'Fischland-Feuer' - Seiten 089 - 189

  • Zitat

    Original von Corinna


    Als Leserin hätte mir mein Bauch vielleicht gesagt, dass ich nicht will, dass Kassandra einen Brandstifter zum Vater hat... :grin


    Ich gönne ihr das bestimmt nicht, aber jetzt wurde so ein Geheimnis um den leiblichen Vater gemacht, dass ich mir auch keine Person wie Otto Normal vorstellen kann.

  • Nun bin ich auch in den Abschnitt vorgedrungen :-].
    Erst mal freue ich mich, dass Marlene schwanger ist, und hoffe, dass Jonas schließlich doch ein begeisterter Papa wird.


    Dann frage ich mich - oder dich, Corinna: ist Oliver Kämpfer verdächtig, weil er OK in seinem Nummernschild hat? Oder dürfen das auch potenziell brave Protas? Ist sowas für dich also ein Zeichen für Unsympath oder ist es neutral besetzt?


    Zur Gorch Fock 1 - als ich da war, musste man Eintritt bezahlen - müssen Kassandra und Co. das nicht?


    Ja, und dann ist der Lothar tot - schon wieder Feuer. Er ist ja eine Figur, die man als Leserin entbehren kann, schon schlimm, dass ich bei sympathischen Menschen anders reagiere. Mea culpa.


    Friedrike hingegen ist ausbaufähig, eine witzige Figur, die gefällt mir :-) - auf Seite 118 oben steht Friedrike ohne e - ist das korrekt?
    An dieser Stelle pausiere ich jetzt erst mal wieder, freu mich aber auf die Fortsetzung.
    :wave
    gefion

  • Auch diesen Abschnitt habe ich schon fertig - es liest sich einfach super. :anbet


    In diesem Abschnitt passiert sehr viel und Kassandra hat jetzt noch zusätzlich das Problem, dass sie ihrem leiblichen Vater näher ist als ihr lieb ist. Außerdem muss sie bangen, dass er evtl. in die ganze Sache verwickelt ist.


    Es brennt ein zweites mal und auch hier gibt es ein Opfer. Ob diese beiden Fälle in einem Zusammenhang stehen?
    Dass sich Rieka und Dietrich so gut verstehen gefällt mir, aber ich hätte nicht damit gerechnet.


    Es bleibt spannend und ich muss unbedingt weiterlesen. Allerdings erst heute Abend, da nun meine Mittagspause zu Ende ist.


    Viele Grüße

  • Zitat

    Original von Büchersally
    Ich gönne ihr das bestimmt nicht, aber jetzt wurde so ein Geheimnis um den leiblichen Vater gemacht, dass ich mir auch keine Person wie Otto Normal vorstellen kann.


    Nein, das konnte ich auch nicht. Und wahrscheinlich hätte Kassandra mit der Vorstellung auch Schwierigkeiten - und wenn es nur durch Saschas Bemerkungen in seinem mysteriösen Brief wäre. Das legt ja schon nahe, dass ihr Vater eher nicht der Finanzbeamte von Posemuckel ist. :grin


    Edit:
    Natürlich will ich hier nix gegen Finanzbeamte sagen... Is klar! :grin Ich mein halt nur, ihr Vater sollte was "Besonderes" sein.

  • Zitat

    Original von gefion
    Erst mal freue ich mich, dass Marlene schwanger ist, und hoffe, dass Jonas schließlich doch ein begeisterter Papa wird.


    Darüber ist demnächst mehr zu lesen... :grin


    Zitat

    Original von gefion
    Dann frage ich mich - oder dich, Corinna: ist Oliver Kämpfer verdächtig, weil er OK in seinem Nummernschild hat? Oder dürfen das auch potenziell brave Protas? Ist sowas für dich also ein Zeichen für Unsympath oder ist es neutral besetzt?


    Nee, deswegen ist er nicht verdächtig. Das ist auch nicht unsympathisch. Es sollte für Kassandra und Paul ein Hinweis darauf sein, dass er wahrscheinlich zu Hause ist. Es gibt genügend andere Gründe, warum Oliver Kämpfer unsympathisch ist... ;-)


    Zitat

    Original von gefion
    Zur Gorch Fock 1 - als ich da war, musste man Eintritt bezahlen - müssen Kassandra und Co. das nicht?


    Doch, bestimmt. Ich fand es nur 1. nicht wirklich wichtig genug und 2. zu zeitraubend für den Erzählfluss zu erwähnen, dass zuerst Oliver Kämpfer, dann der Unbekannte, und schließlich Paul das Portemonnaie zücken und Geld abzählen. :grin


    Zitat

    Original von gefion
    Ja, und dann ist der Lothar tot - schon wieder Feuer. Er ist ja eine Figur, die man als Leserin entbehren kann, schon schlimm, dass ich bei sympathischen Menschen anders reagiere. Mea culpa.


    Du weißt doch gar nicht, ob Lothar nicht vielleicht doch ganz sympathisch war, oder? Tsss - schon von einer einzigen "Begegnung" lässt Du Dich so abschrecken! :grin Rieka scheint ihn ja immerhin gemocht zu haben. ;-)


    Freut mich aber, dass sie Dir gefällt - und danke für den Hinweis auf das fehlende e in Friederike, das ist tatsächlich ein Fehler.


    :wave

  • Zitat

    Original von Sabine Sorg
    Dass sich Rieka und Dietrich so gut verstehen gefällt mir, aber ich hätte nicht damit gerechnet.


    Ich, ehrlich gesagt, anfangs auch nicht. Und Dietrich selbst ist ja auch ganz überrascht, dass ihm das mit Rieka Spaß macht. :grin


    Zitat

    Original von Sabine Sorg
    Es bleibt spannend und ich muss unbedingt weiterlesen. Allerdings erst heute Abend, da nun meine Mittagspause zu Ende ist.


    Oh, Du hast Deine Pause mit dem Buch verbracht?! Das freut mich sehr! :-]

  • Lothar fand ich echt irgendwie sofort unangenehm, kann an seinen widerlichen Atem liegen. :gruebel Er zeigte sich ja auch nicht grade freundlich, egal was Rieka empfindet.


    Rieka passt irgendwie besser zu ihr als Friederike, und auch, dass sie bewusst entschieden hat, welchen Rufnamen sie will. Sie scheint ein recht selbstbewusstes exotisches Pflänzchen zu sein - ich hoffe, mit Langzeitpotenzial.


    Und auf Jonas' Kind freu ich mich wirklich - im nächsten Band?


    Zum Plot kann ich heute nur ein winziges Detail beisteuern, das mich sofort nachdenklich stimmt: Barthel liest Hardenberg - ob Antas Pauls Romane mögen :chen ?


    LG
    gefion

  • Zitat

    Original von gefion
    Lothar fand ich echt irgendwie sofort unangenehm, kann an seinen widerlichen Atem liegen. :gruebel Er zeigte sich ja auch nicht grade freundlich, egal was Rieka empfindet.



    LG
    gefion


    Also ich fand Lothar als Figur weder unsympathisch noch unangenehm. Und schlechten Atem haben oft auch ganz "ordentliche" Menschen. Ihm hat das Leben schlecht mitgespielt, so jemand kann einem nur leid tun. Dass er nicht mehr auf die Füße kommt, wer weiß woran das liegt. Jemanden deshalb gleich zu verurteilen ist nicht so mein Ding.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Zitat

    Original von Corinna


    Oh, Du hast Deine Pause mit dem Buch verbracht?! Das freut mich sehr! :-]


    Natürlich. Und das werde ich auch heute so machen. Allerdings bin ich schon beim letzten Abschnitt und die Spannung ist fast unerträglich. Hoffe nur, dass ich nicht mittendrin aufhören muss - weil mal wieder die Pause nicht reicht :grin


    Viele Grüße :wave

  • Zitat

    Original von gefion
    Lothar fand ich echt irgendwie sofort unangenehm, kann an seinen widerlichen Atem liegen. :gruebel


    Ich sach nur "Matjes-Atem". :lache


    Zitat

    Original von gefion
    Er zeigte sich ja auch nicht grade freundlich, egal was Rieka empfindet.


    Er will doch nur seine Ruhe, deswegen schlägt er Kassandra die Tür vor der Nase zu, ansonsten hat sie nix weiter mit ihm zu tun.
    Insgesamt gesehen gebe ich aber zu, dass ich auch kein Lothar-Fan bin. :grin


    Zitat

    Original von gefion
    Rieka [...] scheint ein recht selbstbewusstes exotisches Pflänzchen zu sein - ich hoffe, mit Langzeitpotenzial.


    Sie ist selbstbewusst ja, aber nicht in allen Dingen... Und auf das Langzeitpotenzial hoffe ich auch.


    Zitat

    Original von gefion
    Und auf Jonas' Kind freu ich mich wirklich - im nächsten Band?


    :-] Ein bisschen.


    Zitat

    Original von gefion
    Zum Plot kann ich heute nur ein winziges Detail beisteuern, das mich sofort nachdenklich stimmt: Barthel liest Hardenberg - ob Antas Pauls Romane mögen :chen ?


    Pauls Romane sind so genial, die mag auch ein Anta - die mag einfach jeder!! :grin

  • Zitat

    Original von Findus
    Also ich fand Lothar als Figur weder unsympathisch noch unangenehm. Und schlechten Atem haben oft auch ganz "ordentliche" Menschen. Ihm hat das Leben schlecht mitgespielt, so jemand kann einem nur leid tun. Dass er nicht mehr auf die Füße kommt, wer weiß woran das liegt. Jemanden deshalb gleich zu verurteilen ist nicht so mein Ding.


    Das ist total lobenswert, genau so sollte es auch sein. Aber ich gestehe, dass ich auch mal meine Antipathien habe. Zwar tut mir Lothar auch leid, weil er irgendwie nichts so richtig auf die Reihe gekriegt hat - aber so richtig sympathisch ist er mir wirklich nicht (auch im Hinblick was später noch über ihn gesagt wird, aber das darf ich hier natürlich noch nicht verraten).

  • Corinna, Matjes-Atem würde ich aber nicht als schlecht, sondern als fischig beschreiben :lache. Der ist okay.


    Okay, dann mag eben jeder Pauls Romane - trotzdem machen mich solche Details IMMER hellhörig. :gruebel


    LG
    gefion

  • Zitat

    Original von Corinna


    Das ist total lobenswert, genau so sollte es auch sein. Aber ich gestehe, dass ich auch mal meine Antipathien habe. Zwar tut mir Lothar auch leid, weil er irgendwie nichts so richtig auf die Reihe gekriegt hat - aber so richtig sympathisch ist er mir wirklich nicht (auch im Hinblick was später noch über ihn gesagt wird, aber das darf ich hier natürlich noch nicht verraten).



    Da ich zu dem Zeitpunkt noch nichts genaues über ihn weiß nur dass er heruntergekommen ist und übelriechenden Atem hat, kann ich da eine mögliche Sympathie noch nicht ausschließen, oder?


    Aber jeder wie er mag, mir passiert es auch, dass ich eine Person von vornherein total mies und abstoßend unsympathisch finde.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Zitat

    Original von Findus
    Da ich zu dem Zeitpunkt noch nichts genaues über ihn weiß nur dass er heruntergekommen ist und übelriechenden Atem hat, kann ich da eine mögliche Sympathie noch nicht ausschließen, oder?


    Das ist richtig, und genau das sage ich ja auch weiter oben.
    Obwohl es sicher jeder auf Beschreibungen dieser Art anders reagiert. Für manche symbolisiert das eine Negatives, für andere etwas anderes. Ich gebe zu, wenn ich von Lothar einen rundum positiven Eindruck hätte hinterlassen wollen, hätte ich ihn anders geschildert.