig unbelastet.


    Danke für das Nachreichen der Szene (Eltern) - hinterher fiel mir auf, dass darüber nicht gesprochen worden war, aber ich dachte, dann kommt es nächsten Sonntag.


    Ich werde mir die Serie wahrscheinlich auf DVD kaufen und irgendwann noch einmal ganz in Ruhe in Englisch anschauen - und mich dabei über neues Bonusmaterial (die rausgeschnittenen Szenen) freuen.


    Dynamik Alice-Luther: Bisher konnte ich mit Alice nicht ganz warm werden, auch wenn sie mich durchaus fasziniert hat, aber in dieser Folge hat sie mein Herz gewonnen. Rührend fand ich die Szene, wo Luther ihr über die Wange gestrichen hat, als die beiden über die Liebe philosophiert haben, eine ganz wunderbare kleine Geste.


    Und ganz groß ist die sparsam, aber treffend eingesetzte Filmmusik. Nach Zoes Tod und dann natürlich am Schluss - eine großartige Version von "Don't let me be misunderstood" und dazu Luthers gequälter Gesichtsausdruck in Großauufnahme *seufz*.

  • Zitat

    Original von AlexBerg
    Ich werde mir die Serie wahrscheinlich auf DVD kaufen und irgendwann noch einmal ganz in Ruhe in Englisch anschauen - und mich dabei über neues Bonusmaterial (die rausgeschnittenen Szenen) freuen.


    Dann solltest Du am besten die englische Version kaufen. Ich lese nämlich gerade auf amazon.de, dass die deutsche Version die jetzt gezeigte, beschnittene ist. Ich sag doch, die sind blöd. :wow


    Außerdem ist es Englisch gleich noch mal so gut, mit Elbas wunderbarer Stimme, Alice' zeitweisem geradezu erotischem Flüstern und Ripleys nordenglischem Akzent. Und sowieso.


    Zitat

    Rührend fand ich die Szene, wo Luther ihr über die Wange gestrichen hat, als die beiden über die Liebe philosophiert haben, eine ganz wunderbare kleine Geste.


    Ich mag vor allem ihre längerfristige Unterhaltung darüber, ob nun "love in the world" ist oder nicht. Und irgendwie ist mir Alice doch auch ans Herz gewachsen, was mich selbst überrascht hat. Aber sowas wie sie trifft man einfach nicht oft.


    Zitat

    Und ganz groß ist die sparsam, aber treffend eingesetzte Filmmusik. Nach Zoes Tod und dann natürlich am Schluss - eine großartige Version von "Don't let me be misunderstood" und dazu Luthers gequälter Gesichtsausdruck in Großauufnahme *seufz*.


    Dann auch unbedingt die Langfassung, wo es in 6 bzw. 4 Einzelfolgen gezeigt wird. Der Abspann ist nämlich immer ein besonderes Highlight mit der tollen Musik (ich glaube, mittlerweile habe ich mir alle Lieder, soweit identifiziert, geholt) und so hübsch gemacht, wie Vorschau und Abspann kombiniert werden. Finde ich auch sehr schade, dass sie das beim ZDF auch gekillt haben. Ich bin schon ein wenig enttäuscht. Bei einem Privatsender hätte mich so eine Misshandlung weniger überrascht.
    Ich besitze die unten verlinkte Doppelbox.


    PS: Was zu beweisen war, hier säuselt jetzt gerade Emilia Torrini mit "Gun". :-] Praktischerweise werden in den UTs die Liedtitel immer angezeigt, hilft beim Identifizieren.
    -

  • Zitat

    Original von Grisel
    Außerdem ist es Englisch gleich noch mal so gut, mit Elbas wunderbarer Stimme, Alice' zeitweisem geradezu erotischem Flüstern und Ripleys nordenglischem Akzent. Und sowieso.


    Ich kenne die deutsche und die englische Fassung. Elbas Stimme ist wirklich toll und ich finde, sie haben sich mit der deutschen Synchronstimme Mühe gegeben. Die passt gut, auch wenn sie nicht sooo toll ist wie das Original.


    Alice gehört für mich zu einer neuen Generation von "Bösewichten" im Film und in der Literatur. So eine Art Weiterentwicklung der Figur des Hannibal Lecter aus "Schweigen der Lämmer". Der gängige Serienkiller gibt nichts mehr her, da wurde schon alles zu gesagt und geschrieben. Ein neuer Typus musste her. Der Killer, der trotz seiner schrecklichen Taten auch eine andere Seite hat, sogar Sympathie bim Publikum erringen kann. Jeff Lindsays "Dexter" war schon auf dem richtigen Weg. Der charismatische "Tassilo Michaelis" aus Vincent Kliesch' Trilogie gehört für mich ebenso dazu. Und gerade lese ich "Schwarzer Schmetterling" von dem Franzosen Bernard Minier. Auch hier gibt es eine solche Figur. Sehr interessante Entwicklung. Bin gespannt, wohin das noch führt.