Sommerchallenge ab 01.07.2016

  • Ich lese gerade "About a Boy" von Nick Hornby und finde bisher keine noch offene Kategorie, der ich das zuordnen könnte.


    Jetzt habe ich überlegt, ob das nicht vielleicht für die Alt-/Jung-Beziehung passt.
    Es geht um einen 12-jährigen Jungen und einen 36-jährigen Mann, die sich irgendwie anfreunden.


    36 ist jetzt aber nicht wirklich "alt", oder?
    Wie würdet ihr das sehen?

  • Zitat

    Original von Lady Perry
    Ich lese gerade "About a Boy" von Nick Hornby und finde bisher keine noch offene Kategorie, der ich das zuordnen könnte.


    Jetzt habe ich überlegt, ob das nicht vielleicht für die Alt-/Jung-Beziehung passt.
    Es geht um einen 12-jährigen Jungen und einen 36-jährigen Mann, die sich irgendwie anfreunden.


    36 ist jetzt aber nicht wirklich "alt", oder?
    Wie würdet ihr das sehen?


    Ich würde es dafür eintragen. Der Altersunterschied ist ja doch groß. Und aus der Sicht eines 12jährigen ist 36 ohnehin asbach :lache



    Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    BlackOut fand ich super spannend, aber als Dystopie hätte ich es nicht bezeichnet. Wenn es aber sonst keine Möglichkeit für dich gibt, die Kategorie zu erfüllen, würde ich es trotzdem eintragen.


    Ich habe meinen SUB jetzt mehrfach von oben bis unten durchsucht - passender wird es leider nicht.

    Ich habe eine Wassermelone getragen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nyx ()

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    BlackOut fand ich super spannend, aber als Dystopie hätte ich es nicht bezeichnet.


    Wieso nicht? :-)


    @About a Boy: Ich finde 36 nicht sehr alt ... :gruebel

    Es ist erst dann ein Problem, wenn eine Tasse heißer Tee nicht mehr hilft. :fruehstueck

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JASS ()

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    BlackOut fand ich super spannend, aber als Dystopie hätte ich es nicht bezeichnet.


    Ich kenne das Buch nicht, aber laut der Beschreibung hätte ich es auch nicht als Dystopie eingeordnet.


    Meinem Verständnis nach ist eine Dystopie ein Buch, das von einer Zeit nach (beispielweise) so eine Vorfall wie in Blackout handelt (also in der Zukunft).
    Blackout handelt aber von einem Szenario im Hier und Jetzt.


    Also so würde ich das erklären, warum es für mich keine Dystopie ist. :wave

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    So sehe ich das auch. BlackOut ist für mich ein apokalyptischer Thriller oder wie auch immer man es bezeichnen mag. In einer Dystopie ist für mich schon alles gelaufen, das ist es bei BlackOut ja nicht. :grin


    Jetzt hast du aber arg gespoilert :rofl

  • Zitat

    Original von JASS
    Dann will ich aber auch noch mal einwerfen, dass es bei der Kategorie mit der "alten" Person auch wirklich um eine alte Person geht. :chen :schnellweg


    :pueh


    Ja ok, ich seh's ein. Ich fand das ja auch von Anfang an nicht so wirklich passend.
    Wobei Alter ja immer auch im Auge des Betrachters liegt :grin


    "About a Boy" habe ich dann jetzt der John-Kategorie zugeordnet und dafür "Das fliegende Klassenzimmer" zu den verbotenen Büchern verschoben.


    Für Alt/Jung habe ich auch noch einge andere Alternativen im SUB :lesend

  • Zitat

    Original von Lady Perry
    Wobei Alter ja immer auch im Auge des Betrachters liegt :grin


    Das stimmt. :lache


    Ich trage Elanus von Ursula Poznanski bei 4.19 "… mit einem überwiegend grünen Cover." ein. :wave


    Die Bücher von Poznanski sind wahrlich eine Lotterie. Entweder sind sie extrem gut (wie das zuvor gelesene "Schatten") oder (extrem) schlecht, wie dieses hier. :help


    AchtNacht von Sebastian Fitzek trage ich bei 3.46 "… das aus der Sicht von mindestens 5 Figuren/ Protagonisten geschrieben ist" ein. Dann kann ich das Buch doch irgendwie verwerten. :lache

  • Zitat

    Original von Prombär
    Die Bücher von Poznanski sind wahrlich eine Lotterie. Entweder sind sie extrem gut (wie das zuvor gelesene "Schatten") oder (extrem) schlecht, wie dieses hier. :help


    Ja, das ist mir leider auch schon aufgefallen, deshalb tue ich mich mittlerweile auch so extrem schwer mit neuen Büchern von ihr. Kaspary und Wenninger werde ich auf jeden Fall noch weiter verfolgen, da habe ich gerade erst die ersten beiden Teile gelesen. Sonst muss ich mal schauen.


    Ich konnte endlich mal wieder ein Hörbuch beenden. Das war aber leider nicht so das meine, ich hatte mir mehr davon erhofft und bin im Nachhinein froh mir nicht das Buch gekauft zu haben, sondern eben "nur" das Hörbuch als audible-Download. Da in dem Buch eine Margarida vorkommt, nehme ich die Kategorie der Namen der Großeltern. Meine Oma hieß Margaretha und da reicht mir die spanische Form hier völlig. :-)

    :lesend Mary Ann Shaffer, Annie Barrows; Deine Juliet

    :lesend Frank Herbert; Der Wüstenplanet

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • Zitat

    Original von Chroi


    Ja, das ist mir leider auch schon aufgefallen, deshalb tue ich mich mittlerweile auch so extrem schwer mit neuen Büchern von ihr. Kaspary und Wenninger werde ich auf jeden Fall noch weiter verfolgen, da habe ich gerade erst die ersten beiden Teile gelesen. Sonst muss ich mal schauen.


    :write
    So halte ich es mittlerweile auch. Erebos und die Jugendbuch-Trilogie haben mir sehr gut gefallen. Aber mit ihren anderen Jugendbücher kam ich nicht klar. Vielleicht bin ich für ihre Jugendbücher schon zu alt. :gruebel

  • Zitat

    Original von Prombär


    Jetzt hast du aber arg gespoilert :rofl


    Findest du?? Das war nicht meine Absicht, und ich bin mir auch nicht sicher, auf was du anspielst.. :gruebel Im Klappentext wird doch klar, dass es eine akute Situation ist, die gerade erst beginnt.

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf


    Findest du?? Das war nicht meine Absicht, und ich bin mir auch nicht sicher, auf was du anspielst.. :gruebel Im Klappentext wird doch klar, dass es eine akute Situation ist, die gerade erst beginnt.


    Das war ein Scherz. Eben weil es aus dem Klapptext klar wird, dass die Situation erst beginnt. :wave :lache


    chiara :
    Meinst du die Eleria-Trilogie?
    Die fand ich auch toll, Erebos auch. Mit den restlichen Jugendbüchern kann ich offenbar gar nicht. :rolleyes