Was lesen Kinder heutzutage?

  • Hallo!!


    Mich würde mal interessieren, ob die Bücher in der Rubrik "Kinder- Jugendbücher" solche sind, die ihr selbst gelesen habt - jetzt, oder als Kind, oder ob das Bücher sind, die auch eure Kinder lesen?


    Denn mir fällt immer wieder auf, dass fast keine Bücher von Thomas Brezina vertreten sind - diesen Autor habe ich damals (als ich noch klein war :grin ) geliebt und ich lese jetzt noch hin und wieder gerne ein Buch von ihm.
    Und er ist immerhin Österreichs berühmtester Kinderbuchautor, also wie kommt es, dass die Bücher von ihm hier nicht vertreten sind?


    Was lesen denn die Kinder heutzutage?


    Liebe Grüße,
    Prombär

  • Darf ich ehrlich sein? Ich mag Brezina überhaupt nicht! Meine Kinder haben die "Tom Turbos" am Ende der ersten Klasse gelesen, weil sie ein bißchen spannender waren als diese ganzen unsäglichen Leichtegeschichtenlesebücher und das sprechende Fahrrad im Fernsehen lieb ist, aber vom Hocker gerissen hat er sie auch nicht.


    Mein ältester Sohn hat so richtig losgelegt erst mit Harry Potter und sich über Cornelia Funke, Peter Schwindt, Eoin Colfer und ähnliche eher im spannenden Eck angesiedelt.
    Und ich lese andere Bücher als er, ich schreibe daher wenig bis gar nichts bei den Kinderbüchern. ;-)

    Wenn ein Kopf und ein Buch zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das nicht allemal das Buch.
    Georg Christoph Lichtenberg

  • Zitat

    Original von Prombär
    Mich würde mal interessieren, ob die Bücher in der Rubrik "Kinder- Jugendbücher" solche sind, die ihr selbst gelesen habt - jetzt, oder als Kind, oder ob das Bücher sind, die auch eure Kinder lesen?


    Teils teils würde ich sagen. Einige Bücher, die ich dort vorgestellt habe wurden von meinen Kindern so beurteilt, andere habe ich auch selbst gelesen (wie z. B. Charlie Bone oder Wunschpunsch, etc.).
    Allerdings ist es mMn gar nicht so einfach wirklich gute Bücher für Kinder (und Jugendliche) zu finden. Für die Geburtstagsgeschenke (Bücher!) meiner Großen hat mir aber auch das Stöbern in Amazon-Rezis schon gut weiterhelfen können.


    Gruss,


    Doc

  • Meine Tochter liest zur Zeit wie verrückt (zum Teil eins pro Tag) "Freche Mädchen, freche Bücher". Mein mittlerer Sohn liest viele der Bücher, die in der Kinder- und Jugendrubrik zu finden sind und mein Ältester liest mittlerweile meine Bücher :-)

  • Meine Tochter arbeitet sich zur Zeit auch mit Turbo-Geschwindigkeit durch die "Freche Mädchen - Freche Bücher" - Reihe.
    Was anderes kommt im Moment für sie nicht in Frage.
    Davor waren ihre Lieblingsbücher die Bände über die "Wilden Hühner" und "Herr der Diebe" von Cornelia Funke und so ziemlich alles von Kirsten Boie.

  • Ich rezensiere hier eigentlich nur Kinderbuecher, die ich entweder meinen Kindern vorgelesen hab und ihre Reaktion kenne. Oder solche, die meiner Tochter wirklich gefielen und sie mich dazu kriegt es auch zu lesen :-)


    Viele Klassiker der Jugendliteratur lesen sie auch. Michael Ende und Otfried Preussler kommen da bei uns am besten an. Die grosse Ausnahme scheint da leider Erich Kaestner zu sein. Hab ihn als Kind geliebt, aber heute sind Kinder, die ihn lesen und moegen wohl sehr in der Minderheit.

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Meine Tochter hat alles von Cornelia Funke verschlungen.
    Im Moment ist sie mit "Die Kinder des Dschinn" beschäftigt. Und der zweite Band wartet schon.
    Außerdem wartet sie sehnsüchtig auf eine Fortsetzung aus der "Lola" - Reihe.
    Was sie überhaupt nicht mag sind Bücher aus dieser "No Jungs" - Serie, die sie leider immer wieder geschenkt bekommt.... und die dann im Schrank verschwinden.
    An Klassikern findet man bei ihr Pinicchio, In 80 Tagen um die Welt, Moby Dick, usw.

  • Wenn meine Geschwister denn dann mal lesen sieht das folgendermaßen aus:
    Bruder(10J): Wilde Kerle, Wilde Kerle, Wilde Kerle... zwischendurch mal Artemis Fowl und Die Zeit-Detektive...
    Schwester(7): Ist meistens zu faul zum lesen, aber wenn sie mal eine aktive Phase hat, dann liest sie gerne den kleinen Wassermann, das kleine Gespenst und die kleine Hexe.
    Bruder(4): Der kann noch nicht lesen, lässt sich aber gerne Geschichten vorlesen, die dann auch in Richtung Ottfried Preußler gehen.


    Ich selbst habe, als ich noch Kind war (so lange ist das ja noch gar nicht her) zuerst Momo und Die unendliche Geschichte gelesen. Danach hatte ich meine erste Harry-Potter-Phase (ich habe wirklich nichts anderes mehr gelesen oder gekauft), die dann von einer (sehr kurzen) Freche-Mädchen-Freche-Bücher-Phase gefolgt wurde. Nach einem Monat hab ich diese Bücher in die Ecke gepfeffert und sie vor kurzem bei Buchticket getauscht.
    Dann bekam ich mein erstes Hohlbein Buch. Das war wohl der Startschuss für meine jetzige Leseorientierung.

    Ich, ohne Bücher, bin nicht ich.


    Bücher sind lebensnotwendig. Ohne Bücher existiere ich. Aber ich lebe nicht.

  • Mein Sohn (11) liest seh viele Sachbücher und ich bin fast ein bisschen neidisch, dass es zu meiner Zeit bei weitem nicht so viele interessante und gutgemachte Sachbücher zu den unterschiedlichsten Themen und für alle Altersgruppen gab.
    Ich hatte nur die "Was ist Was" -Bücher.


    grüße von missmarple

    "Ein Archäologe ist der beste Ehemann, je älter eine Frau wird, um so mehr interessiert er sich für sie."
    Agatha Christie

  • Hallo,


    Also ich hab als Kind am Liebsten Pferdebücher aller Art, dann Bille und Tottel, Hanni und Nanni, TkkG, Usw. gelesen. Und meine absolute Lieblingsreihe war: Tierarztpraxis Birkenallee 7. Wirklich klasse.
    Und dann so Klassiker wie Pumuckl und Pipi Langstrumpf.


    Ich denke beid en Kindern heite ist das gemischt und auch je nach Alter. Kommt halt auchd rauf an, denk ich, was die Eltern schenken und ob und was die Eltern lesen und vorlesen.

    liebe Grüsse melanie


    Wenn man Engeln die Flügel bricht, fliegen sie auf Besen weiter !
    :keks


    :lesend )

  • Meine 10jaehrige liest uebrigens super gerne Comics. Da sind die "Archie" und "Calvin" Comics sehr beliebt und die taeglichen Strips in der Zeitung. Aus der Buecherei hat sie nun fast alle "Tin Tin" (Tim und Struppi) ausgeliehen. Das ist alles auf englisch.


    Zu Weihnachten hat sie die komplette Asterix Sammlung auf deutsch bekommen. Hatte schon das Jahr ueber Probleme sie davon abzuhalten auch diese auf englisch aus der Buecherei zu holen. Aber es scheint gewirkt zu haben: sie hat schon zwei durch!!! Fuer sie sehr sehr viel wenn es um deutsch lesen geht.

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Mein Sohn ist eine richtige Leseratte.
    Er verschlingt die Bücher .
    Zur Zeit liest er "die Chroniken von Narnia".
    Sein Favorit sind die Darren Shan Bücher,
    allerdings liest er auch Harry Potter oder die Bücher von
    Cornelia Funke.
    Meine ältere Tochter (10 J.) findet Bücher noch langweilig.
    Ich hoffe aber,dass sich dies bald ändern.
    Und die Kleinste ( wird Mittwoch 8 Jahre) ist noch Leseanfänger
    und findet zur Zeit die Connybücher toll.


    Ich habe früher alles verschlungen, was mit Pferden zu tun hatte.
    Und natürlich die Hanni und Nanni Bücher.

  • Meine Kinder lesen (leider) nicht die Bücher, die ich gerne gelesen habe (Enid Blyton, Astrid Lindgren, Karl May, 3 Fragezeichen, etc.). Aber ich vermute mal, deshalb nicht, gerade weil ich sie gelesen habe :lache


    Aber es gibt auch heutzutage super Lesestoff, wie ich finde.


    Besonders beliebt sind:


    Harry Potter - natürlich
    Joachim Masannek: Die wilden Kerle
    Anders Jacobsson: Berts gesammelte Katastrophen (da gibts schon allerhand Bände!)
    Jean-Jacques Sempe, Rene Goscinny: Der kleine Nick (sämtliche Bände)
    Dimiter Inkiow: Ich und meine Schwester Klara (gibts auch viele Bände)
    und natürlich ist auch Brezina vertreten

  • Ich bin ja jetzt gerade erst 16 geworden und ich hab erst letztes Jahr angefangen, "Erwachsenenbücher" zu lesen. Hab sonst fast ausschließlich Jugendromane gelesen und davor natürlich eher Kinderbücher.


    - Harry Potter
    - ab und zu andere Fantasy, z.B. Elfentanz von Hohlbein
    - die historischen Romane von Rainer M. Schröder
    - Fear Street-Reihe von R. L. Stine (oder auch mal die aus der Gänsehaut-Reihe)
    - vor ein paar Jahren so eine Reihe von Thomas Brezina, wo man selbst in den Büchern mitraten musste und Punkte bekam


    Die "klassischen" Kinderbücher wie Hanni und Nanni, das Sams oder die von Enid Blyton, Michael Ende, Cornelia Funke usw. mochte und mag ich nicht ..

    Nun, Junge, willst du wirklich lernen und die tiefsten Geheimnisse von Raum und Zeit in Erfahrung bringen?
    »Ja, Herr. Ich glaube schon, Herr.«
    Gut. Der Stall befindet sich hinter dem Haus, und die Schaufel hängt direkt neben der Tür.

  • Bevor alle entsetzt aufkeuchen: Ja, der Thread ist von 2006. Ich weiß.

    Und trotzdem wage ich es, ihn mal hochzuholen und ein bisschen abzustauben.


    Meine Tochter ist jetzt 9 1/2 und nach einigen Jahren Drache Kokosnuss und Conni freue ich mich wahnsinnig, dass sie sich jetzt an Bücher von z. B. Kate di Camillo (Winn-Dixie) und tadadada: Roald Dahl (Hexen hexen) wagt und sie ihr gefallen. So langsam öffnen sich also die Tore zu etwas anspruchsvolleren Büchern, juchuh!


    Sie mag aber auch noch Bilderbücher lesen, so was wie Lindbergh, Armstrong, Die fliegenden Bücher des Mr. Morris Lessmore, Grünling, etc.

    Was ihr auch gefällt, sind diese knallig-bunten Bücher mit Hündchen oder Kätzchen drauf...

    und die Lotta-Leben-Reihe hat sie gerade für sich entdeckt.


    Aber dass sie Hexen hexen geschafft hat, darauf bin ich wirklich stolz.


    8)

  • Meine Tochter ist jetzt 9 1/2

    Ach schön, meine Jüngste ist auch 9 1/2 .. Vielleicht kann man sich ja ein bisschen austauschen?!

    Lina liest gerade den neuesten Teil von Petronella Apfelmus.
    Die ersten Bücher haben wir noch gemeinsam gelesen, dann hat sie sich die Hörbücher zum Geburtstag gewünscht und jetzt liest sie lieber :)

    Außerdem ist sie total verrückt nach Maluna, hat aber jetzt alle Bücher aus unserer Bibliothek durch.

    Katzen stehen auch hoch im Kurs :D Letztens hab ich einen Teil der Zauberkätzchen bei TT ergattert, den hat sie verschlungen.
    Lotta Leben ist auch noch eine Idee, das muss ich ihr mal schmackhaft machen, die komplette Reihe steht bei der Großen Tochter im Kinder ääähm *räusper* Jugendzimmer.

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • shaiara und killerbinchen


    mein Töchterlein ist im August 10 geworden,

    sie hat vor kurzem die Gänsehaut Reihe von R.L.Stine begonnen...

    zudem mag sie die 3!!! sehr gerne und von Thomas Brezina die Liz Kiss Reihe.


    Harry Potter habe ich ihr noch nicht nahelegen könne, sie hat die dicken Wälzer gesehen und war erstmal abgeschreckt ;-)



    Lotta Leben hört sie sehr gerne an :-)