Was lesen Kinder heutzutage?

  • Mein Sohn liebt gute Bücher ebenso wie ich, meine Tochter ist leider ein Lesemuffel, aber das hier hat sie total gepackt. In dieser Reihe geht es um eine klassische Prinzessin, die rosa Kleider trägt, ein Einhorn hat und Teepartys veranstaltet. Aber immer wenn jemand in Gefahr gerät, schlüpft sie in ihren Superheldinnenanzug und reitet los, um denjenigen (unerkannt) zur Hilfe zu eilen.

    ASIN/ISBN: 3741522473

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lesehunger ()

  • Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen

    Auch das hier konnte meine Tochter überzeugen. Das kleine Zombie Mädchen Mortina ist einsam, muss sie sich doch in ihrer Villa verstecken und hat nur seltsame Gestalten um sich herum, dabei wünscht sie sich echte Freunde. Als Zombiemädchen muss sie sich aber verborgen halten, immerhin mutet es seltsam an, wenn man sich seinen Arm wieder annähen muss. Doch dann kommt Halloween und alles ist plötzlich ganz anders

    ASIN/ISBN: 3423762608

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lesehunger ()

  • Lesehunger :

    Beim Verlinken der Bücher muss man die ISNB-10-Nummer nehmen, sonst wird das Buch nicht angezeigt. :wave

    oh, velen lieben Dank, ich habe mich schon gefragt, was ich falsch gemacht habe :-)

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Mein Neunjähriger liebt momentan die Luzifer Junior Reihe. Luzifer Junior ist der Sohn des Teufels. Aus Schlamm geformt, woraus werden Kinder sonst gemacht? In der Hölle trägt man keine Unterwäsche, wird gelegentlich gefoltert und ist so richtig böse. Außer Luzi Junior, der ist zu lieb, spielt mit dem kuscheligen Höllenhund und hat den süßesten Hausdämonen der Welt. Da er "den Laden" aber mal übrnehmen soll, muss er das Bösesein lernen und so schickt ihn der Teufel auf eine Privatschule auf der Erde oben. Von den Menschen kann man sicherlich das Bösesein lernen. Diese Reihe ist herrlich lustig und wir lieben den kleinen niedlichen Cornibus so sehr! Luzi findet natürlich gute Freunde, hilft vielen schlechten Menschen dabei nicht mehr schlecht zu sein und kommt von einer absurden Situation in die nächte. Wir lieben diese Bücher und sind momentan bei Band 4 angekommen.

    ASIN/ISBN: 3785583664

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Um einmal etwas Abwechslung zu Luzifer einzubauen, haben wir uns hieran gewagt. Es ist spannend, die Mutter ist nervtötend, die kleine Schwester sowieso, aber das neue Haus ist abenteuerlich, ebenso wie die Dinge, die um Lukas herum geschehen, seitdem er mit seiner Familie umziehen musste. Manche Beschreibungen sind erschöpfend, die Grundgeschichte jedoch unterhaltsam. Die Schrift ist riesig im Vergleich zu anderen Büchern für diese Altersgruppe, aber noch ok. Wir haben die ersten 100 Seiten gelesen und sind quasi mittendrin.

    ASIN/ISBN: 3764151757

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Lesehunger Wie alt ist denn deine Tochter? Eine Altersempfehlung ist immer hilfreich. Die Bücher klingen gut, aber ich weiß nicht ob meine Nichte nicht schon zu alt ist.

    Ich finde das etwas schwierig. Meine Tochter ist frisch 6 Jahre alt geworden. Laut Amazon ist Mortina ab 5 Jahren zu empfehen und die Prinzessin mit der schwarzen Masken zwischen 6-8. Die Prinzessin mit der schwarzen Maske haben wir aber schon mit Ende 4/ Anfang 5 gelesen und zwar problemlos.

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Heute haben wir mit dem Hummelhörnchen begonnen. Lenja macht die Bekanntschaft mit einem süßen kleinen Einhörnchen, das aussieht wie eine Hummel mit Horn und nichts als Unsinn im Kopf hat. So wachsen sie zusammen und erleben lustige kleine Episoden, die sich super vorlesen lassen.

    Meine Tochter ist frisch 6 Jahre alt geworden und wir beide mögen das Buch sehr gern. Laut Amazon ist die Reihe ab 7 Jahren zu empfehlen.


    ASIN/ISBN: 3570174506

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Ich möchte ein Buch vorstellen, das zuckersüß gestaltet ist und auch sehr viele positive Rezensionen bekommen hat. Leider hat es uns nicht gefallen. Die Grundgeschichte war nett, Paula findet eine unfähige Wunschfee, die den Auftrag erhält, Paula glücklich zu machen. Das misslingt der egoisitischen und gedankenlosen kleinen Fee, die sich leider überhaupt nicht mit den Menschen auskennt und aus diesem Grund nicht weiß, wie sie in bestimmten Situationen reagieren soll. Somit wird sie zu einer Belastung für Paula, wenn sie diese im Unterricht ständig vollplappert und dann noch dafür sorgt, dass sie den Geburtstag ihrer besten Freundin verpasst. Eventuell braucht die Geschichte noch einen Band, um in Fahrt zu kommen, aber auch der Schreibstil hat mir hier leider nicht zugesagt. Ich konnte problemlos nahezu jeden zweiten Satz beim Vorlesen weglassen, ohne das die Geschichte darunter gelitten hätte, das sorgt bei mir leider dafür, dass ich von den vielen überflüssigen Ausführungen genervt bin und mir die Freude am Vorlesen vergeht. Außerdem finde ich den Umgang mit Mobbng nicht gut. Paula ist eher transusig und lässt vieles über sich ergehen, macht sich zwar wahnsinnig viele Gedanken über alles, handelt aber nicht, sucht sich auch keine Hilfe, so auch was den Umgang mit Belle betrifft, ihrer Klassenkameradin, die es auf sie abgeseen hat und mit der sie eigentlich gerne befreundet wäre.

    Laut Amazon ab 7 Jahren geeignet. Mit meiner Tochter habe ich es gelesen, als sie fast 6 Jahre alt war.

    ASIN/ISBN: 3401713280

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Lesehunger Die beiden Bücher sind direkt mal auf der WL für meinen Großen gelandet. Da im Moment ja immer noch das Stöbern in der Bücherei ausfällt, hab ich echt Probleme für passenden Nachschub zu sorgen.

    das freut mich sehr! Wie alt ist dein Großer denn?

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Mein Sohn ist frisch 9 Jahre alt geworden und ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn manchmal nicht mit den Büchern überfordere, die ich so anschleppe, bisher hat er sich aber immer beschwert, wenn ihm etwas nicht gefallen hat. Wir lesen und hören einige Reihen nebeneinander. So auch "Land of stories". Hier landen wir gemeinsam mit einem Zwillingspäärchen im Reich der Märchen und treffen alte Bekannte wieder. Wir erfahren, was aus Rotkäppchen und Schneewittchen geworden ist und begleiten Alex und Connor, während sie die Märchenwelt retten. Dabei sind die beiden ganz bezaubernd und liebenswert, sodass man bis zur letzten Seite mitfiebert. Laut Amazon ist das Buch zwischen 10-14 Jahren geeignet, ich habe es mit meinen 36 aber auch sehr genossen :-)

    Wir sind inzwischen bei Band 3 angelangt.

    ASIN/ISBN: 3737356327

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lesehunger ()

  • Ein Buch, das wir kapitelweise genießen, also immer mal wieder zwischendurch und nicht am Stück. Warum genau das mit diesem Buch so gekommen ist, kann ich gar nicht mehr nachvollziehen. Graf Dracula (ja, genau der) soll auf seine Enkel aufpassen und ist damit eigentlich total überfordert. Diese Jugend von heute ist entweder hyperaktiv oder hängt nur vor dem Handy. Als ihnen dann aber alte Fotos in die Hände fallen, hören sie ihrem Großvater dann doch zu, wenn er die Geschichten dazu erzählt. Die haben immer eine überraschende Wendung und erzählen von Freundschaft, Wertschätzung und Mut. Zum Beispiel gibt es die Geschichte von die (!) Yeti, die groß, dick und haarig ist und trotzdem von Herzen gerne eine Ballerina wäre und auch so wunderschön tanzen kann, dass man weinen möchte, wenn man sie sieht. Natürlich hilft ihr Dracula dabei, ihren Traum zu erfüllen.

    Gruselig ist das Buch nicht, aber lustig und lehrreich und wir lieben die wunderbaren humoristischen Illustrationen! Laut Amazon ab 9 Jahren geeignet, aber meine Sechsjährige hört genauso gerne zu, wie mein Neunjähriger.

    ASIN/ISBN: 3649630109

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Mein Sohn ist frisch 9 Jahre alt geworden und ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn manchmal nicht mit den Büchern überfordere, die ich so anschleppe, bisher hat er sich aber immer beschwert, wenn ihm etwas nicht gefallen hat.

    Die Befürchtung habe ich auch manchmal, im Großen und Ganzen denke ich aber, dass er sehr genau weiß, was er mag und auch was ihm beim Lesen gut tut und was nicht. Er liest zum Beispiel nach dem Abendessen sein "Gregor" Buch nicht mehr weiter, sondern lieber z.B. ein ??? Kids, weil ihm das sonst zu aufregend ist.

  • Mein Großer ist auch neun, mein Kleiner sieben.



    Land of Storys habe ich letzte Woche den ersten Band bestellt (endlich ein Grund all die Jugendbücher zu bestellen,die schon ewig auf meiner WuLi stehen :lache).

    Im Moment lesen wir "Gregor im Unterland".

    ASIN/ISBN: 3751200843

    ungelogen, das ist DER Grund für die vielen Kinder- und Jugendbücher, die wir haben und meistens nörgle ich so lange, bis ich ihn davon überzeugt habe, dass dieses Buch bestimmt sehr spannend ist :-) "Eine geheime Akademie" vom selben Autor habe ich als Hörbuch hier, darauf freue ich mich auch sehr! Die ersten "Gregor" Bände habe ich auch hier stehen, bisher dachte ich aber immer, dass das noch zu harte Kost wäre, aber dann versuchen wir das demnächst auch mal!

    Das erste Buch, das mein Großer alleine gelesen hat, war "Frankenstein und ich" aus dieser Reihe. Der Ich-Erzähler zieht mit nerviger kleiner Schwester und seinen Eltern aufs Land, wo es nichts zu geben scheint. Dann lernt er den Nachbarsjungen kennen, der ihm erzählt, dass ein Werwolf sein Unwesen treibt. Mit der Zeit treffen sie außerdem eine Mumie, Dracula und Frankenstein. Die Bücher haben Spaß gemacht und ich war schrecklich stolz auf ihn, als er so voller Freude selbst gelesen hat. Er ist mehr der Vorlesetyp, aber die "...und ich" sowie die Cornibus-Bücher (Begleitbücher zu Luzifer) haben es ihm angetan. Leider gibt es diese Reihe nur noch gebraucht.

    ASIN/ISBN: 3551650632

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Der erste "Gregor" Band ist keine harte Kost, finde ich, der zweite geht auch noch, den dritten fand ich allerdings schon recht heftig im Vergleich zum ersten. Den wollte ich zuerst noch gar nicht raus rücken.

    Das selbe Problem haben wir bei Harry Potter. Die ersten beiden Bände hat er mit Begeisterung gelesen, aber den dritten bekommt er auf jeden Fall noch nicht.

  • Den dritten Harry Potter hatte ich meinen Kindern vorgelesen, da ich der Meinung war, dass sie ihn lesen oder hören sollten bevor sie den Film anschauen dürfen. Beim Vorlesen geht mehr als beim Selberlesen finde ich.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Guten Morgen,


    wollte nur kurz vermelden, falls es jemanden interessiert, dass die "Heimlich Fee"-Reihe von THILO, die hier mal als Tipp genannt wurde, gerade komplett bei Kindle unlimited zu lesen ist (und man kann ja gerade 3 Monate umsonst "testen"). Ist ja vielleicht was für die Sommerferien?


    Ich habe versucht, die Bände in der Biblio zu bekommen, aber die sind ständig ausgeliehen und vorgemerkt, deshalb liest meine Tochter sie jetzt mit dem Fire-Tablet.


    https://www.amazon.de/s?k=heim…3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss


    ASIN/ISBN: B00FGGBYLM

    „An solchen Tagen legt man natürlich das Stück Torte auf die Sahneseite — neben den Teller.“