'Im Tal des Fuchses' - Seiten 371 - 476

  • Ich finde es wirklich schade, dass Vanessa sich nicht mehr aus der Kiste befreien konnte, aber ihr grausames Ende wurde schön grässlich-gruselig beschrieben.


    Nora nervt und nervt und nervt. Als sie dann auch noch Debbie alleine in der Höhle ließ, konnte ich mit ihrem Charakter gar nix mehr anfangen. Als Debbie dann aus der Höhle kam, hatte ich schon die "Hoffnung", dass Nora Debbie vielleicht niederschlagen / einsperren oder wer weiß was tun würde, damit diese nicht zur Polizei geht und Ryan verrät. Aber nicht einmal dazu war Nora fähig.


    Ich frage mich wirklich, was mit Alexia geschehen ist... Die Liste der Verdächtigen ist ja gar nicht sooo lang. Es wird wohl eine Person gewesen sein, die schon eine mehr oder weniger wichtige Rolle gespielt hat:
    - War es Matthew aus Neid auf die intakte Ehe?
    - War es Damon, um Ryan zu verunsichern? Und woher wüsste er dann davon?
    - Hat Ken die Nase voll von seiner Frau, die weder richtig Karriere macht noch Zeit für die Familie hat?
    - Ist vielleicht Alexia wirklich einfach abgehauen, weil ihr alles zuviel wurde?


    Ich freue mich schon sehr auf die Auflösung und erwarte ein Ende, dass mich staunen lässt :grin

  • Ok, nun muss auch ich mich von der Theorie verabschieden, dass Vanessa entkommen konnte und hinter den jetzigen Verbrechen steckt.
    Aber wer dann?
    Das ist echt zum Haareraufen.
    Matthew ist ja schon irgendwie verdächtig, statistisch als Ehemann ja sowieso, und wenn er alles herausbekommen hätte (nur wie??), wären die Taten an Debbie und Corinne ja erklärbar - aber das mit Alexia nicht, da war er doch mit Jenna zusammen?


    Über Jenna komme ich dann wieder auf Garrett - der ist für mich immer noch sehr merkwürdig, die Sache mit dem Urlaub von dem keiner weiß, die in meinen Augen übertriebene Anzahl Rosen für eine Exfreundin, etc.
    Aber warum sollte der Debbie und Corinne etwas tun?


    Also doch zwei verschiedene Täter? Damon, der Ryan Angst einjagen will, bei Debbie und Corinne? Und Garrett bei Alexia? Oder letzteres doch eine Inszenierung von ihr selber? Oder doch irgendwie Ken, der Superpapa?
    Ich werd echt nicht schlau aus der Sache und bin gespannt, wie das auf den letzten Seiten nun aufgeklärt wird!


    Ryan hätte ich in diesem Abschnitt echt die ganze Zeit schütteln können. Erst ewig den Kopf in den Sand stecken und sich dann mit beiden Händen noch tiefer in die Sch...e buddeln, weil er den Hintern nicht hochkriegt um rechtzeitig abzuhauen.
    Von dem Gedanken, sich zu stellen, mal völlig abgesehen.
    Der denkt doch total verdreht: er würde wegen Vanessa eh lebenslänglich bekommen, also wäre ein Supermarktüberfall auch nicht mehr schlimm - ja, wenn er sich mit lebenslänglich abfinden würde, könnte er auch den Überfall lassen und sich gleich stellen!
    Aber da kam ja dann zu seinem Glück der trottelige Harry an und hilft ihm erstmal aus der Patsche.
    Vivian hätte ich an seiner Stelle kein Stück getraut, geschieht ihm ganz recht, dass sie ihn ausgetrickst hat. Wie kann man auch nur so doof sein, seine Opfer zu fesseln und ihnen nicht vorher Handys und ähnliches wegzunehmen?!


    Debbie und Nora fand ich aber auch ziemlich irre - da einfach hinzufahren und selber nachzusehen. Vor allem Nora, die selbst nach dem Fund (den sie selber ja nicht mal ausgehalten hat) immer noch an Ryans Rettung denkt :pille
    Wobei mich wirklich erstaunt hat, dass sie die Höhle gefunden haben, bzw. dass Ryan den Ort so genau beschrieben hat! Das fand ich nicht wirklich realistisch, warum hätte er in seiner Beichte dermaßen ins Detail gehen sollen?
    Aber ich will mich ja nicht beschweren, sonst wüssten wir wahrscheinlich immer noch nicht über Vanessa Bescheid!

  • Zitat

    Original von Gronik
    Wobei mich wirklich erstaunt hat, dass sie die Höhle gefunden haben, bzw. dass Ryan den Ort so genau beschrieben hat! Das fand ich nicht wirklich realistisch, warum hätte er in seiner Beichte dermaßen ins Detail gehen sollen?


    Da bin ich auch etwas drüber gestolpert. Aber es hätte ja nichts gebracht, wenn die Autorin eine endlose Suche beschreibt oder man erst ganz am Ende von der Leiche erfährt. Ich finde, diese Aufklärng war an der richtigen Stelle und daher kann man der Autorin das schnelle Finden eines eigentlich eprfekten Verstecks schon mal verzeihen.
    (Ich wollte einfach nur noch unbedingt wissen, was jetzt mit Vanessa geschehen ist :-) )

  • In diesem Abschnitt nimmt die Geschichte richtig Tempo auf.


    Debbie ist echt taff. Nachdem was ihr widerfahren ist und dann noch so eine Aktion in Angriff zu nehmen... Der Höhlenbesuch war ja mehr ein Höllenbesuch. Zumindest bekommt Matthew jetzt endlich Gewissheit. Ich bin gespannt, wie er jetzt mit diesen Erkenntnissen umgehen wird.


    Nora nervt, aber ihre Übervorsorge wird man ihr wohl auch nicht abgewöhnen können.


    Jetzt bin ich auf den Showdown gespannt und was ist mit Alexia geschehen?

    :write "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." -Albert Einstein-


    :lesend

  • Zitat

    Original von n8eulchen


    Da bin ich auch etwas drüber gestolpert. Aber es hätte ja nichts gebracht, wenn die Autorin eine endlose Suche beschreibt oder man erst ganz am Ende von der Leiche erfährt. Ich finde, diese Aufklärng war an der richtigen Stelle und daher kann man der Autorin das schnelle Finden eines eigentlich eprfekten Verstecks schon mal verzeihen.
    (Ich wollte einfach nur noch unbedingt wissen, was jetzt mit Vanessa geschehen ist :-) )


    Stimmt schon, für die Handlung wäre es doof gewesen.
    Aber ich bin halt von mir in unkannter Landschaft völlig orientierungsloser Frau ausgegangen :grin

  • Ryan vertraut sich Nora an und berichtet ihr von seinem Vergehen. Endlich! Ich an Noras Stelle wüsste nicht, wie ich mich verhalten hätte. Auch wenn er den vermeitlichen Tot von Vanessa nicht wollte, so ändert es nichts an dem Ausgang. Es ist einfach nur schrecklich. Nora vertraut sich Debbie an und sie gehen zur Höhle und finden tatsächlich Vanessa. Hut ab vor Debbie, die die Leiche gefunden hat. Ich könnte es - glaub ich - nicht. Einen grausamen Tot ist Vanessa gestorben.


    Matthew hat nun endlich Gewissheit, dass Vanessa tot ist und kann nun Abschied nehmen. Ein wichtiger Schritt für ihn und für die weitere Zukunft mit Jenna..


    Ryan flieht zu Harry, einem Freund von Nora. Nistet sich für ein paar Tage ein. Beim Lesen kommt rüber, dass Ryan mit Alexias Verschwinden nichts zu tun hat. Aber wo ist sie nur?
    Vivyan taucht bei Harry auf und erzählt ihm, dass Ryan gesucht wird. Ryan selber fesstelt die beiden, wird nachts von einem Geräusch geweckt. Vivyan konnte sich befreien und die Polizei rufen. Ryan macht sich auf dem Weg mit Vivyan in Vivyans Auto. Wohin die Fahrt wohl führen wird ... Ryan wusste es bisher nicht.


    Es wird von Kapitel zu Kapitel spannender, die Spekulationen größer und dann werden alle Gedanken wieder zunichte gemacht. Das Finale kann ich kaum erwarten und lese gleich weiter ...

  • Ich habe ganz kurz überlegt ob ich Mitleid mit Nora haben sollte. Sie vertraut Ryan und das er kein schlechter Mensch ist und dann bekommt sie so ein Verbrechen um die Ohren gehauen. Der Moment dauerte allerdings nicht lange, da sie weiterhin ihre Scheuklappen nicht abnimmt und versucht Ryan mit allen Mitteln der Kunst zu helfen. Sie wird sicherlich immer zu ihm stehen, egal was er macht.


    Meinen größten Respekt hat allerdings Debbie. Wahrscheinlich selbst schwer gezeichnet durch ihre Bekanntschaft mit Debbie versucht sie auf der einen Seite Gewissheit zu erlangen und ihm indirekt zu helfen, auf der anderen Seite erkennt sie aber realistisch seinen Charakter und zeigt ihn bei der Polizei an. Den Mut sich auf den Weg in die Höhle zu begeben und dann noch den Tatsachen ins Auge zu sehen hätte ich nicht.


    Endlich Gewißheit für Matthew, auch wenn das Ausmaß der Tragödie schon erschütternd ist. Auf der einen Seite das lange qualvolle Sterben von Vanessa, auf der anderen Seite die Gewissheit das sie nur ein Zufallsopfer ist für einen ihn sicherlich nicht gerade nennenswerten Betrag und dem dummen Zufall, dass Ryan vorher eingebuchtet wurde. Schön das er in Jenna seine Zukunft erkennt.


    Der Ex von Jenna ist auch wieder aufgetaucht, mit ganz vielen Rosen. Sein Gesicht hätte ich gern gesehen als Jenna ihm gesagt hat, das er wegen Entführung von der Polizei gesucht wird. Also war er doch ganz ahnungslos im Urlaub und hatte nichts mit Alexias Verschwinden zu tun.


    Aber wo ist Alexia?

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Ziemlich viele Zufälle und ungewöhnliche Vorgehensweisen in dem Abschnitt. Warum sich, die vor kurzem vergewaltigte Debbie und eine eher zurückhaltende Nora den Ausflug in den britischen Mischwald antun bleibt das Geheimnis der Autorin. Na ja, es ist natürlich der Spannungssteigerung geschuldet.


    Wie Ryan sich Harry, der zufälligerweise des Weges kommt zu nutzen macht ist in Grenzen nachvollziehbar. Aber die Garret Urlaub Story ist für mich völlig daneben. Das kann doch im Leben nicht so ablaufen. Aber für mich bleiben das Details. Der Gesamteindruck ist positiv und noch liegt ein Hauch von Spannung in der Luft. Auf ins Finale!

  • Ryans vollständiges Geständnis seiner Taten Nora gegenüber hat mich doch sehr überrascht! Und die detaillierte Wegbeschreibung zu Höhle - sodass sie und Debbie dann auch nach der Leiche schauen können - fand ich etwas unrealistisch. Dass Nora dann unbedingt selbst nachschauen möchte, um eventuell Ryan vor einer Strafverfolgung zu schützen, falls Vanessas Leiche nun doch nicht zu finden ist - auch das ist schwer begreiflich. Aber vielleicht hat sie sich in ihrem Helfersyndrom tatsächlich so verrannt, dass auch dies möglich ist.


    Ryans Beteuerungen, nichts mit Alexias Entführung zu tun zu haben, passt zu seinem gesamten Verhalten und auch zu seiner Figur. Frage ist nur, wer denn jetzt wirklich dahinter steckt und ob sie das Schicksal wie Vanessa erfährt!


    Garrets Rolle ist auch etwas suspekt. Er kommt aus dem Urlaub zu Jennas Geburtstag und erfährt, dass nach ihm wegen einer Mordsache gefahndet wird...


    Mal sehen, wie das Ganze sich auflöst!

  • Ryan, der sich in den anderen Abschnitten eher wie ein Feigling benommen hat, gesteht nun Nora alles. Was er getan hat, wo die Höhle ist. Nora dagegem wird sehr blauäugig. Statt von Ryans Taten abgestoßen zu sein oder verängstigt, will sie zur Höhle fahren und die Leiche suchen. Wenn sie sie nicht findet, wird auch die Polizei sie nicht finden und das könnte Ryan vor enem Strafverfahren schützen. Durch ihr Bedürfnis, ihn zu schützen und im zu helfen, scheint sie vollkommen den Bezug zur Realität verloren zu habe. Klar, sie ist die Tante und Familie geht über alles, der Familie vertraut man. Aber würde sich jeder so verhalten wie Nora? Oder nicht doch lieber die Polizei und/oder einen Therapeuten verständigen. Irgendetwas tun. Oder Ryan zwingen, mitzukomme, sich alles anzusehen,mum das zu verarbeiten und damit abzuschließen.
    Warum lässt Debbie sich darauf ein? Was geht in ihrem Kopf vor?


    Und was ist mit Alexia? War es Ryan und schwindelt er allen etwas vor? Oder war es wirklich nicht und wenn, wer war es dann? Ich weiß es nicht.


    Nur noch ein Abschnitt und noch so viele Fragen!

  • Endlich hat Matthew Gewissheit... Die Vorstellung ist einfach schrecklich, in einer Kiste zu Verdursten... :(


    Das Auftauchen von Garrett fand ich sehr komisch... Mit so vielen Rosen plötzlich bei Jenna vor der Tür zu stehen, obwohl sie doch einen neuen Freund hat :gruebel


    Jetzt bin ich mal gespannt, wie das alles ausgehen wird... Wird Ryan überleben und dafür ins Gefängnis gehen, oder wird er Ende Juni von Damon umgebracht?


    Außerdem ist es spannend, wer Alexia entführt hat... Da tappe ich wirklich noch total im Dunklen.... :gruebel

  • Nun bin ich ja mal gespannt, wie weit Ryan auf seiner Flucht kommt... Und Vivian ist wirklich ziemlich gerissen. Hatte mir schon gedacht, dass sie einen Plan hatte, als sie darum bat, auf der Liege gefesselt zu werden.


    Vanessa scheidet als Täterin jetzt aus. Und für Matthew ist es gut, wenn er nun Gewissheit hat. Ih hoffe, es gelingt ihm nun Anschied zu nehmen und dann ein neues Leben mit Jenny anzufangen.


    Wer hinter der Entführung von Alexia stecken kann, weiß ich immer noch nicht, aber ich glaube immer noch, dass Garrett gar nicht so unschuldig ist, wie er bisher rüberkommt. Und ich habe auch noch so meine Zweifel, dass er wirklich in der Provonce im Urlaub war...


    Nora ist in ihrer hilfsbereitschaft wohl kaum noch zu übertreffen. So langsam sollte doch auch ihr klar werden, dass sie Ryan nicht helfen kann. Sie muss schon verdammt einsam sein, wenn sie nach seinem Geständnis immer noch bereit ist, ihn vor dem Gefängnis zu bewahren.


    nun bin ich mal gespannt, was die Lösung des Ganzen ist... :lesend

  • Die Spannung steigt ins Unermessliche.


    Ich bin gespannt, was Ryan mit Vivian vorhat.
    Wenn Garrett angeblich im "Urlaub" war, warum wusste dann wirklich niemand davon? Aber wahrscheinlich verdächtigt man hier den Falschen, denn das wäre zu einfach.


    Dass Nora und Debbie sich zusammentun hätte man wahrscheinlich auch nie angenommen. Zumindest nicht von Noras Seite aus gesehen, denn schließlich ist Debbier ihre größte Konkurrentin (denkt sie zumindest). Aber dass die beiden dann auch noch Ryan verraten... Ok! Aber er hat es nicht anders verdient. Auch wenn er es nicht vorsätzlich getan hat, muss seine Tat bestraft werden.


    Matthew will nun endlich Abschied von Vanessa nehmen. Er hat nun die Gewissheit, dass sie nie mehr zurückkommt. Ich hoffe auf ein Happy End mit Jenna. :-)

  • Zitat

    [i]Original von Totenleserin[/]


    Dass Nora und Debbie sich zusammentun hätte man wahrscheinlich auch nie angenommen. Zumindest nicht von Noras Seite aus gesehen, denn schließlich ist Debbier ihre größte Konkurrentin (denkt sie zumindest). Aber dass die beiden dann auch noch Ryan verraten... Ok! Aber er hat es nicht anders verdient. Auch wenn er es nicht vorsätzlich getan hat, muss seine Tat bestraft werden.


    Ja, Debbie und Nora gaben ein gutes Team ab - von Debbie hättes sich Nora ruhig eine Scheibe abschneiden können, aber ich glaube nicht, dass die beiden in Zukunft noch viel miteinander zu tun haben werden. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sie den Fund von Vanessas Leiche vor allem deswegen der Polizei melden, damit ihr Ehemann endlich erfährt, was mit ihr geschehen ist.

  • Zitat

    Original von Tilia Salix


    Ja, Debbie und Nora gaben ein gutes Team ab - von Debbie hättes sich Nora ruhig eine Scheibe abschneiden können, aber ich glaube nicht, dass die beiden in Zukunft noch viel miteinander zu tun haben werden. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sie den Fund von Vanessas Leiche vor allem deswegen der Polizei melden, damit ihr Ehemann endlich erfährt, was mit ihr geschehen ist.


    Das glaube ich auch nicht. Es ging einfach um die Sache, die die beiden zusammengeschweißt hat und nicht mehr. Diese beiden Damen werden keine Freundinnen. :-)

  • Ryan schafft es jetzt also nicht mehr, alles für sich zu behalten und erzählt Nora alles, die - wie fast nicht anders zu erwarten - trotzdem Himmel und Hölle in Bewegung setzt ihm zu helfen. Sie ist sich nichtmal zu schade, Debbie mit reinzuziehen und überlässt es dann auch noch ihr alleine, für Klarheit zu sorgen. Nora hat mich in diesem Abschnitt schwer genervt !


    Garrett ist plötzlich verschwunden, niemand weiss wo er sich aufhält, trotzdem kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass er mit der Sache zu tun hat, was sollte er für einen Grund haben ?

  • Ich bin mittlerweile echt gespannt wie es ausgeht. Weder Ryan noch Garrett scheinen etwas mit dem aktuellen Fall zu tun haben. Ein Racheakt von Vanessa kann es auch nicht sein. Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, wie sie da rausgekommen sein sollte.


    Debbie ist mir in diesem Abstand sympathischer geworden. Bei Nora bin ich immer noch fassungslos wie sie Ryan so lange entschuldigen kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die beiden Freundinnen werden. Sie sind zu verschieden.

  • Ryan ist wirklich nicht mehr zu helfen - das nimmt ein böses Ende mit ihm.


    Für Nora wird es schwer werden, mit diesen Erlebnissen fertig zu werden. Aber immerhin wissen wir nun, dass Vanessa tot ist.
    Sollte Matthew doch in das Ganze verwickelt sein?
    Es bleibt ja sonst bald kein Verdächtiger mehr übrig................


    Das Buch liest sich wirklich sehr kurzweilig.

  • In diesem Abschnitt sind - sehr zu meiner Erleichterung - die Seiten nur so dahin geflogen. Das war wirklich sehr spannend.


    Ryan ist jetzt also endgültig auf der Flucht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich der Polizei am Ende entziehen kann. Dafür ist er für mich einfach nicht genug "Profigangster" und macht zu viele Fehler.


    Unheimlich fand ich die Szene im Tal des Fuchses. Ich hätte mich ja an Stelle der zwei Frauen nicht getraut, die Höhle zu suchen und die Holzkiste zu öffnen. Davor hätte ich viel zu viel Angst gehabt. Nun haben wir aber Gewissheit, dass Vanessa nicht mehr am Leben ist und somit nicht der Drahtzieher hinter Alexias Verschwinden sein kann.


    Nora wirkt auf mich persönlich eher schwächlich, während ich Debbie als sehr tapfer und mutig wahrnehme. Das hört sich jetzt vielleicht etwas weit hergeholt an, aber ich habe mir schon überlegt, ob sie nicht selbst irgendetwas mit der ganzen Sache zu tun hat. Irgendwie kam mir dieser Gedanke, als sie aus der Höhle kam und zu Nora sagte, dass Vanessa noch in der Kiste liege. Ich weiß zwar nicht genau warum, aber in diesem Moment hatte ich mich gefragt, ob sie wirklich hineingesehen hat.


    Ich bin nun sehr gespannt, was uns die letzten Seiten noch bringen!

    Gelesene Bücher 2019: 9
    Aktueller SuB: 146 (End-SuB 2018: 144)


    :lesend Die Wanderhure und die Nonne - Iny Lorentz :flowers

  • Zitat

    Original von ypsele84:


    Ryan ist jetzt also endgültig auf der Flucht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich der Polizei am Ende entziehen kann. Dafür ist er für mich einfach nicht genug "Profigangster" und macht zu viele Fehler.


    Das denke ich auch.


    Nora weiss sich nicht anders zu helfen und bittet Debbie um ihre Mithilfe bei der Suche nach der Höhle im Tal des Fuchses. Ich hätte nicht gedacht, dass Debbie nach dem Überfall noch so taff ist und sich mit Nora auf die Suche nach Vanessa macht und dies auch durchzieht.