Koch- und Testleseraktion in Zusammenarbeit mit dem Bassermann Verlag ab: 25. April 2016

  • Zitat

    Original von Batcat
    Wenn Du jeden Tag kochen "musst", ist irgendwann die Luft raus.


    Mein Standardsatz zum Herrn des Hauses ist dann immer: "Sag mir, was Du nächste Woche essen magst. Ich koche ALLES, hauptsache, ich muß mir nichts einfallen lassen". :lache


    Ach, das kenne ich doch auch. Gerade heute erst erhielt ich auf die Frage, was mein Freund denn am WE essen will die sehr hilfreiche Antwort "Was Warmes und was leckeres." :schlaeger Leider ist das mittlerweile die Standardantwort geworden und ich bin danach genauso schlau wie vorher...

    :lesend Tad Williams; Der Drachenbeinthron

    :lesend Andreas Suchanek; Aurafeuer (eBook)

    :lesend Robert Galbraith; The Ink Black Heart (Hörbuch: Robert Glenister)

  • Da bin ich ja beruhigt, daß es bei anderen auch so ist! :lache


    Das Beste ist aber: erst nicht wissen, was man essen will ... und dann am vorgesetzten Essen rummeckern... :grin


    Ich nehme hier wirklich aus jeder Kochrunde was mit und so erweitert sich das eingefahrene Standardrepertoire auch jedes Mal ein bißchen. :-]

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Zitat

    Original von Beatrix
    Genau!!


    Ich such auch immer noch nach einem Rezept für "mir egal" oder "weiss nicht", was anscheinend die Lieblingsgerichte meiner Familie sind :rolleyes




    :write



    aber wenn man was vorschlägt kommt dann immer noch: NEEEE, auf das hab ich jetzt GAAAAR keine Lust...




    Ich hab noch einiges zu Posten hier, das mache ich am Sonntag. Ich mag das Kochbuch wirklich gern, die Sachen sind alle wirklich schnell gemacht, für mich genau richtig :-]

  • Ok, vll sollte ich es doch noch besorgen. :gruebel Mal sehn was mein Budget am Ende des Monats noch hergibt. :lache
    Bei mir ist es leider oft so, dass wir beide dann aber unser Originalrezept von etwas doch lieber mögen und es letztendlich doch wieder so wie vorher machen und dann war das Buch umsonst. Versteht ihr was ich meine? :gruebel
    Bisher gings mir zB bei Mälzer so, wenn er Gerichte gemacht hat, die ich schon so ähnlich kenne.

  • Zitat

    Original von Nightflower
    Bei mir ist es leider oft so, dass wir beide dann aber unser Originalrezept von etwas doch lieber mögen und es letztendlich doch wieder so wie vorher machen und dann war das Buch umsonst. Versteht ihr was ich meine? :gruebel
    Bisher gings mir zB bei Mälzer so, wenn er Gerichte gemacht hat, die ich schon so ähnlich kenne.


    Bei Mälzers "Heimat" ging es mir auch so. Und es war von daher eine Enttäuschung, weil ich mir sehr viel mehr versprochen hatte. Wobei ich seitdem mein Sauerkraut wie im Buch auch nur noch im Ofen mache!
    Das war aber die Ausnahme. Bei der "Greenbox" war es genau umgekehrt, ich denke, das war wohl meine beste Erfahrung mit einem Kochbuch und Leserunde hier.

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Beatrix ()

  • Nightflower,


    das Buch bietet zum einen Ideen für 08/15 Dinge. Ich mache z.B. gerne gebratenen grünen Spargel als Beilage. Mit Zitrone und Sesam hab ich den bisher aber nicht gemacht. Ist nur eine Kleinigkeit, aber superlecker und wird seitdem auch immer wieder mal im Wechsel mit der "alten Variante" gemacht.


    Oder die Pilzgnocchi... soooo originell ist die Idee, Pilze und Gnocchi zu kombinieren nun echt nicht. Aber mit den Kräutern und dem Zitronenricotta dazu ist das ein Gedicht.


    Schau doch einfach mal im Fotothread, ob Dich die Sachen nicht anlachen und entscheide dann. ;-)

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Bei mir ist gerade die Luft raus. Ich habe etliche Rezepte markiert und eigentlich schmeckte alles gut, was ich probiert habe. Aber im Moment koche ich kaum und wenn, dann altbekanntes.


    Morgen zum Grillen werde ich allerdings nochmal den Bulgur-Tomaten-Schafskäse-Salat machen. Und dann muss ich mich echt wieder ranhalten, meine Rezi steht auch noch aus, kommt aber.

  • Ich scharre hier mit den Hufen... es gibt noch soviel, das ich probieren will, aber da ich die letzten Wochen sehr viel um die Ohren hatte, habe ich zu bewährten Rezepten gegriffen. Immerhin war da die Zucchinisuppe aus diesem Buch 3x dabei :lache, aber auch das Letscho (Gemüse Jetzt?) und die Ratatouille (entweder Mälzer oder auch Gemüse Jetzt) ...


    Ich hoffe, ich kann weiterbasteln, wenn es demnächst hier wieder ein wenig ruhiger wird. :-]

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Gestern habe ich immerhin das Honig-Senf-Dressing von dem Rote-Beete-Salat gemacht und zu grünem Salat serviert, das kam richtig gut an. Ich glaube, das wird mein Lieblingsdressing, wobei ich die anderen aus dem Baukasten-System noch nicht probiert habe.


    Zucchinisuppe esse ich auch gerne. Demnächst gibt es welche aus dem Nachbargarten, dafür ist das Rezept vorgemerkt.


    Mondstein: Willkommen in der Runde :wave

  • Durch die Adventszeit wird es bei uns doch immer etwas hektisch. Um dann doch in all der Hektik und Zeitnot vernünftiges im Magen zu haben, kam dieses Buch wieder aus dem Schrank. Seit ein paar Tagen wieder unser Begleiter. Tolle Rezepte und auch schön abwechslungsreich. Dieses Buch wird sich garantiert auch bei einigen unterm Weihnachtsbaum wieder finden. :-)

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können - frei nach Nietzsche
    Werd verrückt sooft du willst aber werd nicht ohnmächtig - frei nach Jane Austen - Mansfield Park