'One True Queen: Von Sternen gekrönt' - Seiten 364 - Ende

  • Ich habe das Buch am Sonntag noch beendet. Das ging am Ende ja noch richtig ab und es ist mir schwergefallen zu erkennen, wem man nun trauen darf und wem nicht. Wie muss es da Mailin gehen, die ja auf der Basis auch noch Entscheidungen treffen muss.


    Am Ende kehren Mailin und Vicky also mit Nathaniel zurück in ihre Welt. Was dann wohl aus Lyaskye wird?

    Die Verbindung, die auf Mailin übergegangen ist wirkt auf mich wie ein Parasit. Dem Träger werden Glücksgefühle suggestiert und damit hält man den "Wirt" sozusagen bei der Stange.


    Ich bin ja mal auf den nächsten Band gespannt, Irgendwie ist die Geschichte ja noch nicht zu Ende und mich interessiert es schon, wie es in Lyaskye denn weitergeht.

  • Ich hatte gestern abend auch endlich Zeit und Muse das Buch zu beenden. Dass ich so ewig gebraucht habe, hat absolut nicht am Buch gelegen, sondern an viel zu wenig Lesezeit.

    Am Ende kehren Mailin und Vicky also mit Nathaniel zurück in ihre Welt. Was dann wohl aus Lyaskye wird?

    Ich kann grad nicht nachgucken, (meine Schwester hat sich das Buch direkt geschnappt, nachdem ich fertig war) aber ich meine, dass Mailin in Lyaskye geblieben ist und nur Vicky mit Nathaniel zurück ist. :gruebel

    Zitat

    Die Verbindung, die auf Mailin übergegangen ist wirkt auf mich wie ein Parasit. Dem Träger werden Glücksgefühle suggestiert und damit hält man den "Wirt" sozusagen bei der Stange.


    Ich hatte ja doch gedacht, dass die Verbindung der Königin zu Lyaskye irgendwie auf Gegenseitigkeit beruht und auf "Augenhöhe" stattfindet, diese Art der Verbinung ist einfach nur gruselig, wirklich wie ein Parasit.


    Am liebsten hätte ich den zweiten Band schon in der Hand, ich will umbdeingt wissen, wie es weiter geht!

  • Ich hatte das Ende so verstanden, dass sich Mailin in dem Moment wo sie zurück geht plötzlich dran erinnert, woran sie die Hymne von Lyaskye immer erinnert hat.


    Finde ich übrigens geschickt gemacht Mulle , nothing else matters kennt ja wirklich fast jeder und hat es sofort im Ohr. Das macht Lyaskye sofort viel greifbarer.

  • Ich habe das Buch heute beendet. Mailin schmiegt sich doch am Ende an Vicky und Nathaniel. Während sie das Gefühl der Auflösung hat, fällt ihr ein woher sie die Hymne kennt. Mich wundert da allerdings, woher Lyaskye Nothing else matters kennt, und ich hätte gedacht dass Lyaskye schon länger eine Verbindung zu Königinnen hat als es das Lied gibt (es ist von 1991).


    Im letzten Abschnitt hat sich bei mir das Gefühl verstärkt, dass Nathaniel erwachsener, besonnener und verantwortungsvoller als Liam ist. Im Zweifel würde ich eher Nathaniel als Liam meine Schwester anvertrauen ... Und mit meinem Verdacht lag ich auch richtig, Nathaniel war Liams Nebenbuhler bei Alys. Wobei ich den Verdacht habe, wenn Liam nicht so ein Hitzkopf wäre und Liam und Alys mit Nathaniel geredet hätten, hätte sich die Sache damals vernünftig und ohne Schaden klären lassen. Nathaniel macht mir einfach nicht den Eindruck, als ob er Alys gegen ihren Willen zu einer Ehe gezwungen hätte, wenn sie ihn wirklich darum gebeten hätte sie freizugeben.


    Wie Liam wohl aus dem Flusszimmer im verborgenen Flügel entkommen ist? Einfach nur mit Hilfe seines Dolches? Und wie sind die Wachen ihnen hinterher gekommen, kann jeder durch den Thron der das Geheimnis kennt?


    Die Verbindung zu Lyaskye ist auch merkwürdig - die Königin "fühlt" das Land, aber welche Macht verleiht es ihr sonst noch? Hat sie wirklich auch etwas davon außer den verstärkten Empfindungen, oder profitiert eigentlich nur Lyaskye von der Lebenskraft der Königin?


    Ich möchte weiterlesen ...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Zitat

    Mich wundert da allerdings, woher Lyaskye Nothing else matters kennt, und ich hätte gedacht dass Lyaskye schon länger eine Verbindung zu Königinnen hat als es das Lied gibt (es ist von 1991).


    vielleicht ist ja einer von Metallica ein Weltenspringer und hat das Lied aus Lyaskye mitgebracht... ;-)

  • vielleicht ist ja einer von Metallica ein Weltenspringer und hat das Lied aus Lyaskye mitgebracht... ;-)

    :fiesesgrinsen


    Nicht ganz.


    Leider kann ich euch zu all den interessanten Gedanken wirklich gar nichts verraten. Außer, dass ich mich freue, dass noch niemand auf die Lösung um Nothing Else Matters gekommen ist, es gibt nämlich bereits ein paar Hinweise und man *könnte* bereits die richtigen Schlüsse ziehen.


    Es handelt sich bei dem Stück, das Mailin so bekannt vorkommt, allerdings nicht um die Hymne, sondern um ein anderes Lied, das Liam vor sich hinklimpert.


    Nathaniel ist definitiv der Vernünftigere der Jungs, da bin ich dabei. Er ist älter, ganz anders erzogen und aufgewachsen und geriet - auch nicht grundlos - sehr früh in große, verantwortungsvolle Jobs, während Liam eben ein Vollzeitgauner wurde - dazu darf man nicht besonders vernünftig sein. :lache

    Ob die Sache zwischen Nathaniel, Liam und Alys anders hätte ablaufen können ... ich bin nicht sicher. Nathaniel war nie ein Arsch, das stimmt, aber seiner Königin sehr treu ergeben.

    Aber es wird euch (hoffentlich) überraschen, was wirklich damals zwischen den dreien passiert ist und wie sich das ganze noch auf das Beziehungsdreieck Nathaniel - Liam - Mailin auswirken wird.


    Oh, und am Ende gibt es trotz der Eingebung (leider) keinen Zweifel. Mailin verlässt Lyaskye.

    Der Klappentext des zweiten Bandes ist schon online, ihr könnt schon mal reinschmulen und nachsehen, wie es weitergeht. Der Klappentext verrät dankenswerterweise wirklich nicht mehr als die ersten 15 Seiten - und auch davon nicht alles.

    Ich verrate nur so viel: Zwischen den Veröffentlichungen der Bücher liegen knapp 6 Monate. Und genaus so lange muss Mailinnach dem ersten auch warten, bis der zweite Band beginnt. (Dann ist sie nämlich endlich volljährig und darf Unsinn machen :lache:peitsch)

  • Ah, ich hatte es so verstanden dass die Königinnenhymne, welche Liam ja auch auf seiner Gitarre gespielt hatte, gemeint war. Und anscheinend nicht nur ich. Jetzt frage ich mich natürlich, ob ein Weltenspringer das Lied mitgebracht hatte oder ob Traumweber im Traum zwischen den Welten wechseln können? Vielleicht sind Traumweber ja noch mehr als nur Illusionisten (ich musste bei der Beschreibung an Loki denken) und können Träume besuchen? Liam, der Mailin in ihren Träumen besucht, das hätte schon was. ^^


    Und hoffentlich bekommt Nathaniel auch ein Mädel ab - so rührend wie er sich um Vicky kümmert wären die zwei ein schönes Paar. :love:

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich bin auch endlich durch. Endlich, weil ich zu wenig Zeit für das Buch hatte und es gerne früher beendet hätte. und nicht weil ich es nicht gemocht habe. Habe es nämlich gerne gelesen.


    Auf die Verbindung zu dem Lied bin ich noch nicht gekommen .Aber ich werde intensiv darüber nachdenken.

  • Ich hab das Buch am WE auch beendet und musste erst mal googlen, wann der zweite Teil raus kommt. Das Ende fand ich ziemlich traurig, ich hatte bis zum Schluss gehofft, dass Mailin bei Liam bleibt, aber das wäre wohl zu einfach gewesen.


    Ich bin gespannt auf die Auflösung hinter der "Nothing else matters" Geschichte.

    Ich fand das Buch wirklich sehr gut und freue mich schon auf den zweiten Teil! :wave

  • Ich hab das Buch am WE auch beendet und musste erst mal googlen, wann der zweite Teil raus kommt. Das Ende fand ich ziemlich traurig, ich hatte bis zum Schluss gehofft, dass Mailin bei Liam bleibt, aber das wäre wohl zu einfach gewesen.

    Es muss doch noch Stoff für den zweiten Teil bleiben. Ich hoffe da sehr drauf, dass Mulle mit den beiden ein Einsehen hat.

    Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, ob die beiden in Irland oder in Lyaskye leben sollten :gruebel

  • Na ja, soo spektakulär ist die Auflösung nun nicht :grin


  • Ich habe das Buch am Sonntag noch beendet. Das ging am Ende ja noch richtig ab und es ist mir schwergefallen zu erkennen, wem man nun trauen darf und wem nicht. Wie muss es da Mailin gehen, die ja auf der Basis auch noch Entscheidungen treffen muss.


    Am Ende kehren Mailin und Vicky also mit Nathaniel zurück in ihre Welt. Was dann wohl aus Lyaskye wird?

    Die Verbindung, die auf Mailin übergegangen ist wirkt auf mich wie ein Parasit. Dem Träger werden Glücksgefühle suggestiert und damit hält man den "Wirt" sozusagen bei der Stange.

    Ja hey voll verwirrend! Jeder versucht auch jeden irgendwie für seinen Plan zu benutzen und dann kommt es oft ganz anders als man/Mailin denkt. Sehr gut gemacht!


    Gute Idee. Ein Parasit... Was mich immer noch irritiert ist, dass es das ja in den umliegenden Ländern so nciht zu geben scheint!?

  • Ich hatte das Ende so verstanden, dass sich Mailin in dem Moment wo sie zurück geht plötzlich dran erinnert, woran sie die Hymne von Lyaskye immer erinnert hat.


    Finde ich übrigens geschickt gemacht Mulle , nothing else matters kennt ja wirklich fast jeder und hat es sofort im Ohr. Das macht Lyaskye sofort viel greifbarer.

    Oh ja allerdings. Ich hatte sofort nen Ohrwurm!!

  • Oh jemand der älter ist also.
    ich bin für die aus dem Dojo, Lucinda (?).