Mini-Leserunde: Ben Aaronovitch – Der Galgen von Tyburn (Peter Grant Teil 6)

  • Bis zum Ende


    war leider eine Höllenwoche und ich bin nicht einmal an den PC gekommen

    Oh je, das klingt nicht gut. Ich hoffe, die Lage ist bei dir jetzt wieder besser! :knuddel1



    Und da wurden bei uns sehr häufig Landkarten und Google Maps bemüht, wenn man auf der Suche nach passenden und exotischen Namen war und einem nichts gescheites einfiel, das sind dahingehend einfach tolle und unerschöpfliche Quellen. Ich könnte mir schon vorstellen, dass manche Autoren das genauso machen

    Ah, danke für die Einblicke; ich habe nie Rollenspiele gespielt und kenne mich da nicht aus. Aber ja, ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass Landkarten eine tolle Inspirationsquelle sind! Gut möglich, dass auch Aaronovitch zu diesem Mittel greift. :)



    [...] und in dem Zusammenhang interessiert es mich jetzt brennend, wie das mit Lesley noch weitergeht. [...]


    In dem Zusammenhang habe ich auch die letzte Szene des Buches nicht so ganz kapiert, als Peter an der London Bridge steht und mit dem unsichtbaren Mr. Punch (?) spricht. Dass der Gesichtslose hinter bestimmten Fähigkeiten her ist, die Lesley von Mr. Punch erworben haben soll - weiß jemand von euch, was genau damit gemeint ist? Vielleicht wird darauf ja auch im nächsten Band noch genauer eingegangen.

    Ja, wie es mit Lesley weitergeht, ist wirklich eine spannende Frage, die uns bestimmt noch ein paar Bände lang begleiten wird, schätze ich. Ich habe auch den Eindruck, dass sie Peter und Co. nicht ernsthaft schaden möchte, soweit sie das eben verhindern kann, während sie unter dem Einfluss des Gesichtslosen steht.


    Zu der letzten Szene an der London Bridge:

    Ich habe das auch so interpretiert, dass Peter mit Mr. Punch spricht. Er hört Glöckchen klingeln, und sein Gesprächspartner antwortet in Reimen – da kann es sich eigentlich nur um Mr. Punch handeln.


    Was genau es ist, dass den Gesichtslosen an Lesley interessiert, wird hier gar nicht gesagt. Wir lesen hier ja nur Peters Überlegungen zu diesem Thema. Er vermutet, dass der Gesichtslose irgendetwas an Lesley bemerkt hat, das extrem nützlich für ihn ist. Aber was das ist, das ist die Frage.

  • Danke euch beiden :knuddel1

    So viel Stress und Zeitnot ist eher eine Ausnahme, normalerweise geht es bei mir sehr viel gemächlicher zu. Es hat sich auch schon wieder normalisiert und heute habe ich den ganzen Zeit zum Lesen.


    Ich bin ja nur froh, dass ich nicht die einzige bin, die die Schlussszene nicht so ganz durchschaut hat. Sie macht auf jeden Fall neugierig und zusammen mit der Jagd auf den Gesichtslosen animiert das auf jeden Fall zum Weiterschmökern. Was wir hoffentlich auch bald tun werden :)

  • Es hat sich auch schon wieder normalisiert und heute habe ich den ganzen Zeit zum Lesen.

    Das freut mich zu hören! Dann wünsche ich dir einen schönen Lesesonntag! :-)



    Sie macht auf jeden Fall neugierig und zusammen mit der Jagd auf den Gesichtslosen animiert das auf jeden Fall zum Weiterschmökern. Was wir hoffentlich auch bald tun werden

    Jepp, das macht Aaronovitch echt gut, muss ich sagen: In jedem Band wird der jeweilige Fall abgeschlossen, aber es bleiben immer genügend Aspekte des übergeordneten Handlungsstrangs offen, sodass man neugierig auf die nächsten Bücher ist.

  • . Sie macht auf jeden Fall neugierig und zusammen mit der Jagd auf den Gesichtslosen animiert das auf jeden Fall zum Weiterschmökern. Was wir hoffentlich auch bald tun werden

    Ja am liebsten würde ich auch gleich mit dem nächsten Band weitermachen.:)


    Wenn Lily_Bart auch fertig ist mit dem Buch können wir ja schon mal überlegen, wann wir zusammen weiterlesen wollen. Ich würde total gerne erfahren, wie es mit Peter und Lesley und dem Gesichtslosen weitergeht.....

  • Ich hätte auch nichts gegen ein baldiges Weiterlesen, von mir aus sehr gerne :)


    Nur kann ich in der Woche vom 08.10. bis zum 15.10. leider gar nicht, da geht die Reise zu meiner Schwester nach ganz weit droben, nach Holstein. Dort werde ich sicher nicht dazu kommen, meine Nase in ein Buch zu stecken. Wenn irgend möglich bitte diesen Termin bei der Planung ausklammern, denn Mitlesen möchte ich auf jeden Fall :handhalten

  • Auf dich ist einfach Verlass! Ich hab mich die ganze Zeit schon darauf gefreut, dass du das 10. Kapitel liest.

    :unverstandenIch bin halt ein "Phile", was soll ich machen? ;) In diesem Band wimmelt es aber auch wieder von Anspielungen auf andere Serien oder Filme. Vermutlich haben wir nicht mal alle gefunden... :lupe

    Wie wäre es dann – vorausgesetzt, Lily_Bart hat dann auch Zeit –, wenn wir einfach nach euren Urlaubstagen weiterlesen? Also irgendwann ab dem 18. Oktober oder direkt am 18. Oktober?

    Die Idee finde ich prima! Mein Wochenende war doch etwas arbeits- und ereignisreicher als ich gedacht habe, aber heute habe ich frei und mir fehlen auch nur noch zwei Kapitel, die schaffe ich bis Oktober locker und freue mich dann auch schon, das nächste Buch mit euch zu lesen! :knuddel1

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Ich bin auch fertig! Im wahrsten Sinne des Wortes. ;) Was für ein furioses Finale! Jetzt verstehe ich, warum ihr alle "drangeblieben" seid, das Buch weglegen ist einfach unmöglich!


    Leider wurde niemand dingfest gemacht, aber wenigstens wurde die Geschichte um die dritte Principia aufgelöst und wir wissen jetzt, wer sie hat.

    Ich habe immer noch keine Ahnung, was Lesley mit dem Gesichtslosen - der jetzt einen Namen hat, fühlt sich etwas komisch an - verbindet, finde es aber schön, dass Peter in Guleed wieder eine Partnerin an seiner Seite hat, wenn auch eher eine nichtmagische (?).


    Schön fand ich auch, hier mal Nightingale mehr in Aktion zu sehen. Sozusagen mittendrin statt nur dabei. In den anderen Büchern hatte ich immer das Gefühl, dass er sehr zurückhaltend ist, vieles Peter überlässt und nur dann eingreift, wenn es wirklich nötig ist. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Büchern noch mehr über ihn erfahren.


    Fazit: das Buch hat wirklich Spaß gemacht, in dieser tollen Runde und überhaupt! :knuddel1Ich freue mich schon auf den nächsten Band im Oktober. Was uns da wohl noch alles an krassem Scheiß bevorsteht??? :lache

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Schön fand ich auch, hier mal Nightingale mehr in Aktion zu sehen.

    Ja das hat mir persönlich auch sehr gut gefallen. Ich mag Nightingale richtig gern. Er hat so eine unaufgeregte, ruhige Art und einen trockenen Humor. Ich finde es auch schön, wenn er mehr in die Handlung mit einbezogen wird und nicht nur am Rande mal vorkommt.:)


    Als nächstes Lesen wir doch dann: " Die Glocke von Whitechapel" zusammen, oder? Was ist eingentlich mit dem Buch "Der Oktobermann" ? So wie ich das verstanden habe, geht es darin ja nicht um Peter. Also ist es wohl völlig unabhängig von den anderen Bänden. Wollen wir das auch noch zusammen lesen?

  • Ja, nach meiner Liste ist "Die Glocke von Whitechapel" auch das nächste Buch.


    "Der Oktobermann" liegt bei mir auch schon im Regal. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Tobi Winter der "deutsche Peter Grant" und beschäftigt sich auch mit abstrusem Scheiß, nur in einem anderen Land. Ich finde die Idee interessant und werde das Buch auf jeden Fall lesen, gerne natürlich auch in einer Leserunde! :) ;)

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)