Baby im Anmarsch

  • Meine Tochter ist mit den ertsen Kind schwanger- wir freuen uns super darüber. :tanzJetzt kam sie mit einer zwei Seitigen Liste an, was sie alles für das Kind braucht. Da ich das letzte mal vor 28 Jahren schwanger war, war damals alles anders und es wurde nicht so viel wert auf Sachen gelegt, die jetzt wohl wichtig sind. Z.B. Nasensauger usw...Im April hat sie Geburtstag und wir wollen ihr ein schönes Packet zusammenstellen an Dingen die wichtig sind. Z.B. Babyphon, Fiberthermohmeter, Bürste, Kamm....usw..

    Meine Frage an alle die gerade schwanger sind oder ein kleines Kind haben, was findet oder fandet ihr wichtig für euer Baby? Was sollte sie unbedingt haben? Gibt es evtl. eine Lektüre zum lesen?

    Was würder ihr auch gebraucht nehmen und was nur neu?

    Bin gespannt was ihr dazu meint.

    Ich habe übrigens gerade eine Bestellung an Lätzchen, Bodys und Strampler geordert im Netz.

    :)

  • Herzlichen Glückwunsch :D


    Mein Sohn ist grade 3 geworden und das Thema was man unbedingt braucht, hat uns damals auch beschäftigt, bzw beschäftigt immer noch.

    Natürlich wurde auch viel von anderen Eltern empfohlen. Letzten Endes hatten wir dann vieles vor Geburt gekauft, was wir nie/selten benutzt haben. Zumal auch jedes Kind anders ist. Im Nachhinein würde ich vieles erst bei Bedarf kaufen.

    Mein Sohn wollte zB nur getragen werden und mit Körperkontakt schlafen.

    Kinderwagen, Wiege, Wippe, Beistellbettchen etc brauchten wir (anfangs) gar nicht...

    Wir hatten stattdessen BabyTragen/Tücher. Sind grad eh IN, man bekommt an jeder ecke Beratungsangebote.


    Hm, was brauchten wir unbedingt ... :gruebel

    Spucktücher, Wechselklamotten, viele Bodies, Windeln, Babyphon, Wickeltisch in einem warmen Zimmer(Bei uns das Bad), Autositz/Maxi Cosi, Babytrage, PopoSalbe

    (muss mal überlegen ob mir noch was einfällt)



    Bücher :

    ASIN/ISBN: 3466311691

    ASIN/ISBN: 3492306845

    ASIN/ISBN: 3442393337
    Da gibt es auch eine APP, die sehr hilfreich war

  • Z.B. Nasensauger usw...Im April hat sie Geburtstag und wir wollen ihr ein schönes Packet zusammenstellen an Dingen die wichtig sind. Z.B. Babyphon, Fiberthermohmeter, Bürste, Kamm....usw..

    Euch eine schöne Vorfreude Zeit und Deiner Tochter alles Gute!


    Den Nasensauger fanden wir komplett nutzlos, hat nicht richtig funktioniert.


    Ansonsten würde ich erst mal abwarten, gekauft ist alles schnell. Viel steht einfach nur unnütz rum.

    Ich würde auch soviel wie möglich gebraucht kaufen, das meiste braucht man nur so kurz und bei den Klamotten hat man weniger Probleme mit Schadstoffen.


    Und rückblickend dreht sich lange eh alles nur ums Baby und man mutiert zu "Mama von"... da habe ich mich immer am meisten über Dinge für mich gefreut.

  • Und rückblickend dreht sich lange eh alles nur ums Baby und man mutiert zu "Mama von"... da habe ich mich immer am meisten über Dinge für mich gefreut.

    :/ Vielleicht hübsche Umstandsmode für die letzten Wochen vor der Geburt?


    Herzlichen Glückwunsch jedenfalls! :bluemchen

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Daphne du Maurier: Rebecca

  • super, dankeschön. Die Bücher klingen gut, die werde ich mir mal genauer anschauen..

  • Ich selber habe früher auch nie einen Nasensauger gebraucht und viele Dinge die sie jetzt für absolut Notwenidig hält, habe ich auch nicht gehabt..

  • Nasensauger hab ich aus Prinzip abgelehnt.

    Meine Schwägerin hat einen und ich fand das so eklig anzusehen..zum Wunsch nach Kind abgewöhnen ;)

    Ich hatte son BabypflegeEtui von Philps Avent gekauft. Da war ein Minimalistischer mit bei, aber funktioniert hat das nicht. Letzten Endes wars ein tolles Spielzeug ...


    Babywanne hatten wir auch noch, aber auch eher selten genutzt. wg Kaka, Spuckerei und co haben wir ihn eh ständig am/im Waschbecken gewaschen. Später hat er einfach mit uns mit geduscht.


    Klamotten hatte ich anfangs von Schwägerin geerbt, allerdings sind unsere Jungs total unterschiedlich von Gewicht und Größe her, so dass das grade bei Hosen schwierig ist. Meiner ist schmal und lang.

    Ich ver/kaufe gebraucht bei Vinted (früher hiess das Mamikreisel) und/oder neu wenn was im Angebot ist.

    Ab Krabbelalter kann ich die Robusthosen von Jako-o empfehlen. Sind etwas teurer, aber auch gut gebraucht zu bekommen und auch wieder gut zu verkaufen, weil die einfach halten .


    Stillkissen würde ich auch unbedingt zu raten...Macht das Ganze etwas bequemer, egal ob man stillt oder Flasche gibt...

  • Klar braucht man da viele Dinge und mindestens ebensoviele braucht man nicht - das ist aber halt absolut unterschiedlich und kommt sowohl auf die Eltern als aufs Kind an. Das wird man vermutlich am ehesten selbst feststellen. Die Erfahrungen aus meinem Umfeld (ich habe ja keine eigenen Kids) waren eigentlich durch die Bank die, dass man viel zuviel unnützen Kram geschenkt bekommen hat und man über Bargeld / einen Amazon- oder Windelgutschein am meisten glücklich gewesen wäre.


    Und alle meine Freundinnen haben sich riesig gefreut, wenn sie nach der Geburt auch etwas für sich bekommen haben und nicht "nur" fürs Kind: Körperpflege, toller Duft, Zeit für sie, Wellnessdinge und solche Sachen halt. :-)

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Herzlichen Glückwunsch an die natti Tochter.


    Eins der überflüssigsten Dinge war ein extra Windel-Mülleimer.


    Ich hatte mir damals so eine kleine Tasche für 2-3 Windeln und Feuchttüchter für unterwegs genäht, die habe ich lange benutzt.


    Für etwas später war so ein Spielebogen total toll, damit hat unser Baby viel gespielt. Oder so ein Knistertuch mit Labeln oder ein Motorikbogen

  • Eins der überflüssigsten Dinge war ein extra Windel-Mülleimer.

    Ich fand den bei meiner Schwester ganz gut. Da hat das Kinderzimmer weniger nach voller Windel gestunken. Besonders wenn ich die Drillinge im Akkord abarbeiten durfte.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Daphne du Maurier: Rebecca

  • Eingefrorenes und eingewecktes Essen fürs Wochenbett wäre mein präferiertes Geschenk!



    Wenn die werdende Mama Geburtstag hat, fände ich persönlich schöner, etwas zu schenken für sie selber... Zeit zu Zweit mit ihrem Partner, also z.B. Gutschein für Sauna oder Therme, Konzert oder Theater. Denn bald darauf ist die Zeit zu Zweit erst mal Mangelware.


    Was ich als wichtig fürs Kind erachte, bzw. sinnvolle Geschenke:

    - Eine schöne Babydecke (zum einwickeln, später ggf. auch zum Ablegen)

    - Reines Mandelöl zum Einreiben und Massieren

    - Ein kleines dimmbares Leselicht fürs nächtliche Stillen

    - Eine Spieluhr

    - Eine schöne Garnitur Babykleidung (keine Pullover oder Shirts, nichts mit Kapuze, eher keine Oberteile, sondern Body und (Pump-)Hose oder Stramplerhose), aber am besten erst Größe 62/68 aufwärts.

    - Einen Fleeceanzug oder Walkanzug/Overalls


    Für die Mama im Wochenbett besonders toll:

    - Eine Popodusche, z.B. HappyPoo (aber auch nicht Geburtstagsgeschenk-tauglich meiner Meinung nach)


    Kamm, Bürste, Nasensauger haben wir nicht gehabt und nicht vermisst, als Babyphon haben wir eine App und ein altes Handy (ohne Simkarte) genutzt.

    Auch kein Thermomenter für die Badewanne.

    Und das Stillkissen ist bei mir nach 2 Tagen in die Ecke geflogen und wurde beim 2. Kind gar nicht erst probiert. Haben wir nicht gebraucht, hat mich eher gestört, weils nie so lag, wie ich es wollte.

    Was ich auch mega blöd fand, waren SockOns und Kratzhandschuhe. Beides nicht gebraucht.


    Fieberthermometer, ja, das ist sinnvoll. Wir haben eins fürs Ohr von Braun und finden es gut. Ach, und ein kleines Körnerkissen für die Mikrowelle, das haben wir am Anfang viel genutzt, wenn Bauweh da war. Babaybäuchleinöl, um den Bauch einzureiben, das war auch viel in Benutzung.


    Und eine total tolle Sache ist der Trageurt für die Babyschale "Cocobelt".

    Ganz große Empfehlung!


    Generell würde ich alles gebraucht kaufen, Kinderklamotten auf jeden Fall.

    Aber als Geschenk fände ich ein neues Set Kleidung oder eine neue Spieluhr schon netter. Die behält man später dann. Aber für die Kleidung generell, die so fix abgetragen wird, da muss es für mich nichts neues sein.


    Mit Düften als Geschenk wäre ich vorsichtig, meine Hebamme hat sogar von prämierten Deos und Duschgel im Wochenbett abgeraten, weil das Kind die Mama unverfälscht braucht.

    "Show me a girl with her feet planted firmly on the ground and I'll show you a girl who can't put her pants on." (Annik Marchand)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Zimööönchen ()

  • Eins der überflüssigsten Dinge war ein extra Windel-Mülleimer.

    Na ja, es gibt ja junge Eltern, die das Fenster öffnen und die Wurfgeschosse schon einmal rund um die Mülltonne platzieren. Das tägliche Einsammeln aber vergessen... auch sehr schön fand ich bei unserem Nachbarhaus die Lagerung der Windeln auf dem Balkon, da hatten bei Wind die Nachbarn sie dann bei sich liegen.


    Ich denke, ein Eimer mit Deckel ist doch bestimmt eine bessere Zwischenlagerung, aber, natürlich muss es kein Extra Eimer sein. Bei meinen Eltern ist zumindest der frühere Windeleimer auch nach 50 Jahren noch im Einsatz, als Mülleimer auf dem Dachboden.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Leider hatte meine Schwester ihren nicht mehr als wir so einen Eimer mit Deckel für die häusliche Pflege unseres Vaters brauchten.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Daphne du Maurier: Rebecca

  • Wir haben einen extra Windeleimer und es macht geruchsmäßig tatsächlich einen großen Unterschied, aber natürlich auch wieder mehr Plastikmüll. Ich kaufe welche, mit denen man die Kassetten selbst auffüllen kann. Mein Mann riecht sofort, wenn die alle sind und ich die Windeln so in den Eimer tue..


    Ich muss zugeben, von dem Pflegeset haben wir tatsächlich auch nur die Hälfte der Teile benutzt. Thermometer ständig , Zahnbürste anfangs und den Kamm benutzen wir immer noch



    Aber ich finde an den Antworten hier, sieht man mal wieder wie unterschiedlich der Bedarf ist....


    Iwelche Tragegurte für die Babyschale wären bei uns zB rausgeschmissenes Geld gewesen. Die haben wir tatsächlich nur im Auto benutzt, weil uns im KH gesagt wurde, dass die Kleinen da, wg der gekrümmten Haltung, eh nicht lang drin liegen sollen. Naja und meiner wollte eh lieber Körpernähe, also Babyschale im Auto gelassen und ab in die Trage...

    Sämtliches Babyspielzeug incl Spieluhr hätten wir uns leider auch sparen können. Fand er lange Zeit uninteressant. Er wollte sich lieber bewegen, später krabbeln, klettern.

  • Babyspielzeug würde ich auch nicht einer jungen Oma als Geschenk empfehlen. Das sind doch besser Dinge für Freunde und Kollegen, die zur Geburt etwas schenken wollen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Daphne du Maurier: Rebecca