Lesewochenende vom 12.4.13 - 14.4.13

  • Ich hab jetzt mit Feensommer - Dreimal verwünscht, verliebt für immer begonnen. Hab 50 Seiten durch. Richtig vom Hocker hauen tut es mich bisher noch nicht, aber das war bei Teil 1 am Anfang genauso und dann wurde es noch richtig gut.

  • Hallole!


    Panem?
    Hatte ich als HB der Onleihe letzten Sommer gehört. Hat mich nicht vom Hocker gerissen...
    Dann habe ich irgendwann mal die Verfilmung des ersten Teils gesehen - falsche Besetzung. Da hat man den Jugendlichen auf Anhieb angesehen, daß die in ihrem Leben noch nie gehungert haben...


    Wie geschrieben - ganz nett, mehr nicht!


    Trotz Pool putzen und jede Menge TV am Nachmittag habe ich ein wenig gelesen...


    24. Richard Templar: Die Regeln der Arbeit (248 Seiten, Ebook)
    Karriere geht über alles... Und ist es Voraussetzung, wie ein Manager zu gehen, um Mangager zu werden??? Abbruch auf S. 21.
    Note: ?


    25. Ulrike Bliefert: Mutschels Abgesang: ein Kurzkrimi (14 Seiten, Ebook)
    Ich mag keine Krimis. da es aber Kurzkrimi hieß, habe ich es mal versucht - und was soll ich sagen? Kicher...
    Note: 2



    Und wer hat da was geschrieben, von wegen gutes Wetter und warm??? ?(
    Ich möchte nach Hause!!! Hier hat es den ganzen Tag geregnet und das bei 5°C.
    :bonk

    Wenn mein Kopf auf ein Buch trifft, klingt es hohl. Das muß nicht immer am Buch liegen...
    (Georg Christoph Lichtenberg)

  • ich war das mit dem guten Wetter :wave


    ich bin natuerlich nicht zum Lesen gekommen, aber morgen ist auch noch ein Tag. und ich bin in meinem Hoerbuch um Holmes gut weiter gekommen :lupe


    Bis morgen! :wave

    SUB 216 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Dan Simmons - Die Hyperion-Gesänge (Band 1: Hyperion)

    :lesend Philip Kerr - Wolfshunger (Bernie Gunther 9)

    :lesend R. A. Salvatore - STAR WARS. Angriff der Klonkrieger (Hörbuch)

  • Zitat

    Original von logan-lady
    Asmos
    da liegen wir auf einer Wellenlänge, was Panem angeht. Ich habe alle 3 Bände gelesen, weil ich sie zum Geburtstag bekommen hatte. Schockiert hatte mich keines der 3 und Katness war für mich so emotional wie ein Stein.


    Ich hoffe wirklich, dass es nur daran liegt, dass ich schlichtweg zu viele Thriller lese, denn sonst kann ich mir einfach keinen Reim darauf machen, dass andere das Buch einfach erschreckend fanden und noch nie etwas Schrecklicheres als den Kampf bei den Spielen gelesen haben.
    Meine kleine Schwester sprach davon, dass sie sogar wiederholt schlecht geträumt hat, nachdem sie das Buch gelesen hat. Ich nicht. Hab geschlafen wie ein Baby...


    Ich fand auch, dass der ganzen Geschichte irgendwie der richtige Höhepunkt gefehlt hat. Das Buch war nicht langweilig, das kann ich nicht behaupten, aber es war mir an vielen Stellen zu kitschig oder zu konstruiiert. Viele Geschehnisse liefen einfach zu glatt ab und die Probleme der Kids lösten sich zu schnell.
    Vielleicht ist das Buch auch nur zu kurz, um den den Todeskampf jedes Einzelnen einigermaßen ausführlich einzubringen.



    Habe mir gleich im Anschluss auch noch den Film angesehen und verstehe jetzt zumindest die Altersfreigabe. Schön, dass man es geschafft hat so gut wie jeden Blutstropfen aus dem Streifen zu tilgen. Da ist sogesehen auch eine Form von Talent Oo"
    Ich hoffe wirklich, dass Kinobesucher, die die Bücher nicht kennen, dem Ganzen folgen konnten. Ich bezweifle, dass mir das gelungen wäre.
    Und Josh Hutcherson war als Peeta für mich nicht gerade eine gute Besetzung. Für den Sohn des Bäckers, der als stämmig beschrieben wird und angeblich kiloschwere Mehlsäcke werfen kann, fand ich ihn einfach zu... klein und harmlos. Besonders im direkten Vergleich zur Schauspielerin von Katniss. Wird sie im Buch nicht als relativ klein beschrieben? Und plötzlich überragt sie Peeta?
    Naja...

    Und auch da stimme ich zu:

    Zitat

    Original von HeikeArizona
    Panem?
    Hatte ich als HB der Onleihe letzten Sommer gehört. Hat mich nicht vom Hocker gerissen...
    Dann habe ich irgendwann mal die Verfilmung des ersten Teils gesehen - falsche Besetzung. Da hat man den Jugendlichen auf Anhieb angesehen, daß die in ihrem Leben noch nie gehungert haben...


    Wie geschrieben - ganz nett, mehr nicht!


    Man sah den Kids allgemein nicht an, dass sie sich tagelang auf Leben und Tod bekriegt haben, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben einen anderen Menschen getötet haben, dass sie schwer und grausam verletzt wurden.





    Ich habe jetzt jedenfalls mal wieder mit einem englischen Buch angefangen und zwar mit Armistead Maupin's "Tales of the City". Das ist Ende der 70er erschienen und ich bin bisher begeistert =D Ich mag den Humor und die teilweise skurilen Dialoge, auch wenn ich gelegentlich das eine oder andere Wort nachschlagen muss *hust* Da merkt man dann immer, dass die eigenen Englischkenntnisse durchaus noch ausbaufähig sind ^^
    Und ich liebe meine Vintage-Ausgabe des Buches <3 Habe auch ein paar der anderen Bücher von Maupin in der selben Ausgabe *hach* Hauptsache, das Auge liest mit :chen

    "Sobald ich ein wenig Geld bekomme, kaufe ich Bücher; und wenn noch was übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung." - Desiderius Erasmus

  • Zitat

    Original von logan-lady
    Was war das schön mit den Engeln. Jessamy, der Band "Engelsdunkel" lohnt sich, ich hab am Ende sogar ein paar Tränen verdrückt *schnief*


    Mal gucken, ob ich heute oder morgen mit dem Manga starte.


    Da bin ich am überlegen, ob ich ihn mir holen soll. Interessant klingt es ja und in mein Beuteschema würde es auch passen. :gruebel

  • Da ich mit meinem englischen Buch nicht wirklich zu Potte komme,hab ich jetzt noch ein anderes ABC-Challenge Buch begonnen.Diesmal auf deutsch. leider hat mich jetzt eine unschöne Erkältung erwischt,mal sehen ob ich da viel zum lesen komme......

    Stefanie Gerstenberger - Piniensommer :lesend

    Nora Gold - Der Smaragdgarten (ebook):lesend

    Andreas Adlon - Tod im Netz (ebook) :lesend

  • Guten Morgen!


    Noch ist es bewölkt, aber nachher soll es sonnig und richtig warm werden. Nach dem Mittagessen (es wird geschwenkt, wie man im Saarland sagt) werde ich mich in die Sonne legen und lesen :-]

    SUB 216 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Dan Simmons - Die Hyperion-Gesänge (Band 1: Hyperion)

    :lesend Philip Kerr - Wolfshunger (Bernie Gunther 9)

    :lesend R. A. Salvatore - STAR WARS. Angriff der Klonkrieger (Hörbuch)

  • Zitat

    Original von ginger ale
    "Ein ganzes halbes Jahr" gestern Nacht und heute Vormittag zu Ende gelesen - was für ein Roman! 525 Seiten, die sich absolut gelohnt haben und die ich trotz einer anstrengenden Arbeitswoche in 6 Tagen gelesen habe. Ich überlege, ob ich dafür 9 oder 10 Punkte geben werde.
    Minusch, ich habe gesehen, dass du dir das auch gekauft hast. Bin gespannt, was du dazu sagen wirst.


    Habe mir das Buch auch letzte Woche gekauft und werde es in einer Leserunde lesen. Bin schon sehr gespannt, man hört ja nur gutes davon :-)


    Gestern bin ich nicht wirklich viel zum Lesen gekommen, bin gerade auf Seite 106. Liest sich aber sehr gut.


    Ich frage mich wo das tolle Wetter ist? Wir wollten heute etwas mit dem Fahrrad raus und danach grillen,
    naja ich hoffe das wird noch :gruebel

  • Guten Morgen :wave


    JustMeNico
    ich bin zugegebenermaßen kein großer Manga-Fan und lese sie eher mal, wenn sie mir in die Hände fallen. "Limit 01" hat mir nicht gefallen. Nur Stereotypen, nur Klischees und die Story ist vorhersehbar. Ich weiß nicht, wie das mit anderen Mangas ist, aber ich glaube, da gibt es bessere.


    Ich mache mich nachher auf nach Italien, aktuell jubele ich noch Vettel zu.


    edit: zu Panem noch etwas: ich bin ein großer Thriller-Fan und vermutete auch bei mir, dass ich zu abgestumpft bin. Auf der anderen Seite werden die Kämpfe, das Hungern und ähnliches nicht so beschrieben, als dass es bei mir im Hirn was auslöst. Und die Probleme lösen sich immer in Luft auf oder werden im Nachgang beschrieben.

  • Guten Morgen


    Ich bin gut voran gekommen mit Feensommer. Es ist ist gut zu lesen, aber ich bin noch nicht wirklich überzeugt davon nach ca. 100 Seiten.



    zu Panem: ich fand es ja auch nur mittelmäßig. Katniss ging mir oft ziemlich auf die Nerven und diese Liebesstory war nichts halbes und nicht ganzes. Also entweder ganz oder gar nicht find ich. Aber nicht so. Das drum herum hat mir eigentlich ganz gut gefallen.

  • Guten Morgen, Lesewütige!


    Der Frühling ist da, wenn auch mit feuchtem Aprilwetter und dem ersten Gewitter am Freitagabend, aber immerhin beehren uns die ersten Schwalben und es wird endlich grün :-)


    :flowers :flowers


    So viel zum Wetterbericht.
    Statt des erhofften Buches von Monika Zeiner kam ein anderes, das ich für eine Leserunde gewonnen habe. Gleich am späten Nachmittag habe ich mit der Lektüre angefangen, eine gute Ausrede, den Fitzek beiseite legen zu können. Der haut mich so gar nicht vom Hocker.


    Worum es geht:
    In "Die nachhaltige Pflege von Holzböden" reist der Protagonist in eine osteuropäische Hauptstadt, um dort die Wohnung eines befreundeten, recht exzentrischen Freundes Oskar (Komponist moderner Stücke wie etwa den "Variationen über Trambahnfahrpläne") zu hüten. Er muss nur auf den Holzboden aufpassen und auf die beiden Katzen Schossy und Strawy. Eine wunderbare Umgebung zum Schreiben, denkt der aus London angereiste Protagonist (dessen Namen ich noch nicht kenne). In der Wohnung verteilt findet er Zettel mit Anweisungen, was der Protagonist zu tun und was er zu unterlassen hat. Spiele nie mit dem Klavier. Natürlich läuft schief, was schief laufen kann.


    Der Text zieht mit einem lakonischen und amüsanten Ton ins Geschehen. Aber gleich am Anfang fallen mir ein paar logische Schnitzer auf. Wenn dem Exzentriker Oskar so viel an seinem wertvollen Holzboden liegt, warum hat er seinen Freund dann nicht vor seiner Anreise darüber aufgeklärt, dass der Boden niemals mit Schuhen betreten werden darf? Nun ja. Oskars Anweisungen scheinen mir willkürlich und ich finde es etwas billig, sie nur durch die Spleenigkeit des Mannes zu begründen. Aber ich bin ja noch am Anfang, sehe erst einmal darüber hinweg und warte, wie der Text sich entwickelt.


    Euch noch einen fröhlichen Lesesonntag. Möge die Sonne sich später gern mal zeigen :-)
    :wave


    EDIT: ISBN

  • Huhu!
    Bin mit dem ersten Abschnitt zu "Nachtauge" nun durch - gefällt mir schon mal hervorragend, das Buch. :-]
    Jetzt wird aber erstmal gefrühstückt und dann gleich weitergelesen - bei dem Wetter (bewölkt) macht alles andere auch keinen Spaß.


    Habt einen lesereichen Sonntag! :wave

  • Lese immer noch an Rowlings Plötzlichem Todesfall..... bin jetzt bei der Hälfte angelangt. Es gefällt mir nach wie vor sehr gut; wobei ich leider unter der Woche abends einfach zu wenig Muße habe, mich in die Geschichte reinzudenken.
    Daher ist es irgendwie mehr ein WE-Buch geworden.... :lache

  • Zitat

    Original von butterflyy
    Ich kann mich nicht entscheiden was ich jetzt lesen soll...


    "The Walking Dead" oder doch eher "Ich hab dich im Gefühl"? :gruebel


    Ich hab dich im Gefühl subt bei mir auch noch. Zur Not könnten wir das auch zusammen lesen wenn du magst. :-)

  • Zitat

    Original von logan-lady
    Guten Morgen :wave


    JustMeNico
    ich bin zugegebenermaßen kein großer Manga-Fan und lese sie eher mal, wenn sie mir in die Hände fallen. "Limit 01" hat mir nicht gefallen. Nur Stereotypen, nur Klischees und die Story ist vorhersehbar. Ich weiß nicht, wie das mit anderen Mangas ist, aber ich glaube, da gibt es bessere.


    Welche hast du denn noch gelesen ? Vielleicht kann ich dir ein paar Tipps geben.