Road Trips oder unterwegs mit Büchern...

  • Der Fliegenfänger - Willy Russell


    Der Tag, an dem der elfjährige Raymond Marks in einer Schulpause per Zufall das "Fliegenfangen" erfindet, ändert alles. Das harmlose Spiel führt für Raymond zu einem tragikomischen Leben als Außenseiter und Sonderling, bis er schließlich seine ganz persönliche Unabhängigkeitserklärung entwickelt.

  • Amy on the Summer Road - Morgan Matson

    Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...

  • Ein Tag ohne Zufall - Mary E. Pearson


    Kurzbeschreibung
    Im Augenblick ist alles möglich
    Destiny wird von ihren Eltern von einem Internat ins nächste verfrachtet, seit sie sieben ist. Sie lässt niemanden an sich heran, denn Freundschaften schließen hat keinen Zweck, wenn man ohnehin bald wieder gehen muss. Doch dann ist da plötzlich dieser perfekte Tag, an dem sich die Zufälle überschlagen oder sollte es Schicksal sein? Jedenfalls steht da auf einmal zufällig diese blassrosa Luxuslimousine mit hochgeklapptem Lederverdeck und laufendem Motor, und zufällig finden sich drei Mitschüler, die aus den unterschiedlichsten Gründen nichts gegen eine Spritztour haben So beginnt ein spontaner Roadtrip voller sonderbarer Begegnungen, an dessen Ende Destiny ihren Schutzschild fallen lassen kann. Und plötzlich weiß sie, dass die Wahrheit ganz anders aussieht, als sie immer dachte.

  • Denn das Glück ist eine Reise - Caroline Vermalle

    Der salzige Wind des Meeres, der Geschmack von Crepes mit Cidre und das Gefühl unendlicher Freiheit - das Leben kann so schön sein. Georges genießt es in vollen Zügen. Mit seinem Freund Charles erfüllt sich der 83-jährige einen großen Traum: einmal im Leben die Tour de France mit dem Auto nachzufahren. Die einzige Verbindung zu seiner Familie sind die täglichen SMS an seine Enkelin Adele, die ihren Großvater auf einmal mit ganz anderen Augen sieht.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne. (Jean Paul)



    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Donaldduck ()

  • Wie wäre es mit diesem hier?


    Maureen McCarthy: Cross my Heart


    Australien, Road-Trip, Jugendbuch... alles drin.
    Und gebraucht, aber sehr günstig zu haben :-)


    Michelle flieht vor ihrer Familie und einer erzwungenen Heirat. Mick kommt aus dem Gefängnis und hat nur eine Hoffnung: irgendwo, weit weg einen Job zu finden. Michelle und Mick treffen sich an einer Raststätte und fahren gemeinsam weiter. Sie halten Distanz, Liebe ist nicht vorgesehen. Mick hat Angst vor sich selber, vor der Wut, die in ihm stecken könnte, wie er sie bei seinem Vater erlebt hat. Michelle ist schwanger und entschlossen, daß Kind nach der Geburt zur Adoption wegzugeben.

  • Road-Trip, Jugendbuch...


    Die Geschichte von Zoe und Will - Kristin Halbrook


    Zoe und Will brennen durch: Die fünfzehnjährige Zoe hat genug von ihrem Vater, der trinkt und sie verprügelt. Und Will, der noch nie eine richtige Familie hatte, würde alles tun, um Zoe zu beschützen. Sie zum Lachen zu bringen, bei ihr zu sein. Zoe ist die Einzige, die je an ihn geglaubt hat. Die davon überzeugt ist, dass er seinen Schulabschluss schaffen kann. Doch jetzt gehen sie beide nicht mehr zur Schule, und der Highway ist ihre neue Heimat. Für beide ist es die große Freiheit, die erste große Liebe. Für einen kurzen Augenblick scheint alles perfekt – dass der Augenblick nicht ewig dauern kann, ahnen sie...

  • Das hier habe ich in guter Erinnerung:


    Miriam Toews - Die fliegenden Trautmans


    Kurzbeschreibung:


    Als Hattie den Anruf erhält, ist klar, dass sie ihr ungezwungenes Leben in Paris aufgeben muss. Statt Touristen an der Seine zu porträtieren und ihren Freund Mark anzuhimmeln, kehrt sie zurück nach Kanada, um sich um die Kinder ihrer Schwester zu kümmern. Min muss schwer depressiv in eine Klinik eingeliefert werden, und Hattie soll Ersatzmutter für die 11-jährige Thebes und den 15-jährigen Logan spielen. Nicht nur dass sie sich dieser Aufgabe nicht gewachsen fühlt, es geht auch wirklich alles schief. Logan fliegt wegen Kontakt zu Gangmitgliedern von der Schule, Thebes färbt sich die Haare lila, kommuniziert nur noch in Hiphopslang und wird beim Klauen erwischt. Hattie entscheidet schnell, dass sie sich aus dem Staub machen und den verschollenen Vater der beiden suchen werden. Auf diesem anarchischen Roadtrip übernachten sie in schäbigen Motels, begegnen kuriosen Typen, geraten in eine Schlägerei, vor allem aber beginnen sie zu reden, wirklich miteinander zu reden, einander Geschichten zu erzählen, und wachsen so, während der Wagen Kilometer um Kilometer frisst, zu einer schrulligen kleinen Patchworkfamilie zusammen. Miriam Toews gelingt es auf unvergleichliche Weise, die Balance zwischen Komödie und Tragödie zu halten, zwischen Slapstick und Rührstück, und somit eine wunderbar komische, tieftraurige Geschichte zu erzählen. Das würdige literarische Pendant zu Little Miss Sunshine.

  • Das konnte meine hohe Erwartunghaltung zwar nicht erfüllen, ist aber auch ein road trip:


    Benedict Wells - Fast genial


    Kurzbeschreibung:


    Die unglaubliche, aber wahre Geschichte über einen mittellosen Jungen aus dem Trailerpark, der eines Tages erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein Genie ist, und sich auf die Suche nach ihm macht - das Abenteuer seines Lebens.

  • Dieses wiederum hat mir sehr zugesagt:


    Douglas Cowie - Owen Noone


    Kurzbeschreibung:


    Berühmt werden ist eine Sache. Berühmt sein ist eine andere. Als Owen Noone bei einem Open-Mike-Abend in einer Studentenbar auftritt, erntet er nicht nur stürmischen Beifall für einen höchst eigenwilligen Auftritt, sondern er verändert auch für immer das Leben des in sich gekehrten Literaturstudenten Brian. Die beiden gründen eine Band, und schon bald beginnt eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Eigentlich können Brian und Owen zunächst weder singen noch Gitarre spielen, doch das bringen sie sich mit Hilfe eines Buches über Folksongs schnell selbst bei. Der rasante Aufstieg beginnt mit einer Punkrockversion von Yankee Doodle, und mit jedem Gig der Tournee, die sie quer durch Amerika führt, festigt sich ihr Ruhm. Ein Plattenvertrag, immer professionellere Locations und Geld sind die schöne Seite dieser Bandgeschichte. Doch als privates und öffentliches Leben nicht mehr vereinbar sind, Verpflichtungen, unangenehme Manager und die Gier der Presse nach skandalträchtigen Vorfällen überhand nehmen, gibt es die ersten Enttäuschungen ...

  • Lauren Barnholdt - Lovetrip: Bitte nicht den Fahrer küssen!


    Inhalt:


    Courtney kann es nicht fassen: Ihre Eltern bestehen tatsächlich darauf, dass sie wie geplant zusammen mit ihrem Ex-Freund Jordan die dreitägige Autofahrt zum College unternimmt, obwohl er vor Kurzem mit ihr Schluss gemacht hat! Wie soll sie diesen Horrortrip nur überstehen - auf kleinstem Raum mit diesem Ekelpaket, diesem herzlosen Idioten, diesem...diesem immer noch verdammt süßen Traumboy?

  • Leider nur auf Englisch:


    Jamie Maslin ist ein junger Brite, der 2007 beschließt, auf der Seidenstraße von London bis Schanghai zu trampen. Durch den Iran will er eigentlich die kürzt mögliche Route am Kaspischen Meer entlang nehmen, denn das Land ist ihm hauptsächlich durch Negativschlagzeilen als Teil der "Achse des Bösen" bekannt. Leider bekommt er aber nur 1.400 Dollar zusammengekratzt, so dass er sich entscheidet, doch nicht ganz nach China zu reisen. Da er aber bereits sein Visum für den Iran hat, schlägt er alle Warnungen seiner Freunde, die ihn für total bekloppt halten, in den Wind, kündigt seinen verhassten Bürojob und beschließt, sich im Iran genauer umzusehen.


    "Iranian Rappers & Persian Porn" - Jamie Maslin
    .

  • Zitat

    Original von markjosol
    überstehen - auf kleinstem Raum mit diesem Ekelpaket, diesem




    ______________________________________________



    Der Mensch redet offenbar nur in fragmentischen Rätselsätzen.... ;-)

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)

  • Da gibt es doch so einen kleinen grünen Kerl der auch so spricht ;-)

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können - frei nach Nietzsche
    Werd verrückt sooft du willst aber werd nicht ohnmächtig - frei nach Jane Austen - Mansfield Park

  • Ein Roadtrip vom Feinsten


    Al Alsaid: Lets get lost


    4.228 Meilen bis zu den Nordlichtern. 4.228 Meilen, um das Leben von fünf Menschen unwiderruflich zu verändern. 4.228 Meilen, um sich selbst und die große Liebe zu finden. 4.228 Meilen liegen vor Leila und dem Leser, denn Leila ist auf dem Weg zu den Nordlichtern. Sie sollen Licht in eine fast vergessene, dunkle und traurige Vergangenheit bringen.Vier Menschen wird Leila auf ihrer Reise begegnen: HUDSON, der den falschen Träumen nachjagt. BREE, die Dienstage und noch einige andere Dinge klaut. ELLIOT, der den Glauben an Happy Ends verloren hat. Und SONIA, die sich nicht traut, für eine zweite Liebe zu kämpfen. Leila geht ein kleines Stück mit ihnen allen und bringt sie auf den richtigen Weg. Um am Ende ihr eigenes Glück zu finden ...