'Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen' - Seiten 200 - 288

  • Mittlerweile hat mich das Buch gepackt und auch mit diesem Abschnitt bin ich schon fertig...


    AAArrrgggghhh....soviele Missverständnisse- aber ich finds gut


    Holgilein auf m Geburtstag- der plant doch iwas ???

    Mias Mutter :rolleyes :rolleyes :rolleyes Das ist soo geil. und ich weiß schon warum ich erst nach dem Anrufbeantworter dran gehe ;-) Kann ich nur empfehlen.


    Nick-auf den hab ich ehrlich gesagt gewartet. Echt cool wie Mia den abserviert hat-Ich glaub ich hätte an ihrer Stelle Lachanfälle bekommen... schade dass sie nicht in der Lage war dass weiter durchzuziehen, als Tom dann dastand...


    Dass Gunnar hinter dem ganzen Wirrwarr mit Sebastian und leider auch Tom steckt, hatte ich so in der Form nicht erwartet- aber mir gefällts...



    Den letzten Abschnitt spar ich mir für morgen früh auf-ich will wach sein, wenn sich alles im happy End auflöst ;-)

  • Siehste, liebe piper, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Bei mir ging die Gefallkurve im dritten Abschnitt wieder gen Südpol. Ich fand durch die Einbeziehung Sebastians und Toms in die Wettgeschichte den Bogen schlicht und einfach überspannt. Ab und an konnte ich zwar schmunzeln, aber in etwa habe ich genauso oft leicht genervt quergelesen.
    Deshalb bin ich auch gerade fertig geworden und schreibe sicherheitshalber im letzten Abschnitt weiter, da ich manches nicht mehr ganz sicher zuzuordnen in der Lage bin und nicht zuviel verraten will.
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Zitat

    Original von maikaefer
    Siehste, liebe piper, so unterschiedlich sind die Geschmäcker.


    Joa, das find ich aber gut auf dieser Welt ;-), wäre ja sonst langweilig....



    Zitat

    Original von maikaefer
    Bei mir ging die Gefallkurve im dritten Abschnitt wieder gen Südpol. Ich fand durch die Einbeziehung Sebastians und Toms in die Wettgeschichte den Bogen schlicht und einfach überspannt.


    Hm, vll ändert sich meine Meinung darüber ja auch noch. Dieser Abschnitt endet da wo sie Gunnar und Tom grad belauscht hat.
    und ich bin ehrlich gesagt schon sehr gespannt auf Gunnars Erklärung, was er sich dabei überhaupt gedacht hat....Da muss ja entweder ne verquere Männerlogik hinterstecken oder halt gar keine ;-)

  • Die Sache mit Holger hab ich echt nicht geblickt.
    Man fährt doch nicht in seinem Urlaub zu jemandens Geburtstag, der einen nicht leiden kann :pille


    Nick taucht also auf und will Mia zurück. Woher seine Sinneswandlung? Vermisst er Mia wirklich, oder braucht er einfach nur irgendjemanden an seiner Seite? Aber theoretisch könnte er doch jede haben :gruebel


    Gunnar und Jana haben sich also auch getrennt, und Sebastian & Tom stecken mit Gunnar unter einer Decke.
    An Janas Stelle wäre ich wohl leicht sauer auf meinen Freund, wenn er sich so auf eine alberne "Wette" einschießt.. Soll sie doch froh sein, dass sich das Problem so gelöst hat ;)


    Ein richtiges Happy End kann ich mir noch nicht vorstellen. Mal gucken, was der letzte Abschnitt bringt

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Zitat

    Original von piper1981
    und ich bin ehrlich gesagt schon sehr gespannt auf Gunnars Erklärung, was er sich dabei überhaupt gedacht hat....Da muss ja entweder ne verquere Männerlogik hinterstecken oder halt gar keine ;-)


    Wahrscheinlich fehlt uns allen der unvoreingenommene männliche Blick, um Gunnars Logik zu folgen. :lache

  • Ein bisschen zu viel war es vielleicht schon, was da alles auf einmal passiert ist. Nacht mit Tom, seltsame SMS, Sebastian steht gar nicht auf Mia, Nick will sie doch zurück, Tom kriegt alles in den falschen Hals und steckt dann auch noch in der Wette mit drin. Das war alles wirklich witzig und unterhaltsam, aber auch der Punkt, an dem mir die Geschichte etwas zu unrealistisch vorkam. Macht ja nix. Soll ja unterhalten und das hat es.


    Warum Nick Mia auf einmal wiederhaben will, das habe ich mich auch gefragt. Da muss doch mehr dahinterstecken, vor allem wenn er sagt, dass seine ach so tolle Mama einverstanden war... :gruebel

  • Hier übrigens noch drei Bilder von der Seebrücke in Wendorf. Ich hätte euch gerne ein eigenes, aktuelles Bild gepostet, aber die Brücke ist mal wieder gesperrt. :-(



    Seebrücke Wismar Wendorf


    Brücke in ganzer Länge


    Blick auf Wismar


    Stellt euch hier im Vordergrund etwa die Brücke vor, ungefähr diesen Blick auf Wismar hat man dann von der Brücke aus: Das ganz links, das alles überragt, ist die Nikolaikirche, das rechts der Marienkirchturm.

  • Wow, die Bilder von Wismar sind toll!! Auch die Brücke, total schön!


    Die Story ist mir auch alles ein bisschen zuviel, hab das ganze Durcheinander mit dem Sebastian auch net geblickt :lache, aber ich finds von daher gut, weil sonst das Happy End mit dem Tom zu offensichtlich wäre (was garantiert noch kommt, schätze ich).


    Mia in ihrer hibbeligen Art nervt mich, muss ich sagen, ich hab da kein Verständnis dafür, wenn jemand die ganze Zeit über seine hausgemachten Probleme jammert. Fand ich auch unmöglich, dass sie das Jobangebot, was ihre Mutter organisiert hat, so von vornherein abgelehnt hat - sie hat ja nun wirklich nicht gerade ne Auswahl an Möglichkeiten!! Bei 50 Absagen... :yikes Ich an ihrer Stelle hätte Existenzangst gekriegt... :grin


    Am sympatischsten ist mir Jana, die ist taff und cool und selbstbewusst und auch vernünftig. Vor allem teile ich absolut ihre Auffassung, eine eigene Wohnung haben zu wollen und Wert zu legen auf Freiheit und Unabhängigkeit!

  • Zitat

    Original von Belle Affaire
    Die Story ist mir auch alles ein bisschen zuviel, hab das ganze Durcheinander mit dem Sebastian auch net geblickt :lache, aber ich finds von daher gut, weil sonst das Happy End mit dem Tom zu offensichtlich wäre (was garantiert noch kommt, schätze ich).


    Ohne diese ganzen chaotischen Verwicklungen wäre das Buch vermutlich nur 30 Seiten lang. :lache Obwohl ich zugeben muss, auch wenn ich einen Plan vorher hatte, diese ganze Geschichte mit Sebastian hat sich größtenteils beim Schreiben erst so richtig entwickelt und ich muss sagen: Ich hatte eine Menge Spaß dabei, weil ich noch nie so eine gewissermaßen "abgedrehte" Story geschrieben habe. Trotzdem war mir wichtig, dass sie sich trotz des Chaos am Ende vernünftig auflöst. Ich wage zu behaupten, das ist mir gut gelungen. (Die komplette Auflösung gibt es ja dann im letzten Teil :zwinker )


    Zitat

    Original von Belle Affaire
    Mia in ihrer hibbeligen Art nervt mich, muss ich sagen, ich hab da kein Verständnis dafür, wenn jemand die ganze Zeit über seine hausgemachten Probleme jammert. Fand ich auch unmöglich, dass sie das Jobangebot, was ihre Mutter organisiert hat, so von vornherein abgelehnt hat - sie hat ja nun wirklich nicht gerade ne Auswahl an Möglichkeiten!! Bei 50 Absagen... :yikes Ich an ihrer Stelle hätte Existenzangst gekriegt... :grin


    Da gibt es wieder das altbekannte Problem, was ich bereits mehrmals angesprochen habe: Viele von uns würden da eben genau anders als Mia handeln. ;-) Ich vermutlich ebenso.


    TROTZDEM: Ich habe da absolut Verständnis für Mia bzw. ich kann ihren Standpunkt da schon verstehen. Ich meine, sie hat sich bisher eigentlich immer rumschubsen lassen, hat nie das getan, was sie eigentlich wollte bzw. nie etwas bis zum Ende durchgezogen. Jetzt, nachdem der absolute Supergau eben passiert ist, erkennt sie ja: So geht das nicht. Und sie merkt, sie muss da was ändern. Folglich kriegt sie ja den Hintern hoch, fährt zu Gunnar, überlegt, wie es weitergehen soll. Und nachdem sie das nun alles getan hat, selber sich um ihre berufliche Zukunft auch kümmert, da kommt nun die Mutter an und will ihr quasi ja wieder durch die Blume in ihr Leben reinreden, indem sie ihr den Job bei Jens sozusagen "andrehen" will bzw. schmackhaft machen will. Obwohl das ja nun wirklich nicht das ist, was Mia machen will. Und wovon sie ja eigentlich keine Ahnung auch hat. Zumal es ihrer Mutter ja sowieso nur darum geht, dass Mia den tollen Jens sich schnappt. Der Rest ist ja irgendwie schon fast uninteressant.


    Wenn Mia das Angebot nun annehmen würde, wäre es selbstverständlich der einfache Weg, klar. Aber wie ich schon anmerkte, nach allem, soll sie damit wieder zurück an den Rockzipfel der Mutter? Ich kann da Mia schon verstehen, dass sie das nun wirklich nicht will, sondern es eben v.a. ihrer Mutter zeigen will, dass sie es alleine schafft. Zumal das Angebot von Jens durchaus immer noch eine Option wäre. Wenn eben alle Stricke reißen. Aber erst dann!

  • Jou, daß sie den "Mama-Job" nicht annimmt, fidne ich sehr vernünftig und nachvollziehbar.
    Dann würde sie ja nie selbständig werden.
    Wird eh Zeit, ihrer Mutter mal SO deutlich die Meinung zu sagen, daß die das auch endlich mal versteht.
    Dann kommt die noch mit ner Kontaktanzeige an. :yikes



    Hmm, daß sie die SMS von Tom liest, geht ja gar nicht.
    Ich sach mal - selber Schuld, wenn sie da etwas zu lesen bekommt, das ihr nicht gefällt.


    Ich bin ja der Meinung, daß Andrea garantiert ein italienischer Freund von Tom ist und das Baby garantiert ein gemeinsames Projekt.
    Männer scheinen ja den unerklärlichen Hang zu haben, auch Frauen und andre Dinge immer als "Baby zu bezeichnen :lache

  • Mit Mia ist es so ein Ding, irgendwie ist sie sehr unentschlossen und man fragt sich doch mal ob sie jetzt dann mal in die Pötte kommt, aber störend finde ich es nicht.


    Das Gunnar bei Sebastian die Hand im Spiel hat, habe ich mir gedacht. Aber ich würde mal sagen in Punkto Tom ist er doch etwas über sein Ziel hinausgeschossen, mal sehen wie sich die Sache noch entwickelt.


    Mia liest seine SMS gut das ist nicht die feine Art, aber ich hätte ihn glaube ich gleich mal zur Rede gestellt.


    Nick taucht auf, also bei mir wäre der Gute ja schon gar nicht in die Wohnung gekommen den hätte ich im Flur zusammengefaltet der hätte in einen Umschlag gepasst und dann noch der Anruf von ihrem Ex-Chef und der Info das Maja nach Australien ab ist und auf einmal erklärt sich auch Nicks verhalten.
    Ich bin ja gespannt ob sie den Job annimmt bei Hallo Berlin.


    Die Mutter ist eigentlich schon keine Erwähnung mehr Wert, der Dame würde ich gerne mal was sagen, aber so eine Mutter kenne ich auch, allerdings eher in der Art wie Nicks Mum, wobei die Damen sich in einem sehr ähnlich sind, sich in das Leben der Kinder einmischen, denn die Wissen nicht was gut ist.


    So nun lese ich mal den letzten Abschnitt.


  • ach ja genau, dass sie die SMS gelesen hat, das fand ich auch das letzte!!!!!!!!!! :bonk :nono


    Das mit dem italienischen Freund und Projekt hab ich mir auch gedacht! :-]

  • Seid ihr alle diszipliniert dann. :wow:lache
    Natürlich sollte man die SMS nicht lesen, aber hm. Mia hat gerade die Nacht mit Tom verbracht, schwebt auf Wolke 7, ist gefühlstechnisch sowieso durcheinander und dann sieht sie den Namen "Andrea" ...


    Also, dass da die Neugier siegt, ist doch eigentlich irgendwie nachvollziehbar.


    Auch wenn sie es besser nicht hätte tun sollen. Oder dann mit Tom reden. Aber auch klar, da ist sie dann so vor den Kopf gestoßen, von der Wolke gekracht, da flüchtet sie. Absolute Kurzschlussreaktion eigentlich auch. Irgendwo auch verständlich, dass sie da erst mal über den Schock wegkommen muss bzw. nachdenken muss.

  • NEIN !! Sowas macht man net!!! :nono :nono :nono


    Wenn ich rauskriegen würde, dass mein neuer lover meine Nachrichten ausspioniert, könnte er seinen Krempel gleich packen und bleiben wo der Pfeffer wächst.


    Unehrlichkeit, Verrat, Verar...e usw. ist etwas, was ich absolut nicht tolerieren würde!


    Und drum hab ich sowas selber auch noch nie gemacht.


    Gut, war auch noch nie in so ner Situation. Und bei meinem letzten Typen hatte ich selber noch kein Smartphone und kein whatsapp usw., da hätt ich das nicht mal gewusst, wie und wo ich gucken muss. :rolleyes

  • Naja... ich fand die Situation schon eher zufällig...
    Sie hat ihn ja nicht bewusst ausspioniert, sondern da stand halt "Andrea" und sie hat geguckt.
    Ich wäre da auch neugierig geworden, hätte ihn aber zur Rede gestellt und wär nicht weggelaufen...Das find ich viel schlimmer als ne SMS zu lesen...


  • Nee, das geht mir genauso.
    Wenn ein Mann sich unerlaubt meine SMS ansehen würde, könnt er gleich wieder gehen.
    Das geht überhaupt nicht.
    Wenn er kein Vertrauen hat, dann kann er mich eh mal.


    Da hatte ich aber auch damals in meiner Ehe Glück, das wäre für uns beide nie in Frage gekommen.
    Daher kann ich das auch nicht bei anderen nachvollziehen, wie man einem Mann/Freund; Frau/Freundin hinterherspionieren kann.
    Das tötet doch jegliche Vertrauensbasis.

  • Mias Mutter ist ja der Albtraum schlechthin oder? Eine Mutter, die die eigene Tochter versucht zu verkuppeln... Oh Graus :yikes


    Holger wird immer komischer. So langsam nimmt er Stalkereigenschaften an. Und sein Nervfaktor steigt und steigt ...


    Nick ist plötzlich wieder da. Aber Mia jagt ihn in die Wüste. Braves Mädchen!!!
    Der braucht sie doch sicherlich nur wegen dem Gewöhnfaktor. Immerhin hat sie ihm doch alles nachgetragen und ihn angehimmelt. Hält sein Ego wohl nicht aus, so alleine?



    Mia liest eine SMS .. tja, was soll man DAZU sagen? :nono