Die Querbeet-Lesegruppe liest: Die Frau in Weiß - Wilkie Collins ab 21.02.2012

  • Immer, wenn ich zur Uni gehe, gehe ich an einem Antiquariat vorbei und jedes Mal bleib ich bei dem Körbchen mit den englischen Büchern stehen, wo mich jedes Mal The Woman in White anlächelt...
    Ist das ein Zeichen, dass ich hier mitlesen sollte? :gruebel


    Muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen :grin

  • Zitat

    Original von melancholy
    Immer, wenn ich zur Uni gehe, gehe ich an einem Antiquariat vorbei und jedes Mal bleib ich bei dem Körbchen mit den englischen Büchern stehen, wo mich jedes Mal The Woman in White anlächelt...
    Ist das ein Zeichen, dass ich hier mitlesen sollte? :gruebel


    Muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen :grin


    Das wäre für mich nicht mehr ein Wink mit dem Zaunpfahl, das wäre schon ein Wink mit dem Lattenzaun. Los, wenn Du das geldlich und zeitlich einrichten kannst, dann gib Dir einen Ruck und mache mit. :-]

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Zitat

    Original von Macska


    Das wäre für mich nicht mehr ein Wink mit dem Zaunpfahl, das wäre schon ein Wink mit dem Lattenzaun. Los, wenn Du das geldlich und zeitlich einrichten kannst, dann gib Dir einen Ruck und mache mit. :-]


    Wahrscheinlich hast du recht :lache


    Aber ich hab grade herausgefunden, dass der Besitzer des Antiquariats eine sehr seltsame Vorstellung von Gebrauchtbuchpreisen hat. Das Buch ist zwar in gutem Zustand, aber schon ein wenig abgegriffen und er verlangt dafür 6 Euro. Und jetzt schaut euch an, wie viel das Buch bei amazon neuwertig kostet :hau:pille

  • Stolzer Preis. Irgendwie denke ich, der Besitzer will ja auch überleben. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, bei besseren Preisen hätte er vielleicht mehr Kundschaft. Mir persönlich wäre das zu teuer für ein gebrauchtes Buch, zumal wenn ich den Vergleich bei amazon sehe.

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Hallo, :wave! Ich würde hier auch noch gerne mitmachen.


    Da ich das Buch sowieso bald mal lesen wollte wäre das hier doch die passende Gelegenheit.


    Gruß vom Neuling Amalia

  • Projekt Gutenberg bietet "Die Frau in Weiß" auch an.
    Ich habe noch nicht entdeckt, wer für die Übersetzung verantwortlich zeichnet, allerdings scheint mir jene Ausgabe nach einem Vergleich mit meinem beim Deutschen Bücherbund erschienenen Buch etwas verkürzt zu sein. Sinnigerweise beginnt sie mit Kapitel 2, ist aber thematisch mit Kapitel 1 des Buches identisch.

  • Zitat

    Original von Lipperin
    Projekt Gutenberg bietet "Die Frau in Weiß" auch an.
    Ich habe noch nicht entdeckt, wer für die Übersetzung verantwortlich zeichnet, allerdings scheint mir jene Ausgabe nach einem Vergleich mit meinem beim Deutschen Bücherbund erschienenen Buch etwas verkürzt zu sein. Sinnigerweise beginnt sie mit Kapitel 2, ist aber thematisch mit Kapitel 1 des Buches identisch.


    Danke für den Tipp! Das werde ich mir mal anschauen. :wave

  • Heute habe ich das Buch beim Bookdealer meines Vertrauens abgeholt. Ich freue mich schon auf nächste Woche. :-]


    Edit hat gerade die Post-its im Buch verteilt und gesehen, daß sich bei der Titelbeschreibung für den 3. Abschnitt ein kleiner Fehler eingeschlichen hat:


    "Bericht fortgesetzt mit Auszügen Tagebuch Marian Halcombe (I. Zeitraum) bis Bericht fortgesetzt von Marian Halcombe (II. Zeitraum) Ende V („Dann ging ich treppenwärts, und stieg langsam zu meinem eigenen Zimmer hinauf.“)
    (Seite 191 bis Seite 287) Seite 191 - 287"


    Müsste das nicht Ende III heißen ? Nicht, daß wir dann alle wild durcheinander posten. :lache


  • Ja- Du hast recht. Ende III ist richtig. :wave