Was habt Ihr schon veröffentlicht?

  • Mich würde mal interessieren, was Ihr vielleicht schon alles so veröffentlicht habt und wie genau es zu Eurer ersten Veröffentlichung gekommen ist... :]


    Vielleicht stellt Ihr hier im Forum ja mal etwas davon selber vor? Ich fände das eine super Sache... :-)

  • bis auf das necronomicon im szene-magazin Dark Spy ist von mir nichts erschienen. und dort habe ich kein geld für bekommen. es war mir ehre genug, das jemand meine geschichte veröffentlichen möchte.
    ich würd aber gern versuchen eine meiner geschichten mal in eine athologie reinzubekommen. arbeite gerade an einer.

  • Ich müsste ja einen Roman schreiben, um das zu erzählen! :chen






    Nein, jetzt nicht, ein andermal gern. :o)


    Außer dem "Tribun" gibt's nur eine Kurzgeschichte von mir in einer Anthologie, die "meine" Autorengruppe 42erAutoren selbst herausgegeben hat - also nichts Ernstzunehmendes, nur ein kleiner Spaß.
    Ich habe ein paar Kurzgeschichten auf meine Website gestellt, und zwar unter Peristylum, wo ich meine literarischen Ergüsse und Rezensionen deponiert habe.


    Ansonsten - nix. Ich habe es lange Zeit nicht ernst genommen. Jetzt tu ich es aber. :grin


    Edit: (diesmal kein :fetch-Tippfehler) Wer die Geschichten kommentieren möchte - nur zu!


    Mitteilsame Grüße


    Iris

  • Verschiedene Rezensionen und Artikel in Fachzeitschriften. Also Nichts mit dem ich angeben würde, so hoch sind die Honorare auch nicht gewesen. ;)
    Ein paar etwas andere Reiseberichte im Internet und das Wichtigste von Allen überhaupt: ganz viele Gedichte an die Liebste, die aber bisher fast ausschliesslich in ihrem Briefkasten veröffentlicht worden sind - das ist allerdings etwas mit dem ich angeben kann (und sie hoffentlich auch). :-)


    Achja...und natürlich hier bei den Eulen schon den einen oder anderen Text, aber das dürfte bei Insidern ja bekannt sein.


    Gruss,


    Doc

  • Meine ersten Veröffentlichungen brachte ich in der Monatbeilage des Homburger Kreisanzeigers. Danach kamen einge Aufsätze in der Historikerzeitschrift "Saarpfalz".
    In gebundener Form erschien das Buch "Burgen und Schlösser an der Saar", (Herausgeber Flesch und Conrad, erschienen beim Minerva-Verlag, Saarbrücken)bei dem ich als Co-Autor mitwirkte.
    Mein eigenes Buch brachte ich im Selbstverlag heraus und der Titel lautete "Von Hattwilre bis Jägersburg".
    An dem Buch von Ralf Schneider "Die Schlösser und Landsitze der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken im 18. Jahrhundert" wirkte ich auch mit und übernahm zusätzlich das Lektorat.
    Über die späteren Romane möchte ich mich allerdings nicht auslassen, da sie Auftragsarbeiten waren und ich nicht weiß, ob es meinem Auftraggeber recht wäre.

    Demosthenes :write
    Aus dem Klang eines Gefäßes kann man entnehmen, ob es einen Riß hat oder nicht. Genauso erweist sich aus den Reden der Menschen, ob sie weise oder dumm sind.

  • Morgana, du stellst Fragen, die beinahe das Langzeitgedächtnis eines alten Mannes wie mich überfordern.


    Meine erste Veröffentlichung war eine Story in einem SF-Fanzin, die ich mangels Schreibmaschine mit der Hand geschrieben hatte und die von einem der Macher mit Maschine auf eine Druckmatritze getippt wurde. Es folgten noch viele Fan-Veröffentlichungen, die ich allerdings mit Schreibmaschine zu Papier brachte, bis ich im Jahre des Herrn 1981 von einem buchhandelnden Kumpel als angeblicher Bibliothekar in die Buchmesse geschmuggelt wurde und auf den Herausgeber der SF-Reihe eines Publikumsverlages zuging und ihn fragte, wie denn die Veröffentlichungsmöglichkeiten bei ihm wären.
    Der Herr verwies mich an seinen zufällig anwesenden Anthologisten, der gab mir seine Karte, und damit begann es.


    In den gut 22 Jahren, die seitdem vergangen sind, veröffentlichte ich (zusammen mit meiner Frau) etwa 20 SF- und Fantasystories, ein Kinderbuch, drei Begleitbücher zu Fernsehserien, fast 100 Heftromane, und eben die bislang drei historischen Romane Die Kastratin, Die Goldhändlerin und Die Wanderhure. Die Fortsetzung der Wanderhure, Die Tatarin und ein weiterer Roman warten darauf, gedruckt zu werden und ich hoffe, es werden noch etliche folgen.
    Der siebte Vertrag ist wenigstens angekündigt.


    Morgana, damit ist deine Neugier hoffentlich gestillt.


    Liebe Grüße
    Gheron

  • Gheron :


    Wow, das sind ja wirklich schon einige Sachen.... Unter welchem Namen habt ihr (oder Du?) die Sachen denn veröffentlicht? Das Kinderbuch z.B.? Und ihr habt auch tatsächlich Fantasystories geschrieben? Was denn für welche?


    *gar nicht neugierig ist*

  • Hallo Wolke,


    wir haben ebenfalls mit einem gewissen Erstaunen bemerkt, dass Die Tatarin bereits bei Amazon gelistet ist und im April 05 erscheinen soll. Der größte Scherz ist ja, dass dieser Roman noch gar nicht abgeliefert wurde, sondern im Lauf der nächsten Wochen seiner Fertigstellung entgegen sieht.


    Außerdem wundert es uns wegen der Wanderhure II, die laut Vertrag zu diesem Zeitpunkt erscheinen sollte. Wir sind wirklich gespannt, was sich da tun wird. Allerdings ist Die Tatarin ein TB und die Wanderhure II ein HC.




    Hallo Morgana,


    wir haben einige SF-Stories für die sogenannten Sternenanthologien des Goldmannverlags geschrieben, sowie ein paar für die Fantasyfolianten. Das ist aber schon fast zwei Jahrzehnte her.




    Hallo Idgie,


    die Wanderhure II wird kommen, wann allerdings ist derzeit noch unbestimmt. Allerdings hat unsere Agentur versprochen, wegen des Termins nachzuhaken.



    Damit liebe Grüße an alle
    Gheron

  • Huhu,


    ich schreibe vor allem Fantasy und Phantastik, wobei der bislang einzige Roman "Der eiserne Thron" ist (erschienen bei der Story-Olympiade). Ist zwar ein kleiner Verlag, aber der Roman ist zumindest für den diesjährigen Deutschen Phantastik-Preis nominiert.
    Kurzgeschichten sind in verschiedenen Anthos bei Bastei-Lübbe, Heyne und zig kleineren Verlagen erschienen, in Zeitschriften usw.
    Ansonsten schreibe ich Heftromane (z. Zt. nur Liebesromane, demnächst auch Mystery) - der nächste sollte Ende des Monats erscheinen -, suche einen Verlag für ein Jugendbuch und arbeite an einem Horrorroman, für den ich schon einen Verlag habe (ohne eine einzige Seite geschrieben zu haben ;-) ).


    Ciao
    - Andrea

  • Obwohl Eigenwerbung nicht besonders wohlriechend sein soll, teile ich euch trotzdem mit, dass ein mir völlig unbekannter Autor namens Eric Maron bei Club Bertelsmann eben einen Roman mit Namen "Die Fürstin" heraus gebracht hat.
    In den Club-Filialen liegt derzeit noch eine Ausgabe des zweiwöchig erscheinenden Magazins Lesen und Genießen mit einem kleinen Bericht über Iny und mich aus, einschließlich eines Fotos unseres allmählich berüchtigten Wohnwagens.


    Liebe Grüße
    Gheron :wave

  • ich hab erst letztens eine geschichte an eine anthologie geschickt. werd mitte juli dann weiteres dazu erfahren. aber es wurde 375 eingeschickt und 30 geschichten sollen veröffentlich werden.
    bin mal gespannt.
    aber ich mach mir auch nicht so große hoffnungen.
    bin am thema, meinermeinung nach, vorbeigeschliedert.