Sonntagskuchen und Torten.

  • Was gibt es bei Euch am Sonntag für Kuchen ??


    Bei mir gibt es heute diese Kirschen-Mascarpone Torte. Da ich gestern 25 Pfund Kirschen gekauft habe musste ich ja was daraus machen. 10 Gläser habe ich eingekocht, 8 Gläser Marmelade und diese Torte, die super schmeckt.

  • Ich habe heute keinen Kuchen, aber für das Frühstück Sonntags- Brötchen gebacken. Nächstes Mal gibt es auch ein Foto.
    @ Schnuckerle: Tolle Idee dieser Thread! :wave

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Oh je, ein ganz toller und auch gefährlicher Thread :grin


    Bei mir gibts nicht zwingend am Sonntag einen Kuchen. Da ich allein wohne, mach ich einfach dann einen, wenn ich grad Lust dazu habe.
    Letztes Wochenende gabs diesen Käsekuchen: Klick
    Der ist so einfach und geht so schnell, das bekomm sogar ich hin :-]


    edit: Bild eingefügt

  • Zitat

    Original von Regenfisch
    Ich habe heute keinen Kuchen, aber für das Frühstück Sonntags- Brötchen gebacken. Nächstes Mal gibt es auch ein Foto.
    @ Schnuckerle: Tolle Idee dieser Thread! :wave



    Stimmt und die Torte sieht mal wieder oberlecker aus.


    @ Jasmin so geht es mir auch. und danke für den Käsekuchen link. :knuddel1


    Ich hab hier noch ganz normalen Marmorkuchen von Donnerstag, der muss erstmal gegessen werden.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Ja bei mir gibt es jedes We Kuchen, ich bin das von meiner Mama noch so gewohnt. Ich sage Euch, wenn ich mal wirklich keine Lust habe ( was im Jahr vielleicht ein oder zwei mal vorkommt ) gehe ich mir einen kaufen und ärgere mich über die Preise. :lache

  • Heute habe ich mal versucht einen Mooskuchen zu backen, von dem ich schon gehört habe, ihn aber noch nie gesehen oder gekostet habe.


    Leider ist er noch nicht grün, also essen wir ihn heute braun und morgen grün.
    Ich dachte er wird innerhalb einer Stunde grün, laut dem Rezept, dass ich genommen habe, sollte er nur 20 Minuten in den Kühlschrank und hätte dann schon die Farbe ändern sollen. War bei mir leider nicht so. Na egal schmecken tut er gut. :lache

  • @ rienchen


    :lache die reine Neugier war das, weil so viele bei Facebook davon geschwärmt haben. Man kann ihn essen, er schmeckt, aber so begeistert wie alle tun bin ich nicht.


    Außerdem wollte ich in meiner neuen Maschine verschiedenes ausprobieren. Hierfür brauchte man Eischnee und der war so was von toll geworden.



    @ Jasmin auf einen Schokoladen Kuchen kommt Eischnee mit Palmin vermischt ( kann man sich nicht vorstellen, ist aber so ) darüber streut man Kaffeepulver und im Kühlschrank gibt das dann wohl eine solche Reaktion, dass es sich grün färbt. Ich wollte nur mal sehen, ob das wirklich geht. Man hat mir allerdings erst hinter her erzählt, dass es wohl bis zum grün 24 Stunden dauert.


    Vielleicht wenn ich gleich mal zum Kühlschrank gehe ist er ja grün :lache

  • Bei mir gibt es heute eine "Torta Pastigiotto", ein Kuchen aus Mürbteig mit einer selbstgekochten Vanillecreme ( eher Puddingartig ) drin. Die habe ich mit echter Vanille und Limettenabrieb und Limettensaft gemacht, damit eine kleine Frische drin ist. Als "Deckel " kommt eine Mürbteigplatte drauf, welche mit geschlagenem Eiweiß bestrichen wird und dann so gebacken wird.


    Schmeckt sehr lecker! Das Rezept ist von einer italienischen Arbeitskollegin, bzw. ihrer Oma - sie hat es mir übersetzt.

  • Bild hab ich leider keins, aber das Rezept geb ich euch gerne:


    Torta Pasticciotto


    Ihr braucht für den Teig:


    500g Mehl
    170g Zucker
    170g Butter ( geschmolzen )
    2 Eier
    1 Prise Salz
    1 Btl. Backpulver


    Eier und Zucker schaumig schlagen, die geschmolzene ( abgekühlte ) Butter unterrühren. Nach und nach Mehl und Backpulver ( vorher mischen )zugeben, Teig gut kneten.
    Den Teig halbieren, eine Hälfte ( ausrollen )in eine Springform geben, einen kleinen Rand hochziehen.


    Für die Creme:


    700 ml Milch
    2 Eier
    1 Eigelb ( das Eiweiß steif schlagen, kühl stellen, wird dann noch gebraucht )
    100g Mehl
    150 g Zucker
    1 Btl. Vanillinzucker ( ich nehme immer eine frische Vanilleschote und selbstgemachten Vanillezucker -> ca. 1 EL )
    Abrieb einer Limette ( oder Zitrone oder Orange ) + den Saft derselbigen


    Eier und Zucker verrühren, Milch unterrühren, dann langsam das Mehl einrühren. Limettenabrieb und saft einrühren, in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen lassen bis die Creme eingedickt ist. Abkühlen lassen.


    Die Creme auf den vorbereiteten Boden in der Springform füllen und mit der zweiten Hälfte des Teiges den "Deckel" bilden. Diesen mit dem Eiweiss bestreichen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C ( Ober - und Unterhitze!) ca. 40 Min. backen.


    Ich empfehle euch, erst die Creme herzustellen. Bis man den Teig fertig hat ist diese etwas abgekühlt.

  • So und weil wir hier Kära ( Kirmes, Rummel oder wie immer es bei Euch heißt ) haben gibt es am Sonntag etwas mehr als nur einen Kuchen.


    Ich habe Eistüten gemacht sowie Bienenstich und Amerikanischen Käsekuchen mit Blaubeeren.