Mini-Eulen Fred 6 ab 25.03.2013

  • Melanie,
    Du willst nicht wissen, wie unsere Kleinkindbücher zum Teil aussahen... :grin Das sind Wegwerfartikel, da kann man nichts machen. In dem Alter kauen die Kleinen halt noch auf allem rum, gerade wenn wieder Zähnchen schieben. Du könntest ja folgendes machen: in die Spielzeugkiste kommen nur Bücher aus Stoff, Plastik oder solche, um die es nicht (mehr) schade ist. Gerade auf dem Flohmarkt kriegt man ja oft schon für weniger als einen Euro Pappbilderbücher, die eben schon einige Gebrauchsspuren aufweisen. Die schönen Bücher, die Du gern aufheben würdest, räumst Du weg. Die werden dann nur angeschaut/vorgelesen, wenn ein Erwachsener dabei ist, der aufpasst, dass sie nicht angeknabbert werden - solange, bis die Bücherfressphase vorbei ist und Du wieder mehr Bücher freigeben kannst.


    Tempe,
    ich habe das Gefühl, dass diesen Winter ein besonders hartnäckiger Virus umgeht! :-( Ich selbst mache auch seit Weihnachten damit rum und bin immer noch total schlapp. Meine Kinder hatten es zum Glück bislang noch nicht, aber wen's in unserem Bekanntenkreis erwischt hat, egal ob Kinder oder Erwachsene, alle lagen mind. 1-2 Wochen auf der Nase. In der Klasse meiner Jüngsten hat in der schlimmsten Phase ein Drittel der Schüler gefehlt!
    Was das Schneuzen ins Taschentuch angeht: das eine Kind lernt's früher, das andere später. Richtig beibringen kann man es den Kindern nicht, ist zumindest meine Erfahrung. Bis dahin hilft nur wischen, wischen, wischen - ist zwar nervig, aber besser, als wenn das Kind permanent mit einer Rotzglocke unter der Nase rumläuft. Außerdem heißt es ja, dass es besser ist, die Nase laufen zu lassen, als wenn mit falscher Technik geschneuzt wird - ist zwar nur ein schwacher Trost, aber immerhin.


    Übrigens, ein "entspanntes" Wochenbett gibt es meiner Erfahrung nach allerhöchstens beim ersten Kind - ab dem zweiten ist da nicht mehr viel mit Erholung. Darum bin ich auch immer die max. mögliche Zeit im Krankenhaus geblieben - das war wesentlich ruhiger und erholsamer als alles, was danach zu Hause kam! ;-)


    Alles Gute und gute Besserung,
    LG, Bella

  • Danke für Deine Antwort Bella :-)
    Aber schön ist das nicht :-( Ich hatte unserem Zwerg sooo ein schönes Zimmer mit tollem Bücherregal eingerichtet und jetzt zerlegt er immer mehr... :-( Das darf doch echt net wahr sein, wofür gibt man sich denn sollche Mühe ?? Wenn ich manchmal Bilder von anderen Kinderzimmern seh..., die sehen soo toll aus.


    "Bin frustriert" :cry

    liebe Grüsse melanie


    Wenn man Engeln die Flügel bricht, fliegen sie auf Besen weiter !
    :keks


    :lesend )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von melanie ()

  • Zitat

    Original von melanie
    Wenn ich manchmal Bilder von anderen Kinderzimmern seh..., die sehen soo toll aus.


    Mach Dir keine Illusionen... die sehen auch nur so toll aus, wenn Du zu Besuch bist. Kaum ist die Türe hinter Dir wieder zu, hält der Wahnsinn auch dort wieder fröhlich Einzug... :chen

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • @ Melanie:
    Hast Du schon mal ein Pubi-Zimmer gesehen??? :yikes :schnellweg
    Am besten verabschiedest Du Dich gleich von allen "Schöner Wohnen"-Vorstellungen, was Deinen Nachwuchs angeht, sonst hast Du Frust, bis Dein Kind erwachsen von dannen zieht. Schönheit liegt nun mal im Auge des Betrachters und da haben unsere Kinder i.d.R. ganz andere Vorstellungen als wir Eltern... :grin


    Mach's praktisch und kindgerecht, dann habt Ihr beide am meisten davon - das Kinderzimmer ist ja zuallererst ein Spielzimmer und kein Ausstellungszimmer und so muss es eingerichtet sein. Warte mal ab, bis er anfängt, mit seinen Kumpels Welten aus Playmobil, Lego und Bauklötzen aufzubauen und dabei alles wild durcheinandermischt - dann wird's lustig! Wir hatten hier Zeiten, da habe ich ernsthaft überlegt, mir mit dem Schneeschieber eine Schneise zum Fenster zu bahnen, damit ich lüften konnte, ohne mir dabei die Haxen zu brechen... :chen


    LG, Bella

  • Meine haben die Bücher nicht gefressen, aber das weisst du ja, nachdem du die Bücher ja teilweise von uns übernommen hast.... Aber lass dich davon nicht täuschen, meine beiden sind extrem pflegeleicht, die haben nicht an die Wand gemalt, nicht in Steckdosen gefasst und auch nur ein einziges mal mit Cree gepanscht.
    Aber ich habe mittlerweile gelernt, dass das wohl die Ausnahme ist und wir einfach Glück haben.


    Aufgeräumt ist trotzdem nicht und Leonie hat ein Problem mit Mülleimern, da was reinwerfen geht scheinbar nur in Ausnahmefällen....
    Im Moment ist ja mal alles aufgeräumt, allerdings haben wir gerade Zimmer umgeräumt deswegen haben wir auch säckeweise ausgemistet und jetzt ist nicht mehr ganz so viel drin...



    Und jetzt sitzen die Damen gerade mit ihren Geburtstagsgästen vor dem Fernseher und kucken 5 Freunde 2.
    Mal schaun, wie die Bande nachher ins Bett geht. Und morgen um 12 schmeiss ich mich erstmal auf die Couch und freue mich über die Ruhe :lache

  • Zitat

    Original von melanie
    Danke für Deine Antwort Bella :-)
    Aber schön ist das nicht :-( Ich hatte unserem Zwerg sooo ein schönes Zimmer mit tollem Bücherregal eingerichtet und jetzt zerlegt er immer mehr... :-( Das darf doch echt net wahr sein, wofür gibt man sich denn sollche Mühe ?? Wenn ich manchmal Bilder von anderen Kinderzimmern seh..., die sehen soo toll aus.


    "Bin frustriert" :cry


    Also bitte, soll das Zimmer dir gefallen oder deinem Sohn? Wie kann man ernsthaft von einem Einjährigen erwarten, dass er sich wie in einer Stadtbibliothek verhält? Nicht essen, nicht trinken, nicht schwatzen und auf keinen Fall die Bücher ansabbeln. Denkst du im Ernst, ein Kleinkind kümmert sich darum, dass Muddi die Bücher so schön nach Farben sortiert und sich solche Mühe gemacht hat? Kinderzimmer sind immer eine einzige Katastrophe, das ändert sich frühestens, wenn die Kinder ausgezogen sind.
    Hast du ein Kinderzimmer, damit es auf Bildern toll aussieht, oder damit ein kleiner Mensch, immerhin dein Sohn, sich darin wohlfühlt?

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Die Zimmer unserer Kinder sehen toll aus ...


    ... wenn der halbjährige Großputz vorbei ist. Dann könnte man auch supertolle Fotos machen. Das hält dann höchstens bis zum nächsten Tag - und dann ist es schon wieder aus mit der Herrlichkeit! (Bis hin zu den geschilderten "Wie komme ich unfallfrei ans Bett/Fenster/Schrank?") Völlig normal also und sich was anderes einzureden stresst nur! Je eher du von dieser "perfekten" Vorstellung wegkommst, umso weniger Ärger für dich.


    Zu den Büchern wollte ich das gleiche schreiben wie Belladonna: gib ihm "seine", die er mit allen Sinnen lesen darf und die "schönen" werden nur beim Gemeinsam-Anschauen herausgeholt. Viel Erfolg! :wave

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • .....ist sie nicht. Inzwischen sind wir seit fast einer Woche im Krankenhaus, und mein Baby hing zwischenzeitlich an vier Schläuchen gleichzeitig :-( Es begann mit einem hartnäckigen Schnupfenvirus, der sich jetzt zu einer Lungenentzündung ausgewachsen hat. :cry Aber heute geht's ihr schon wieder besser.

  • Oh meine Güte Tempe! Das tut mir echt leid für euch! Die arme kleine Maus!
    Ich wünsche euch Gute Besserung und viel Kraft! :knuddel1




    Ich habe das Gefühl, dass der Husten und Schnupfen immer hartnäckiger wird.
    Wir kämpfen seit Freitag dagegen an. Unsere Maus hat sich einen Infekt eingefangen, der mit Halsschmerzen, Husten, Schnupfen einhergeht und laut Kinderarzt kommt noch Durchfall dazu, so seine jetzige Erfahrung.
    Und Husten ist bei unserer Maus die Krankheit, die sie anzieht wie nix. :rolleyes

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Ja, auch hier bei uns geht einiges um, wobei Mieke bis jetzt echt mit harmlosem Schnupfen durch den Winter gekommen ist. :-)

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Danke euch!!! :knuddel1
    Nach 10 Tagen sind wir vorgestern wieder nach Hause gekommen, die Kleine ist noch ein bißchen verschnupft, aber auf dem Wege der Besserung. Auf jeden fall weiß ich jetzt, daß man bei Säuglingen das RSV-Virus niemals unterschätzen soll! Ältere Babys kommen damit klar, aber so Kleine überhaupt nicht!
    Schlimm für mich ist noch, daß sie immer wenig getrunken hat, und nun, wo ich sie päppeln muß und sie endlich Hunger hat, mit der Milch nicht nachkomme :-(


    Yvi : Ja, das kommt mir bekannt vor :-( Unsere Große kämpft mit Erkältungen seit November, die von MagenDarmgrippen abgewechselt wurden, als ich nicht da war (das war dann wohl seelischer Natur). Nun schnupft sie wieder und auch der Husten wird wieder schlimmer.