Die Staubi-Eulen ermitteln weiter ab 6.4.2021

  • Hier meine ich, das habe ich vor 20 Jahren schon mal gelesen und für gut befunden:


    Die Queen ist "not amused", als sie eines Morgens über die Leiche eines ihrer Lakaien stolpert. Da das Opfer Robin Tukes als depressiv bekannt war, geht man von einem Suizid aus, und es werden keine weiteren Ermittlungen angestellt. Doch weder die Queen noch das Hausmädchen Jane Bee, eine gute Freundin von Robin, glauben an diese Theorie. Sie vermuten: Mord! Und für die Queen ist sofort klar, dass die beiden gemeinsam den Täter zur Strecke bringen werden.


    ASIN/ISBN: 3404184068

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ob der so cosy ist, weiß ich nicht - aber er hört sich für mich gut an:


    Vorhang auf für Inspector Betty Church – charmant, resolut und nie ums richtige Wort verlegen

    England, 1939: Ein grauenvolles Verbrechen erschüttert das verschlafene Küstenstädtchen Sackwater im County Suffolk. Mitten im Bahnhof wird die Leiche eines Mannes entdeckt. Die Todesursache ist so offensichtlich wie furchteinflößend: Im Hals des Toten befinden sich zwei Einstichstellen. Sofort beginnt der ganze Ort zu rätseln, wer der Vampir von Suffolk sein könnte. Nur die Polizistin Betty Church, jung und tough und frisch aus London hierher versetzt, ist sich sicher: Sie hat es mit einem brutalen und äußerst realen Mörder zu tun.


    ASIN/ISBN: 3455008895

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Das ist zwar der Auftakt zu einer Serie (und ich will eigentlich keine Serien lesen), aber durch das Kreuzfahrt-Ambiente hört es sich wiederum recht interessant an für mich.


    Eine Kreuzfahrt, die ist mörderisch!

    Mary Elizabeth Arrington ist 63 Jahre alt und verzweifelt: Der erfolgsverwöhnten Krimi-Autorin will einfach keine neue Idee einfallen. Also bucht sie auf der luxuriösen Queen Anne eine Kreuzfahrt durch die Karibik. Die Schiffsreise soll sie auf andere Gedanken bringen - und hoffentlich die eine oder andere Inspiration für ihren nächsten Roman liefern. Doch schon der Eröffnungsball verläuft dramatisch: Der adrette Franzose, der Mary gerade noch zum Tanz aufgefordert hat, windet sich im Todeskampf am Boden und stirbt. Ein Mord!


    ASIN/ISBN: 3404179552

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Das hört sich auch gut an:


    Reverend Dodd ist Vikar in einem sonnigen Fischerdorf an der Atlantikküste Cornwalls. Die Abende verbringt er damit, in seinem Lehnsessel Krimis zu schmökern. Gott bewahre, dass der Schatten eines echten Verbrechens auf seine kleine Seegemeinde fällt. Doch der Frieden des Vikars wird in einer stürmischen Nacht empfindlich gestört, als der unbeliebte Richter Julius Tregarthan tot in seinem Haus aufgefunden wird.

    Polizeiinspektor Bigswell hätte nie damit gerechnet, in seinem ruhigen Küstendorf mal einen Mord aufklären zu müssen. Da verwundert es nicht, dass er bei der Frage nach dem Tathergang oder den Motiven schnell an die Grenzen seiner Vorstellungskraft stößt. Glücklicherweise hat der Vikar als eifriger Leser von Kriminalromanen davon mehr als genug. Und er ist bereit, seinen scharfen Verstand an dem Mordfall zu beweisen. Als jedoch Ruth, die Nichte des Ermordeten, und ihr Freund zu Hauptverdächtigen werden, verliert Vikar Dodd den Spaß am Detektivspiel. Nun gilt es, die beiden von jedem Verdacht zu befreien. Aber kann er auch den rätselhaften Mord ohne Spuren aufklären? Oder braucht er dafür göttlichen Beistand?


    ASIN/ISBN: 3608983201

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Hier weiß ich nicht so recht, ob das ins Schema passt - die Krimis habe ich im Fernsehen sehr genossen und ich wollte schon immer mal sehen, ob sie mich auch in Buchform begeistern können:


    Glamourös, klug und unabhängig, eine moderne Frau und eine gewitzte Detektivin – das ist Phryne Fisher. Die wohlhabende englische Aristokratin lässt sich in den wilden 1920er Jahren in Melbourne nieder und lebt mit ihren beiden Adoptivtöchtern in St. Kilda, wo sie ihr Single-Dasein in vollen Zügen genießt – und nebenbei einen Mordfall nach dem anderen löst. Nicht immer zur Freude der örtlichen Polizei.


    Das kleine Städtchen St. Kilda steht kopf: Der Zirkus ist in der Stadt, und in wenigen Tagen wird die große Blumenparade stattfinden. Und natürlich wird die allseits beliebte Phryne Fisher die »Queen of Flowers« sein. Mitten in den turbulenten Vorbereitungen wird plötzlich eines der Blumenmädchen halbtot am Strand aufgefunden, kurz darauf ist auch Phrynes Adoptivtochter Ruth wie vom Erdboden verschluckt.


    Nun ist Phryne Fishers Spürsinn gefragt. Unerschrocken, mit Charme und Chuzpe ermittelt sie zwischen Tee und Tango, unter Puppenspielern und Halunken und schreckt weder vor ehemaligen Liebhabern noch vor Elefanten zurück …


    ASIN/ISBN: 3458364056

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ich schlage ganz allgemein etwas von Margery Allingham oder Patricia Wentworth vor.


    Batcat : Die Serie hat unglaublich viel Spaß gemacht. Aber nun auch noch lesen? :gruebel


    Sabsi74 : Puh, was für ein Schreck. Zum Glück ist dir wenigstens körperlich nichts passiert. Erhol dich gut, dass ist jetzt das wichtigste.

  • Ich würde die Lord Peter Wimsey Bücher in den Raum werfen. :-) Zumindest mal eines um zu sehen, ob uns das gefällt......


    Ein Toter zu wenig


    Inhalt:

    Dorothy L. Sayers’ scharfsichtiger Gentleman-Detektiv Lord Peter Wimsey gibt sein Debüt.

    Mr. Thipps staunt nicht schlecht, als er am Morgen sein Badezimmer betritt und in der Wanne den Körper eines toten Mannes vorfindet. Von einem kleinen Zwicker auf der Nase abgesehen, ist der splitterfasernackt. Wie ist er dorthin gekommen? Panisch alarmiert Thipps die Polizei, bei der er sich gleich selbst zum Hauptverdächtigen macht. Inspector Sugg von Scotland Yard ist das nur allzu recht, ähnelt die nackte Leiche doch in vielerlei Dingen dem bekannten und verschwundenen jüdischen Börsenmakler Reuben Levy. Er hat allerdings nicht mit der Herzoginwitwe von Denver gerechnet: Die alte Freundin von Mr. Thipps setzt ihren zweiten Sohn, Lord Peter Wimsey, von dem Fall in Kenntnis. Dieser freut sich über die erfrischende Abwechslung und macht sich daran, den wahren Täter zu stellen.


    ASIN/ISBN: B00X4U8OAQ

  • Aus der Reihe habe ich auch schon ein Buch gelesen, hat mir gut gefallen.

  • Oder mal was von Anne Perry?


    London, 1910: Der junge Daniel Pitt, Sohn des berühmten Sir Thomas Pitt, nimmt seinen ersten großen Fall als junger Anwalt an. Russell Graves soll seine Ehefrau kaltblütig ermordet haben. Alle Indizien sprechen gegen ihn, die Verteidigung ist auf verlorenem Posten. Und tatsächlich wird Graves schließlich im ehrwürdigen Strafgerichtshof Old Bailey zum Tod durch den Strang verurteilt. 21 Tage Galgenfrist bleiben Daniel, um doch noch die Unschuld seines Mandanten zu beweisen. Eine Unschuld, an die er selbst kaum glaubt ...


    ASIN/ISBN: 3453423003

  • Sabsi74 : ich wünsche Dir auch alles Liebe und erhol dich gut von dem Schrecken:knuddel1


    Ich werde mich bei Eurer Abstimmung für die nächst Leserunde auch erst mal raushalten. Ich warte mal ab, für was ihr Euch entscheidet und werde mich dann kurzfristig anhängen, wenn es bei mir passt. Im Moment kann ich immer recht schlecht im Voraus planen, ich weiß nie so genau, wieviel Zeit mir für das Lesen bleibt.

    Wenn es bei mir passen sollte, dann lese ich gerne mit.:)

  • Ich würde alle mitlesen, wenn es wie gesagt zeitlich passt. Bei AC weiß ich, das Buch hat nur ca 200 Seiten, das geht so schön schnell, dass ich es eigentlich immer dazwischen schieben kann. Ist für mich eine Pause vom Alltag.


    Bei 400 Seiten aufwärts wird es für mich im Sommer wahrscheinlich schwer, es zur "richtigen" Zeit zu lesen.

  • Danke Totenleserin , da behalten wir schön den Überblick. Die erst neu erschienen Krimis, wobei da eines, wie ich gelesen habe, eher eine Kurzgeschichte ist, sind glaube ich nicht ganz mein Fall. Lady Arrington, käme mal in Betracht.

    Aber zuvor lieber InspectorPpitt oder Dorothy L.Sayers