'Der Ballhausmörder' - Seiten 230 - Ende

  • Keine Versöhnung mit dem Freund. Der wird wohl ein Anhänger der Unzufriedenen, ein Parteifreund von Gauleiter Josef Goebbels. Nachdem ich schon durch die Vorgängerbände Gennat kennengelernt habe, fand ich jetzt den Bezug auf den jüdischen Juristen Weiß besonders interessant. Es sind nicht mehr fünf Jahre bis Hitler, in Berlin war die Polizei schon früher nationalsozialistisch gleichgeschaltet. Da werden Leo alle Erfolge nichts nützen. Solche Kerle sind nachtragend. Der Mörder war also dich der Vergewaltiger aus dem Prolog. Wie so oft ein Opfer sexueller Perversion, der ohne Therapie dann selbst zu Täter wird. Lotte konnte ihn eine Zeitlang beruhigen und befriedigen, aber auf die Dauer war der Drang so stark, dass es für ihn keine Rettung gab.


    So sehr man das bei Reihen jedesmal befürchten muss, dass ein Durchhänger kommt- die Befürchtung war unnötig. Ein weitere s sehr gelungenes Buch um Leo Wechsler und nun beginnt schon wieder die Zeit des Wartens auf den nächsten Band.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. :)Ich mache mir schon Gedanken und habe einige vage Ideen für den nächsten Band, auch wenn uns die aktuellen 20er Jahre gerade ein wenig überrollen. Ich hoffe sehr, dass Leo noch eine ganze Weile ermitteln wird.

  • so, ich musste den letzten Abschnitt dann doch noch lesen, um herauszufinden, was an meiner Theorie denn dran war. Hat ja soweit gepasst.

    Erich ist ja Täter und Opfer zugleich, eigentlich braucht er dringend Hilfe.


    Ich hab übrigens nicht kapiert, dass er der Chemiker ist, der Leo am Anfang die Hinweise zum Chloroform gegeben hat. Erst als es Leo eingefallen ist, kam bei mir der Aha-Effekt.


    Dass es keien Versöhnung mit Robert gegeben hat ist schade. Ich habe da doch sehr die Befürchtung, dass er über den freundlichen Herrn Richter an die falschen Leute gerät.... Der hat ja genau erkannt, wie er Robert ködern kann.


    Schön dass Leo am Ende noch mit Clara tanzen geht, das haben die beiden echt verdient.


    Ich fand den Band auch wieder toll und hoffe doch sehr, dass wir Leo noch lange begleiten dürfen. Auch wenn die Zeiten immer ungemütlicher werden.

  • Nun bin ich auch schon durch, sicherlich ein Zeichen, dass mich die Geschichte gefesselt hat. Der Täter ist psychisch krank und käme heute wohl in Sicherheitsverwahrung. Der neue Kollege hat sich gut gehalten und wird zum festen Bestandteil des Teams. Robert Walther erlebt eine weitere Enttäuschung und entfernt sich immer mehr von Leo Wechsler. Dieser schafft es immerhin mal mit seiner Frau Clara tanzen zu gehen. Nach etlichen bedrohlichen Entwicklungen doch ein Moment der Freude zum Ausklang.

    Ich freue mich auf weitere Bücher aus dieser Serie.

    :Hörbuch Marlene Averbeck - Das Lichtenstein: Modehaus der Träume

    :lesend David Gordon - Tödlicher Coup

    :lesend Matthias Riedl - Mein Weg zur gesunden Ernährung

    :lesend Petra Durst-Benning - Die Fotografin: Die Stunde der Sehnsucht

  • Ich habe das Buch nun auch beendet.

    Ja, Erich ist wirklich psychisch krank, das ist nach seinem Geständnis ganz klar.....


    Schön, dass Leo und Clara das Tanzen wieder für sich entdeckt haben.

    Vielleicht für längere Zeit?


    Und das Verhältnis zu Robert bleibt angespannt. Es sieht so aus, als ob sein Weg in eine Nazizukunft führen würde.... :-(


    Das Buch hat mir wieder richtig gut gefallen und ich hoffe auf weitere Bände mit Leo und Co. :-)


    Vielen Dank für die Begleitung der Leserunde, Susanne.:blume


    Und jetzt höre ich mir erstmal "Was guckst du mir denn immer in die Bluse" an.:lache

    Die Liedtitel aus dieser Zeit sind echt der Hammer.;)