'Harry Potter und der Stein der Weisen' - Kapitel 13 - Ende

  • Mir fällt es total schwer, nicht zu spoilern, da ich ja schon die weiteren Teile kenne.


    Quirrel kam mir von Anfang an suspekt vor. Aber ich konnte da nicht einordnen. Dieses Gestotter dauernd. :bonk


    Das "Spiel" am Ende fand ich auch total gut. Auf sowas muss man erst mal kommen. :-)


    Wann ist der 2. Teil dran?

  • So schnell schon? Aber gut, den kenn ich ja auch und kann dann weiter zaungasten :grin

  • Ich hab auch nun die letze Seite gelesen :cry


    Harry Potter gehört bei mir zu den Büchern, wo ich immer gerne weriterlesen würde, auch wenn das Buch schon längst zu Ende ist.


    Ich hab das Buch nicht zu ersten Mal gelesen. Und es war ganz bestimmt auch nicht das letzte Mal. Das Buch ist beim jedem Lesen immer wieder ein ganz besonderes Ereignis. Und es fallen mir immer wieder Sachen auf, die ich schon vergessen hatte oder die ich vorher einfach überlesen hatte.

  • Gestern habe ich (zum Teil - dann eingeschlafen) Harry Potter auf englisch geguckt. War DAS schön! :-)
    Ganz besonders toll fand ich Snapes ersten Auftritt im Klassenzimmer :lache
    Und ganz plötzlich hatte ich Lust das Buch - also die anderen auch - auf englisch zu lesen. Aber keine Zeit - WB-Abbau.... :-(

  • Ich bin nun auch schon seit ein paar Tagen mit dem Stein der Weisen durch und ich muss sagen, dass der erste Band doch irgendwie was Besonderes war. In diesem Band erfährt man eben, wie alles begann.


    Ich finde es schön, dass Harry, Ron und Hermine, drei Personen, deren Herkunft unterschiedlicher nicht sein kann, so feste Freunde geworden sind. Der Schluss war besonders schön geschrieben, die Sorge der Freunde um Harry. Das Schuljahr hat geendet und ich freue mich auf die Kammer des Schreckens. :-)

  • Zitat

    Original von Tam
    Ich finde es schön, dass Harry, Ron und Hermine, drei Personen, deren Herkunft unterschiedlicher nicht sein kann, so feste Freunde geworden sind. Der Schluss war besonders schön geschrieben, die Sorge der Freunde um Harry. Das Schuljahr hat geendet und ich freue mich auf die Kammer des Schreckens. :-)


    Wie wahr! :write

  • Band 1 ist nun auch durchgelesen. Das erste Mal ist ja nun doch schon länger her gewesen, an manche Sachen konnte ich mich gar nicht mehr erinnern. Aber es hat richtig Spaß gemacht und ich freue mich darauf, morgen schon mit Band 2 zu beginnen.

  • Endlich haben sie herausgefunden, wer Nicolas Flamel ist! Ich hatte auch schon vergessen, dass Harry den Namen im Zug schon einmal gelesen hatte. Immer diese kleinen Details! :-)
    Hagrid und seinen Drachen find ich irgendwie niedlich! Aber gut, dass sie Norbert letztendlich in Charlies Obhut gegeben haben! Das war auch eine raffinierte Aktion! Nur blöd, dass sie dann den Umhang vergessen haben!
    Der verbotene Wald ist ja auch unheimlich! Was da wohl wirklich alles drin haust? Aber so einen Wald hätte ich auch gerne hier in der Nähe, mit Einhörnern, Werwölfen und allem drum und dran! Und vor allem mit Firenze!
    Die Rätsel bis sie zu dem Stein kamen fand ich auch sehr gut gemacht. Und dann die Dialoge von Voldemort! Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll, aber ich finde es bezaubernd! Auch so von der Wortwahl her und so.
    Und dann gegen Ende noch das Gespräch zwischen Harry und Professor Dumbledore, welches viele Dinge noch erklärt!

  • Ich habe das Buch gestern an einem faulen Nachmittag so ziemlich in einem Rutsch gelesen und auch wenn es das drölfzigste Mal war, die Welt von Harry Potter hat mich wieder total gefesselt. :-]


    Tja, Hagrid und die Drachen, das ist seine große Schwachstelle, über die er jede Vorsicht vergisst und einem Wildfremden das Geheimnis von Fluffy anvertraut, nur um anzugeben, wie gut er mit wilden Kreaturen umgehen kann :bonk


    Den verbotenen Wald finde ich auch total spannend, ich glaube der ein oder andere Ausflug dorthin wäre mir als Hogwartsschüler auch einen gealtigen Punktabzug für mein Haus wert. :lache

  • Ich hab HP ja auch schon zwei mal gelesen und als ich die Reihe zum zweiten Mal beendet habe hatte ich irgendwie den Drang die Reihe gleich noch mal zu beenden, aber es gibt noch so viele andere Bücher (auch Wiederholungen unter anderem) die ich ebenfalls noch mal lesen möchte. Ich hoffe irgendwann werd ich mal wieder dazu die Reihe noch mal zu lesen, aber na ja. Mal sehen was bis dahin ist.


    Der erste Teil ist schon schön und Harry Potter ist einfach eine wirklich gut durchdachte Reihe (gut einige Schwachstellen gibt es sicherlich, aber bei 7 Bänden ist es auch schwierig das zu vermeiden und das sind ja auch nur wenige), und wirklich eine der tiefgründigsten Reihen die ich je gelesen hab. Allein diese ganze Welt, die Ideen und jeden Teil wirklich individuell zu machen ist echt super. Mal ganz abgesehen von den Charaktere natürlich, die mir zwar nicht alle gefallen, aber die alle gut ausgearbeitet sind.



    Und Teil 1 ist schon gut, aber man merkt auch, dass es der Anfang ist und dass die da noch jünger sind und unerfahrener. Dieser Teil ist nicht mein Liebling, aber trotzdem gut und vor allem den Anfang von Harry in die Zauberwelt find ich auch ganz toll.

  • Der Teil bietet auf alle Fälle den perfekten Einstieg in die Welt von Hogwarts. Alles wird gut erklärt, ohne dass es dabei selbst beim wiederholten Lesen größere Längen gibt. Außerdem ist das Buch relativ klein, sodass man es gut und gern an einem Tag verschlingen kann.
    Was die Handlung selbst angeht, muss ich zwar sagen, dass es im Grunde von vorne bis hinten spannend ist, aber trotzdem nicht zu meinen liebsten HP-Büchern gehört, sondern sich eher irgendwo im Mittelfeld befindet.

  • Hach und schon ist es wieder vorbei, warum lesen sich die HP-Bücher nur immer so schnell? Den Weg durch die Hindernisse find ich genial, jeder kann seine Stärken zeigen und nur als Team schaffen sie's letztendlich. Den Kampf gegen Voldemort / Quirrel muss Harry aber natürlich allein bestreiten, anders wär's wahrscheinlich nicht so gut geworden.


    Super schön find ich die Stelle an der Dumbeldore mit Harry spricht, er ist ein richtig einzigartiger Charakter und ich wünsch mir immer, ich würde auch so jemanden kennen :-)


    Im ersten Abschnitt hatte irgendjemand angemerkt, dass es unlogisch ist, dass Harry Quirrell im Tropfenden Kessel die Hand schütteln kann ohne Schmerzen zu haben, aber das wird ja in diesem Abschnitt aufgelöst. Voldemort hat erst nach dem gescheiterten Einburchversuch in Gringotts von Quirrell Besitz ergriffen und erst seitdem ist es unmöglich für ihn, Harry zu berühren.


    Ich mag den ersten Teil sehr gerne, irgendwie hat er bei mir eine Sonderstellung weil ich ohne ihn nie den Rest der HP-Welt kennen gelernt hätte und er mir all meine liebgewonnen Charaktere nahe bringt :-]

  • Ich bin auch schon fertig. Die letzten 120 Seiten habe ich in einem Rutsch gelesen. Das Buch reisst einem wirklich sehr mit.


    Sehr vieles von der Geschichte war mir noch präsent, obwohl ich das Buch schon längere Zeit nicht mehr gelesen habe. Überrascht war ich, dass das Buch wirklich ein Kinderbuch ist. So verglichen mit den späteren Bänden.

  • Zitat

    Original von Moloko
    Der Teil bietet auf alle Fälle den perfekten Einstieg in die Welt von Hogwarts. Alles wird gut erklärt, ohne dass es dabei selbst beim wiederholten Lesen größere Längen gibt. Außerdem ist das Buch relativ klein, sodass man es gut und gern an einem Tag verschlingen kann.
    Was die Handlung selbst angeht, muss ich zwar sagen, dass es im Grunde von vorne bis hinten spannend ist, aber trotzdem nicht zu meinen liebsten HP-Büchern gehört, sondern sich eher irgendwo im Mittelfeld befindet.


    Ich bleibe immer noch bei diesem Fazit, obwohl ich mittlerweile auch das englische Hörbuch gehört habe.

  • Ach, war das wieder mal schön.
    Allein schon, wie Rowling den Leser auf die falsche Spur geführt hat. Und Hagrid ist mein absoluter Liebling.
    Dieser federleichte Schreibstil ist mitreißend.


    merveille : Du hast gar nichts weiter gepostet. Ich dachte, Du wärst gar nicht soweit oder gar dabei. ?(

  • Also angemeldet habe ich mich ja. :-)


    Es war so, dass ich dieses Wochenende mehr Zeit zum Lesen hatte als online zu sein, d.h. ich habe sehr viele Stunden im Zug verbracht und da war es natürlich optimal das Buch zu lesen. Daher habe ich gar nicht auf die Abschnitte geachtet und war bald schon mit dem Buch durch. Aber ich werde mir heute oder morgen mal die Beiträge zu den einzelnen Abschnitten anschauen und auch noch meine Eindrücke posten (und natürlich meine Rezi).


    Edit: Was mir noch aufgefallen ist: Der richtig spannende Teil vom Schluss spielt sich auf wenigen Seiten ab. Das hat mich sehr überrascht. Ich kannte die Geschichte ja schon und wusste, was noch passieren musste, aber irgendwie kam alles so spät, das ich fast schon Angst hatte, dass es nicht mehr ins Buch passt :lache. Ich weiss nicht, ob ich mich verständlich ausdrücken konnte, aber ich wüsste im Moment nicht, wie ich es anders erklären soll.